Profile

Cover photo
René Floß
Works at Werkzeugmaschinenfabrik Glauchau GmbH
Attended Fahrzeugentwicklung Sachsen GmbH
63 followers|734,815 views
AboutPostsPhotosReviews

Stream

René Floß

Shared publicly  - 
 
 
Mach aus einer Gmail-Adresse unendlich viele

Du brauchst mehr als eine Googlemail-Adresse? Google bietet mit Gmail einen sehr guten Email-Dienst an. Jedoch erhält man pro Konto nur eine einzige Adresse.

Doch mit einem Trick können aus dieser einen Adresse unendlich viele gemacht werden, die auch alle Nachrichten empfangen können und an das Hauptkonto weitergeleitet werden.
Der Trick ist das "+" . Unendlich viele Variantionen lassen sich so bilden.
So hat man die Möglichkeit, jedem erdenklichen Dienst, Newsletter oder Onlineshop eine individuelle Emailadresse zu geben.

Wie funktioniert das?
Sehr einfach - man muss sich nirgends registrieren oder Einstellungen vornehmen - man nimmt einfach seine Email-Adresse (z.B.Mustermail@gmail.com) und erweitert diese durch ein Plus und eine beliebige Buchstaben-Zahlenkombination.

Beispiele:
Mustermail+ebay@gmail.com kommt genauso an wie
Mustermail+newsletterXYZ@gmail.com oder
Mustermail+registrierung15@gmail.com usw.
 
Die Beispiele lassen sich unendlich fortführen...

Und warum das ganze?
Wer sich schon einmal mit dem Thema Spam befasst hat, wird sicherlich festgestellt haben, daß dieser auch häufig an seine, bei diversen Diensten registrierte Emailadresse, gegangen ist. Sollte nun eine Emailadresse deswegen "verbrannt" sein, dann kann diese durch Filterregeln im Gmail-Konto automatisch in den Papierkorb geschoben werden. Und man kann den "Verursacher" relativ einfach nachvollziehen.

Weiterhin ist natürlich über die Filtertechnik auch eine Weiterleitung an eine x-beliebige andere Adresse möglich - so kann man schön seine eigentliche Email-Adresse verschleiern.

Aber vorsicht:
Als "Wegwerfadresse" ist dieser Email-Vervielfältigungs-Trick eher nicht geeignet, denn auch die "Spamprofis" kennen spätestens jetzt diesen Trick und könnten mit einem einfachen Script sämtliche erweiterten Adressen erkennen und korrigieren.
 ·  Translate
1
1
Add a comment...
Collections René is following
View all
Education
  • Fahrzeugentwicklung Sachsen GmbH
    Konstruktionsmechaniker für Feinblechbautechnik, 2004 - 2007
  • BSZ "Dr. Friedrich Dittes" Glauchau
    Fachhochschulreife, 2007 - 2008
    Fachabitur mit Schwerpunkt Physik, Mathematik und Technik
  • Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Glauchau
    Industrielle Produktion (Produktionstechnik), 2008 - 2011
Links
Work
Employment
  • Werkzeugmaschinenfabrik Glauchau GmbH
    Konstruktion und Entwicklung, Schleiftechnologie, 2011 - present
  • Fahrzeug-Entwicklung-Sachsen GmbH
    Auszubildender, Konstruktionsmechaniker für Feinblechbautechnik, 2004 - 2007
Basic Information
Gender
Male
Public - in the last week
reviewed in the last week
Public - a month ago
reviewed a month ago
(Juli 2016) Sehr modernes und neu vorgerichtetes (2015) Hotel. Das Personal ist äußerst nett, hilft gern und hält gute Ratschläge zum Erkunden der Insel und Stadt bereit. Das Zimmer bietet neben den üblichen Annehmlichkeiten eine Senseo Kaffeemaschine, deren Pads kostenlos täglich aufgefüllt werden (Kaffee, Schokolade, Tee usw.). Das Buffet-Essen ist reichhaltig und lecker (hat mir aber oft zu fad geschmeckt). Hinter dem Hotel ist ein attraktiver Pool mit Sonnendeck, falls man eben mal keine Lust auf Meerwasser hat. Das Hotel bietet Leihräder (5€/Tag) und hat einen günstigen Partner zur Leihe eines Mietwagens (Golf 6 TSI 50€/Tag + 15€ für 0€ Selbstbeteiligung). Der Radweg von Kos führt durch die Stadt und deren Hafen hindurch und beginnt unmittelbar vor dem Hotel. Direkt vor dem Hotel ist die Bushaltestelle (Linie 2 & 4) gelegen und man kann für 1,50€ direkt nach Kos Stadt rein fahren. Ein Bankautomat und ein Kiosk/Markt ist auch direkt davor zu finden. Die Lage des Hotels ist perfekt. Auf der einen Seite sind es knapp 3-5 min zum nicht so überfüllten Strand, aber auch zum überfüllten, wenn man das doch will und zum anderen ist man nahe genug an der Stadt dran, um bummeln zu gehen. Fix mit dem Rad, zu Fuß oder dem Bus rein gefahren und los geht's. Ich kann's nur weiter empfehlen!!!!!!
• • •
Public - 2 months ago
reviewed 2 months ago
Juli/July 2016 - Ger/Eng - Verfallene nicht aufgearbeitete Ruinen... Für 8€ Eintritt (2016) habe ich bessere Erklärungen und Tafeln erwartet - Griechisch und Englisch (weder Französisch, Deutsch, Italienisch etc.). Es gibt keine Rekonstruktionen oder Erklärungen der einzelnen Gebäude auf Bildern oder ähnlichen, oder Schilder - schande! Wenn ihr von außen durch den Zaun und hier die Bilder anguckt, habt ihr alles gesehen! Das Preis- Leistungsverhältnis passt nicht! Wenn man mal davon ausgeht, dass ca. 500 Personen pro Tag kommen und das 20 Tage den Monat, dann frage ich mich wo das Geld hingeht (80.000€/Monat). Das Personal ist freundlich und beantwortet viele Fragen auch auf Englisch. ######ENGLISH ###### (July 2016) The entrance costs 8 € (2016). I expected better explanations and tables - Greek and English only (not French, German, Italian, etc.). There is no reconstruction and only one explanation of the buildings with only one picture and no signs - shame! If you look from the outside through the fence and the pictures here, you've seen everything! The staff is friendly and answered many questions in english 'too.
• • •
Public - 2 months ago
reviewed 2 months ago
20 reviews
Map
Map
Map
Public - 2 months ago
reviewed 2 months ago
Juli/July 2016 - Ger/Eng - Kostet keinen Eintritt. Leider sind nur knapp 2-3 Gebäude erhalten. Es gibt keine Schilder, Erklärungen, Rundgänge, oder Absicherungen. Die Außenwände sind ca. 5-10 Meter hoch und bieten keine Absturzsicherung - also Vorsicht beim Erkunden! Es gibt hier keinen Schatten und keine Läden/Shops, also nehmt was zum Trinken mit. Das einzig sehenswerte sind große Eidechsen (ca. 15 bis 30cm - haben aber nur eine einzige gesehen) und der Ausblick auf den südlichen Inselteil. Sollte man sich mal angucken (weil's kostenlos ist), haut einen aber nicht aus den Socken. ######ENGLISH###### The entrance is free. Unfortunately only about 2-3 buildings are obtained. There are no signs, observations, tours, or hedges. The exterior walls are about 5-10 meters high and do not provide fall protection - so be careful when exploring! There is no shade and no stores / shops, so take something to drink with you. The only worth seeing are large lizards (about 15 - 30cm - have seen only one) and the view of the southern part of the island. Should one look at times (because it's free).
• • •
Public - 2 months ago
reviewed 2 months ago