Hintergrundbild des Profils
Profilbild
Helga Kleisny
16 Follower -
Dies ist eine Seite für alle, die ihr Buch selbst veröffentlichen wollen.
Dies ist eine Seite für alle, die ihr Buch selbst veröffentlichen wollen.

16 Follower
Über mich
Beiträge

Beitrag enthält einen Anhang
Crossmediales Abenteuer.  Ein Roman verbunden mit einer Schatzsuche und einem Augmented-Reality-Spiel. Der Gewinner erhält reale 500 000 Dollar.
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Trotz verschärfter Bezahlschranke zählt die Rhein-Zeitung.de steigende Zugriffs- und Online-Abonnement-Zahlen. 
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Bei den Projekten der fünf Finalisten des 2. Digital Publishing Creative Ideas Wettbewerbs gibt es einige spannende Ansätze.
Die Projekte werden am 7. Oktober 2014 auf der CONTEC im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Tworeads, Italien 
TwoReads ist eine Entdeckungsplattform für Bücher: Es stellt inhaltliche Verbindungen zwischen Büchern dar, extrahiert die bibliografischen Angaben eines jeden Buches und zeigt Einflüsse, Querverbindungen und Referenzen zwischen Titeln auf. Auf diese Weise entstehen Verbindungen, die es Lesern ermöglichen, weitere Bücher auf der Basis ihrer Interessen zu finden. http://www.tworeads.com/ 

Papertrell, Indien 
Papertrell bietet eine neue Möglichkeit an, Bücher und Content zu entwerfen und zu erleben. Papertrell ist eine Cloud-gestützte Plattform für die Veröffentlichung von Buch-Apps, die zahlreiche Features beinhaltet. Ziel ist es, interaktive Erlebnisse zu schaffen, während die Essenz eines Buches, die Idee des Autors, beibehalten wird. Digitale Bücher müssen ihre epub Avatare verlassen, um ein Publikum zu erreichen, dessen Geschmack und Medienkonsum sich rasch ändert. https://www.papertrell.com/ 
 
Oetinger34, Deutschland
Oetinger34 ist eine Online-Community, die vom Hamburger Kinderbuchverlag Oetinger entwickelt wurde: Sie bringt Autoren und Illustratoren zusammen. Auf der Onlineplattform werden sie mit Lektoren online an ihren Büchern, E-Books, Apps arbeiten können. Die Projekte entstehen zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit einer eigens programmierten Software namens Weißraum. Sie ist browserbasiert, lässt sich also über jede Internetverbindung aufrufen, und zeigt das entstehende Werk schon in etwa so, wie es nachher aussehen soll. Dann wird die Arbeit den anderen Nutzern gezeigt und zur Wahl gestellt. Aus den beliebtesten Titeln sucht schließlich das Lektorat die Werke für die Veröffentlichung aus. https://www.oetinger34.de/ 

OECD DATA, Frankreich
Die neue OECD Data Webseite erweitert die Reichweite von OECD Daten, indem sie einen zentralen Zugang zu dem verfügbaren statistischen Content OECD bietet. Die Daten, die ursprünglich „statisch“ veröffentlicht wurden, werden nun dynamisch aktualisiert. OECD ermutigt Nutzer, aktiv Daten über ihre eigenen Webseiten zu veröffentlichen. Um diese Vorgehensweise zu implementieren, wendet OECD ein “digital first” Modell an, das ursprünglich unabhängige Systeme innerhalb der Organisation umwandelte in interoperable Anwendungen. OECD Indikatoren werden nun in einer semantischen Struktur erhalten, die Grundlage für spätere innovative Produktionen. www.data.oecd.org

Consetto, Deutschland 
Erfolgreiche Kundenbindung entscheidet heute über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Studien zeigen, dass die Kosten, die aufgewendet werden, um bestehende Kunden zu halten, nur 10 Prozent der Kosten ausmachen, die benötigt werden um einen neuen Kunden zu gewinnen. Für jedes Unternehmen ist es deshalb sehr wichtig, die Wünsche und Probleme ihrer Kunden zu verstehen. Durch die Analyse der Support-Anfragen erhalten Marketing- und Produktverantwortliche einen genauen Einblick in die Bedürfnisse der Kunden. Häufige Beschwerden können einfach ermittelt und ausgewertet werden. www.consetto.com


(nach einer Pressmeldung der Buchmesse)
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Amazon plant zur Frankfurter Buchmesse eine E-Book-Flatrate für Deutschland mit Kindle Unlimited. 
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Es geht auch ohne Amazon. Das will Buchhändler und Journalist Walter Mayer mit seinem Online-Handel "Book Affair" zeigen. Meyer ist Ex-Chefredakteur der "BamS".
Mit "Book Affair" sollen ab 2015 bestellte Bücher vom Buchladen um die Ecke geliefert oder persönlich abgeholt werden.
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
E-Book-Anbieter dürfen den Weiterverkauf erworbener Bücher verbieten, urteilte das OLG Hamm. Es sei rechtmäßig, dass Verlage den E-Book-Käufern nur ein Nutzungsrecht einräumen.

Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Auch Dan Brown wurde nicht ohne zum Bestseller-Autor. Wie wichtig das Cover eines Buches ist, erzählt Bastei-Lübbe-Chef Thomas Schiwrack im  "Handelsblatt"-Interview.
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Die digitale Revolution stellt nicht nur Kleinverlage und Nachwuchsschriftsteller vor neue Herausforderungen: Auch Bestsellerautoren müssen sich überlegen, wie sie mit neuen Märkten und neuen Lesegewohnheiten umgehen. Die Chancen sind dabei jedoch größer als die Risiken.
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Pinterest Drives More Traffic to Publishers Than Twitter, LinkedIn, Reddit Combined

Pinterest drove 3.68% of traffic to publishers in September, the second highest of the social networks on the list and three times as much as Twitter, which ranked third. In fact, Pinterest's share of overall visits increased by 66% year-over-year, more than any other social network.
Kommentar hinzufügen…

Wer sein Buchcover designen lässt, sollte checken, ob er auch alle Rechte an den verwendeten Fotos oder Bildteilen hat.
Zitat:
"And in somewhat related news, the US Postal Service has been ordered to pay $685,000 for piracy, after using images of the Korean War Memorial without bothering to ask permission of the sculptor. The appeals court laughed at the USPS claim that their piracy was excused by the doctrine of “fair use.”
Kommentar hinzufügen…
Einen Augenblick, weitere Beiträge werden geladen…