Profile cover photo
Profile photo
Museum und Forum Schloss Homburg
3 followers -
Das historische Ensemble mit dem 2014 neu errichteten Forum gibt Kultur- und Firmenevents ebenso einen perfekten Rahmen wie privaten Feiern.
Das historische Ensemble mit dem 2014 neu errichteten Forum gibt Kultur- und Firmenevents ebenso einen perfekten Rahmen wie privaten Feiern.

3 followers
About
Communities and Collections
View all
Posts

Post has attachment
Engelbert #Humperdinck – ein musikalisches Portrait

Erleben Sie eine musikalische Soiree und eine Lesung aus der neuen Humperdinck-Biographie in der Neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg

Sonntag, 14.01.2018, 17:00 Uhr

Im Jahr 2021 jährt sich zum 100. Mal der Todestag des Komponisten #Engelbert Humperdinck. Schon jetzt können Sie sich im Rahmen des Portraitkonzerts in der Neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg ein Bild von der Musik des Künstlers machen. Im Anschluss an den musikalischen Teil (Soiree) wird in einer Lesung aus der aktuell erschienen Biographie „Engelbert Humperdinck – Ein biographisch-musikalisches Lesebuch" (Anno-Verlag, Ahlen) Leben und Wirken des Künstlers beleuchtet. Das Buch, in dem unter anderem Humperdincks Besuche des Oberbergischen Landes ausführlich gewürdigt werden, wird im Rahmen des moderierten Portraitkonzertes vorgestellt.

Musikalisch wird die Soiree von den Musikerinnen und Musikern des Hardenberg-Quartetts interpretiert. Es spielen: Roland Hardenberg und Judith Oppel (Violine), Zsuzsanna Pènzes-Büdenbender (Viola) und Ji-Eun Noh (Violoncello) sowie Christian Ubber, Pianist und Mitherausgeber des neuen Humperdinckbuches.

Der Komponist:
Der in Siegburg geborene Komponist Engelbert Humperdinck (1854–1921) erlangte durch seine Märchenopern „Hänsel und Gretel" und „Königskinder" Weltgeltung. Dem Oberbergischen ist er durch seine Aufenthalte in Wolfscharre bei Marienberghausen verbunden, wo er mehrere Jahre zur Sommerfrische weilte und an den „Königskindern" arbeitete. Hier sollen der Sage nach auch Teile der Märchenoper „Hänsel und Gretel" entstanden sein.

Neben seinen Opern schrieb Humperdinck vor allem Bühnenmusiken, Lieder und Kammermusik. Die kammermusikalische Soiree erlaubt eine Zeitreise durch Humperdincks kompositorisches Schaffen und Einblick in heute weitgehend unbekannte musikalische Schätze aus seiner Feder.

Die Interpreten:
Die vier Mitglieder des Hardenberg-Quartetts sind in der Region Rheinland / Bergisches Land beheimatet und haben jeweils eigene musikalische Wurzeln und Prägungen, die eine große Bandbreite der Wiedergabe ermöglichen. So beschränkt sich das Quartett nicht auf einzelne Epochen oder Musikstile, sondern bringt seine Vielseitigkeit in Musik vom Barock bis zur Gegenwart ein. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit namhaften Solisten oder solistische Auftritte in anderen Formationen. Die vier Musiker finden für ausgesuchte Konzertauftritte und Musikfestival-Teilnahmen zusammen, in denen sie ihr Publikum immer wieder begeistern.

Christian Ubber, Leiter der Musikwerkstatt Engelbert Humperdinck Siegburg, stammt ursprünglich aus dem Oberbergischen und ist Schloss Homburg und der Region Nümbrecht durch zahlreiche Veranstaltungen eng verbunden. Er studierte Klavier, Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Geschichte in Köln. Dissertation über Liszts Etüden. Herausgeber des Lied- und Kammermusikschaffens Engelbert Humperdincks (Musikverlage Tonger und Weinberger), außerdem der Cellosonaten Beethovens und diverser Klavierwerke Liszts und Chopins (Wiener Urtext Edition).

Das Programm:

Sélection de Hänsel und Gretel par Gustave Sandré (1843–1916) für Klaviertrio (1904)

Albumblatt für Violine und Klavier (1910)

Streichquartett C-Dur (1920)

Allegro moderato

Gemächlich

Lebhaft


P A U S E


Notturno für Violine mit Klavierbegleitung (1879)

Klavierquintett G-Dur (1875)

Allegro moderato

„In memoriam Defunctae". Adagio

Rondo scherzando. Allegro



Ausführende:

Hardenberg-Quartett

Roland Hardenberg, Violine
Judith Oppel, Violine
Zsuzsanna Pènzes-Büdenbender, Viola
Ji-Eun Noh, Violoncello

Christian Ubber, Klavier

(Änderungen vorbehalten)

Eintrittspreise:
Kategorie I: 20,- Euro, Kategorie II: 15,- Euro

Vorverkauf:

Kölnticket, www.koelnticket.de, Telefon 0221 2801
AggerTicket Forum Gummersbach und Overath, www.aggerenergie.de, Telefon 02261 3003-888
kabelmetal gGmbH, www.kabelmetal.de, Telefon 02292 9590710
Museumskasse Schloss Homburg, Telefon 02293 9101-71 (Di – So, 10:00 – 16:00 Uhr)

HINWEIS: Der Vorverkauf startet am 20. November 2017!
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Unweihnachten – eine humorvolle Konzertlesung zur Weihnachtszeit

Genießen Sie die Texte des ZEIT-Kolumnisten Harald Martenstein und eine Klassik-Jazz-Version des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach sowie Werke von Ennio Morricone, Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla.

So sind Sie sicher noch nie auf das Weihnachtsfest eingestimmt worden: Die Konzertlesung „Unweihnachten", die am Freitag, den 8. Dezember 2017 in der neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg stattfindet, ist eine originelle Mischung aus Musik und Text, die auch das unsentimentale Herz rührt. Dabei erleben Sie eine spannende Klassik-Jazz-Version des Weihnachtsoratoriums mit Manuel Munzlinger & oboe in jazz. Dazu liest der bekannte Schauspieler Heikko Deutschmann Texte von ZEIT-Kolumnist Harald Martenstein.

Der preisgekrönte Kolumnist Harald Martenstein definiert in seinen Weihnachtsgeschichten den Begriff Besinnlichkeit neu. Mit seiner unverwechselbaren Komik betrachtet er das Familienfest von der skurrilen Seite. Er seziert mit überraschenden Pointen die Geborgenheit und den häuslichen Frieden. Weihnachten ist „das sentimentalste Fest, das wir kennen, befrachtet mit einer Sehnsucht nach heiler Welt". Diese unweihnachtlichen Weihnachtsgeschichten leuchten mit viel Sarkasmus durch die Schrille Nacht.

Heikko Deutschmann verleiht mit seiner charismatischen Stimme den schwarzhumorigen Geschichten die besondere Würze. Der beliebte Schauspieler, der erfolgreich Kino, Fernsehen und Theater bespielt, ist einer der gefragtesten Hörbuchsprecher. Er versteht es vortrefflich, Worte zu Bildern werden zu lassen und die Zuhörer mit Timing und Timbre zu fesseln. Er ist der perfekte Interpret für den feinsinnigen Humor von Harald Martenstein.

Gemeinsam mit dem Oboisten und Komponisten Manuel Munzlinger wird aus dem Abend ein konzertantes Erlebnis. Munzlingers Kompositionen illustrieren die Satiren von Harald Martenstein musikalisch. Der Berliner Musiker, der auch für die Textauswahl verantwortlich ist, spielt an diesem Abend mit seinem Ensemble oboe in jazz (Oboe, Bass und Piano) eine lustige Jazz-Version des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach und Werke von Ennio Morricone, Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla.

Mitwirkende:
Heikko Deutschmann (Sprecher), Manuel Munzlinger (Oboe), HD Lorenz (Bass), Stanley Schätzke (Piano)

Eintrittspreise:
Kategorie I: 20,- Euro, Kategorie II: 15,- Euro

Vorverkauf:
• Kölnticket, www.koelnticket.de, Telefon 0221 2801
• AggerTicket Forum Gummersbach und Overath, www.aggerenergie.de, Telefon 02261 3003-888
• kabelmetal gGmbH, www.kabelmetal.de, Telefon 02292 9590710
• Museumskasse Schloss Homburg, Telefon 02293 9101-71 (Di – So, 10:00 – 16:00 Uhr)

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung Oberberg, Kreissparkasse Köln

Foto: Manuel Munzlinger und Heikko Deutschmann ©mmmusic/www.istockphoto.com
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Das Museum und Forum #schlosshomburg lädt kleine Gäste ab 4 Jahren in Begleitung ihrer (Groß-)Eltern zur beliebten Öffentlichen Handpuppenführung „Ich bin so vornehm…“ am Samstag, dem 30. September 2017 von 14:30-16:00 Uhr sehr herzlich ein. Gespielt von Dieter Baum (Figurentheater „Sack und Pack“, Reichshof) führt die Figur des Haushofmeisters Johann Georg Milchsack durch die Sammlungen des Museums. Anschaulich berichtet er vom Leben seines jungen Herrn Friedrich Karl, Graf zu Sayn-Wittgenstein-Homburg, den er auf dessen Reisen in die großen Städte Europas begleitet hat. In der vornehmen Gesellschaft „am Hofe“ lernte ein junger Graf zum Beispiel die Tänze seiner Zeit, die auch mit den Gästen der Führung gleich eingeübt werden. Interessant schildert Milchsack das Leben der Dienerschaft, der Knechte und Mägde in einem Schloss. In der Schlossküche werden ihre Lieder gesungen. Zum Abschluss der einstündigen Führung kann noch ein eigenes Familienwappen kreiert werden.

Da die Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt ist, wird um Anmeldung unter 02293 9101-71 gebeten. Der Kostenbeitrag ist 7,00 Euro pro Kind, die begleitenden Erwachsenen zahlen 5,00 Euro.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Nur noch 9 Tage bis zum ersten #BobbyCarRennen auf Schloss Homburg. Am Sonntag, 24.09.2017, 12:00 Uhr bis 16:30 Uhr erleben Sie ein spektakuläres #BIG-BOBBY-CAR-Rennen auf dem Schlossgelände auf #schlosshomburg– mit Showrennen für Profifahrer, Jedermann-Rennen und tollen Angeboten für die kleinen Besucher. Außerdem gibt es die Möglichkeit, als Sieger eines Wertungslaufes ein Bobby-Car für einen Kindergarten Ihrer Wahl zu gewinnen!

Also: Weitersagen...Das Team von #schlosshomburg freut sich auf zahlreiches Erscheinen!

Mehr Infos finden Sie auf unserer Webseite unter http://www.schloss-homburg.de/…/veranstaltun…/artikel/54098/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
ACHTUNG ABGESAGT: Upcycling Workshop: FANTASTIK PLASTIK

20. Sep., 14:00 – 17:15
Foto: Copyright Kunst-Stoffe e.V. Berlin

Upcycling von Plastiktüten in neue Objekte

Plastiktüten aus HDPE/ LDPE (High/ Low density Polyethylen) werden zu wasserfesten CD-Hüllen, Handy-Taschen oder kleinen Gebrauchsgegenständen upgecycelt und nach eigenem Geschmack gestaltet.

Polyethylen ist ein Thermoplastik, das sehr einfach upgecycelt werden kann, weil es sich unter hoher Temperatur neu verbindet. Leider landen jährlich Tonnen dieses Materials im Müll oder im Meer. Auch findet man die Einweg-Plastiktüten immer wieder z.B. in der eigenen Küche. Anstatt sie in die gelbe Tonne zu werfen, werden im Kurs nützliche Produkte kreiert und das kurze Leben der Plastiktüte verlängert.

Der Kurs versteht sich als praktische Einführung in das kreative Gestalten mit Plastiktüten und kann zu Hause beliebig weiterentwickelt werden!

2 Workshops:

20.09. 14-15:15 Uhr
20.09. 16-17:15 Uhr

Teilnahmegebühr:
15 Euro inklusive Kombiticket Schloss und Forum (Schloss + Ausstellung plastic::fantastic + Verborgene Schätze)

Teilnehmerzahl:
Bis zu 12 Teilnehmern pro Workshop

Zielgruppe:
Kinder ab 9 Jahren und Erwachsene

Anmeldung unter 02293 9101-71
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Der Countdown läuft! Nur noch 17 Tage, bis zum großen Bobby-Car-Rennen, welches als ein besonderes Highlight des Beiprogramms zu unserer Sonderausstellung „PLASTIC::FANTASTIC“ in Kooperation mit dem Bobby-Car-Sport-Verband am 24. September 2017 auf Schloss Homburg stattfinden wird.

Notieren Sie schon heute diesen besonderen Tag und kommen Sie doch am besten mit Ihrer ganzen Familie vorbei, wenn Sie Interesse am #Bobbycar Tuning und der Atmosphäre im Fahrerlager haben. Im Jedermann Rennen, welches ab 12:00 Uhr stündlich stattfindet, gibt es außerdem für den Sieger des Wertungslaufes ein Bobby-Car zu gewinnen. Für die ganz kleinen Rennfahrer gibt es einen Extra-Parcours und eine Hüpfburg. Alle Besucher laden wir an diesem Tage kostenfrei in unsere Sonderausstellung „PLASTIC::FANTASTIC“ ein. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein.

Wir freuen uns auf Sie! Ihr #schlosshomburg Team
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Kulturhappen „PLASTIC::FANTASTIC / Design-Ikonen aus dem Deutschen Kunststoff-Museum“

Eine exklusive Mittagsführung zur Sonderausstellung in der Neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg

Sonntag, 17.09.2017, 12:00 Uhr

Erleben Sie eine spannende Führung durch die Sonderausstellung „PLASTIC::FANTASTIC / Design-Ikonen aus dem Deutschen Kunststoff-Museum", die vom 9. September bis zum 3. Dezember 2017 in der Neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg zu sehen ist. Sie zeigt Design-Ikonen, die in fast jeder Designgeschichte auftauchen und im Laufe der Zeit Teil des kollektiven Gedächtnisses wurden. Die Sammlung des Deutschen Kunststoff-Museums Düsseldorf mit 20.000 Objekten ist der Ausgangspunkt. Ein Teil davon wird zu folgenden Themen vorgestellt: Sitzen, Fahren, Sprechen, Hören, Sehen, Schreiben, Essen, Trocknen und Anziehen.

Geführt von der museumspädagogischen Mitarbeiterin Sabine Aldermann erwartet die Besucherinnen und Besucher beim sonntäglichen Kulturhappen bekannte Design-Klassiker und es werden Vorgänger, Nachfolger oder auch alternative Entwürfe gegenübergestellt. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausstellung ist die Rolle, die Kunststoffe bei der Gestaltung spielen. Designgeschichte bedeutet immer auch Materialgeschichte.

Nach der Führung können sich die Teilnehmer mit einem Glas Prosecco und einem kleinen Imbiss stärken. Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, wird um Anmeldung unter 02293 9101-71 gebeten. Der Kostenbeitrag ist 10,00 Euro pro Person inklusive Eintritt, Führung und Imbiss.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Gewinnen Sie 5 x 2 Eintrittskarten für Willy Ketzer and the Paul Kuhn Family: „Summer Lounge“ – the Music of Paul Kuhn am 25.08. um 19:30 Uhr auf Schloss Homburg. Am #Gewinnspiel teilnehmen kann jeder, der unsere Facebook-Seite geliked und geteilt hat und unsere Preisfrage richtig beantwortet: In welchem Alter starb im Jahre 2013 der große Pianist, Komponist und Entertainer Paul Kuhn:

A) mit 63 Jahren
B) mit 85 Jahren
C) mit 97 Jahren

Jeder Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name im Fall des Gewinns am 18.08. auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht wird!
Gewonnene Tickets werden an unserer Abendkasse auf den Namen der Gewinner hinterlegt. Mitarbeiter des Museum und Forum Schloss Homburg sind von der Aktion ausgeschlossen.

Das Team vom #schlosshomburg wünscht viel Glück und ein schönes Wochenende!

Foto: OBK
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Nutzen Sie die #Sommerferien doch einmal zu einem Besuch in unserem #Forsthaus mit der ganzen Familie! Hier lernen Sie interessante Dinge über den Vogelzug, erleben "sprechende Tiere", die Ihnen den Weg durch die Ausstellung weisen, erfahren lehrreiches über bergische Wiesen und rauschende Bäche, können bei einem Ratespiel zum Gesang der Vögel Ihr Wissen überprüfen und erfahren Wissenswertes vom Erdzeitalter bis zur Steinzeit.

Das ehemalige Forsthaus wurde während der Eigendynastie im Jahre 1664 errichtet. Bis 1964 diente es als Wohnung des sayn-wittgenstein`schen Försters. Heute beheimatet das Gebäude die naturhistorische Dauerausstellung des Museums #Schlosshomburg sowie die vogelkundliche Sammlung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Fotos: Museum und Forum Schloss Homburg
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
02.08.17
13 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
In knapp 2 Wochen ist es soweit und wir freuen uns auf ein 3-tägiges Gitarren-Festival mit feinster #Gitarrenkunst, wenn es wieder heißt „ gitarre & schloss“ mit international renommierten Ensembles.

Falls Sie noch entsprechende Übernachtungsmöglichkeiten suchen, so bietet das nur 1,5 km entfernte #Park-Hotel Nümbrecht anlässlich des Gitarren-Festivals spezielle Sonderraten in Höhe von € 89,00 (pro EZ und Nacht inkl. Frühstück) und € 129,00 (pro DZ und Nacht inkl. Frühstück).

Karten für die jeweiligen Konzerte erhalten Sie über unsere Museumskasse oder bequem im Internet unter www.koelnticket.de.

Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungstagen

#Festival gitarre & schloss - Eröffnungskonzert
#Sommernacht der Gitarren (Festival gitarre & schloss)
#Wandelkonzert (Festival gitarre & schloss)

finden Sie auf unserer Webseite unter http://www.schloss-homburg.de

Das Team von #schlosshomburg freut sich mit Ihnen auf ein weiteres sommerliches Highlight in unserem wunderschönen Barockgarten

Foto: Philipp Ising
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded