unser Treffen mit jenen, denen das Schicksal des Mauerparks am Herzen liegt - am Dienstag dem 6. März 2012/ 20 Uhr in der BV Teute - dient auch der Vorbereitung des 30.März 2012: zum Thema Mauerpark tagt dann der Ausschuss für Stadtentwicklung. Näheres zu dieser Veranstaltung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin, in der eben dieses Schicksal verhandelt werden soll, ist hier zu erwarten:
http://www.berlin.de/ba-mitte/bvv-online/si010.asp

Zu Bedenken ist die Rolle der Allianz-Umweltstiftung:
http://www.allianz-umweltstiftung.de/aktuelles/news/archiv_2011/mauerpark_2011/index.html
wenn von dieser an Lichtmess 2011, vor nunmehr 13 Monaten verkündet wird "Stiftung hält Mauerpark die Stange" wird bei genauem Lesen klar, dass damit bloß jenes Konzept der Teilbebauung des Mauerparks gemeint war, das von den Bürgerinnen und Bürgern mit ca 3000 Einwendungen unter dem Motto "Einspruch, Herr Gothe" und vielen Protesten zurückgewiesen wurde.
Bei der Allianz muss nun umgedacht werden: eine Rückforderung von 2,3 Millionen Euro von Berlin wäre ein herber Rückschlag für die Bemühungen um die Bewahrung der Einmaligkeit des Gemeinguts Mauerpark, sowohl auf politischer wie auch auf bürgerschaftlicher Ebene.

Es trifft also zu: Mauerpark - The Future Is Unwritten, wie wir hier schon vor kurzem ausgeführt haben:
https://plus.google.com/u/0/106849204255075752771/posts/JrvYde24RfJ
Deshalb hier ein kurzer Rückblick auf einiges aus der Vergangenheit dieser Zukunft:

Genau am 18. März 2010, einem für Deutschland in mehrfacher Hinsicht historischem Datum, wurde die Welt-Bürger-Park Idee zum ersten Mal öffentlich von einem Ihrer Gründer genannt: als Kommentar zu einem Artikel auf dem leider nicht mehr existierenden weblog helmholtzplatz.de .
Über die Bedeutung dieses Datums ist übrigens im ersten Artikel des Mauerparkblogs zu erfahren, eines weblogs, das sich in der Auseinandersetzung mit dem oben genannten Konzept der Teilbebauung des Mauerparks erbildete. Dieser Artikel wurde niedergeschrieben, von jemand aus dem Kreis der Persönlichkeiten, die unsere Mauerpark Stiftung Welt-Bürger-Park gründeten, und zwar genau an diesem Gründungstag, dem 30.Oktober 2010:
http://mauerparkblog.blogspot.com/search?updated-min=2010-01-01T00:00:00-08:00&updated-max=2011-01-01T00:00:00-08:00&max-results=1
Wer sich über die weitere Vorgeschichte, der aktuellen Auseinandersetzungen um den Mauerpark ins Bild setzen will, dem sei auch die website dieser BürgerInitiative empfohlen:
http://mauerpark-fertigstellen.de/
zwei tragende Persönlichkeiten von "Mauerpark-Fertigstellen:Park statt Mauern",wie andere auch aktiv im BürgerInitiativen-Netzwerk BIN-Berlin, gehören auch zum Gründerkreis der Stiftung - von Ihnen, wie von vielen anderen, aus dem Bürgerverein Gleimviertel, den Eckspielplatz Wolliner/Bernauer-, Oderberger Straße-, Marthashof- und- Kastanienallee-Initiativen und auch von Vertretern der Parteien, die sich für den Großen Mauerpark-WeltBürgerPark einsetzen und von vielen anderen mehr sind hier bewegte Bilder dokumentiert:
http://www.welt-buerger-park.de/index.php?id=18
Wer sich noch einmal in aller Kürze einen Überblick über uns und unser Anliegen verschaffen will dem sei die Lektüre des Eintrags in das Lobbyregister der Piraten für unsere Stiftung empfohlen:
http://wiki.piratenpartei.de/BE:Lobbyregister/0003-Stiftung-Welt-B%C3%BCrger-Park
Er ist für immer verbunden mit dem Tag an dem er begonnen wurde, dem 11.März 2011, dem Tag der Katastrophe von Fukushima.

All das vermag vielleicht uns alle einstimmen und vorbereiten für die nächsten Wochen und Monate in denen die wegweisenden Entscheidungen für oder gegen den Mauerpark fallen können.
"Waiting for a Healin'", im Sinne unserer inoffiziellen Mauerpark-Hymne, allein reicht nicht, wir müssen an dieser Heilung des Mauerpark-Konflikts schon aktiv gestaltend mitwirken, und deshalb wären wir erfreut wenn wir einige Interessierte und MitstreiterInnen am 6.März in der BV Teute in der Templiner Straße 17 begrüßen dürften.
Shared publiclyView activity