Profile cover photo
Profile photo
Eberhard Elsner
About
Communities and Collections
View all
Posts

Post has attachment
Mein neuer albanischer Freund!

Post has attachment
Palio del Saracino in Nepi: Einmarsch der Borgias, erlebt auf meiner Tour von Rom nach Ulm

Post has attachment
Wanderung im Alten Gebirge
weitere Mitreisende: Der Abt, Manne, Ralf An&Abreise mit Bus von Dresden nach Niš, weiter mit lokalem Bus nach Pirot 9 Tage (19. bis 27. Mai 2017) in Serbien Wechselkurs gerundet: 1€ = 125 Dinar 8€ = 1000 Dinar Die Wegfindung ist nicht einfach hier. Wir w...

Post has attachment

Ebs Els hat ein Foto hat von der Flickr-App aus mit dir geteilt! Ansehen:
https://flic.kr/p/VabSmq-
Ende Mai im Südosten von Serbien, Topli Do im Stara Planina
Photo

Post has attachment

Post has attachment
Gerade entdeckt ... da zuckt das Twistbein ... run to The Lord, wenn der Teufel hinter Dir her ist.

Welche Menschen uns wirklich Angst einflößen müssen

"Das Hauptgeschäftsfeld von Monsanto ist gentechnisch verändertes Saatgut, das vor allem in Europa umstritten ist. Wie stehen Sie als Vorstand von Bayers Agrarsparte?

Gentechnisch veränderte Pflanzen sind sicher für Mensch und Umwelt - das sagen auch die Zulassungsbehörden. Lieder gibt es viele Falschinformationen zu dem Thema. Auch deswegen hat die Gentechnik in Europa einen schlechten Ruf. Interessanterweise gibt es diese Diskussion in der Medizin überhaupt nicht, weil da der heilende oder gar lebensrettende Nutzen eines Medikaments für den Kranken im Vordergrund steht, nicht die Herstellungsform. Ich persönlich sehe in der Gentechnik viel Potenzial. Wenn die Gesellschaft und die Politik in Europa gentechnisch verändertes Saatgut aber nicht möchten, dann akzeptieren wir das, auch wenn wir inhaltlich anderer Meinung sind."
Liam Condon, Leiter der Agrarsparte von Bayer

Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo) Eberhard Elsner

Ein Optimist nimmt die Dinge nicht so tragisch, wie sie sind.
Karl Valentin.

Post has attachment
Georgien ist kein kriminelles Land!
Offener Brief georgischer Studierenden gegen die anti-georgische Kampagne über Visaliberalisierung

Post has attachment
So erlebte ich die erste Halbzeit des "Schicksalspiels" im Café Laila in Mestia.

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded