Profile cover photo
Profile photo
Sabine Weiß
5 followers
5 followers
About
Posts

Liebe Frauen, liebe Mütter,

die nächsten Rückbildungskurse beginnen am 30.05.2018 und am 29.08.2018.
In dem Kurs ab 30.05. gibt es noch einen freien Platz, ab dem 29.08. sind noch einige Plätze frei.

Wie immer finden die Kurse im Familienforum Süd statt.

Anmeldungen gerne an. info@weisssabine.de

Ich freue mich auf euch!
Add a comment...

Neuer Rückbildungskurs :
Am 25.10.2017 beginnt ein neuer Kurs. Es gibt noch freie Plätze.
info@weisssabine.de
Add a comment...

Am 13.September löse ich meine Praxisräume in der Severinstr.132 auf. Ab dem 19.September bin ich dann in der Elternschule NEUE KÖLNER des Augustinerinnen Krankenhauses zu finden:
www.neue-koelner.de.

Ich freue mich auf Sie und Euch :-)
Add a comment...

Post has attachment

Liebe Mütter,

bald ist Sommerpause... :-))

Der nächste Rückbildungskurs beginnt am 30.08.2017.
Ihr könnt euch jetzt schon gerne bei mir anmelden: info@weisssabine.de

Kursort:
https://bildung.erzbistum-koeln.de/familienbildung-koeln

Ich freue mich auf euch!!
Add a comment...


Mother Hood e.V.
17 Std. ·

Liebe Familien, bitte macht mit!

WDR Lokalzeit sucht junge Familien aus NRW
Die schlechte Lage in der #Geburtshilfe ist derzeit Thema in vielen Medien. Besonders die Sicht der Betroffenen, also der Frauen, soll endlich gehört werden. Die Lokalzeit am Samstag möchte dazu von überfüllten Kreißsälen bzw. abgewiesenen Frauen berichten und auf die Probleme auf den Geburtsstationen aufmerksam machen. Es können sich auch Frauen melden, deren #Geburtsbegleitung wegen überlastetem...
...
Mehr anzeigen
Add a comment...

Termin für den nächsten Rückbildungskurs im FamilienForum Süd https://bildung.erzbistum-koeln.de/familienbildung-koeln
Mittwoch, 31.05.2017
Der Kurs ist mit Kinderbetreuung.
Anmeldungen gerne unter info@weisssabine.de
Add a comment...

Liebe Mütter, der nächste Rückbildungskurs beginnt am 08.März.2017. Kursort ist das FamilienForum Süd :
https://bildung.erzbistum-koeln.de/familienbildung-koeln
Ich freue mich auf eure Anmeldungen per Mail oder unter
0177 534 8066
Add a comment...

Über Gewohnheit und Ignoranz – 3 Fragen – 3 Antworten

Cerstin Jütte
3 Fragen – 3 Antworten, ein Interview mit Ina May Gaskin

Frage 1:
Seit Menschengedenken bekommen Frauen ihre Kinder im Stehen oder in der tiefen Hocke. Was ist der Vorteil einer aufrechten Gebärhaltung für Mutter und Kind?
Ina May Gaskin: Eine aufrechte Geburt spart Zeit und Energie und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass die Geburt mit Medikamenten beeinflusst und verlängert wird. Die Geburten tun weniger weh und die Frauen sind nicht in der Bewegung eingeschränkt, sie können laufen und tanzen und ihre Position verändern. Zusätzlich hilft ihnen die Schwerkraft, ihr Baby zu gebären. Auch ist die Wahrscheinlichkeit einer PDA geringer, ebenso wie die Wahrscheinlichkeit eines Kaiserschnitts um 25-30% sinkt. Das Kind drückt so auch weniger auf die Blutgefäße der Mutter, wodurch die Blut- und Sauerstoffzufuhr zwischen Mutter und Kind beeinträchtigt würde.
In einer aufrechten Haltung, auf den eigen Füßen stehend, können sich die Frauen hin- oder wegbewegen, wie sie möchten. Sie fühlen sich so insgesamt freier und das macht einen Unterschied für die Geburt.
Frage 2:
In deutschen Kliniken gebären laut Statistik immer noch fast 80% * der Frauen in Rückenlage, obwohl die Nachteile auf der Hand liegen. Wie ist das zu erklären?
Ina May Gaskin: Gewohnheit und Ignoranz.
Das ist eine sehr kurze Beschreibung aber das sind die Gründe dafür. Wir haben eine (Geburts-)kultur erschaffen, in der gegen die Instinkte der Mutter gearbeitet wird. Es gibt Frauen die ihre Kinder auf dem Rücken gebären wollen und für diese Frauen ist es auch okay. Aber deshalb ist es nicht für alle Frauen richtig oder besser.
Ich habe viele Geburten erlebt, bei denen es unmöglich für die Frauen war ihre Kinder in Rückenlage zu gebären, aber sobald sie aufgestanden sind, ging es leicht für sie und ihre Kinder sind zügig geboren. Kein anderes Säugetier geht in diese schwierige Position, wenn es eine Möglichkeit gibt, wie es viel leichter geht. Es würde helfen, der Gesellschaft mehr Bilder von verschiedenen Geburtspositionen zu zeigen.

Frage 3: 
Wie können Frauen sich vorbereiten, um eine physiologische Geburt zu erleben und die positiven Eigenschaften der Schwerkraft zu nutzen?
Ina May Gaskin: Frauen sollten tun, was sie tun. Instinktiv.
Eine gute Vorbereitung auf eine aufrechte Geburt ist die tiefe Hocke. Zu Beginn sollten Frauen 10 – 20 am Tag, später 50 Mal, in die tiefe Hocke gehen. Das Ziel sollte 300 Mal am Tag sein. Wenn sie das tun, sind sie stark in den Beinen und können gut und lange stehen oder hocken.
Wenn Frauen nicht wissen, wie sie hocken sollen, können sie z.B. einen Fitnesstrainer fragen. Auch manche Hebammen wissen darum. Das ist es, mehr braucht es nicht. Instinkt und kräftige Beine.


Ina May Gaskin ist Hebamme, Autorin und Trägerin des alternativen Nobelpreises.
Sie ist 76 Jahre alt und lebt in den USA. Ina May reist um die ganze Welt, um Menschen von ihrer Erfahrung profitieren zu lassen und ihr Wissen an die nächste Generation weiter zu geben.
Sie hat folgende Bücher geschrieben:
Die selbstbestimmte Geburt: Handbuch für werdende Eltern.
Birth Matters. Die Kraft der Geburt. Ein Hebammenmanifest
Spirituelle Hebammen. Faszinierende Geburtserlebnisse (vergriffen
Add a comment...

Post has attachment
Liebe Mütter, der nächste Rückbildungskurs beginnt am 11.01.2017. Kursort ist das FamilienForum Süd :
https://bildung.erzbistum-koeln.de/familienbildung-koeln
Ich freue mich auf eure Anmeldungen per Mail oder unter
0177 534 8066
Add a comment...

Post has attachment
Ein guter und wichtiger Film über die Frage, warum in Deutschland rund ein Drittel aller Kinder mit Kaiserschnitt geboren werden.
Gemacht von der Kölner Journalistin Birgit Thater.

Online in der Mediathek unter tag7! Hier der Link:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tag-sieben/video-das-baby-kommt---zwischen-trauma-und-traumgeburt-100.html
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded