#RPGmitKindern #ElternUndDrachen  

Gestern war es soweit:
Ich habe meine 5-jährige Tochter an das Thema Rollenspiel herangeführt. Wir saßen im sonnigen Hinterhof und ich meinte, "Ich möchte mal ein neues Spiel mit dir ausprobieren". Ich habe also Bleistift, Würfel, Papier und das ZETTEL-RPG von +Arne Babenhauserheide gezückt und los gings. Zirca 1,5 Stunden später hatte meine Tochter folgende Solo-Abenteuer erlebt:

- Als Prinzessin Maria einer Räuberbande entkommen und danach noch mit Hilfe von Soldaten den im Räubergefängnis zurückgebliebenen Diener befreit.

- Als Prinzessin Maria einen Drachen, der die Kühe der Bauer entführt, dazu überredet, Gurken zu essen (das mit den Gurken war nicht meine Idee!)

- Als Räuberin Marie (meine Tochter heißt übrigens Frederike), die Räuberkönigin werden will, in ein Schloss eingebrochen und eine goldene Krone geklaut, denn wer von den Räuberinnen als erste schafft, sich die Krone zu krallen, ist neue Königin.

Und weil sie nicht genug bekam abends in der Badewanne:

- Als Räuberkönigin Marie einen Kobold auffliegen lassen, der nachts in der Räuberburg Sachen klaut.

Frede ist spontan angesprungen auf die Sache und ohne viel Aufhebens eingestiegen. Was ihr manchmal Probleme machte, war die Tatsache, dass sie nicht entscheiden konnte, wie NPCs auf sie reagieren, gerade nach misslungenen Würfen. Somit ist die Sache auch ein tolles Training zum Erhöhen der Frustrationsgrenze.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich bei den Regeln (die ich nur flott überflogen habe und Sachen wie Wunden, Heilung, Rüstung usw. erstmal weg gelassen habe) und Würfen sehr grob vorgegangenen bin und meistens die Schwierigkeit so gelegt habe, dass eine 50:50 Chance entsteht, da mein Kind die Regeln sowieso noch nicht richtig erfassen konnte.
Ich habe ihr letztendlich auf ein Blatt links eine Regenwolke hingemalt und drunter die ungeraden Zahlen des Würfels geschrieben und rechts eine Sonne und drunter die geraden. So konnte Sie schon mal nach dem Wurf abschätzen, ob es ein guter Wurf gewesen war. Den Rest habe ich dann noch gerechnet und ihr das Endergebnis mitgeteilt. Die Mechanik hat Sie aber auch nicht interessiert, ich hätte ihr beim Würfeln was vom Pferd erzählen können. Ist wohl eher an der Story interessiert, kommt halt nach mir ;-).

Insgesamt war es sehr nett und ich fürchte/hoffe, ich habe ganz schön was losgetreten. Jedenfalls will sie heute eine Geschichte als Piratenfee erleben. Let's fetz! ;-)
Photo
Shared publiclyView activity