Profile cover photo
Profile photo
Daniela Gröll
Tierkommunikatorin und Tier-Energetik
Tierkommunikatorin und Tier-Energetik
About
Posts

Post has attachment
Tiergespräch

Frauchen war heute Morgen schon zeitig unterwegs. Ich habe wahrgenommen, dass sie nasse Füße hat, also musste sie doch auf der Wiese sein. Aber ich habe sie nicht gefunden. Mein Kumpel fand das auch seltsam, also haben wir jedes Weideeckchen genau untersucht, denn wo sollte sie denn sonst sein.

Plötzlich kam ihr Auto um die Ecke, wir also gleich los, dass frische Gras musste warten, denn irgendwas musste doch im Busch sein.

Was hatte Frauchen denn auf einer anderen Wiese zu tun?

Erstmal haben wir unser Frauchen begrüßt bevor wir uns unserem Futter zuwandten. Dann hat sie endlich erzählt, das sie auf einer anderen Wiese war, die auch viel frisches Gras hat und das dies nun unser neues endgültiges Zuhause werden könnte, wenn alles gut geht. Und das muss es denn wir haben da schon einiges mitgemacht.

Die Bilder die sie uns dazu geschickt hat regten meinen Hunger nach Gras an, aber schon wieder umziehen?

Frauchen hat uns erklärt warum. Natürlich stehen wir, wieder mal, hinter ihr. Nebenbei erwähnt geht es ja um uns, was ja auch ein gewisses Maß an Wichtigkeit hat.

Es ist schon aufregend mit unserem Frauchen.

Sie meinte sie wird doch noch Zaunbauer. Ich halte einen Zaun zwar für völlig überbewertet, weil ich es nicht so gerne mag, dass man mir Grenzen aufzeigt. Ich bin nämlich ein sehr eigenständiges Pferd und entscheide gerne selber was ich tue und lasse und zu welcher Zeit. In der Hinsicht ist mein Frauchen auch noch lernfähig, aber dazu hat sie ja mich und ich habe immer ein offenes Ohr für sie.

Ich finde zu einer Mensch- Tierbeziehung gehört es einfach dazu das man die wichtigsten Bedürfnisse des anderen respektiert und für mich ist es selbst entscheiden zu können wann ich esse, schlafe, spiele, kuscheln will oder mich auch mal zurückziehe um mich mit mir selbst zu beschäftigen.

Eingesperrt war ich lange Zeit meines Lebens. In Boxen und in Situationen in die mich Menschen brachten es macht also keinen Sinn mich erziehen zu wollen, ich habe meine Menschenpartnerin gefunden, die mich so lässt wie ich eben bin.

Sei auch du deinem Tier ein Partner
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Tiere und Energiearbeit

Vor über 30 Jahren begann ich mit der Energiearbeit am Menschen. Da ich damals als Pferdealtenpflegerin auf einem Pferdeschutz arbeitete, war es kein Wunder, dass ich die Energiearbeit gleich für die Pferde umsetzen wollte, drum hatte ich doch mit der Ausbildung überhaupt begonnen. Auch zu meinem Erstaune, klappte dies gerade bei akuten und aussichtslosen „Fällen“ oft sehr schnell.
Viele Fort- und Weiterbildungen folgten im Bereich der Geistheilung, aber auch in der Tierkommunikation.


Wirkungen der energetischen Arbeit:

• Verhaltensauffälligkeiten, Ängste (vor dem Hufschmied oder Tierarzt, nach Besitzer-, Stallwechsel, wenn andere Tiere in die Herde oder in das Rudel zugeführt werden)

• nervöse unausgeglichene Tiere

• entgiftend, entschlackend, entkrampfend und durchblutungsfördernd

• Aktivierung und Unterstützung der Selbstheilung ohne Nebenwirkungen

• unterstützt das Immunsystem

• kann krankheitsvorbeugend und schmerzlindernd wirken

• löst verschiedene Blockaden, Verspannungen , Traumen und harmonisiert so die Körperenergien

• Nebenwirkungen von Medikamenten können reduziert werden

• bei der Schmerztherapie kann die Medikamentenmenge u.U. verringert oder ganz abgesetzt werden, was aber mit Ihrem Arzt abzusprechen wäre

• ältere Tiere bleiben länger vital

• unterstützt die Sterbebegleitung, damit der letzte Weg unbeschwerter beschritten werden kann


Beispiele aus der praktischen Energiearbeit:

Anwendung bei zwei alten Pferden, die an einer so starken Kolik erkrankt waren, dass der Tierarzt sie einschläfern wollte. Nach nur einer Anwendung wurden die zuvor sehr unruhigen Pferde gelassen und auch die anderen Symptome verschwanden. Beide Pferde lebten noch einige Jahre weiter.
Auch bei einer langwierigen Nasennebenhöhlenentzündung konnte die Energiearbeit das Tier wieder gesunden lassen.

Bei einer Hündin verschwand zur Überraschung der Tierärztin ein äüßerer Tumor.

Bei einem anderem Pferd, welches kaum mehr wusste, wie es Stehen sollte, reichte auch eine Anwendung aus, um das das Pferd, nachdem es länger gelegen hatte, alleine wieder hoch kam und besser stehen und laufen konnte. Weitere Behandlungen mit der Energiearbeit und der zusätzlichen Unterstützung mit der Homöopathie liesen das Pferd wieder beschwerdefrei werden. Bis Heute, vier Jahre später, ist der 28 jährige Wallach beschwerdefrei.

Mehrere festliegende Schafe konnten wieder aufstehen und laufen.

Nicht immer gelingt es mit der Energiearbeit mit nur einer Anwendung zu helfen, gerade bei chronischen Erkrankungen braucht es meist mehrere Termine. Die Zusammenarbeit zwischen energetischer Arbeit und der Tierheilpraktik und oder dem Tierarzt oder anderen Therapeuten ist häufig angebracht.


So in diesem „Fall“ kurz vor Ostern:
Eine Kundin meldete sich, da der Hund sichtlich Probleme und Schmerzen beim Fressen hatte. Nach der Anwendung ging die Schwellung etwas zurück, aber es war klar, dass dem armen Kerl erste einmal damit geholfen werden muss, indem der schmerzende Zahn entfernt wird. Die Tierärztin hatte zuvor schon dazu geraten, da man aber gerade bei alten Tieren immer etwas Sorgen hat wegen der Narkose, habe ich den Hund dann vor der Zahnoperation mit Energie versorgt. Alles lief gut. Wir hatten vorsichtshalber noch einen weiteren Termin zur Nachbehandlung ausgemacht. Während der Anwendung legte sich die Katze der Kundin zum Hund um auch mit der Energie versorgt zu werden.
Siehe Foto.
Öfters erlebe ich es, auch bei den Online-Webinaren, in denen ich energetische Anwendungen anbiete, dass sich dann Tiere dazu gesellen. Egal ob ich die Anwendung für den Menschen oder ein bestimmtes Tier durchführe. Oft wissen Tiere was sie brauchen und holen sich, wenn möglich, was sie brauchen.

Mehr Infos unter:
www.kontakt-zur-tierseele.de
Photo
Add a comment...

Post has attachment
2018
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Bald findet wieder ein kostenfreies Infowebinar zum Thema Tierkommunikation und Tier-Energetik satt:

https://www.sofengo.de/academy/daniela-gr%C3%B6ll
Add a comment...

Post has attachment
Die neue Telefonnummer entnehmen Sie bitte meiner Webseite:
www.kontakt-zur-tierseele.de
Add a comment...

Post has attachment
Für alle, die sich über die Tierkommunikation und Tier-Energetik informieren möchten, biete ich wieder ein kostenfreies Webinar (bequem von Zuhause aus) an.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 interessierte Tierfreunde begrenzt.

Hier geht es zur Anmeldung (kostenfrei):
https://www.sofengo.de/lp/207710
Photo
Add a comment...

Antwort einer Hundehalterin nach dem Gespräch mit ihrem verstorbenem Hund:

vielen lieben Dank für Ihr Gespräch mit meiner Hündin !!!
sie haben mir unendlich geholfen!! "
Add a comment...

Post has attachment
Eine Frage, die immer wieder aufkommt:

Thema Zeit und ...

Wie lange dauert eine Tierkommunikation?


Gestern rief mich eine Freundin an und meinte, "ich wollte dich nur kurz was fragen", das Gespräch dauerte dann 1,5 Stunden.
Was verstehen wir unter kurz?

Was will ich damit sagen, auch wenn der Tierhalter nur ein paar wenige Fragen hat (meistens sind es mehr) ergeben sich im Gesprächsverlauf weitere Fragen oder auch Mitteilungen. Natürlich gehe ich auch darauf ein wenn ich eine Tierkommunikation führe und dem Tier noch was wichtig ist was die Halterin oder der Halter nicht gefragt hat. Jedes Tier ist anders, so wie es auch jeder Mensch ist. Manche sind gesprächig andere brauchen erst eine Anlaufzeit wieder andere sind weniger mitteilsam.
Und ist das Tier krank und der Halter fragt nur allgemein wie sich das Tier fühlt, kann die Kommunikation nochmal sich um einiges verlängern. Weiß ich aber in etwa wo das Problem liegt erleichtert es die Kommunikation, auch weil ich die Fragen an das Tier dann anders stellen kann.

Zurück zur Eingangsfrage, wie lange ein Kontakt mit dem Tier dauert.
Ein kurzes Gespräch ist hier vielleicht 1 Stunde ehr selten, meist sind es 2 Stunden. Da ich alles mitschreibe, dabei nicht auf Rechtschreibung und äußerliches aussehen achte, damit mir nicht wichtige Dinge verloren gehen, mache ich im Anschluss an das Gespräch meist eine kurze Pause, um dann nochmal das Protokoll in Form zu bringen, auch das kostet Zeit.

Soviel zurzeit mit dem Tiergespräch.
Meist gehen vor einer Kontaktaufnahme mit dem Tier einige Mails hin und her oder auch Anrufe und auch im Nachhinein hat ab und an der ein oder andere eine Frage zum Protokoll, die ich natürlich ohne weitere Kosten gerne beantworte, denn schließlich soll dem Tier und dem Tierhalter mit der Kontaktaufnahme geholfen werden.
Viele Tierhalter schreiben mich im Anschluss auch an, um sich zu bedanken und mit mitzuteilen was sie besonders toll und passend fanden und das ihnen die Tierkommunikation geholfen hat. Oder das sie es kaum glauben können, dass das verschwundene Tier kurz nach der Kontaktaufnahme wieder heim kam oder gefunden wurde. Besonders freue ich mich auch darüber (auch weil ich es bei meinen eigenen Tieren immer wieder selbst bestätigt bekomme) wenn meine energetischen Anwendungen zu blitzartigen Erfolgen führen.

Die Tierkommunikation kann mehr sein als nur ein Gespräch, sie soll es auch sein, aber das wirklich zu erfassen braucht die Kontaktaufnahme zum Tier und die Mitarbeit des Tierhalters. Nur wenn er bereit ist auch auf das vom Tier gewünschte einzugehen hilft es Tier und Halter.

In diesem Sinne, es braucht alles seine Zeit und würde ich eine Kommunikation nach Zeit abrechnen ... oh weh ...

Ich arbeite bei der Tierkommunikation, genau wie bei der Tier-Energetik mittlerweile fast nur noch aus der Ferne und das effektiver als vor Ort.

Auf dem Bild eine Kuh die auch die energetische Anwendung genossen hat, hier mal vor Ort.

Bei Interesse schreibt mir:
tierkommunikation@kontakt-zur-tierseele.de
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Added photos to Tierkommunikation und Tier-Energetik.
Commenting is disabled for this post.

Post has attachment
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded