Profile cover photo
Profile photo
Erik Schimmel
366 followers -
Softwareentwickler, Exil-Münchner und Rekordmeister-Unterstützer mit einem gewissen Hang zum Sarkasmus. Posts können Spuren angebissener Äpfel enthalten.
Softwareentwickler, Exil-Münchner und Rekordmeister-Unterstützer mit einem gewissen Hang zum Sarkasmus. Posts können Spuren angebissener Äpfel enthalten.

366 followers
About
Erik's posts

Man will das nicht in mehreren Spalten haben und nur mit einer sieht's dämlich aus.

Warum bekomme ich immer noch Meldungen, dass ich in irgendwelchen Kreisen gelandet bin obwohl ich das deaktiviert habe?

Post has attachment
Cleverer Zug von heise: sie haben den Facebook Like-Button so umgebaut, dass durch das Laden der Website der Referrer nicht ausgelesen wird und Facebook somit an keine Daten gelangt. Erst wenn man explizit "liken" will, wird die ursprüngliche Funktionalität aktiv. heise bekommt also seine Likes und die Datenschützer ihre Happy Pill.

Grundsätzlich bin ich ja ein Freund derart pfiffiger Lösungen. Nur an der grundsätzlichen Funktionsweise des Netzes ändern sie eben nichts. Der Trick mittels iframe einen "Forced Click" zu bewirken ist so alt wie der Böhmerwald. Google kommt über Adsense auf die gleiche Art und Weise an Informationen. Das wiederum kapiert aber der durchschnittliche heise-Leser nicht (siehe Kommentare) und deswegen dürfte man sich bei heise wegen des Clous gegen Facebook kräftig die Schenkel patschen.

Post has attachment
Eben habe ich den Artikel auf SPON gelesen und mir gedacht: meine Güte, was für ein Müll, den dieser Vollpfosten da ablässt. Trollniveau wie im heise-Forum.

Vorab: ich habe null Probleme, wenn einer Apple nicht mag. Ich habe auch null Probleme, wenn jemand Apple-Produkte fundiert kritisiert. Schumacher kritisiert aber nicht, er reiht eine dämliche Behauptung an die andere. Beispiel iPhone 4, mit dem man nicht telefonieren kann, weil angeblich dauernd die Verbindung abreißt. Was bitte macht der falsch? Ich kann damit telefonieren, bei mir reißen keine Verbindungen ab - 1:1 also.

Oder der übliche Flash-Quatsch: "das iPad kann kein Flash". Gegenfrage: welches Pad kann denn Flash? Antwort: keins. Die, die es bewerben, machen sich mit dem Geruckel fürchterlich lächerlich. Und warum? Weil Flash eben nicht für Gestensteuerung ausgelegt wurde und viel zuviele Ressourcen verbraucht. Weiteres Zitat: "Und das ist merkwürdig, denn auf dem iPad kann man nicht richtig schreiben, nur schwerlich telefonieren und muss für den Internetzugang unterwegs einen weiteren Mobilfunkvertrag abschließen." Soviel Unsinn in einem Satz - bemerkenswert. Noch bemerkenswerter: er möchte mit dem iPad telefonieren. Und warum er einen weiteren Mobilfunkvertrag abschließen muß, erschließt sich mir auch nicht. Ich nutze meinen bestehenden, es kann also nicht am iPad liegen.

Nächste Runde im lustiges Trollen: "Apple ist wie Sushi - einst exklusiv, heute Arschgeweih." Aha. Noch besser, weil wieder nicht nachgedacht, finde ich "die Kunden sollten ihr Geld ausschließlich in der abgeschotteten Mac-Welt ausgeben." Nein, wie unverschämt ist das denn. Da möchte ein Konzern tatsächlich, dass Kunden ausschließlich seine Produkte kaufen. Sowas würde Mercedes, BMW, VW und wie sie alle heißen nie einfallen... niemals. Und um in der IT zu bleiben: Microsoft bietet seine Software schließlich auch für Linux-Systeme an, schließlich sind wir alle offen, nicht wahr?

"Eine Zensurstelle vorm App-Store entscheidet ohne demokratisches Mandat darüber, welche Inhalte verbreitet werden." Ja, das geht gar nicht. Ein Store, der selbst entscheidet, welche Produkte er verkaufen will ist einfach fürchterlich undemokratisch. Der Kaufhof sollte sich nach Schumachers Logik also auch jeden Ramsch ins Regal stellen, falls sein Zulieferer das wünscht. Natürlich ist es Apples Bier, ob sie eine App in den App-Store stellen oder nicht. Schließlich fällt die Reputation auch auf Apple zurück, wenn Ramsch-Apps und Malware die Kunden verärgern.

Natürlich darf dann auch der Hinweis auf die Religionsgemeinschaft nicht fehlen. Lieber Hajo Schumacher, mir ist klar, dass dieser Artikel nur geschrieben wurde um zu polarisieren. Es gäbe nämlich durchaus Dinge, die an Apple zu kritisieren sind, z.B. die Qualität der Software, die spürbar zurück gegangen ist. Aber dazu müssten Sie Fachwissen haben, nicht wahr?

Populous. Kennt noch jemand Populous für den Amiga? Das hätte ich gern für's iPad.

Post has attachment
"Am Donnerstagabend aber hält sie ihre radikalsten Ansichten verborgen. Zum Beispiel, dass es Homosexuelle nur auf Kinder abgesehen hätten. Oder dass die Evolution ein säkularer Mythos sei. Oder dass die Sklaverei so schlecht gar nicht gewesen sei. Oder dass die US-Regierung auf eine Tyrannei hinarbeite."

Fällt mir nichts mehr ein.

Post has attachment
"Vermutlich als Reaktion darauf hat Konkurrent Facebook seine Spielefunktionen überarbeitet."

Ja, so muss das sein... Konkurrenz belebt das Geschäft. ;-)

Post has attachment
Ich musste gestern echt lachen, als die Wogen wegen Apples einstweiliger Verfügung hochgeschlagen sind. Mal ehrlich: Samsung kopiert frech das iPad 2, sogar inkl. Smart Cover und wundert sich, dass Apple sich das nicht gefallen läßt? Das Ding ist ja noch peinlicher als eine Replika-Uhr.

Lustig sind auch die Kommentare auf heise. Grundtenor: Apple ist böse, weil sie sich die Konkurrenz auf dem Klageweg fern hält.

http://www.heise.de/mac-and-i/news/foren/S-Apple-vs-Samsung-Gericht-untersagt-Galaxy-Tab-Verkauf-in-Europa/forum-206926/list/hs-160/

Aber wehe, die Chinesen kopieren Turnschuhe und T-Shirts.
Photo

Der AppStore ist ewig langsam in letzter Zeit... hab das erst auf eine langsame Internetverbindung geschoben, aber die Downloadraten sind ok. Wem fällt das noch auf?

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded