Shared publicly  - 
 
Deutschland ist das zweitreichste Land des Planeten, hat die zweit meiste Anzahl an Millionären und Milliardären und besitzt die dritt- oder viertgrößte Volkswirtschaft der Erde, aber ganze 14 Länder gehen besser mit ihren Kindern um. Platz 15 für Dt. =(
 
Rund 30 Millionen Kinder wachsen in den 35 reichsten Staaten der Welt in relativer Armut auf, fast 1,2 Millionen dieser Mädchen und Jungen leben in Deutschland Ungefähr ebenso viele Kinder in Deutschland entbehren notwendige Dinge wie regelmäßige Mahlzeiten oder Bücher. Dies sind Ergebnisse der neuen UNICEF-Studie „Kinderarmut messen – Neue Ranglisten der Kinderarmut in den reichen Ländern der Welt“. Neben der relativen Einkommensarmut dokumentiert UNICEF darin mit Hilfe eines so genannten Deprivationsindex erstmals auch umfassend absolute Mangelsituationen von Kindern. Demnach erhält in Deutschland zum Beispiel eines von 20 Kindern keine tägliche warme Mahlzeit.
Translate
1
2
Petra Ristow's profile photoRalf Koch's profile photoThomas Kohl's profile photoChristian Scheibel's profile photo
3 comments
 
Dürfte in etwa hinkommen, aber Dt. ging ja immer relativ bescheiden mit seinen Kindern um. Ich sage immer gern, wer sich nicht um seine Kinder kümmern möchte, will aussterben, und das trifft es wohl.
Translate
 
Dass Kinder keine warme Mahlzeit bekommen, liegt nicht am Geld, sondern an der Unfähigkeit der Eltern.
Selbst mit Hartz IV kann man ein Kind satt bekommen.
Translate
 
+Petra Ristow traurig, aber wahr.

Und, ich bitte Euch mal den Neidfaktor aus der Diskussion zu nehmen: Nehmt allen "Reichen" ihr Geld weg - was meint ihr, wie lange reicht das, wenn man es aufteilt? Richtig, nicht wirklich lang. Danach haben wir keine Reichen mehr und immer noch die exakt selben Probleme...
Translate
Add a comment...