Profile cover photo
Profile photo
Wirtschaftsfrauen Schweiz
About
Posts

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Netzwerken und spannende Persönlikeiten treffen mit den Wirtschaftsfrauen Schweiz
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Unter "just-do-it" geht es weiter .....
Wir informieren Sie
Wir fördern Sie
Wir unterstützen Sie
Wir vernetzen Sie
Add a comment...

Post has attachment
Stimmen unserer Mitglieder zur Quote. Wie ist eure Meinung dazu?
Add a comment...

Post has attachment

Post has attachment
Wir hatten einen wahrlich bewegten und mobilen Abend im BMW Brand Experience Center beim Business Talk "Mobilität - höher, schneller und wie weiter?". Gestartet sind einige unsere Gäste bei den BMW Experience Testdrives. Die Fahrerinnen und Fahrer konnten fast eine Stunde neueste BMW Modelle Probefahren. Derweil wurden die Gäste, die nicht an den Probefahrten teilgenommen haben, mit einem Welcome-Apéro von den Private Selection Hotels begrüsst und konnten das Design und futuristisch-luxuriöse Ambiente im BMW Brand Experience Center geniessen.

Das Podium startete dann gegen 19.30 Uhr. Katja Gentinetta, Marta Kwiatkowski Schenk, Rolf Ganter und Stefan Barmettler haben lebhaft diskutiert und uns viele Einsichten vermittelt: Wie wir uns künftig bewegen, welchen Einfluss E-Mobilität und autonomes Fahren auf uns und unsere Lebensweisen haben werden, wie sich unsere Konsumgewohnheiten aufgrund der Digitalisierung und Technologisierung ändern werden - das Thema war regelrechter "Treibstoff" für Gespräche, Zukunftsvisionen, Utopien und vielleicht sogar Dystopien - je nach Auslegung.

Die Diskussionen wurden denn auch beim anschliessenden Apéro vertieft. Begleitet und kulinarisch verwöhnt wurden wir dort von den Private Selection Hotels - namentlich dem Seehotel Wilerbad, Grand Resort Bad Ragaz, Hotel Alexander & Gerbi, Seminar & Wellnesshotel Stoos, dem Schweizerhof Lenzerheide, Hotel La Rocca, Wellnesshotel Auerhahn, Hotel Hof Weissbad und dem Glärnischhof Hotel Zürich.

Ein herzlicher Dank an alle Gäste, an unsere Partner, an die Podiumsteilnehmer - ihr habt den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht!
Add a comment...

Post has attachment
Wir blicken freudig auf den gelungenen Business Talk vom 9. Mai zurück.

Thema des Abends war Just do it - Gemeinsam handeln, gemeinsam Verantwortung übernehmen.

Wir waren zu Gast im Hauptsitz der Mobiliar in Bern. Die ersten Gäste kamen bereits kurz vor 18.00 Uhr und konnten sich mit frischem Obst und Smoothies für den Abend stärken. Um 18.15 Uhr lud dann Viviane Moermann, Kunstspezialistin und Kuratorin, zu einer Führung durch die aktuelle Kunstausstellung der Mobiliar ein.

Um 19.00 Uhr eröffneten Nathalie Bourquenoud, Leiterin Human Development bei der Mobiliar, und unsere Präsidentin Clivia Koch das Podium. Das erste Referat hielt Pascale Pfeiffer, Leiterin Nachhaltigkeit und Kunst bei der Mobiliar. Sie zeigte, für welche Werte sich die Mobiliar einsetzt, welchen Nutzen CSR nicht nur für Unternehmen sondern auch für die Gesellschaft hat, und wie die Mobiliar ihre Mitarbeitenden und auch die Kunden sensibilisiert und ermutigt, sich nachhaltig zu engagieren.

Markus Siegfried, Verantwortlicher Unternehmenspartnerschaften bei SOS-Kinderdorf, zeigte uns, wie die Betreuung in den SOS Kinderdörfern aufgebaut ist, welche Rolle dabei vor allem Bildung, Gesundheit und Nothilfe spielen und welch zentrale Rolle die Frauen in den Kinderdörfern einnehmen. In einem zweiten Schritt zeigte er auf, wie sich Schweizer Firmen mit innovativen Spendenformen sozial engagieren können.

Zum Ende des Abends erzählte Sozial- und Theaterpädagogin Nicole Stehli, wie sie auf die Idee kam, das Theaterprojekt Schräge Vögel, niederschwelliges Theater für Randständige und Menschen in besonderen Lebensumständen, zu initiieren, welche Schwierigkeiten und Hürden sie dabei überwunden hat und wie viel Positives sie damit bereits erreichen konnte. Ihre Begleitung, die beiden Schrägen Vögel Urs und Marcel haben uns mit einigen Theaterszenen den Abend nachhaltig in Erinnerung gebracht.

Bei einem feinen Apéro und mit regen Diskussionen klang der Apéro dann gegen 22.00 Uhr aus.

Die Referate und die anschliessenden Gespräche haben uns eindrücklich gezeigt, wie sich Unternehmen, Mitarbeitende und Privatpersonen engagieren können - ob im Grossen oder im Kleinen, in der Schweiz oder im Ausland. Was es vor allem dazu braucht, sich zu engagieren? Den ersten Schritt. Einfach - Just do it!

Add a comment...

Aktionskonferenz und Experimentierraum - so geht Projekt Management heute

Projektmanagement ist eine der dominantesten
(Arbeits-)Strukturierungs- und Sozialformen unserer Zeit. Mit der zunehmenden Entwicklung der Arbeitswelt ändert sich auch, wie wir in und durch Projekte handeln. Das zukünftige Projektmanagement muss sowohl methodisch als auch der Haltung nach neue Arbeitsformen unterstützen. Ein Projekt ohne Seele, ohne zeitliches Händchen und Geschick und ohne den entsprechenden Raum zur Entfaltung ist keine gute Voraussetzung für einen Erfolg – wo also findet man Spuren, Mechanismen, Selbstverständnisse, die hoffen und sich systematisch entwickeln lassen?

Am 15. und 16. März erleben wir am Future Forum Luzern, wie wir neue und unangepasste Formate und
Lösungen in unseren Projektmanagement-Alltag integrieren können.

www.futureforum.ch

Das Future Forum offeriert uns Wirtschaftsfrauen einen exklusiven Rabatt.

Für CHF 490 statt CHF 660 bekommt ihr frische, quergedachte Impulse für eure Projekte.

Promocode: Future 2017 (bei der Anmeldung bitte mit einem / hinter eurem Nachnamen den Promocode eingeben,
zum Beispiel "Schröder / 2017")
Add a comment...

Mut ohne Geschlechtergrenzen - Just do it!

Wir Wirtschaftsfrauen werden auch in diesem Jahr einen starken Beitrag für die Sichtbarkeit von Frauen in Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Wir freuen uns auf ein spannendes gemeinsames 2017 mit euch!

http://www.wirtschaftsfrauen.ch/infotainment/news/279-2017-mut-ohne-geschlechtergrenzen-just-do-it
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded