Liebe Urheber, liebe Zeit (+ZEIT ONLINE),

heute macht ihr euch in der Print-Ausgabe der Zeit für die Rechte der Urheber stark (siehe auch https://netzpolitik.org/2012/nochmal-100-kopfe-diesmal-in-der-zeit/). Schön.

Dabei schreibt ihr u.a. das:

"... Es gilt, den Schutz des Urheberrechts zu stärken und den heutigen Bedingungen des schnellen und massenhaften Zugangs zu den Produkten geistiger Arbeit anzupassen...." (siehe auch http://www.wir-sind-die-urheber.de/).

Darf ich kurz dazu einen Kommentar loslassen?

HÖRT BITTE AUF MIT PAUSCHALEN FORDERUNGEN, MACHT ENDLICH VORSCHLÄGE!!!!! UND ZWAR KONSTRUKTIVE!

"Es gilt, den Schutz des Urheberrechts ... den heutigen Bedingungen ... anzupassen." Ach nee. Darüber zerbrechen sich jede Menge kluger Menschen seit einiger Zeit die Köpfe - schon mitbekommen? Und da das Thema nicht unkomplex ist, haben die bisher noch keine Lösung gefunden. Es gibt also noch viel Raum, sich einzubringen. Mit kreativen Ideen, mit neuen Lösungsansätzen. Das würde helfen.

Denn pauschale Forderungen bringen uns nicht weiter, auch wenn sie noch so bunt und groß gedruckt sind.
Shared publiclyView activity