Profile cover photo
Profile photo
moviwatch
23 followers -
Filmkritiken frisch vom Fachmann
Filmkritiken frisch vom Fachmann

23 followers
About
moviwatch's posts

Post has attachment
Auch DC Comics erweitert sein Superhelden-Leinwand-Universum: "Wonder Woman" gibt am 15. Juni ihr Kino-Debüt. Gal Gadot (Batman v Superman, Fast & Furios 4-6) spielt die Amazonenprinzessin Diana mit bemerkenswerter Vielseitigkeit und Glaubwürdigkeit. Die Tochter des Zeus, die erst noch herausfinden muss, welche Kräfte sie besitzt, gerät unversehens in die Wirrungen des Ersten Weltkrieges im Jahr 1918 und sieht sich mit Waffen konfrontiert, die ihr Vorstellungsvermögen übersteigen. Sie ist der festen Überzeugung, dass Ares hinter all dem steckt, Sohn des Zeus und seines Zeichens Gott des Krieges. Also macht sich Diana auf die Suche nach Ares, um dadurch den Krieg zu beenden. Ob diese Rechnung aufgeht? Regisseurin Patty Jenkins ("Monster") hat sich sichtlich bemüht, trotz des mystischen Hintergrundes "Wonder Woman" in der Realität zu verankern und üblichen Klischees weitgehend auszuweichen. Ob ihr das gelungen und das Ergebnis sehenswert ist, sagt die Filmkritik von Lutz Herkner.

Was denkst Du über "Wonder Woman"? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
Universal legt seine legendären Grusel-Klassiker neu auf, den Anfang macht die Neuverfilmung der Trilogie "Die Mumie" (Start: 8. Juni). Tom Cruise als Hauptdarsteller hat jede Menge Action im Gepäck, und natürlich sorgt aktuelle CGI-Technik für moderne Bilder. Hinzu kommt, dass die Handlung in der Gegenwart spielt – anders noch als die Trilogie mit Brendan Fraser, die vor 18 Jahren anlief. Diesmal ist die Mumie zudem weiblich, gespielt von Sofia Boutella, mit dabei ist außerdem Russell Crowe. Doch eine Starbesetzung macht bekanntlich noch keinen gelungenen Film. Ob das Reboot gelungen ist, sagt die Filmkritik von moviwatch.

Wie ist Dein Eindruck von "Die Mumie"? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
11 Staffeln, 243 Folgen, 140 Länder und ungezählte rote Bikins: Baywatch ist ein echtes TV-Phänomen. Trotz stereotyper Handlung und nicht wirklich Oscar-verdächtiger Leistungen der Schauspieler erreichte die Serie schnell Kultstatus. Und mit ihr David Hasselhoff sowie Pamela Anderson. Umso überraschender, dass sich Hollywood ganze 16 Jahre Zeit ließ, um den ersten Baywatch-Film ins Kino zu bringen. Nun natürlich mit neuer Besetzung, Regie führte Seth Gordon ("Kill the Boss"). Fans sollten dennoch nicht zu viel erwarten. Warum, klärt die Video-Filmkritik von Lutz Herkner.

Was hältst Du vom Baywatch-Film? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
In "Guardians of the Galaxy Vol. 2" stecken Peter Quill (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Drax (Dave Bautista), Rocket und Baby Groot in einer Zwickmühle: Auf der einen Seite sind ihnen die Sovereign auf den Fersen, vor denen sie sich auf dem Planeten von Quills biologischem Vater Ego (Kurt Russell) flüchten. Doch der scheint seinerseits ganz eigene Pläne zu verfolgen. Derweil hat Quills Ziehvater Yondu (Michael Rooker) mit dem Aufstand seiner Mannschaft zu kämpfen. Klingt nach jeder Menge Action? Die gibt's auch wieder, ebenso wie ganz große Bilder und Hits aus den 80-ern. Trotzdem enttäuscht die Fortsetzung. Warum? Die Antwort in der Filmkritik.

Wie hat Dir "Guardians of the Galaxy Vo. 2" gefallen? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
Außerirdische haben die Erde ja schon häufig besucht – zumindest im Film. Doch was Regisseur Denis Villeneuve ("Prisoners", "Sicario") mit "Arrival" abliefert, der am 24. November in den Kinos anläuft, hat mit den klassischen Klischees aus Hollywood absolut nichts zu tun. Amy Adams spielt eine Linguistin, die im Auftrag der amerikanischen Regierung mit den Aliens Kontakt aufnehmen soll, um herauszufinden, was sie wollen. Das entpuppt sich nicht nur als äußerst schwieriges Unterfangen, sondern führt überdies zu ungewöhnlichen Entwicklungen. Was den Zuschauer erwartet, sagt die Filmkritik von moviwatch, wie immer spontan aufgezeichnet unmittelbar nach der Vorführung noch im Kino.

Was hältst Du von Arrival? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
2010 ereignete sich die bisher größte Ölkatastrophe der Menschheitsgeschichte: Im Golf von Mexiko explodiert die Ölbohrplattform Deepwater Horizon. Unzählige der 126 Menschen an Bord werden verletzt, elf sterben, hunderte Millionen Liter Rohöl ergießen sich ins Meer. Erst nach 87 Tagen konnte das Bohrloch versiegelt werden. Der Film "Deepwater Horizon" (Kino-Start: 24. November) von Regisseur Peter Berg ("Hancock", "Battleship") zeigt, wie es dazu kommen konnte, stellt jedoch keine Dokumentation dar, sondern bietet Spannung, Action und beeindruckende Bilder. Zur Besetzung zählen unter anderem Mark Wahlberg, Kurt Russell, John Malkovich, Gina Rodriguez und Kate Hudson. Ob sich das Kinoticket lohnt, verrät die Filmkritik von moviwatch.

Was denkst Du über den Film "Deepwater Horizon"? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
Freunde der "Harry Potter"-Filme dürfen sich auf Nachschub freuen: Am 17. November läuft in den Kinos "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" an. Das Drehbuch stammt von Potter-Autorin J.K. Rowling, Regie führte David Yates, der bereits die letzten vier Folgen der Hogwarts-Reihe inszenierte. Bleibt also alles beim Alten? Nicht wirklich, wie die Video-Filmkritik von moviwatch.de verrät, wie immer spontan aufgezeichnet direkt im Anschluss an die Vorführung.

Was hältst Du von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
Anfang 2013 überraschte Tom Cruise mit "Jack Reacher": Basierend auf den Romanen von Lee Child, klärt der ehemalige Militär-Polizist mit brillantem Verstand und ebensolcher Beobachtungsgabe einen eigentlich längst abgehakten Mordfall auf. Überraschende Handlung, jede Menge Spannung und ein Spritzer Action – ein interessantes Paket. Dennoch dauerte es beinahe vier Jahre bis zur Fortsetzung "Jack Reacher: Kein Weg zurück", die jetzt (Kino-Start: 10. November) anläuft. Regie führte diesmal Edward Zwick ("Last Samurai", "Blood Diamond"). Ob Teil 2 an den Erstling heranreichen oder ihn gar toppen kann, verrät die Filmkritik von moviwatch.

Wie fandst Du Teil 1? Und falls Du auch schon "Kein Weg zurück" gesehen hast: Was sagst Du zur Fortsetzung? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
Marvel erweitert sein "Cinematic Universe" und bringt "Doctor Strange" erstmals als Realfilm auf die Leinwand (Kino-Start: 27 Oktober). Als egozentrischen Neurochirgurgen Stephen Strange konnte Regisseur Scott Derrickson ("Sinister") Benedict Cumberbatch gewinnen. Das darf wörtlich verstanden werden, denn die Rolle des tragischen Helden wäre kaum mit einem anderen Schauspieler vorstellbar. Doch Cumberbatch ist weit nicht der einzige Trumpf des mystischen Abenteuers, wie die Video-Filmkritik von moviwatch verrät, die unmittelbar nach der Vorführung noch im Kino aufgezeichnet wurde.

Wie fandst Du "Doctor Strange" beziehungsweise was erwartest Du? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!

Post has attachment
Ganze 12 Jahre hat es gedauert, jetzt läuft mit "Bridget Jones' Baby" endlich Teil 3 in den Kinos an (Start: 18. Oktober). Der Titel ist Programm: Bridget bekommt ein Baby, und wie das so ihre Art ist, natürlich nicht auf die konventionelle Weise, sondern begleitet von reichlich Chaos. Eine weitere Zutat der Bridget-Filme ist jede Menge britischer Humor. Selbst die Besetzungsliste blieb gleich, allen voran Renée Zellweger und Colin Firth, neu an Bord ist Patrick Dempsey. Ob der dritte Teil mit seinen beiden Vorgänger mithalten kann, klärt die Video-Filmkritik von moviwatch, aufgezeichnet unmittelbar nach der Vorführung noch im Kino.

Was denkst Du über "Bridget Jones' Baby"? Hinterlasse Deine Meinung in den Kommentaren!
Wait while more posts are being loaded