Profile cover photo
Profile photo
Theater an der Kö
31 followers
31 followers
About
Theater an der Kö's posts

Post has attachment
Vom 16. September bis 15. November 2015, täglich (außer Montag)

MUTTI
groteske Komödie von Juli Zeh und Charlotte Roos

mit ANGELA MERKEL (NINA VORBRODT), URSULA VON DER LEYEN (DORKAS KIEFER), SIGMAR GABRIEL (GERHARD FEHN), HORST SEEHOFER (FRANK BÜSSING) UND CLAUS THULL-EMDEN

Regie: René Heinersdorff

Siegmar hat die Nase voll. Die ständigen Querälen in der Groko (großen Koalition) können so nicht weiter gehen. Der Horst schießt immer dagegen, die Angela sagt nie was und die Ursula macht alles, was die Angela nicht sagt, ohne auf den Sigmar zu hören und keiner hört auf den Horst. Da hat der Siegmar eine Idee: Wie wäre es mit einer Familienaufstellung, eine gruppenpsychologische Maßnahme, mit der schon viel geklärt wurde, auch Systemaufstellung genannt. Also mietet man einen Raum (in unserem Falle das Theater an der Kö) und legt los. Blöd nur, dass gerade Fußballendspiel ist und alle ihre Handys dabei haben. Noch zu retten?
Photo

Post has attachment
KARTENVORVERKAUF AB 1. AUGUST 2015

Am 1. August beginnt der Vorverkauf für die neue Saison. Vom 22.6. bis 31. 6. bleibt die Kasse geschlossen. Die Saison beginnt am 27.8. mit DINNER FÜR SPINNER, das wir aufgrund des großartigen Erfolges erneut in unseren Spielplan aufgenommen haben.

Sie erreichen die Theaterkasse auch telefonisch unter 0211/322333. Öffnungszeiten: Mo. bis Sa.: 10 - 20 Uhr, So. und feiertags: 13 - 18 Uhr
Photo

Post has attachment
DER NEUE SPIELPLAN IST DA

Ab 25. Juni liegt der Spielplan für die neue Saison 2015/2016 an der Theaterkasse aus. Sie können ihn auch auf unserer Homepage unter der Rubrik Service downloaden.
Photo

Post has attachment
Vom 29. April bis 21. Juni 2015, täglich (außer Montag)
DER VORNAME

von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière
Regie: René Heinersdorff

mit ANJA KRUSE, PASCAL BREUER, SEBASTIAN GODER, JANINA BATOLY, WERNER TRITZSCHLER

Elisabeth und Pierre haben Gäste. Diese Abende sind in besonderem Maße gesellig und finden in regelmäßigen Abständen statt. Heute allerdings hat Vincent, der Bruder von Elisabeth eine schöne Neuigkeit: Er wird Vater. Die Freude ist groß, bis Vincent plötzlich verrät, wie der neue Junge heißen soll: Adolf. – Das geht doch gar nicht!
Über diese Namensgebung entbrennt ein amüsanter Schlagabtausch, in dessen Verlauf sich Abgründe auftun und die Vergangenheit der Anwesenden noch manches Geheimnis parat hat.

Zusatzvorstellungen: Mi 13.05., 16 + 20 Uhr, Mo 8.6., 20 Uhr, Sa 13.6., 17 + 20 Uhr
Photo

Post has attachment
GASTSPIEL: Montag, 20. April 2015, 20 Uhr

WILLY KETZER & THE PAUL KUHN FAMILY
Remembering Paul Kuhn

 Auf die musikalischen Spuren des legendären Paul Kuhn begibt sich das Trio begleitet von Gaby Goldberg auf eine Zeitreise. - Die Musik, die gespielt wird, ist ausschließlich die Musik von Paul Kuhn und von Komponisten, die er geliebt hat wie z. B. Gerorge Gershwin, Cole Porter, Duke Ellington, Irvin Berlin, Jerome Kern oder Nat King Cole und vor allen Dingen Frank Sinatra nicht zu vergessen. Es ist die Musik des "All American Songbook. Die Musiker sind alle langjährige Wegbegleiter von Paul Kuhn.

Besetzung: Willy Ketzer - drums, Martin Sasse - piano, Martin gjakonovski - bass, Gaby Goldberg - Gesang
Photo

Post has attachment
Auch die Westdeutsche Zeitung war von der erfolgreichen Premiere unseres neuen Stücks FREMDE VERWANDTE angetan und lobt die Inszenierung von René Heinersdorff als „süffige Unterhaltung auf Kabarett-Niveau“. Lesen Sie hier die komplette Kritik…

Post has attachment
25. Februar bis 26. April 2015, täglich (außer Montag)
FREMDE VERWANDTE

Komödie von René Heinersdorff
Regie: Horst Johanning

mit JOCHEN BUSSE, MARIANNE ROGÉE, MARKO PUSTISEK, JEANNINE BURCH, SIMONE PFENNIG, THOMAS GIMBEL

Wenn der Sohn älter ist als die (Stief-)Mutter und der Liebhaber jünger als die Tochter, kann es vorkommen, dass man den Bruder für den Enkel des Vater hält und die Schwester für die Großmutter des Sohnes. Aber zum Glück gibt es ja den staatlich geprüften „Lebensberater“ Kai, der in diesem postmodernen Beziehungschaos die Übersicht behält – oder auch nicht.

Sechs Menschen stehen gerade an einem Wendepunkt in ihrem Leben und fragen sich, wie es weitergeht. Es wird gemenschelt und gemauschelt, das Glück wird gejagt, die Trennung vollzogen, die Windel gewechselt.

In dieses Kaleidoskop der Wünsche und Hoffnungen, der Macken und Schrullen taucht der Autor René Heinersdorff ein und strickt daraus eine locker-leichte Komödie ganz im Stile von Woody Allen. „Fremde Verwandte“ ist eine Sitzung auf der Psychiatercouch nur eben im Theatersessel und mit Lachgarantie.

(Hinweis: Der ursprünglche Titel - Der Pantoffel-Panther - und auch der grobe Inhalt wurden zugunsten dieser Version der Komödie verworfen. Die Komödie wurde extra für das 20-jährige Jubiläum der Theater an der kö verfasst. Bereits ausgegebene Karten mit dem ursprünglichen Titel behalten ihre Gültigkeit.)
Zusatzvorstellungen: Mi 11.03., 16 + 20 Uhr, Mo 13.04., 20 Uhr, Sa 18.04., 17 + 20 Uhr
Photo

Post has attachment
GASTSPIEL: Altweiber-Donnerstag, 12. Februar 2015, 20 Uhr
WEIBER, WEIBER – WEIBER AN BORD

Das nunmehr dritte Programm der "Weiber" zeigt die nimmermüden Vier und ihre begnadeten Musikerinnen auf einer Reise zwischen Kreuzfahrt und Kreuzweh.

Anne, die nun leider Witwe ist (Wilfried hat sich beim Heimwerken in die Luft gesprengt) lädt Ihre Freundinnen ein zu einer Kreuzfahrt, bei der es drunter und drüber geht. Was wird auf dem Schiff, bei fünf Mahlzeiten täglich und strammer Animation, passieren? Wird Dr.Kröger-Matern dünn bleiben können? Findet Manu einen neuen Lover? Wer oder was tröstet Anne? Und welche Erfahrungen macht Sybille beim Granny-Aupair?

Weitere Termine: 25. Mai 2015, 18 Uhr
Photo

Post has attachment
8. Januar bis 22. Februar 2015, täglich (außer Montag)
AUF EIN NEUES

Komödie von Antoine Rault
Regie: Martin Wölffer 

mit MARION KRACHT, DANIEL MORGENROTH, LENE WINK

Cathérine hat als allein erziehende Mutter so ihre Probleme mit ihrer Tochter Sarah, die mit ihren 19 Jahren gerade all das entdeckt, was Eltern nicht so gerne sehen. An Heilig Abend kommt Cathérine nach Hause, und vor ihrer Tür liegt der Obdachlose Michel, der sich mit einem Vorwand in der Wohnung einnistet.

Vom plötzlichen Missionarseifer gepackt, versucht Cathérine aus dem Clochard ein nützliches Mitglied der Gesellschaft zu machen. Doch reichen Dusche, Rasur und Tischmanieren dazu aus? Und bei all den Katastrophen: Wer erzieht hier am Ende wen?

Zusatzvorstellungen: Mi 21.01., 16 + 20 Uhr, Mo 02.02., 20 Uhr, Sa 07.02., 17 + 20 Uhr
Photo

Post has attachment
UNSER WEIHNACHTSGESCHENKE-TIPP:  EIN GUTSCHEIN VON DER KÖ

Gutscheine für unser Theater erhalten Sie an unserer Theaterkasse in den Schadow Arkaden (Öffnungszeiten Mo.-Sa. 10-20 Uhr, So. 13 - 18 Uhr; Telefon: 0211/322333).

Der Gutschein ist unbefristet für jede Veranstaltung in unserem Theater einlösbar. Sie bestimmen den Betrag, über den der Gutschein lauten soll.

Haben Sie keine Gelegenheit selbst vorbeizukommen, können Sie den Betrag auch anweisen. Nach Zahlungseingang (zuzüglich Portogebühr) schicken wir Ihnen den Gutschein zu. Wenden Sie sich dazu bitte telefonisch direkt an die Kasse.
Photo
Wait while more posts are being loaded