Profile cover photo
Profile photo
GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
268 followers -
GESIS ist die größte deutsche Infrastruktureinrichtung für Sozialwissenschaften.
GESIS ist die größte deutsche Infrastruktureinrichtung für Sozialwissenschaften.

268 followers
About
GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften's posts

Post has attachment
#socialbots #btw17 #KI
Hegelich erwartet keine große Gefahr durch Social Bots im Wahl­kampf

Soll die Politik den zunehmenden Einsatz von Meinungsrobotern im Bundestagswahlkampf ernst nehmen oder handelt es sich um eine maßlos überschätzte Erscheinung? Das Phänomen der Social Bots stand im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe „W-Forum“ am Montag, 17. Juli 2017, der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Die Thematik der Meinungsmanipulation durch künstliche Intelligenz stand in der laufenden Wahlperiode mehrfach auf der Agenda von Ausschusssitzungen des Bundestages.
Welche Bedeutung der Politikwissenschaftler und Datenanalytiker von der Hochschule für Politik der Technischen Universität München, Prof. Dr. Simon Hegelich, Social Bots beimisst, lässt sich auf der Seite des Bundestages nachlesen.

Post has attachment
#lesenswert #wissenschaftsblog #epublishing
Wissenschaftsblogs als Publikationsorte – Ein von den Geisteswissenschaften noch zu wenig genutztes Potential?

Karoline Döring beschäftigt sich im Redaktionsblog mit der Akzeptanz von Wissenschaftsblogs in den Geisteswissenschaften und stellt die Frage: "To e or not to e?"

Post has attachment
#bigdata #bigbrother
Der vermessene Mensch: Datenrausch mit Folgen, SRF am 19.07.2017

Immer mehr Menschen sammeln immer mehr Daten von sich selber. Etwa wenn sie gehen, schlafen oder essen. Big Data freut sich und die Wirtschaft frohlockt. Die dauernde «Vermessung» habe aber einen gesellschaftlichen Preis, sagt der Soziologe Steffen Mau, Autor des Buches «Das metrische Wir».

Post has attachment
#kongress #studierende #soziologie #chemnitz #ssk17
Alles in Bewegung - 6. Studentischer Soziologiekongress vom 14.-17.9. in Chemnitz

Was bewegt den soziologischen Nachwuchs?
Vom 14.9. bis zum 17.9.2017 haben Soziologiestudentinnen und Soziologiestudenten unter dem Leitthema „Alle(s) in Bewegung – Dynamiken und Wandel der Gesellschaft“ die Möglichkeit, ihre wissenschaftlichen Arbeiten einem breiten Publikum vorzustellen und mit anderen Studierenden in den Diskurs zu treten.

Post has attachment
#universität #professur #wissenschaftsmanagement
Der Grad an Freiheit zählt

Eleonora Pauli im Deutschlandfunk über Top-Akademiker in Europa und "Forscherinnen und Forscher als Wissenschaftsmanager".

Post has attachment
#job #joboffer #cologne
For the GESIS department Data Archive for the Social Sciences (DAS) located in Cologne, Germany we are seeking to fill a position starting 1 September 2017 for a
Social Scientist (m/f) (salary group TV-L EG 13, full time, fixed term contract as parental leave replacement until 31 May 2018).
As part of the GESIS-team National Surveys the successful applicant will support the Data Archive for the Social Sciences in the processing, documentation and publication of data from prominent national survey programs like the German General Social Survey (ALLBUS).
http://www.gesis.org/en/institute/jobs-at-gesis/job-details/article/wissenschaftlichen-mitarbeiterin-eg-13-tv-l-vollzeit-als-elternzeitvertretung-befristet-bis-zum/
Photo

Post has attachment
#award #happiness
Ruut Veenhoven Award 2017
Announcement of the Ruut Veenhoven Award 2017, granted by the Erasmus Happiness Economics Research Organisation. The prize was created in 2014 and carries an award of the equivalent of 2,500 Euro plus a certificate of appreciation. It is intended to award outstanding research in the field of Happiness Studies by a promising researcher; a researcher who has performed exceptional research and is just embarking on a research career (having obtained a doctorate within the last six years). Last year the first Ruut Veenhoven Award was won by Louis Tay of Purdue University.
The Erasmus Happiness Economics Research Organisation (EHERO) invites the submission of research work written in English. The prize will be presented at the Ruut Veenhoven Colloquium in Happiness Studies to be held in Rotterdam on November 28, 2017. The winner will be selected by a committee headed by Emeritus Professor Justus Veenman, Erasmus University Rotterdam, the Netherlands. Deadline for submission in September 14, 2017. More information about the procedure can be found at: https://www.eur.nl/english/ehero/events/veenhovenaward2017/
Photo

Post has attachment
#wählerschaft #btw17 #allbus #diw
(Foto: (c)PeJo-Fotolia.com)
Unionsparteien und SPD werden sich in der Struktur ihrer Wählerschaft immer ähnlicher

In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Zusammensetzung der Wählerschaft der Parteien in Deutschland zum Teil erheblich gewandelt. Zu diesem Ergebnis kommt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) in einer aktuellen Studie. „Die Alterung der Gesellschaft und der Wandel der Arbeitswelt wirken sich auch auf die Wählerpräferenzen aus, sodass manch altes Muster wie etwa das von der SPD als klassischer Arbeiterpartei verblasst ist“, sagt DIW-Forschungsdirektor Alexander Kritikos. „Die Wählerschaften von Union und SPD ähneln sich dagegen immer mehr.“
Grundlage der DIW-Studie sind die Erhebungen zur Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaft (ALLBUS) von GESIS sowie die Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP).

http://www.diw.de/de/diw_01.c.562071.de/themen_nachrichten/unionsparteien_und_spd_werden_sich_in_der_struktur_ihrer_waehlerschaft_immer_aehnlicher.html
Photo

Post has attachment
#repository #ranking #leibniz
Neues Webometrics-Repository-Ranking: SSOAR auf Platz 6 von 116 in Deutschland

Die spanische Forschungsorganisation CSIC erstellt halbjährlich ein weltweites Ranking aller Publikationsrepositorien. Dabei werden Aspekte wie Anzahl der Volltexte, Sichtbarkeit im Web, Indexierung in Google Scholar und Sichtbarkeit in sozialen Medien gemessen. Jetzt ist die neueste Ausgabe des Rankings veröffentlicht worden. Dabei werden die Ergebnisse zu über 2.300 Repositories weltweit (darunter 116 aus Deutschland) präsentiert.

Die Repositorien der Leibniz-Einrichtungen schneiden dabei gut ab, hier sind die Einzelplatzierungen:
• EconStor/ZBW (Platz 18 weltweit, Platz 1 in Deutschland)
• SSOAR/GESIS (Platz 78 weltweit, Platz 6 in Deutschland)
• DROPS/Dagstuhl (Platz 163 weltweit, Platz 12 in Deutschland)
• Pedocs/DIPF (Platz 251 weltweit, Platz 19 in Deutschland)

SSOAR schneidet vor allem bei der Indexierung in Google-Scholar (Platz 3 von 116 in Deutschland) sowie der Größe/Anzahl Volltexte (Platz 2) sehr gut ab.

Post has attachment
#science #publishing #elsevier #openscience
The Guardian über die Praxis des wissenschaftlichen Publizierens - Is the staggeringly profitable business of scientific publishing bad for science?

Ein langer und sehr interessanter Artikel über die nicht immer einfache Welt der Forschung und deren Output.
++++++++++++++++++
Is the staggeringly profitable business of scientific publishing bad for science?
It is an industry like no other, with profit margins to rival Google – and it was created by one of Britain’s most notorious tycoons: Robert Maxwell. By Stephen Buranyi
Wait while more posts are being loaded