Profile cover photo
Profile photo
Stefan Schulz
2,212 followers -
"... als junger Familienvater in mühevollster Kleinarbeit entstanden ... enthält fraglos Fehler."
"... als junger Familienvater in mühevollster Kleinarbeit entstanden ... enthält fraglos Fehler."

2,212 followers
About
Stefan's posts

Post has attachment

Post has attachment

Post has shared content
„Wer Maschinen kontrolliert, kontrolliert Menschen.“

"Das „freie Internet“ sei eine fixe Idee, sie verdecke, wie das Netz tatsächlich als „Maschine für taktische Überwachung“ verwendet werde. Das Wort „taktisch“ ist Appelbaum wichtig: Es gehe nicht um ziellose, verdachtsunabhängige Massenüberwachung. Es sei ein Trugschluss, zu glauben: „Sie finden mich nicht, ich bin uninteressant.“ Die Geheimdienste wollten die „Kontrolle über die Maschinen, weil sie darüber die Menschen kontrollieren“ könnten, sagte Appelbaum. "

Text von +Stefan Schulz 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/appelbaum-zur-spaehaffaere-der-feind-in-meinem-router-12734449.html

Post has attachment

Post has shared content
Nachtrag zu meiner doppelten #Twittersperrung:

Als Begründung haben sie (bitte festhalten) in einer Mail angegeben:

"Aggressives freundschaftliches Twittern!" Ist das nicht ein #IRRSINN?

Nur WEIL ich allen Follower, die mich erwähnen, eine (meist nur kurze) Antwort zukommen lasse! DIe Twittermannschaft (Frauen können DAS NICHT sein), dieses alberne Team ist der Auffassung, mensch solle sein Timeline schlicht und mögliche umkommentiert an sich vorbeirauschen lassen. Antwortet mensch, so ist das wohl schädlich für die Werbeeinnahmen bei Twitter, was denn sonst?

Post has attachment

Post has attachment

Was für ein Gequatsche, in einer Selbstgefälligkeit, als hätte Lumma-dingsbums ein Pauschalabo auf gute Unterhaltung gebucht und seine Blogerfreunde hätte ihn um seine 70 bezahlten Cents beschissen. Ich würde mal was ganz anders vorschlagen. Dass nämlich Typen wie Nico in den Wald gehen und dort Sträucher anbrüllen, bis die Wut verflogen ist und dann zurückkehren und sich an ihren Schreibtisch setzen und sich ein wenig vom Internet berieseln lassen.

Seit Jahren nerven Ideologen wie er damit, dass man im Internet keine Grenzen kenne, erst recht keine sprachlichen und dass die noch so kleine Nische zu gigantischen Heiterkeitsanfällen führen und nun will man von all dem nichts mehr wissen und fordert nichts als Mainstream. Das ist dumm.

http://lumma.de/2010/02/02/blogs-in-deutschland-sind-nett/

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded