Profile cover photo
Profile photo
Dokumentationszentrum Walpersberg - REIMAHG
6 followers
6 followers
About
Posts

Post has attachment
Volles Haus beim Vortrag von Frank Döbert über die "schwarzen Listen der Alliierten".
Weitere Termine unserer Vortragsreihe: http://www.walpersberg.com/angebote/vortraege-im-dokuzentrum/
Photo

Post has attachment
Zur ersten Führung im Jahr 2014 begrüßt uns und unsere Gäste das Saaletal mit einem schönen Nebelpanorama.
Zu unseren Führungen: http://www.walpersberg.com/angebote/fuehrungen/
Photo

Post has attachment

Post has attachment
In Erweiterung unserer Webseite ging soeben eine Zusammenfassung des Objektes "Schneehase" bei Kamsdorf online. 

Interessant bei diesem Objekt ist, das es keine genauen Aussagen zum Fortschritt der Fertigung gibt. Laut Zeitzeugenaussagen gab es keinerlei Montagetätigkeit. Im Berg wurden durch den Bergbauverein jedoch schon einige Objekte geborgen die darauf hindeuten. Weiterhin ist das Problem der Feldbahnzufahrt noch nicht gelöst. Soweit der aktuelle Stand gab es wohl einen Versuch der direkten Anbindung im Wuschetal nach unter Tage. Ich denke bei diesem Objekt ergibt sich noch der ein oder andere Forschungserfolg.

Post has attachment
+++ Vortrag Frank Döbert am 18.01., 15:00 Uhr im Dokuzentrum / Großeutersdorf +++

Als die alliierten Truppen im Frühjahr 1945 nach Thüringen vordrangen, waren sie durch intensive Aufklärung längst im Bilde über unterirdische Anlagen, Hochtechnologie wie die letzten Entwicklungen bei Raketen und anderen „Wunderwaffen“, geheime Forschungszentren, in die Mitte Deutschlands verlagerte Ministerien, Wissenschaftler und geheime Depots für Raubkunst, Akten und das Gold der Reichsbank. Spezialkommandos wie 30 Assault Unit, ALSOS, TICOM, CIOS, BIOS und FIAT versicherten sich anhand ihrer „schwarzen Listen“ dieser Ziele. 75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges erlauben nunmehr zugängliche Akten eine zunehmend genauere Erforschung der Endzeit und der Verbrechen des Dritten Reiches. In seinem Vortrag begibt sich Frank Döbert auf die Spuren dieser Geschichte, die bis in die imaginäre „Alpenfestung“ nach Berchtesgaden, Ebensee, Altaussee und den Toplitzsee führt.
Wait while more posts are being loaded