Profile cover photo
Profile photo
Hannes Jähnert
396 followers -
Enggementblogger mit deutlichem Hang zu Sozialen Medien
Enggementblogger mit deutlichem Hang zu Sozialen Medien

396 followers
About
Hannes's posts

Post has shared content
Viel Viel soziales Ehrenamt aus dem DRK
Ein Blick in die Vielfalt des sozialen Ehrenamts im DRK

Tausende Ehrenamtliche engagieren sich in den sozialen Aufgabenfeldern des Deutsche Rote Kreuzes. Einen kleinen Einblick in diese Vielfalt finden Sie jetzt auf der Webseite zum Preis "Engagiert im DRK".

Post has attachment
Naturgesetze der Freiwilligenarbeit?!

Auf der Suche nach einer Zeitschrift aus dem Fach Psychologie ließ ich mich eben an die naturwissenschaftliche Bibliothek der HU-Berlin verweisen. Psychologie, eine Naturwissenschaft?! Das wirft gleich ein ganz neues Bild auf meinen Blick ins Buch von gestern :-) 

Post has attachment
Wissenschafts-Blub

"Digitale Dienste helfen, diese Motivation [Freude an der sinnstiftenden Tätigkeit] auch dann für konkrete Tätigkeiten nutzbar zu machen, wenn die oft kontrastierte Tendenz zu kurzfristigem Engagement langfristiger ehrenamtlicher Arbeit entgegensteht" (Hinz et al: 12).

Post has attachment
"Beitragsservice" (GEZ) abschaffen?!

Jup! Da bin ich dafür. Die GEZ ist ein rechtloser Verein im doppelten Sinne:

(1) Sie ist in der Tat eine nicht rechtsfähige öffentliche Verwaltungsgemeinschaft die von den öffentlich-rechtlichen TV- und Radiosendern gedeckt wird.
(2) Sie setzt moralisch wie rechtlich grenzwertige Methoden ein, um (a) die ihnen vorliegenden personenbezogenen Daten in Deutschland lebender Menschen zu validieren und (b) eine unfair verteilte Quasi-Steuer einzuziehen.

Es ist wirklich an der Zeit, den Rundfunkstaatsvertrag gründlich zu überarbeiten!

Dank der Erkenntnis, dass sich das Zahlen der Rundfunkgebühr in Deutschland nicht wirklich großer Beliebtheit erfreut, wurde der Kontrakt zum 01. Januar 2013 so verändert, dass die Gebühren leichter einzuziehen sind. Auf der Strecke geblieben ist dabei so ziemlich alles, was man Rechtsstaatlichkeit nennen könnte.

Was die AVAAZ-Petition anbelangt, muss ich allerdings sagen, dass mir die Begründung nicht einleuchtet und ich die Petition deshalb auch nicht unterschreibe.

So viele Fehler öffenlich-rechtliche Rundfunkanstalten machen -- den Unterhalt der GEZ eingeschlossen -- sie sind keine Medienkonzerne im wirtschaftlichen Sinne (Oft ist ja das genau ein Problem!) und sollten sich m.E. auch nicht 100% über Werbung finanzieren müssen. Eigentlich sollten sie gar keine Werbung zeigen.

Sie sollten auch nicht nach Pay-TV Manier finanziert werden. Das wiederspräche dem Bildungsauftrag, den ARD, ZDF und Co. eigentlich nachgehen sollten. Die Abrechnung a lá Pay-TV würde dazu führen, dass jenen Menschen, die ausgewogene Nachrichten- und Berichterstattung am dingendsten nötig haben, noch höhere Barrieren vor die Nase gestellt würden.

Nun müssen sich die öffentlich-rechtlichen aber irgendwie finanzieren!

Wie soll das gehen, wenn nicht über die Drohbriefe einer sich unlängst "Beitragsservice" nennenden Bande von Gesetztesbeugern?

Mein Vorschlag: Macht doch aus der Quasi-Steuer Rundfunkgebühr eine richtige Steuer. Die könnte, am Einkommen errechnet, dann wenigstens hlabwechs fair und solidarisch verteilt werden und würde den Öffentlich-Rechtlichen viel Verwaltungsaufwand wie zum Beispiel die GEZ erspahren.

Post has attachment
++++ DEUTSCHLAND IST FUSSBALLWELTMEISTER ++++
Photo

How you should NOT ask for more commitment

During my working days it's not easy to answer every e-mail very carefully. But about some e-mails I really care ... So I try to answer first without so much obligations and have a second look if things are going more serious.

The same I did with a request this week.

"Hey Mr. Jähnert do you want to come to our conference at a beautiful holyday resort and speak about Online-Volunteering??? ..."

"Yes of course! But please tell me something about the time schedule and maybe the fees"

"Your talk would be after eight and some fees we can pay ... By the way: We have a podium at the next morning. May we can win you for this perhaps?"

Pffff -- I thought -- whole weekend will be over after this conference ... Have a look how to reach it first ...

SURPRISE!!! No way back after 9PM. You have to stay there ... and when you once there you can also go to podium in the morning, isn't it?! 

Post has attachment
Rising Commitment via Internet usage

Evidence! Internet usage for volunteer work rises the commitment of volunteers. That's one finding of a research project done with volunteers of the German Red Cross (read in German below).

The researchers analyzed round about 2000 online questionnaires in which the volunteers were ask for their Internet usage and their commitment to the German Red Cross -- operationalized with donating for their organization, the expression of wanting to expandand their engagement the over all satisfaction with their volunteer work. The finding:

"The empirical evidences show that an intensive volunteering-related Internet usage -- not the Internet usage only for leisure -- effect a stronger commitment." (translated by me)

Of course this finding is quite interessting! Especially for the question how one can develop sopradical Online- and Micro-Volunteering to an stronger volunteer commitment....

Post has attachment
Online-Volunteering -- what is really new about it?

Since some time I have been thinking about the question what is genuine new at #onlinevolunteering ? For sure, as a way to an bigger volunteer engagement -- and thus a question of volunteer management - it shouldn't be genuinely new! For science, however,  the evolution of civic engagement is very interessting.

So the question is how volunteering evolves with the Internet and Social Media?

My first idea was #crowdsourcing (for some examples see the link below). For the field of volunteer management I differed it from volunteering because there is no relationship between the organization and the volunteers. But what if that is the genuinely new about Online-Volunteering?

The questions are: Evolves volunteering to a kind individually giving? (Signs for that we can see). And marks this new volunteering in its consequenses perhaps the end of taking responsibility while volunteering? (Also for that we can see signs)

What do you think?

Post has attachment
Volunteer Marketplace @ LinkedIn Network

The well known professional network LinkedIn announced on its blog a new marketplace for volunteers. +Reid Hoffman stated in this blog post that volunteering is good for personal careers -- especially young professionals can benefit from volunteering.

Volunteering is a great way to hone your existing skills, develop new professional skills, and network with like-minded colleagues. In a recent survey on LinkedIn, 42% of hiring managers stated they consider volunteer work equivalent to full-time work experience. 20% said they’d hired someone because of their volunteer experience.

It's a really interesting development right now: Facebook comes to the fundraising market and LinkedIn now sell volunteering job offers....

What's next?!

Post has attachment
Jahresrückblick zum Online-Volunteering

Wie letztes Jahr auch, möchte ich zum Jahresende einen Rückblick auf die Entwicklung rings um das Online-Volunteering schreiben. Der Brainstorming-Zettel an der Pinnwand füllt sich langsam. Ich will die Liste aber nicht abschließen, ohne euch gefragt zu haben:

Was ist euch 2013 bemerkenswertes in Sachen Online- und Micro-Volunteering untergekommen?


#onlinevolunteering #mircovolunteering
Wait while more posts are being loaded