Profile cover photo
Profile photo
Mark[e]tronik
3 followers -
Mark[e]tronik - Kommunikation aus Leidenschaft.
Mark[e]tronik - Kommunikation aus Leidenschaft.

3 followers
About
Posts

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Internet der Dinge erlebt Wachstumsexplosion
7 Vorzeichen für das (industrielle) Internet der Dinge

Das industrielle Internet der Dinge verbreitet sich immer stärker in und außerhalb von relevanten Fachkreisen, begeistert Experten und Interessenten, gewinnt zunehmend an Relevanz in der Entwicklung des globalen Wirtschaftssystems und nationaler Gesellschaften. Bei aller fortschreitenden Informationsverbreitung, Kommunikation und Einordnung wird die Umsetzung für alle Anwender gleichermaßen noch Zeit in Anspruch nehmen (IoT-Bekanntheitsgrad: 13 Prozent), bis es zu einer weitreichenden Verbreitung gekommen ist. Die IT2Industry 2015 (10. bis 13.11.) unterstreicht als zentrale Veranstaltung, wie digitale Transformation in Theorie und Praxis aussehen kann.

Das umfassende Potenzial der kommenden fünf bis zehn Jahren belegen einige Prognosen über die zukünftige Entwicklung des Internet der Dinge (Internet of Things)...

http://www.blog.it2industry.de/2015/05/20/7-vorzeichen-fuer-das-industrielle-internet-der-dinge/

Post has attachment
 
Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, haben heute gemeinsam den Startschuss zur Gründung der Plattform Industrie 4.0 gegeben und deren Leitung übernommen. Mehr...

http://www.bmbf.de/press/3755.php

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Eine gute Initiative für die Region Westerwald, sich mit der Thematik Arbeit 4.0 vs. Industrie 4.0 auseinanerzusetzen.

http://youtu.be/OePkqs8QIsA

Tabu der Gesellschaft - Buchtipp: “Wenn Kinder den Kontakt abbrechen” - ow.ly/pCZFg

Post has attachment
Ernüchternde Zahlen: 40 Prozent der Marketing-Budgets sind nicht sinnvoll angelegt. Das ergab eine Umfrage unter rund 120 Online-Marketing-Experten, die der Hamburger Performance-Agentur Eprofessional Rede und Antwort standen.  Fast jeder dritte Befragte (31 Prozent) geht davon aus, dass 20 bis 30 Prozent der Marketing-Budgets nicht zielführend ausgegeben werden. 26 Prozent schätzen diesen Wert auf 10 bis 20 Prozent. Jeder Fünfte (20 Prozent) geht davon aus, dass sogar 30 bis 40 Prozent der Werbegelder in Unternehmen nicht effizient eingesetzt werden. „Allein wenn man von 25 Prozent nicht sinnvoll eingesetzten Werbebudgets ausgeht, sprechen wir hier konservativ geschätzt von 6,6 Milliarden Euro, die falsch investiert sind“, stellt Michael Hartwig (Bild), Geschäftsführer von Eprofessional, fest.

Verantwortlich sind Silodenken und Platzhirsche...

http://www.lead-digital.de/start/social_media/verschwendung_40_prozent_des_marketing_budgets_sind_fehlinvestiert

Glück und Erfolg werden einem nur vergeben, wenn man großmütig einwilligt, beide zu teilen. Camus, Albert
Wait while more posts are being loaded