Profile

Cover photo
Stadtarchiv Linz am Rhein
256 followers|213,960 views
AboutPostsPhotosYouTube

Stream

 
Zeitungen sind eine wertvolle Quelle für die Stadtgeschichte – und ein schier unerschöpflicher Fundus auch kurioser Meldungen. So dokumentiert die Linzer Zeitung von 1908 ein beeindruckendes Wettessen und –trinken für die Ewigkeit. Zum Nachmachen allerdings nicht unbedingt empfohlen! ,)
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Das Kölnische Stadtmuseum hat sich von uns inspirieren lassen... ,)) ...und begleitet die Weltkriegs-Ausstellung "KÖLN 1914. Metropole im Westen" ebenfalls mit einem Blog. Unter http://koeln1914.tumblr.com werden zahlreiche Exponate zur Geschichte Kölns im Ersten Weltkrieg in Text und Bild vorgestellt. Fast täglich wird das Blog um aktuelle Beiträge zu einzelnen Stücken erweitert. So entsteht im Lauf der Zeit ein virtueller Katalog mit vielen Abbildungen, Hintergrund-Geschichten und neuen Forschungsergebnissen zu über 300 Ausstellungsstücken:
 ·  Translate
Blog zur Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum 22.11.2014 - 19.4.2015
1
Add a comment...
 
Richtig! Unser geheimnisvoller Ort war diesmal das Grabentor. Als das Tor 1863 abgebrochen wurde, stiftete die Stadt der evangelischen Gemeinde die behauenen Basaltsteine für das Fundament eines Kirchenneubaus. 1864/65 wurde die Trinitatiskirche errichtet. Und da unsere Nachbarin demzufolge in diesem Jahr ihr 150-jähriges Jubiläum feiert, wird hier noch ausführlich davon zu lesen sein! ,)
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Unser letztes Karnevals-Jubiläum für diese Session: 1860, vor 155 Jahren, wurde die erste Linzer Karnevalsgesellschaft „Pöck de Röck“ gegründet. Alles zum Linzer Karneval um 1900 gibt’s in unserem aktuellen Blog-Beitrag zu lesen. In diesem Sinne dreimal Linz Alaaf! Karnevalsdienstag bleibt das Stadtarchiv geschlossen.
 ·  Translate
“Statuten des Carneval-Vereins Pöck de Röck zu Linz”, 1860. Die ersten Nachrichten über den Linzer Karneval stammen vom Beginn der preußischen Zeit nach 1815. 1828 wird durch eine “allerhöchste Kabinettsordre” verfügt, dass „Fastnachts-Masqueraden nur in größeren Städten, wo sie von altersher ...
1
Add a comment...
 
Auf 60 Jahre im Linz Karneval kann in dieser Session das Tanzchor Rote Husaren 1955 Linz zurückblicken. Wir gratulieren und wünschen viel Spaß im Fastelovend!
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Preußenjahr 2015! Das närrische Treiben am Rhein war den neuen Machthabern in Berlin schon vor 200 Jahren bekanntermaßen suspekt, weshalb sie traditionelle „Fastnachts-Masqueraden“ zunächst nur in größeren Städten erlaubten. Offensichtlich fand das Verbot aber nur wenig Beachtung, weshalb die entsprechende Kabinettsordre wiederholt bekannt gegeben werden musste. Die erste nachweisbare karnevalistische Veranstaltung in Linz ist ein Faschings-Ball Ende Februar 1838. 1860 schließlich, also vor 155 Jahren, wurde die erste Linzer Karnevalsgesellschaft gegründet. Dazu und zu allen weiteren Jubiläen der aktuellen Session demnächst mehr! ,)
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
„Europa unter Wasser“ titelte der San Francisco Chronicle am 1. Februar 1995 und illustrierte den Aufmacher mit einem Foto des überschwemmten Linzer Burgplatzes. Am Tag zuvor, also genau heute vor 20 Jahren, hatte das Januarhochwasser 1995 in Linz seinen Höchststand erreicht und nach 1993, 1926, 1882 und 1920 zum fünften Mal die 10-Meter-Marke überstiegen. Wir erinnern daran mit historischem Bild- und Filmmaterial in unserem Blog: http://archivlinz.hypotheses.org/498.
 ·  Translate
1
Add a comment...
Have them in circles
256 people
玲上野上野玲's profile photo
Bibliothek St. Marien's profile photo
GartenXL's profile photo
Bibliothekarisch.de's profile photo
Hotel- und Infoportal Aschaffenburg's profile photo
Zita.de - Zitate, Sprüche, Weisheiten's profile photo
Carsten Lange's profile photo
L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal's profile photo
Christoph Pallaske's profile photo
 
Das Leetor, der südliche Eingang der Stadt Linz, auf einer sehr schönen Zeichnung um 1850. Mit seinem steilen Dachhelm wirkt es auf dieser Ansicht deutlich schlanker als das eher niedrige und gedrungene Grabentor. Und es sind weitere interessante Details zu entdecken: Die verfallende Stadtmauer, links hinter dem Tor das ehemalige Pest- oder Leprosenhaus, dahinter der Dachreiter der Kapuzinerkirche, heute Stadthalle. Das Leetor wurde 1879 abgebrochen, seine Steine liegen in den Fundamenten der 1880 dort errichteten ehemaligen katholischen Volksschule.
 ·  Translate
2
Add a comment...
 
Geheimnisvolle Orte! Welches nicht mehr vorhandene Gebäude in Linz zeigt diese Zeichnung und für welchen Neubau wurden die Steine nach dem Abbruch verwendet?
 ·  Translate
2
Add a comment...
 
Gleich zwei närrische Jubiläen stehen beim Elferrat Linz 1971 e.V. in dieser Session an: 1904, also vor 111 Jahren, wurde der Elferrat unter diesem Namen erstmals genannt – unter der Bezeichnung „Kleiner Rat“ sogar schon 1901. Und vor 4 x 11 Jahren wurde der Elferrat Linz dann als eigenständiges Corps gegründet. Alles Wissenswerte zur Geschichte gibt’s unter www.elferrat-linz.de.
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Auf geht’s in den närrischen Endspurt! Auch in diesem Jahr gibt’s im Linzer Karneval wieder eine Reihe von Jubiläen zu vermelden: Das Husarencorps Grün-Weiß Linz/Rhein 1965 e.V. feiert am kommenden Samstag mit Prinz Tobi I. und allen Linzer Karnevalsvereinen mit einem großen Jubiläums-Biwak auf dem Marktplatz sein 50-jähriges Bestehen. Der gesamte Reinerlös der Veranstaltung geht an die Initiative „Hangrutsch Kaiserberg“, und auch die Benefiz-CD wird dort erhältlich sein:
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Auch bei uns im Archiv wurde schon fleißig für die Initiative „Hangrutsch Kaiserberg“ gespendet zugunsten einer Linzer Familie, die nach dem tragischen Verlust ihres Wohnhauses vor dem Ruin steht. Hier noch einmal der Hinweis auf das Spendenkonto: Empfänger: DRK Linz e.V., Kennwort: Initiative „Hangrutsch Kaiserberg“, Sparkasse Neuwied, IBAN: DE16 5745 0120 0030 2999 94, Kontonummer 302 999 94, Bankleitzahl 574 501 20.
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have them in circles
256 people
玲上野上野玲's profile photo
Bibliothek St. Marien's profile photo
GartenXL's profile photo
Bibliothekarisch.de's profile photo
Hotel- und Infoportal Aschaffenburg's profile photo
Zita.de - Zitate, Sprüche, Weisheiten's profile photo
Carsten Lange's profile photo
L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal's profile photo
Christoph Pallaske's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
0 26 44 32 22
Email
Fax
0 26 44 56 01 89 90
Address
Hausanschrift: Klosterstraße 13 53545 Linz am Rhein Postanschrift: Am Schoppbüchel 5 53545 Linz am Rhein
Story
Tagline
Stadtgeschichte im Web 2.0
Introduction
Das Stadtarchiv verwaltet Archiv- und Sammlungsgut der Stadt Linz am Rhein und der näheren Umgebung sowie von Privatpersonen, Vereinen, Firmen, Innungen u. ä. wie Urkunden und Akten, Amtsbücher, Karten und Pläne, Fotos und Filme, Manuskripte, Zeitungsausschnitte oder Plakate vom 14. Jahrhundert an.

Das Stadtarchiv kann während der Öffnungszeiten von jedermann zu wissenschaftlichen, heimatkundlich...en oder genealogischen Zwecken kostenfrei genutzt werden.

Den Benutzern stehen sieben Arbeitsplätze im Chorraum der Kapelle sowie im Obergeschoss des Anbaus zur Verfügung.

Zur technischen Ausstattung zählen ein Microfiche-Lesegerät sowie ein Reprostativ mit Beleuchtungseinrichtung.

Neben der Beratung und Betreuung von Besuchern werden während der Öffnungszeiten auch telefonische oder schriftliche Anfragen (per Post oder eMail) beantwortet.

Archivleitung: Andrea Rönz M.A.
 
Öffnungszeiten:
Dienstags von 8.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 17.00 Uhr