Hintergrundbild des Profils
Profilbild
Hans-Peter Reiss
45 Follower -
"Gehe nicht wohin der Weg führt, sondern dort hin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur" Jean Paul
"Gehe nicht wohin der Weg führt, sondern dort hin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur" Jean Paul

45 Follower
Über mich
Beiträge

Beitrag enthält einen Anhang
Willkommen - unserer neuen Mitarbeiterin stellt sich vor

Beitrag enthält einen Anhang
Haushüter wo andere Urlaub machen

Sind Haushüter „eine Gegenreaktion auf die Hausbesetzerszene“?

Oder gar als Hauswächter eine ideale Lösung für „preiswerten und abenteuerlichen Wohnraum im Leerstandsmanagement als Alternative zur klassischen Wohnung gegen geringe Gebühr.“

So stand es in der freien Enzyklopädie Wikipedia – allerdings als ungesicherte Version. Da es im Selbstverständnis dieses freien Mediums liegt, dass Jedermann seinen Beitrag zur Weiterentwicklung von Wikipedia auch anonym leisten kann, bleiben nur Vermutungen aus welcher Quelle und vor allem mit welcher Absicht solche aberwitzige Thesen publiziert werden.

Warum geht es hier eigentlich?

Wikipedia-Artikel erreichen bei vielen Suchanfragen eine Top-Position in Googles Ergebnislisten, oft schaffen sie es sogar auf Platz eins. Häufig findet sich der zum Suchbegriff passende Wikipedia-Beitrag auf der ersten Seite der Suchergebnisse. Wer Backlinks zu seiner Website auf Wikipedia platzieren konnte, wird in der Regel auf diesem Weg öfters aufgerufen.

Wie kann man also zu dem begehrten Link von Wikipedia zur eigenen Website gelangen? Nehmen wir zum Beispiel den nachstehenden, seit April 2009 in Wikipedia freigegebenen Eintrag:

„Haushüter

Die Dienstleistung Haushüter stammt aus den USA und fand in den 1980er Jahren auch in Deutschland Verbreitung.

Als Haushüten bezeichnet man die Betreuung von Anwesen, deren Besitzer vorübergehend verreist sind. Es werden insbesondere Tiere betreut und Pflanzen gegossen. Ein wesentlicher Teil der Leistung ist die permanente Anwesenheit im Haus mit klar vorgegebenen Ausgehzeiten von maximal vier Stunden am Tag. Darüber hinaus wird auch eine lediglich stundenweise Betreuung von Haustieren und Pflanzen in Haus und Garten angeboten. Seriöse Haushüter-Agenturen bieten für den Betreuungszeitraum eine Betriebshaftpflichtversicherung und für die Mitarbeiter eine Unfallversicherung.

Kategorie:

Dienstleistungsberuf“
Diesen Beitrag ergänzt man nun um einen phantasievoll aufgeblähten Text, der - was für ein Zufall - mehrfach Firmennamen enthält. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Das sieht dann so aus:

„Eine längerfristige Versions stellt die Zwischennutzung etwa nach dem Grundsatz „Bewachung durch Bewohnung“, welche nicht mehr durch hauptberufliche Kräfte durchgeführt wird, dar.

Institutionalisiert wurde das Konzept, Nutzern anstelle von regulären Mietern leer stehenden Wohnraum zeitlich begrenzt zum Gebrauch zu überlassen z. B. Ende der 1960er Jahren durch Antikraak in den Niederlanden. Antikraak entstand dort als Gegenreaktion auf eine größer werdende Hausbesetzerszene. Die 1993 ebenfalls in den Niederlanden gegründete Firma Camelot Beheer BV, mit aktuell 18 Büros in ganz Europa, auch in Deutschland, nach eigenen Angaben über 4000 verwalteten Objekten, bietet als Kernkompetenz „Leerstandsmanagement“ an. Der Hauswächter wird dargestellt als „ideale Lösung für dieses Problem: Preiswerter und abenteuerlicher Wohnraum als Alternative zur klassischen Wohnung gegen geringe Gebühr als Hauswächter.“

Die Überlassung von Wohnraum anstelle eines regulären Mietverhältnisses als Geschäftsmodell wird als Aushöhlung von Mietrecht mittlerweile, nicht nur in den Niederlanden, auch kritisch diskutiert.[1]“

Fazit:

Ich habe mir erlaubt, diesen offensichtlich auf Eigenwerbung zugeschnittenen Text zu löschen und gehe davon aus, dass dieser bald in einer freigegebenen Fassung zum Begriff „ Haushüter“ von der Wiki Redaktion endgültig entfernt wird.

Schade, dass solch eine geniale Idee wie die freie Enzyklopädie Wikipedia immer wieder „besonders Kreative“ zur Manipulation anregt. Aber Freiheit hat halt ihren Preis.

Beitrag enthält einen Anhang
Wehe den Besiegten. Kein Zweifel, es trifft den Richtigen! Aber was ist mit den Politikern, die den Betrug jahrelang durch Wegschauen ermöglicht haben?
Ist ein Mann wie Dobrindt wirlich nicht zu fassen? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alexander-dobrindt-der-csu-politiker-ist-nicht-zu-fassen-a-1205571.html

Beitrag enthält einen Anhang
"Das Verkehrsministerium geht also so weit, einem Kunden noch nicht einmal in einem Gerichtsverfahren zu helfen", kritisiert Anwalt Ralf Stoll von der Kanzlei Stoll und Sauer, die den Macan-Besitzer wie viele Tausend andere Betroffene im VW-Abgasskandal vertritt. "Mit der Aussageverweigerung fügt das Verkehrsministerium bewusst unserem Mandanten einen Schaden zu." Porsche werde hier direkt geschützt, denn bei einem offenen Umgang mit den Vorwürfen und Informationen hätte das Ministerium Zinke aussagen lassen können.
Meine Meinung: Man sieht: eine Krähe (neuer Verkehrsminister) hackt der anderen Krähe (alter Verkehrsminister) kein Auge aus.

Beitrag enthält einen Anhang
Das Haushüter-Verzeichnis auch in diesem Jahr wieder eine der 5000 besten Websites in Deutschland

Sehr geehrter Herr Reiss,

in diesem Jahr feiert das Web-Adressbuch sein 20-jähriges Bestehen mit einer großen Jubiläumsausgabe! Darin werden jedes Jahr die 5.000 besten Web-Seiten Deutschlands vorgestellt - und Ihre Web-Seite http://www.haushueter-verzeichnis.info ist eine davon!

Gerne sende ich Ihnen weitere Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Pol. Mathias Weber
(Herausgeber)
Telefon: 069 - 40 89 48 - 69
http://www.web-adressbuch.de

m.w. Verlag GmbH
Cunostraße 50-52
60388 Frankfurt/Main

Alle Infos zum Bestseller "Das Web-Adressbuch für Deutschland" unter https://www.web-adressbuch.de/buecher/webadressbuch/webadressbuch.htm

Beitrag enthält einen Anhang
Haushüten ist eine Sache des Vertrauens , drum prüfe wer sich hierbei bindet ...

Wir von homesitter-plus, Die Haushüter freuen uns immer, wenn Medien Beiträge über Haushüter, Homesitter oder Haussitter Dienstleistungen veröffentlichen. Allerdings sollten solche Beiträge solide recherchiert sein und da es sich um eine Vertrauenssache handelt keinen Anlaß zu vermeidbaren Mißverständnissen geben.

In diesem Sinne möchten wir doch einiges aus dem Artikel " Der Homesitter behütet das Haus" vom Wochenspiegel am Samstag, den 14.April 2018 klarstellen:

- Der Slogan:" Niemand läßt sein trautes Heim, wenn er verreist, so gerne allein" wurde wortwörtlich von unserer Unternehmenswebsite abgeschrieben. Und zwar ohne unsere Zustimmung und ohne Quellenangabe obwohl auf unserem Original mit Copyright versehen.

- Aus dem Artikel geht nicht hervor, ob der hierin angepriesene ehemalige Vertriebsdirektor seine Homesitter-Dienstleistung :"bewacht diskret Hab und Gut" unendgeldlich oder gegen Entlohnung anbietet.

- Hat er seine Tätigkeit behördlich (ggf als Bewachungsgewerbe) angemeldet und entrichtet die Steuern und Sozialabgaben?

- Was geschieht, wenn er infolge Krankheit oder eines Unfalls kurzfristig ausfällt?

- Wer haftet, wenn einmal durch sein Verschulden ein Schaden entsteht? Verfügt er über eine Betriebshaftpfichtversicherung die den Schaden ersetzt?

- Hat er sich durch ein polizeiliches Führungszeugnis und ggf. Referenzen - siehe schwarze Schafe - ausgewiesen?

Selbstverständlich ist nichts dagegen zu sagen, wenn gelegentlich, die Nachbarn, Freunde oder Verwandte das Haus hüten. In dem besagten Artikel wurde aber lediglich die E-Mail des "Homesitters" angegeben, so dass diese unbedenkliche Ausnahmen hier wohl nicht zutreffen.

Drum prüfe, wer sich hierbei bindet, ob er einen seriösen Dienstleister findet.

Hans-Peter Reiss

Wird langsam Zeit, dass hier etwas grün dazu kommt!

Beitrag enthält einen Anhang
Vielleicht eine zweite Chance für Google+ ? Wir Europäer schaffen leider nichts vergleichbares.
Einen Augenblick, weitere Beiträge werden geladen…