Profile cover photo
Profile photo
Deutschlandradio Kultur
5,152 followers -
Das Feuilleton im Radio
Das Feuilleton im Radio

5,152 followers
About
Deutschlandradio Kultur's posts

Liebe Community,

wir werden unsere Aktivitäten auf Google Plus nach reiflicher Überlegung bis auf Weiteres einstellen. Der Grund ist die geringe Resonanz, die wir hier auf unsere Beiträge bekommen. Im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken gibt es bei Google Plus nur wenige aktive Nutzer.

Haben Sie herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Programm und für die Kommentare der vergangenen Jahre. Sie finden unsere Angebote weiterhin auf www.deutschlandradiokultur.de, außerdem bei Facebook, Twitter und Instagram sowie bei iTunes und Spotify.

Mit besten Grüßen – die Redaktion

Post has attachment
Patti Smith hat sich versungen. Na und?

Post has attachment
Woher kommt diese Wut, die uns nicht nur in den Internetforen und auf Demonstrationen, sondern auch im Alltag begegnet?

Post has attachment
Ein Bericht unserer Korrespondentin Sabine Adler über Frühgeburten in einem ostukrainischen Krankenhaus brachte eine Hörerin dazu, für einen Inkubator zu sammeln. Inzwischen ist er dort angekommen - und hat bereits fünf Kindern geholfen.

Post has attachment
"Ein Kind austragen, es versorgen, es heranwachsen sehen, mit ihm in ständigem Gespräch zu sein, ist etwas wirklich Wunderbares. Warum sollte sich irgendeine freie Frau dagegen entscheiden? Aber oft sind die Verhältnisse nicht so."

Post has attachment
Anspruchsvoller als gedacht? In Essen gibt es jetzt eine Nikolausschule.

Post has attachment
Die polnische Autorin Beata Bielecka erklärt, weshalb das Recht auf Abtreibung in Polen nicht noch weiter eingeschränkt werden darf.

Post has attachment
Keine Lust auf #blackfriday - Shoppingwahn? Gegner haben zum "Kauf-nix-Tag" aufgerufen: 

Post has attachment
Politik funktioniert heute nur noch, wenn man den Menschen ein Gefühl vermittelt. Journalismus ebenso. Oder nicht? Cora Stephan verlangt nach etwas anderem.

Post has attachment
Warum denn nicht eine Prämie für den besten Hassredner im Netz?
Wait while more posts are being loaded