Profile cover photo
Profile photo
Nutri-Plus
13 followers -
Mit Mikronährstoffen und Idealgewicht die Gesundheit fördern
Mit Mikronährstoffen und Idealgewicht die Gesundheit fördern

13 followers
About
Posts

Post has attachment
Wie ihr wahrscheinlich alle wisst, hat Nutri-Plus durch die große Auswahl an veganen Proteinpulvern bei jeder Unverträglichkeit bzw. Allergie geeignete Ausweichprodukte.

Deshalb haben wir – das Team von Nutri-Plus – bei einer Glutenunverträglichkeit unser veganes, glutenfreies Proteinpulver mit Soja- und Erbsenprotein entwickelt.


Was versteht man eigentlich unter einer Glutenunverträglichkeit?

Die Glutenunverträglichkeit (auch Zöliakie genannt) ist eine mittlerweile häufig auftretende, chronische Erkrankung, die eine lebenslange Unverträglichkeit gegenüber Gluten (Klebereiweiß) mit sich bringt. Gluten kommt unter anderem in den Getreidearten Weizen, Dinkel, Roggen und Gerste vor. In Deutschland leidet etwa jede 100. Person an einer Glutenunverträglichkeit.

Bei der Zöliakie führt eine Aufnahme von Gluten zu einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Durch die Entzündung kommt es zu einer veränderten Schleimhaut und dies hat zur Folge, dass die Aufnahme einzelner Nährstoffe beeinträchtigt werden kann. Personen mit einer Glutenunverträglichkeit müssen daher ihr Leben lang auf Gluten verzichten.


Nutri-Plus Shape & Shake Proteinpulver Glutenfrei

Nutri-Plus Shape & Shake Proteinpulver Glutenfrei ist ein Mehrkomponenteneiweiß, welches hauptsächlich aus Soja- und Erbsenprotein besteht und damit ideal für alle Personen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet ist. Durch den sehr leckeren Geschmack ist es nicht nur bei Allergikern sehr beliebt.


Proteinpulver Glutenfrei SojaSojaprotein

Das Sojaprotein ist die wohl bekannteste pflanzliche Eiweißquelle. Soja zeichnet sich durch einen hohen Eiweißanteil, ein ausgezeichnetes Aminosäureprofil und eine sehr hohe biologische Wertigkeit aus. Außerdem besitzt Soja geringe Mengen an Kohlenhydraten und Fetten. Es senkt den Cholesterinspiegel und ist bei einer Gewichtsreduktion förderlich. Sojaprotein hat eine gute Löslichkeit und unterstützt den Muskelaufbau.


Erbsenprotein

Proteinpulver Glutenfrei Erbse

Erbsenprotein besitzt einen hohen Proteingehalt und eine gute biologische Wertigkeit. Außerdem enthält es die verzweigtkettigen Aminosäuren (im Englischen Branched Chained Amino Acids, abgekürzt mit BCAA) in einem optimalen Verhältnis. Allerdings sind die beiden Aminosäuren Methionin und Cystein nur in geringen Mengen enthalten. Deshalb eignet sich das Erbsenprotein daher am besten in der Kombination mit einer anderen Eiweißquelle.

Erbsenprotein zeichnet sich zudem durch eine gute Löslichkeit und Verdaulichkeit aus. Es kann den Muskelaufbau unterstützen.


Kombination von Erbsen- und Sojaprotein – Nutri-Plus Proteinpulver Glutenfrei

Eine Kombination von Soja- und Erbsenprotein führt zu einer optimalen Ergänzung aller essentiellen Aminosäuren. Nutri-Plus Shape & Shake Proteinpulver Glutenfrei besitzt daher ein sehr gutes Aminosäureprofil und eine hohe biologische Wertigkeit. Es enthält somit alle essentiellen Aminosäuren und einen hohen Anteil an BCAAs (Leucin, Valin, Isoleucin) sowie Lysin und Arginin.

Der sehr hohe Eiweißanteil von über 80 % fördert den Muskelaufbau bzw. den Muskelerhalt während einer kalorienreduzierten Diät. Durch die gute Wasserlöslichkeit kann noch zusätzlich an Kalorien gespart werden.

Zudem zeichnet es sich vor allem durch seinen niedrigen Zucker- und Fettgehalt aus und enthält viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe (z. B. Vitamin B2, Eisen und Jod). Es ist vollkommen frei von tierischen Inhaltsstoffen und daher laktose- und cholesterinfrei.

Nutri-Plus Proteinpulver Glutenfrei passt perfekt nach dem Training als Post Workout Shake, da Krafttraining die Proteinsynthese und das Muskelwachstum steigert. Durch die insgesamt sechs Geschmacksrichtungen (Neutral, Schokolade, Banane, Haselnuss, Cappuccino und Vanille) hast du genug Abwechslung.

Unser Produkt wurde in Deutschland unter strengsten Qualitätsstandards von unseren Ernährungswissenschaftlern entwickelt.

Hier gelangst du zu unserem Produkt Nutri-Plus Shape & Shake Proteinpulver Glutenfrei!


Dein Nutri-Plus Team

Post has attachment
Die überarbeiteten 10 Regeln der DGE


Vollwertig essen und trinken – dafür hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) 10 Regeln festgelegt. Diese werden auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse festgelegt und sollen das Wohlbefinden sowie die Leistungsfähigkeit erhöhen.

Da viele Experten die Erkenntnisse als veraltet ansahen, hat die DGE nun ihre 10 Regeln überarbeitet. Einige Empfehlungen wurden dabei geändert oder komplett gestrichen.


Die neuen Regeln der DGE

Die DGE rät in den aktualisierten Regeln in erster Linie pflanzliche Produkte wie Obst, Gemüse und reichlich Vollkornprodukte zu verzehren.

DGE Hülsenfrüchte

Wo vorher an zweiter Stelle die Getreideprodukte genannt wurden, ist nun Gemüse und Obst gelistet. Hier rät die DGE immer noch zu 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag. Allerdings wird nun klar aufgeteilt, dass diese 5 Portionen aus mindestens 3 Portionen Gemüse und mindestens 2 Portionen Obst bestehen sollen. Der Grund dafür ist der höhere Fruchtzuckergehalt im Obst. Außerdem werden in dieser Kategorie jetzt auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen, Erbsen etc. und ungesalzene Nüsse miteingeschlossen. Insbesondere Hülsenfrüchte stellen durch ihren hohen Ballaststoff- und Eiweißgehalt einen wichtigen Aspekt einer gesunden Ernährung dar.

Die Getreideprodukte kommen damit nun an dritter Stelle. So spricht man in den neuen Regeln nicht mehr von „Getreideprodukten und Kartoffeln“, sondern von „Vollkorn“. Vollkorn liefert im Vergleich zu Weißmehl mehr Nährstoffe und führt durch den hohen Ballaststoffanteil zu einer besseren Sättigung. Deshalb sollte bei Produkten wie Mehl, Nudeln, Reis oder Brot immer die Vollkornvariante gewählt werden.

Auch die tierischen Lebensmittel wurden eingeschränkt. Wurde vorher noch von Eiern in Maßen gesprochen, finden sich in den neuen Regeln keine Eier mehr. Tierische Lebensmittel sind in den neuen Regeln nur noch als Ergänzung dargestellt. Wer trotzdem Fleisch verzehren möchte, der sollte nicht mehr als 300 g bis 600 g pro Woche zu sich nehmen. Denn tierische Produkte enthalten einen hohen Gehalt der Fettsäure Arachidonsäure sowie Cholesterin und Purine.

DGE pflanzliche ÖleDie Regel „Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel“ ist nicht mehr vorhanden. In den neuen Regeln wird nur noch von gesundheitsfördernden also pflanzlichen Fetten wie Rapsöl gesprochen. Versteckte Fette vor allem in tierischen Produkten wie Wurst sowie Fast Food und Fertigprodukten sollten vermieden werden. Das vor allem in tierischen Produkten enthaltene Cholesterin wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus.


Die bestehenden Regeln der DGE

Alle anderen sechs Regeln sind weitestgehend gleich geblieben. Generell empfiehlt die DGE sich abwechslungsreich zu ernähren, Zucker sowie Salz in Maßen und auf eine schonende Zubereitung zu achten. Flüssigkeit sollte am besten in Form von Wasser aufgenommen werden. Aber auch kalorienfreie Getränke wie ungesüßte Tees können zur Flüssigkeitszufuhr beitragen. Außerdem sollte sich für das Essen Zeit genommen und am Tag ausreichend Bewegung miteinbezogen werden.


Die aktualisierten 10 Regeln sind noch einmal nachfolgend dargestellt:

Lebensmittelvielfalt genießen
Gemüse und Obst – nimm „5 am Tag“
Vollkorn wählen
Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen
Gesundheitsfördernde Fette nutzen
Zucker und Salz einsparen
Am besten Wasser trinken
Schonend zubereiten
Achtsam essen und genießen
Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben


Die 10 Regeln der DGE erfüllen durch den sehr hohen pflanzlichen Anteil immer mehr die Aspekte einer veganen Ernährung.


Dein Nutri-Plus Team

Post has attachment
Die vegane Ernährung in den Medien



Kaum eine andere Ernährungsform erweckt so viel Aufsehen und Kritik in den Medien wie die vegane Ernährung. Ob im Fernsehen, in Zeitschriften oder im Internet – tagtäglich berichten unterschiedliche Medien über dieses eine Thema. Schlagzeilen wie „Eine vegane Ernährung ist ungesund“ oder „Veganer können Ihren Eiweißbedarf nicht decken“ sind daher wahrscheinlich jedem von uns bekannt.

Doch wie kommen Journalisten auf solche Schlagzeilen? Denn durchgeführte Studien zeigen eindeutig andere Ergebnisse.


Die vegane Ernährung

Der Trend zu einer veganen Ernährungsweise und damit zu einem umweltbewussten sowie tierleidfreien Lebensstil ist immer mehr im Kommen.

Derzeit verzichten in Deutschland über 1 Millionen Menschen auf tierische Produkte, das sind etwa 1,3 % der Bevölkerung. Im Vergleich dazu lebten im Jahr 2008 nur weniger als 80.000 Menschen den veganen Lebensstil.

In den letzten Jahren ist deshalb auch die Anzahl veganer Restaurants, Bio-Supermärkte oder veganer Fleischalternativen in den deutschen Supermärkten stark angestiegen. Auch bei Kochbüchern zeigt sich dieser Trend: Während 2010 nur drei vegane Kochbücher veröffentlicht wurden; waren es im Jahr 2015 bereits 119 und 2016 211 Neuveröffentlichungen.
vegane Ernährung

In Deutschland sind vegan lebende Menschen meist zwischen 20 und 39 Jahren alt, sind sportlich aktiv und überwiegend weiblich. Sie setzen sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Tier- und Umweltschutz sowie ihrer Gesundheit auseinander. Etwa 60 % aller Veganer geben den Tierschutz als wichtigstes Motiv für eine vegane Ernährung an.

Durch den Verzicht auf tierische Lebensmittel ist aus diversen Studien bekannt, dass Veganer häufig an weniger Erkrankungen wie Krebs, kardiovaskuläre Erkrankungen und Diabetes leiden.
Doch warum erfährt die vegane Ernährung so viel Kritik?

Menschen sind Gewohnheitstiere. Alles was nur eine kleine Änderung hervorruft, wird nicht gerne umgesetzt. Da Fleisch, Milch sowie Eier schon immer auf dem Speiseplan standen und für viele einfach zum täglichen Essen dazugehören, können sich viele Menschen ein Leben ohne tierische Produkte nicht vorstellen. Und das obwohl viele Studien Vorteile einer fleischfreien Ernährung aufzeigen. Auch die Medien sorgen dafür, dass die Verbraucher falsch informiert werden: Wir kennen alle die typischen Milchverpackungen auf der eine grüne Wiese ist und eine scheinbar glückliche Kuh steht. Viele Verbraucher wissen allerdings nicht, dass diese Kuh noch nie eine Wiese gesehen hat; geschweige denn grünes, saftiges Gras gegessen hat.

Mit der veganen Ernährung ist es nicht anders: Auch hier berichten viele Medien Unwahrheiten. Die Journalisten basteln sich dabei ihre eigenen Schlagzeilen und untermauern diese durch wissenschaftliche Studien. Dies führt dazu, dass viele Verbraucher falsch informiert werden.
Beispiel:

Ein Artikel vom 10. August dieses Jahres in der Zeitschrift Merkur lautet „Studie: Veganer leiden öfter an Depressionen als Fleischesser“. In diesem Artikel wird beschrieben, dass Veganer durch einen Vitaminmangel und einer erhöhten Zufuhr an Omega-6-Fettsäuren vermehrt an Depressionen leiden.

Schaut man sich die dazugehörige Studie an, so wird schnell klar, dass die Überschrift wahllos festgelegt wurde. In der Studie wurde nicht einmal (!) das Wort vegan verwendet. Lediglich in den Quellenangaben ist das Wort zu finden. In der Überschrift der Studie ist außerdem nur von vegetarian die Rede.

In der aktuellsten Studie zu diesem Thema wurden fast 10.000 Männer untersucht, davon ernährten sich allerdings nur insgesamt 39 vegan und 311 vegetarisch. Beide Gruppen wurden unter Vegetariern zusammengefasst. Von vegan ist das also auch weit entfernt.
Andere Faktoren, die ebenfalls eine Depression bewirken können wie genetische Einflüsse oder der Lebensstil bleiben außer Acht.

Anhand dieses Beispiels zeigt sich, dass nur wenigen Beiträgen über eine veganen Ernährung Beachtung geschenkt werden kann. Journalisten brauchen kritische Überschriften, um die Aufmerksamkeit der Leser zu bekommen. Dies führt allerdings dazu, dass vor allem unsichere Menschen durch solche Meldungen beunruhigt werden.

Deshalb ist es immer von Vorteil sich die Studie (wenn angegeben) anzuschauen, um sich selbst ein eigenes Bild zu machen und für sich selbst zu entscheiden, ob der Artikel glaubwürdig ist oder nicht.

Fazit

Die vegane Ernährung erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Dies ist bei der derzeitigen Umweltproblematik und der immer weiter steigenden Weltbevölkerung von Vorteil; denn früher oder später müssen die Menschen ihren Fleischkonsum einschränken.
Allerdings werden vegane Themen oft in ein schlechtes Licht gerückt. Denn viele Medien nutzen kritische und aufmerksamkeitserregende Schlagzeilen, um ihre Artikel für die Verbraucher interessant zu machen. Deshalb sollte sich jeder Verbraucher die Quellenangaben und Studien der Autoren genau anschauen, um so Fehlinformationen zu vermeiden.

Post has attachment
Unser neues Produkt L-Carnitin – Energie für deinen Körper



L-Carnitin ist eines der bekanntesten Nahrungsergänzungsmittel im Sportbereich. Es kann zum einen vom Körper selbst gebildet und zum anderen mit der Nahrung aufgenommen werden. Da es insbesondere in rotem Fleisch enthalten ist, stehen Veganer häufig in der Kritik einen L-Carnitin-Mangel zu haben.


Was ist überhaupt L-Carnitin?

Chemisch gesehen ist L-Carnitin eine ß-Hydroxy-γ-Trimethyl-Aminobuttersäure. Es wird im Körper aus den beiden Aminosäuren Lysin sowie Methionin unter Mitwirkung verschiedener Nährstoffe wie Vitamin C, Vitamin B6, Eisen und Niacin gebildet.

Bei gesunden Tieren und Menschen kommt Carnitin in fast allen Geweben und Körperflüssigkeiten vor. Etwa 80% sind im Skelettmuskel lokalisiert, aber auch im Herzmuskel befindet sich eine große Menge.

Carnitin kommt hauptsächlich in tierischen Produkten vor; in Pflanzen sind nur geringe Konzentrationen vorhanden. Allerdings weisen Pilzen vor allem Austernpilze einen hohen Gehalt auf. Dieser ist zum Beispiel vergleichbar mit der Konzentration im Muskel von Fischen und Geflügel.

L-Carnitin in Austernpilze
Funktionen von L-Carnitin im Sportbereich

Im menschlichen Organismus hat L-Carnitin wesentliche Funktionen. Es ist an zahlreichen Prozessen und Vorgängen im Körper beteiligt.

Carnitin spielt vor allem im Energiestoffwechsel eine wichtige Rolle. Es ist dafür verantwortlich, dass langkettige Fettsäuren vom Zytosol ins Mitochondrium (die sogenannten Kraftwerke der Zellen) gelangen und somit die Fette zur Energiegewinnung genutzt werden können. Dies ist insbesondere bei sportlicher Betätigung von Bedeutung. Auch die Energieversorgung im Gehirn wird verbessert und führt so zu einer verbesserten geistigen Leistung.

Tägliche Einnahmen von L-Carnitin führen bei Sportlern zu einer Gefäßerweiterung in den Muskeln und damit zu einem erhöhten Blutfluss. Dies steigert die körperliche Leistung und führt zu mehr Kraft. Außerdem wird die Belastung der Muskeln reduziert und auch die Regenerationszeit nimmt ab. Dies verhindert einen Muskelkater.

Carnitin verbessert durch den Verbrauch an Fetten die Fettverbrennung im Körper und kann so beim Abnehmen helfen. Besteht im Organismus allerdings ein Mangel, so können die Fettsäuren nicht zu Energie verbrannt werden und verbleiben im Körper. Ein typisches Symptom für einen Mangel stellt daher Übergewicht dar.

Verschiedene Studien zeigen eine positive Wirkung von Carnitin auf das Immunsystem. Hier zeigt sich, dass eine Supplementation zu einem verbesserten Abwehrsystem führen und damit Krankheiten vorbeugen kann.


L-Carnitin und eine vegane Ernährungsweise

Viele denken jetzt vielleicht: „Wer sich rein pflanzlich ernährt und komplett auf tierische Produkte verzichtet, der hat früher oder später einen Carnitin-Mangel“.

Das ist allerdings nicht der Fall. Veganer haben generell keine Probleme mit einer Versorgung mit L-Carnitin, wenn sie sich ausgewogen ernähren und den Körper mit allen Nährstoffen versorgen, die für die körpereigene Bildung von Bedeutung sind. Dazu zählen zum einen die beiden Aminosäuren Methionin sowie Lysin und zum anderen die oben genannten Vitamine.

Außerdem würden die Fettsäuren bei einem Carnitin-Mangel im Körper verbleiben und sich dort ansammeln. Veganer müssten demnach übergewichtiger als Mischköstler sein, was aber nicht der Fall ist.

Die Carnitin-Biosynthese ist abhängig von dem Gehalt in der Nahrung, der Aufnahme von Aminosäuren, dem Alter und dem Hormonstatus. Bei Vegetariern ist der Gehalt im Körper nur geringfügig niedriger, da die Ausscheidung mit dem Verzehr pflanzlicher Kost sinkt. Außerdem ist dann die Resorption von L-Carnitin verbessert.

Eine Supplementation mit L-Carnitin ist trotzdem sinnvoll, um den Körper vor allem bei sportlicher Betätigung mit ausreichend Energie zu versorgen.
Sind Nebenwirkungen von L-Carnitin bekannt?

L-Carnitin ist ein wasserlösliches Molekül, welches bei einer erhöhten Aufnahme über den Harnstoffzyklus mit dem Urin ausgeschieden wird. Im menschlichen Organismus kommt es daher zu keinen Nebenwirkungen.


Nutri-Plus L-Carnitin Kapseln (Carnipure®)

Damit du beim Sport volle Power geben kannst, haben wir von Nutri-Plus unser neues Produkt L-Carnitin entwickelt.

Unser Produkt besteht aus hochwertigem Carnipure® aus 100 % reinem L-Carnitin. Die hochdosierte Tagesdosis von 2400 mg regt deinen Energiestoffwechsel an und führt damit zu mehr Kraft im Training.

Carnipure® ist zu 100 % vegan und somit ohne Cholesterin, Laktose oder anderen tierischen Inhaltsstoffen. Es wurde in Deutschland unter strengsten Qualitätsstandards von unseren Ernährungswissenschaftlern entwickelt.

L-Carnitin Energie

Sichere dir unsere Nutri-Plus L-Carnitin Kapseln (Carnipure®) zum Preis von nur 11,98€ anstelle 14,99€ für 120 Kapseln und unsere 240 Kapseln für nur 19,98€ anstelle von 24,99€! Hier gehts zum Produkt.

Dein Nutri-Plus Team

Post has attachment
5% Tierschutz-Aktion September: Tierheim Berlin Falkenberg


Mit unserer 5%-Tierschutz-Aktion im Monat September unterstützen wir das Tierheim in Berlin Falkenberg.

Starke Regenfälle im Juli diesen Jahres haben erhebliche Wasserschäden im größten Tierheim Europas in Berlin angerichtet.

Trotz der starken Resonanz seitens der Berliner Bevölkerung und Spenden von über 60.000 Euro (Stand 09.08.2017) ist das Tierheim in Berlin immer noch auf Spenden angewiesen.

Die massiven Wassermassen führten dazu, dass das Wasser bis unter die Dachhaut gezogen ist. Vor allem betroffen sind die Hundekrankenstation, das Mutterkatzenhaus und ein weiteres Katzenvermittlungshaus. Die Boxen in den einzelnen Häusern liefen voll mit Wasser und viele der Tiere mussten in Notunterkünfte untergebracht werden. Durch das schnelle Handeln der Mitarbeiter und Tierpfleger kamen zum Glück keine Tiere zu Schaden.

Eine Begehung des etwa 13.000 Quadratmeter großen Daches zeigte das immense Ausmaß der starken Regenfälle. Das Wasser hat sich seinen Weg in die Mauerfugen gebannt und einige Teile der Isolation aufgeweicht. Käme es dadurch zu einem Kurzschluss der Elektrik wären die Folgen verheerend.

Die Sanierung des gesamten Daches wird Experten zufolge Millionen kosten. Da die Versicherung nicht einspringt und sich das Tierheim in Berlin Falkenberg alleine aus Spenden, Nachlässen und Mitgliedsbeiträgen finanziert, ist das Tierheim auf Spenden angewiesen. Deshalb spenden wir diesen Monat 5 % unserer Erlöse, die wir über unsere Homepage www.nutri-plus.de einnehmen, um den insgesamt 1.400 Tieren des Tierheims zu helfen.

Tierheim Wasserschaden
Wenn auch du helfen möchtest, dann kannst du das über folgendes Spendenkonto tun:

Spendenkonto:

Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corporation e.V.

Bank für Sozialwirtschaft
Konto-Nr.: 103 79 00

BLZ: 100 205 00
IBAN: DE68 1002 0500 0001 0379 00

BIC: BFSWDE33BER

Auch jeder Bauunternehmer, der dem Tierheim helfen möchte, ist herzlich Willkommen.

Dein Nutri-Plus Team


P.S.: Unser veganes Eiweißpulver Shape & Shake Vegan ist wieder in der Geschmacksrichtung weiße Schokolade lieferbar! Schau dafür einfach in unserem Shop vorbei.

Post has attachment
Veganes Proteinpulver von Nutri-Plus zum Muskelaufbau
Veganes Proteinpulver

Viele Menschen glauben, dass veganes Proteinpulver die Muskeln nicht optimal mit Eiweiß versorgt und Veganer deshalb nur sehr schwierig Muskelmasse aufbauen können. Wir von Nutri-Plus zeigen dir, dass dies nicht der Fall ist und du auch mit unseren Produkten mehr Muskelkraft erlangst.

Wir stellen dir verschiedene Proteinquellen vor und veranschaulichen dir, dass dich veganes Proteinpulver sogar noch besser mit Eiweiß versorgen kann als die tierischen Varianten.


Doch warum braucht der Körper überhaupt Proteine?

Eine optimale Eiweißversorgung ist für unseren Körper sehr wichtig. Proteine sind in jeder Zelle unseres Organismus vorhanden und sind als Baustein im Körper für die Form von Zellen sowie Geweben verantwortlich. Veganes Proteinpulver besteht aus verschiedenen Aminosäuren. Diese Aminosäuren sind die Baustoffe der Proteine und damit die Hauptbestandteile unserer Muskeln. Hier sind diese dafür zuständig, dass die Muskelmasse erhalten bleibt und nicht verloren geht. Vor allem bei einer hohen sportlichen Aktivität ist dies von besonderer Bedeutung. Der durch den Sport verursachte Mehrverbrauch an Nährstoffen und die Beanspruchung der Muskeln führt dazu, dass mehr Proteine benötigt werden. Dieser Mehrbedarf kann wunderbar durch unser veganes Proteinpulver gedeckt werden.

Veganes Proteinpulver eignet sich aber nicht nur für Menschen, die an Muskelkraft zunehmen möchten. Auch beim Abnehmen oder für den Muskelerhalt während einer Diät sind Proteine in Form eines Eiweißshakes von hoher Bedeutung.


Tierisches vs. Veganes Proteinpulver

Da der Trend immer mehr zu tierleidfreien Produkten über geht und viele Menschen komplett auf tierische Produkte verzichten, gibt es mittlerweile eine große Auswahl an veganen Eiweißpulvern wie auch die von Nutri-Plus.

Wer jetzt aber denkt, dass nur tierisches Eiweißpulver den Körper optimal mit Proteinen versorgen kann, der hat sich geirrt. Denn im Vergleich zu den tierischen Varianten besitzt veganes Proteinpulver einen ebenso hohen Proteingehalt. Es ist somit möglich auf tierisches Eiweißpulver zu verzichten und dennoch muskelaufbauend von veganen Eiweißpulvern zu profitieren.

Außerdem ist aus diversen Studien bekannt, dass pflanzliches Eiweiß für den menschlichen Körper viel gesünder ist. Veganes Proteinpulver enthält sehr viele Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe, wenig Fett und kein Cholesterin. Es ist damit ausschlaggebend für eine gesunde Ernährung.

Des Weiteren stellt veganes Proteinpulver für Personen mit einer Laktoseintoleranz eine gute Alternative dar.

Um einen Überblick über die Auswahl unserer verschiedenen veganen Eiweißpulver zu bekommen, haben wir nachfolgend die Proteinquellen aus unserem Sortiment aufgelistet und kurz erklärt:


Veganes Proteinpulver – wähle aus verschiedenen Proteinquellen deinen Favoriten


Veganes Proteinpulver: Sojaprotein

Das Sojaprotein ist die wohl bekannteste pflanzliche Eiweißquelle, die es gibt. Soja nimmt insbesondere für vegan lebende Menschen eine wichtige Rolle in der Ernährung ein. Da in den Medien oft schlecht über diese Hülsenfrucht berichtet wird, sind die Menschen häufig verunsichert. Dabei hat Soja einen hohen Proteingehalt, ein ausgezeichnetes Aminosäureprofil und eine hohe biologische Wertigkeit. Die Proteinzusammensetzung von Soja ist daher mit der von tierischem Protein vergleichbar. Außerdem besitzt Soja geringe Mengen an Kohlenhydraten und Fetten. Es senkt den Cholesterinspiegel und ist bei einer Gewichtsreduktion förderlich.

Unter den veganen Eiweißpulvern ist das Sojaprotein weit verbreitet. Auch unser beliebtes veganes Proteinpulver enthält Soja. Allerdings leiden viele Menschen heutzutage an einer Soja-Allergie, sodass bei solch einer Unverträglichkeit auf andere Proteinquellen zurückgegriffen werden sollte. Dies stellt bei der großen Auswahl unserer Eiweißvarianten kein Problem dar. Vor allem unser Erbsen- und Reisprotein ist eine gute Alternative.

Veganes Proteinpulver Soja
Veganes Proteinpulver: Erbsenprotein

Wer an einer Unverträglichkeit gegenüber Soja und/oder Gluten (Weizeneiweiß) leidet, der kann auf unser veganes Proteinpulver mit Erbsenprotein zurückgreifen. Doch nicht nur bei einer Allergie ist Erbsenprotein von Vorteil, sondern auch die einzigartigen Inhaltsstoffe machen es so beliebt. Außerdem zeichnet sich das Erbsenprotein durch eine gute Verdaulichkeit aus.

Erbsen besitzen einen hohen Proteingehalt. Sie enthalten ein optimales Verhältnis der essentiellen verzweigtkettigen Aminosäuren (im Englischen Branched Chained Amino Acids, abgekürzt mit BCAA). Zu den verzweigtkettigen Aminosäuren zählen die drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Diese liegen hier in einem optimalen 2:1:1 Verhältnis (Leucin:Isoleucin:Valin) vor. BCAAs spielen vor allem beim Muskelaufbau und bei der Regeneration eine wichtige Rolle. Sie führen dazu, dass man schnell wieder fit für die nächste Trainingseinheit ist.

Allerdings sind die beiden Aminosäuren Methionin und Cystein nur in geringen Mengen enthalten. Deshalb eignet sich das Erbsenprotein am besten in der Kombination mit einer anderen Eiweißquelle. Zum Beispiel durch die Kombination aus Erbse und Reis ergibt sich ein ausgezeichnetes Aminosäureprofil, da sich beide Proteinquellen optimal ergänzen. Unser veganes Proteinpulver mit Erbse und Reis übertrifft damit selbst tierische Produkte bei weitem.

Veganes Proteinpulver Erbse
Veganes Proteinpulver: Reisprotein

Von allen Proteinquellen hat das Reisprotein die beste Verdaulichkeit, da es hypoallergen ist. Reisprotein wird – wie der Name schon sagt – aus dem pflanzlichen Korn des Reises gewonnen. Es besitzt wie Soja- und Erbsenproteine einen hohen Proteingehalt und ein breites Aminosäureprofil, welches den Körper optimal versorgt.

Die Aminosäure, die nur in sehr geringen Mengen vorkommt, ist das Lysin. Wie oben beschrieben, eignet sich deshalb eine Kombination mit Erbsenprotein. Somit stellt auch unser veganes Proteinpulver mit Reisprotein eine gute Alternative zu Soja dar. Unser veganes Proteinpulver Erbse-Reis hat keine sandige Konsistenz wie viele andere Produkte.

Veganes Proteinpulver Reis
Mehrkomponentenprotein

Unser veganes Proteinpulver besteht aus einer Kombination der vorher beschriebenen Proteinquellen. Wenn mindestens zwei unterschiedliche Proteinquellen in einem Pulver zugesetzt sind, dann kann der Begriff Mehrkomponentenprotein verwendet werden. Durch diese Kombination wird eine optimale Versorgung des Körpers mit allen Aminosäuren erreicht. Die Stärken jeder einzelnen Proteinquelle werden damit vereint und führen zu einem noch besseren Ergebnis beim Muskelaufbau und zu einer höheren biologischen Wertigkeit der Proteine.

Wie schon beschrieben, ist unser veganes Proteinpulver mit Erbse und Reis ein echter Favorit. Aber auch unser veganes 3K-Protein verbindet Weizen-, Soja- und Erbsenprotein, um ein optimales Aminosäureprofil zu schaffen.

Veganes Proteinpulver von Nutri-Plus

Unsere veganen Eiweißpulver sind zu 100 % vegan und sind damit frei von Laktose sowie Cholesterin. Durch unsere verschiedenen Proteinquellen hast du bei jeder Unverträglichkeit oder Allergie geeignete Ausweichmöglichkeiten. Ob soja- oder glutenfrei – hier kommt jeder auf seine Kosten. Außerdem bieten wir eine große Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen an: Von Schokolade über Cappuccino bis hin zu Banane – hier ist wirklich für jeden Gaumen etwas dabei.

Unser veganes Proteinpulver wird in Deutschland unter strengsten Qualitätsstandards hergestellt und von unseren Ernährungswissenschaftlern entwickelt.

Tipp: Wer nicht täglich einen Eiweißshake trinken möchte, der kann unser veganes Proteinpulver natürlich auch zum Kochen oder Backen verwenden. Dies verleiht deinem Essen einen besonderen Geschmack und sorgt für eine optimale Eiweißversorgung. Hier findest du eine große Auswahl an Rezepten.

Fazit

Veganes Proteinpulver liefert dir einen hohen Proteingehalt mit allen wichtigen Aminosäuren, um dich optimal beim Muskelaufbau zu unterstützen. Durch die vielen enthaltenen positiven Inhaltsstoffe stellt pflanzliches Eiweiß die Basis für eine gesunde Ernährung dar. Somit ist unser veganes Proteinpulver nicht nur für Veganer, sondern für alle gesundheitsbewussten Menschen geeignet.

Durch die große Auswahl an Proteinquellen ist wirklich für jeden etwas dabei – ob bei einer Soja- oder Glutenunverträglichkeit. Auch geschmacklich hat Nutri-Plus eine riesige Auswahl. Durch die Kombination verschiedener Eiweißquellen wird die biologische Wertigkeit der einzelnen Proteine erhöht und führt zu einem noch besseren Ergebnis der Muskelkraft.

Wir freuen uns, wenn wir dir einen Überblick über unsere verschiedenen veganen Eiweißpulver geben konnten.

Dein Nutri-Plus Team

www.nutri-plus.de

Post has attachment
Angebot – einige Sorten unserer veganen Eiweißpulver reduziert

Aufgepasst! Wir ändern derzeit die Rezeptur unserer veganen Eiweißpulver Nutri-Plus Shape & Shake Vegan.

Deshalb haben wir die Preise einiger Geschmacksrichtungen unserer veganen Eiweißpulver mit dem alten Design und der alten Rezeptur gesenkt!

Unsere 500 g-Dose kostet jetzt nur noch 9,98€ anstelle von 11,99€
Die 1 kg-Dose kostet jetzt nur noch 16,98€ anstelle von 19,99€
Unsere 2 kg-Dose kostet jetzt nur noch 26,98€ anstelle von 32,99€

Also schaut schnell in unserem Shop vorbei und sichert euch noch eure Lieblingssorte! Denn unsere veganen Eiweißpulver werden nun nach und nach durch unsere neue Rezeptur ersetzt. Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht!

Aber keine Sorge: Natürlich bleiben auch weiterhin alle unsere Geschmacksrichtungen in unserem Sortiment.


Worin liegen die Unterschiede der optimierten Rezeptur?

Unsere veganen Eiweißpulver haben demnächst ein neues Design, einen anderen Namen und auch einige unserer Inhaltsstoffe werden abgeändert.Angebot der veganen Eiweißpulver

Die neue Rezeptur erkennst du in Zukunft an der grünen Banderole mit dem Namen „veganes 3K-Protein“. 3K-Protein steht für 3 Komponentenprotein, da unser veganes Eiweißpulver aus drei verschiedenen Proteinquellen besteht: Sojaproteinisolat, Weizenprotein sowie Erbsenproteinisolat. Durch diese Kombination wird eine optimale Versorgung mit allen Aminosäuren gewährleistet.

Außerdem haben wir zwei der drei vorher enthaltenen Süßstoffe ersatzlos gestrichen. Hierbei handelt es sich um die beiden Süßstoffe Cyclamat und Saccharin. In unserer optimierten Rezeptur ist somit nur noch der Süßstoff Sucralose vorhanden. Unsere Eiweißshakes schmecken damit etwas weniger süß. Sucralose sorgt aber trotzdem noch für einen herrlich süßen Geschmack.

Des Weiteren verwenden wir nur noch den natürlichen Farbstoff Rote-Beete. Dieser Farbstoff pflanzlichen Ursprungs ist in den beiden Geschmacksrichtungen Kirsche und Erdbeere enthalten. Alle anderen Sorten kommen ohne den Zusatz von natürlichen Farbstoffen aus.


Denn Nutri-Plus steht für Qualität und Natürlichkeit der Produkte. Deshalb verzichten wir bei der Herstellung – soweit es geht – auf sämtliche Zusatzstoffe.


Dein Nutri-Plus Team

www.nutri-plus.de

Post has attachment
Nutri-Plus Orthomolekular Sport für eine optimale Leistungsfähigkeit

Sport stellt für unseren Körper eine hohe Belastung dar. Der Organismus muss seine Leistung erhöhen. Dies führt dazu, dass diverse Stoffwechselvorgänge im Körper häufiger ablaufen. Um dies optimal zu gewährleisten, müssen einige Vitamine und Mineralstoffe vermehrt mit der Nahrung aufgenommen werden.

Wer beim Sport also alles aus sich rausholen will, muss auf eine entsprechende Ernährung achten. Die Versorgung mit Nährstoffen ist einer der wichtigsten Faktoren für Kraft, Ausdauer sowie Schnelligkeit. Vor allem Leistungssportler sind besonders auf den Mehrbedarf angewiesen. Durch die Deckung dieses zusätzlichen Bedarfs kann die optimale Leistungsfähigkeit gewährleistet werden und Regeneration sowie Abwehrkräfte des Körpers bestmöglich gefördert werden.

Nutri-Plus Orthomolekular Sport wurde speziell für diese besonderen Bedürfnisse bei sportlicher Aktivität entwickelt. Einige Bestandteile von Nutri-Plus Orthomolekular Sport sind nachfolgend kurz beschrieben:
L-Carnitin

L-Carnitin findet sich zu 98 % im Skelett- und Herzmuskel. Es ist für den Transport von langkettigen Fettsäuren in die Mitochondrien der Körperzellen verantwortlich, wo sie dann zu Energie verbrannt werden. Bei einem Mangel an L-Carnitin kann es zu Störungen im Fettstoffwechsel kommen.
L-Arginin Base

L-Arginin ist eine bedingt essentielle Aminosäure, deren Bedarf in bestimmten Situationen wie beispielsweise Stress oder Sport oft erhöht ist. Es ist die einzige Vorstufe von Stickstoffoxid, welches zu einer Gefäßerweiterung und verstärkten Durchblutung unter anderem von Muskelgewebe führt. Im Unterschied zu L-Arginin HCL besteht L-Arginin Base zu fast 100 % aus reinem L-Arginin.
L-Leucin

L-Leucin gehört zu den verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) und ist für unseren Körper essentiell. Es ist vor allem für den Erhalt und Aufbau von Muskelmasse wichtig. Außerdem unterstützt Leucin die Proteinbiosynthese im Muskel. Da Leucin insbesondere in Milchprodukten vorkommt, sollten Veganer ein besonderes Augenmerk auf diese Aminosäure legen.



Aufgrund der stärkeren Belastung und der damit verbundenen höheren Energiebereitstellung sollten Sportler auf eine ausreichende Zufuhr an Vitaminen achten:
Vitamin B-Komplex

Zur Gruppe der B-Vitamine gehören insgesamt acht Vitamine, die eine entscheidende Rolle in vielen Stoffwechselprozessen einnehmen. Die Vitamine B1, B2, B6, B12 und Niacin spielen eine Rolle im Energiemetabolismus. Vitamin B6 trägt noch zusätzlich zu einem normalen Proteinstoffwechsel bei. Folsäure und Vitamin B12 sind außerdem an der Bildung der roten Blutkörperchen beteiligt.
Vitamin D

Vitamin D fördert die Aufnahme von Calcium aus der Nahrung und den Einbau von Calcium in die Knochen. Ein Vitamin-D-Mangel ist daher mit einem erhöhten Risiko an Knochenfrakturen und Osteoporose assoziiert. Besonders in der kalten Jahreszeit reicht die körpereigene Bildung von Vitamin D oftmals nicht aus, sodass Vitamin D supplementiert werden sollte.
Antioxidative Vitamine

Körperliche Belastung wie Sport führt zu einer gesteigerten Bildung von freien Radikalen. Deshalb ist der Sportler auf ein gut funktionierendes Abwehrsystem angewiesen. Eine ausreichende Zufuhr von Antioxidantien wie beispielsweise Vitamin E sowie Vitamin C ist daher nötig, um die körpereigenen Zellen vor oxidativen Stress zu schützen, die freien Radikale wieder einzufangen und unschädlich zu machen. Besonders wirkungsvoll ist eine Kombination beider Vitamine. Vitamin E kann verbrauchtes Vitamin C in seine ursprüngliche Wirkungsform regenerieren.



Neben Vitaminen ist auch eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen wichtig, da diese vermehrt mit dem Schweiß ausgeschieden werden. Besonders betroffen sind die Mineralstoffe Natrium, Calcium, Kalium, Eisen, Zink und Magnesium:
Magnesium

Magnesium ist essentiell für die Muskelarbeit und ein wichtiger Bestandteil unserer Knochen. Außerdem ist es bei der Energiebereitstellung von großer Bedeutung. Typische Symptome einer zu niedrigen Magnesiumzufuhr sind Muskelkrämpfe.
Calcium

Calcium ist der Hauptbestandteil unserer Knochen. Im Falle eines Mangels greift der Körper auf seine eigenen Reserven zurück – die Knochen. Dies kann zu einer reduzierten Knochendichte führen und eine erhöhte Knochenbrüchigkeit mit sich bringen. Calcium reguliert außerdem die Muskelkontraktion und trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.
Eisen

Eisen ist in erster Linie für die Bildung der roten Blutkörperchen verantwortlich. Als Bestandteil des Hämoglobins spielt es eine wichtige Rolle für den Sauerstofftransport zum Muskel und die dort ablaufende Energiebereitstellung. Da Frauen während der Menstruation hohe Mengen an Eisen verlieren, sollten vor allem Frauen auf eine ausreichende Zufuhr achten.
Zink

Zink ist Bestandteil einer Reihe von Enzymen und daher bei vielen Stoffwechselvorgängen im Körper wichtig. Unter anderem ist es an einem gut funktionierenden Energiestoffwechsel beteiligt.
Kalium

Der arbeitende Muskel verliert während der Kontraktion hohe Mengen an Kalium, die dem Körper wieder zugeführt werden müssen. Außerdem unterstützt Kalium die Glykogensynthese und fördert somit die Regeneration und Leistungsfähigkeit.



Unser Nutri-Plus Orthomolekular Sport liefert somit alle wichtigen Nährstoffe, die Ortho Sportbei sportlicher Aktivität von Bedeutung sind. Diese unterstützen deine Leistungsfähigkeit und deine Abwehrkräfte! Unser Produkt ist 100 % vegan und wurde in Deutschland unter strengsten Qualitätsstandards hergestellt.

Nehme pro Tag einfach drei Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit ein.

Dein Nutri-Plus Team


P.S.: Sonderangebot! Wir haben die Preise einiger Sorten unserer veganen Eiweißpulver mit der alten Rezeptur gesenkt! Unsere 500 g-Dose kostet jetzt nur noch 9,98€ anstelle von 11,99€, 1 kg nur 16,98€ anstelle von 19,99€ und 2 kg nur 26,98€ anstelle von 32,99€. Nur solange der Vorrat reicht! Hier geht´s zum Shop.

Post has attachment
Nutri-Plus Vegan Sports T-Shirts und Tops ab sofort zu kaufen


Es gibt Neuigkeiten bei Nutri-Plus!

Und zwar gibt es ab sofort nur bei uns auf der Homepage verschiedene T-Shirts und Tops mit dem Nutri-Plus Vegan Sports Logo zu kaufen!

Unsere neuen Nutri-Plus Vegan Sport T-Shirts und Tops sind die ideale Bekleidung für jede Sporttreibende Person. Aber natürlich auch für den Freizeitgebrauch sind unsere Produkte bestens geeignet. Die hochwertige Qualität sorgt für einen optimalen Tragekomfort.

Die Tops und Shirts von Stanley & Stella – die Experten in Sachen nachhalFair Weartiger Mode – bestehen zu 100% aus ringgesponnener, gekämmter Bio-Baumwolle und wurden unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt (zertifiziert durch Global Organic Textile Standard und Fair Wear Foundation). Die Zertifizierungen entsprechen allen Maßstäben einer ökologischen und fairen Produktion.

GütesiegelDer Global Organic Textile Standard (GOTS) ist der weltweit anerkannteste Standard für Bio-Baumwolle. Er hat klare Richtlinien zur Sicherung hoher Umweltstandards in der gesamten Produktionskette. Um das GOTS-Siegel zu erhalten, müssen die Textilien zu mindestens 90% aus Naturfasern bestehen.

Die vegane Druckerei Voice Design | Werbung, Design und Druck hat ebenfalls hohe Ansprüche an seine Produkte (zertifiziert durch Vegan Friendly). Hochwertige vegane Druckfarben stammen aus eiGütesiegelner umweltfreundlichen Produktion und tragen deshalb das Zertifikat ISO 14001 für Um­welt­­manage­­ment. Für das Bedrucken der Textilien werden ausschließlich komplett biologisch abbaubare Hilfsstoffe eingesetzt. Das während der Herstellung benötigte Wasser wird mittels einer modernen Wasseraufbereitungsanlage gereinigt. Die Farben sind natürlich nicht gesundheitsschädlich (Zer­ti­fi­kat des Qua­li­täts­sys­tems ISO 9001).

Die Produkte sind sowohl für Damen als auch für Herren in den Farben Weiß und Schwarz mit unserem Vegan Sports Logo erhältlich. Für eine ideale Passform gibt es sie in verschiedenen Größen.

Unsere Nutri-Plus Vegan Sport T-Shirts und Tops dürfen also in keinem Kleiderschrank fehlen!

Schau doch einfach mal in unserem Shop vorbei und sichere dir eines unserer Shirts oder Tops! Noch bis zum 31. August 2017 erhältst du unsere Produkte für nur 14,98 € anstelle von 17,99 €!


Dein Nutri-Plus Team

Post has attachment
Wirkungen von BCAAs
Was sind BCAAs?

BCAA ist die Abkürzung für den englischen Begriff Branched Chain Amino Acids, welcher verzweigkettige Aminosäuren bedeutet. Zu diesen gehören insgesamt drei Aminosäuren: Leucin, Isoleucin und Valin.

Die verzeigkettigen Aminosäuren zählen außerdem zu den essentiellen Aminosäuren. Essentiell bedeutet, dass der Körper die Aminosäuren nicht selbst herstellen kann, sondern sie in ausreichenden Mengen über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Die verzweigkettigen Aminosäuren machen etwa 35% der essentiellen Aminosäuren im Muskelgewebe aus.

Aminosäuren sind Bausteine, aus denen sich die Proteine zusammensetzen. BCAAs sind damit an dem Erhalt und Aufbau von Muskelgewebe beteiligt. Der Unterschied zu anderen Aminosäuren besteht darin, dass sie direkt in den Muskelzellen verstoffwechselt werden können und nicht wie andere Aminosäuren in der Leber. Sie können somit direkt vom Körper genutzt werden, um Proteine oder andere Aminosäuren aufzubauen. Dies zeigt sich auch an der besonderen Wirkung bei der Muskelenergieversorgung.

Eine weitere wichtige Eigenschaft der BCAAs beinhaltet die schnelle Regeneration nach dem Training. Dies führt dazu, dass der Körper schnell wieder fit für die nächste Trainingseinheit ist.


BCAAs im Sport

BCAAs sind insbesondere an dem Erhalt und Aufbau von Muskelgewebe beteiligt, indem sie die körpereigene Proteinsynthese unterstützen. Wichtige Aminosäuren sind in diesem Zusammenhang außerdem Glutamin und Alanin. BCAAs verbessern die Bildung von Glutamin und Alanin im Muskel.

Des Weiteren dienen BCAAs, vor allem Leucin, dem Körper als wichtige Energielieferanten und sind an der Bereitstellung von Glucose im Organismus beteiligt. So ist es bei einer kohlenhydratarmen Ernährung von großem Vorteil BCAA-Supplemente einzunehmen.

Positive Ergebnisse zeigen insbesondere Studien, die sich mit dem Ausdauersport beschäftigen:

Studien belegen, dass BCAAs während dem Ausdauertraining die Ermüdungsprozesse im Körper verringern. Dies liegt unter anderem an der verringerten Serotonin-Konzentration (Ermüdungssubstanz). Außerdem führt eine Supplementation mit BCAAs zu einer höheren Verfügbarkeit an Kohlenhydraten während dem Sport und damit zu einer verbesserten Ausdauer.

Eine Supplementation vor und nach dem Ausdauersport führt in verschiedenen Studien zu weniger Muskelschäden und zu einer Förderung der Muskelproteinsynthese. Dadurch wird die sportliche Aktivität verbessert.

Außerdem sollen BCAAs an der Fettsäuresynthese, dem Glucose-Metabolismus und der Immunität beteiligt sein. Auch eine verstärkte Fettverbrennung scheint mit einer hohen Konzentrationen an BCAAs in Verbindung zu stehen.

Ausdauertraining mit BCAAs

Wichtig ist bei sportlichen Aktivitäten auf einen erhöhten Proteinbedarf zu achten. Vor allem Kraft- und Ausdauersportler haben einen hohen Bedarf (siehe Tabelle). Deshalb ist es insbesondere für Sporttreibende Personen von Vorteil BCAA-Supplemente einzunehmen. Aber auch während einer Diät ist es ratsam, Nahrungsergänzungen aufzunehmen, um dem Muskelabbau in dieser Zeit vorzubeugen.

Personen Proteinbedarf (g/kg Körpergewicht/Tag)
Nicht- bzw. Freizeitsportler 0,8
Kraftsportler (Muskelerhaltung) 1,0
Ausdauersportler 1,2 – 1,4
Kraftsportler (Muskelaufbau) 1,4 – 1,6


Nutri-Plus Vegan Sports BCAA

Unser Produkt Nutri-Plus Vegan Sports BCAA enthält hochdosierte BCAAs im optimalen 2:1:1 Verhältnis (Leucin (49%) : Isoleucin (24%) : Valin (24%)). Wie schon beschrieben, sind BCAAs die ideale Nahrungsergänzung für jeden leistungsorientierten Sportler.

Nutri-Plus Vegan Sports BCAA sind 100% vegan und frei von Süßungsmitteln, Farbstoffen und Konservierungsstoffen. Unser Produkt ist sowohl als Tabletten- als auch als Pulverform erhältlich. Da keinerlei Süßstoffe oder Aromen zugesetzt sind, gibt es unsere BCAA Pulver oder Tabletten nur in der Geschmacksrichtung „Neutral“. Dadurch ist der BCAA-Anteil höher als in anderen Produkten mit Süßungsmitteln. Falls du jedoch nicht auf Geschmack verzichten kannst, kannst du unser Pulver z.B. zusammen mit zuckerfreien Sirups in Wasser auflösen.

Unser Produkt wird von Ernährungswissenschaftlern entwickelt und in Deutschland hergestellt.

Optimal ist es die BCAAs vor sowie nach dem Training einzunehmen.



P.S.: Sichere dir einen 20%-Rabatt auf unser Nutri-Plus Vegan Sports BCAA und bestelle hier.
Wait while more posts are being loaded