'"Manche Kritiker argumentieren sogar, es müsse ganz abgeschafft werden, weil es nur der "Contentmafia" nütze und "Zensur" im Dienste des Copyright" drohe."

"Manche" -> Strohmannalarm. Von wem die Rede ist, darauf wird nicht verwiesen. 'Manche halt! Was wollt ihr denn? Vertraut mir, ich weiß, von wem ich rede. Ich sags halt nur nicht!'

Auf den Murks, wie etwa das implizit gemachte Argument, dass nur mit Urheberrecht Arbeitsteilung bei der Kulturproduktion möglich ist, gehe ich nicht ein. Das ist offensichtlicher Quatsch, der keiner Diskussion lohnt. Was ist denn Filesharing, wenn nicht Arbeitsteilung? Was ist denn Crowdfunding, wenn nicht etc.? Vertragsrecht etc. pp.?

(Klassischer Linkbait-Bitchrivva-Artikel zum Wochenausklang, der sich an einem selbst schon nicht sonderlich guten, ein paar Tage alten Spreeblick-Artikel orientiert. Interessant natürlich auch, wie opportun man bei SPON mit allen Themen umgeht. Allet für de Klicks. /cc +Konrad Lischka )
Shared publiclyView activity