Profile

Cover photo
Georg Krejci
Lived in Windhaag bei Freistadt, Österreich
120 followers|289,821 views
AboutPosts

Stream

Georg Krejci

Shared publicly  - 
 
Wer im heutigen Geschäftsleben seine Firma, sein Unternehmen präsentieren möchte, der kommt an einer Internetpräsenz nicht mehr vorbei. Immer mehr Verbraucher, also immer mehr Kunden, suchen im Netz nach Dienstleistungen und Produkten. Und wer als Unternehmen im Internet ganz oben stehen will, der ist auf Hilfe von außen angewiesen. SEO - was ist das genau? SEO heißt „Search Engine Optimizat ...
1

Georg Krejci

Shared publicly  - 
 
Es ist ein Trauerspiel, was derzeit mit den Baudenkmälern der antiken Ruinenstadt Palmyra geschieht. Viel schlimmer als die Zerstörung von Sachgütern ist freilich der Tod all jener Menschen, die den ausufernden Gefechten Tag für Tag zum Opfer fallen.
 ·  Translate
1

Georg Krejci

Shared publicly  - 
Massenkommunikation - die Übermittlung von Informationen, Meinungen, Aufforderungen mittle Radio, Fernsehen, Printmedien, Internet, ... an mehrere oder viele Personen. Massenkommunikation ist in pluralistischen Gesellschaften eine der Voraussetzungen für den sozialen Zusammenhalt und Integration ...
1

Georg Krejci

Shared publicly  - 
 
Wem nützt TTIP - nur Konzernen oder auch Verbrauchern?
Video der Sendung "Anne Will" vom 20.05.2015 mit Sahra Wagenknecht, Friedrich Merz, Ulrich Grillo, Thilo Bode und Matthias Machnig

Über das geplante EU-USA-Freihandelsabkommen diskutierte Anne Will mit Sahra Wagenknecht, DIE LINKE, Matthias Machnig, SPD, Friedrich Merz, CDU, Ulrich Grillo vom BDI und Thilo Bode von foodwatch.
http://daserste.ndr.de/annewill/Wem-nuetzt-TTIP-Nur-Konzernen-oder-auch-Verbrauch,annewill4172.html
 ·  Translate
Über TTIP diskutieren Ulrich Grillo, Thilo Bode, Sahra Wagenknecht, Friedrich Merz und Matthias Machnig.
1

Georg Krejci

Shared publicly  - 
 
In Madrid siegte die von der linken Podemos unterstützte Ex-Richterin Manuela Carmena
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=806247202804225&set=a.205950212833930.45645.100002568588413&type=1&hc_location=ufi
 ·  Translate
Breaking (via Pablo Torija): "Linke" Mehrheit in Madrid. Auch Barcelona en Comú liegt vorne und auch hier gibt es eine "linke" Mehrheit. Die...
1
Georg Krejci's profile photo
 
Spanien: Überraschung bei Regionalwahlen

http://orf.at/stories/2280028/
 ·  Translate
Have him in circles
120 people
Reinhard Sinzinger's profile photo
Al. An. (Spring)'s profile photo
Christoph Burstup Weiss's profile photo
Paul Reisenauer's profile photo
Rainer Cebrat's profile photo
Wolfgang Zoeller's profile photo
Norbert Ramp's profile photo
SPD Ortsverein Lingen's profile photo
Ringo Ferreia's profile photo

Georg Krejci

Shared publicly  - 
 
The weekend [9.-10. May 2015] violence in Macedonia (FYROM) [later in short only Macedonia] has sent a wave of anxiety across the Balkans raising concerns about presumed ethnic-Albanian unrest in t...
1

Georg Krejci

Shared publicly  - 
 
via Democracy - Social Europe

Juncker führt Europa noch tiefer in die Post-Demokratie

EU-Kommissar Timmermans will künftig nicht gewählte Technokraten entscheiden lassen, ob und wie das Parlament Gesetze ändern darf. Dabei braucht Europa mehr Demokratie, nicht weniger.
Der Plan kommt ganz harmlos daher. Die „Rechtsetzung“ in Europa solle „besser“ werden, erklärt Frans Timmermans, Vizechef der EU-Kommission. Darum solle es künftig „mehr Transparenz und Kontrolle“ geben, wenn die EU neue Gesetze beschließe, verspricht der Kommissar. Und dafür sollten sich auch das EU-Parlament und der Rat der EU-Regierungen vertraglich verpflichten, alle Gesetzesänderungen noch vor jeder Abstimmung einer „rigorosen“ Prüfung zu unterwerfen, fordert Timmermans und legte jetzt einen entsprechenden Vertragsentwurf vor.

Das klingt plausibel – und ist doch grob irreführend. Denn die wohlklingenden Worte verbergen in Orwell’scher Manier eine gegenteilige Absicht: 
Der Kommissar und sein Chef, Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, wollen die europäische Gesetzgebung dem Einfluss durch Bürger und Parlamente entziehen und stattdessen ungewählte Technokraten darüber urteilen lassen, was reguliert werden soll und was nicht.

Die EU braucht mehr Demokratie, nicht weniger. Andernfalls sind ihre Tage gezählt.

http://www.tagesspiegel.de/politik/eu-gesetzgebung-juncker-fuehrt-europa-noch-tiefer-in-die-post-demokratie/11810874.html
 ·  Translate
EU-Kommissar Frans Timmermans will künftig nicht gewählte Technokraten entscheiden lassen, ob und wie das Parlament Gesetze ändern darf. Dabei braucht Europa mehr Demokratie, nicht weniger. Ein Kommentar.
1

Georg Krejci

Shared publicly  - 
 
THEMA: Umwelt und Energie Lebensmittel / Abfallwirtschaft / Müll / Abfallvermeidung
http://www.meinparlament.at/frage/9151/  
 ·  Translate
22.05.2015. Frage von Name des Fragestellers, S. g. Hr. Dipl. Ing. Andrä Rupprechter. Frankreich hat sich ja gerade mit dem Verbot des Wegwerfens von Lebensmittel ausgezeichnet. (siehe http://orf.at/stories/2279762/2279766/ ) Was spricht in Österreich dagegen, so eine Richtlinie umzusetzen.
1

Georg Krejci

Shared publicly  - 
Utl.: IHS und ÖH-Studie stützt Kritik des VSStÖs. Aktuelle Studie des Institut für höhere Studien in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Hochschüler_innenschaft untermauert jahrelange Kritik des VSStÖ. Diskriminierung aufgrund von Geschlecht und Herkunft ist auch an österreichischen ...
1