Profile cover photo
Profile photo
Sport-Scholarships.com
23 followers -
Sport-Stipendium in den USA
Sport-Stipendium in den USA

23 followers
About
Sport-Scholarships.com's posts

Post has attachment
We are live! Use the link and be part of our Hockey-Showcase 2017!

Post has attachment
Wer träumt nicht davon, in Städten wie New York, Miami oder Chicago mit ihrem riesigen Kultur- und Freizeitangebot zu studieren? Da nimmt man hohe Lebenshaltungskosten und viel Lärm gerne in Kauf. Doch den wirklich idealen Ort zum Leben findet man nicht hier, sondern ganz woanders:

Kleinere Städte wie Fayetteville, Arkansas oder Raleigh und Durham, North Carolina oder auch Des Moines, Iowa gehören laut dem Ranking der US News zu den Top 25 Lebenswertesten Städten der USA. Aber schaut einfach selbst!



Post has attachment
In New York studieren und Fußball spielen - das darf Benjamin seit einigen Monaten hautnah erleben! Dazu findet er ein umfangreiches Firmen-Netzwerk direkt vor der Uni-Tür, welches ihm den späteren Berufseinstieg erleichtern dürfte. Noch dauert es aber dreieinhalb Jahre, bis es ernst wird. Bis dahin heißt es, neben dem Lernen die Fußballschuhe zu schnüren und sein Team regelmäßig in die Play-Offs zu führen.

Wir wünschen dir weiterhin eine atemberaubende Zeit in den USA!

+SÜDKURIER Hochrhein

Post has attachment
Während unserer Zeit bei der NSCAA Convention konnten wir auch etliche Unis an der Westküste besuchen. Dies hat wiederum dazu geführt, dass wir die nächsten Traineranmeldungen von dort erhalten haben.

Somit können wir unseren Athleten Trainer präsentieren, die aus den folgenden Bundesstaaten nach Leipzig zu unserem Sichtungscamp (10.,11.,& 12.02) kommen werden:

Kalifornien, Florida, New York, Texas, Georgia, Alabama, North Carolina, South Carolina, Virginia, Mississippi, Pennsylvania, Colorado, Maine, Indianapolis, Iowa, Nebraska, Massachusetts, Montana uvm.

Meldet euch bei uns, wenn ihr noch dabei sein wollt! Bis Ende der Woche habt ihr noch die Chance. Füllt die Chancenschätzung auf der Webseite aus und schickt uns eine Nachricht:

https://www.sport-scholarships.com/de/sportstipendiumusa_chance
Photo

Post has attachment
Das Sport-Scholarships Showcase für unsere SpielerInnen steht in wenigen Wochen an. Am 10.2. startet die Sichtung für unsere Damen und am 11./12.02. geht es für unsere Herren los.

Für das Wochenende werden ca. 70 - 80 US Trainer aus den gesamten USA und allen Verbänden/Divisionen extra nach Deutschland fliegen, um unsere Athleten zu sichten.

Speziell die US-Trainer von der Westküste haben sich bei unserem Stand auf der NSCAA Convention in Los Angeles (größte Trainerkonferenz der Welt) nach unseren Athleten erkundigt und die Flüge nach Deutschland gebucht.

Bis zur Bewerbungsfrist sind es nur noch wenige Tage. Von daher meldet euch jetzt noch bei uns, um die Anmeldeunterlagen anzufordern. Am besten einfach per Nachricht oder E-Mail an shaensel@sport-scholarships.com

#sportstipendium #fußballstipendium #NSCAAconvention
Photo

Post has attachment
Das Jahr hat begonnen und schon stehen einige Termine vor der Tür. Vor allem das alljährliche Showcase unser Fußballerinnen am 10.02. in Leipzig wirft seinen Schatten voraus - https://www.facebook.com/events/110215486133722/. Passend dazu können wir euch heute den Erfahrungsbericht von Yela präsentieren, die euch mit auf ihre Reise nimmt. Viel Spaß beim Lesen!

„Habe immer mehr Träume als die Realität zerstören kann.“

Wer träumt nicht von Amerika? Vor einem halben Jahr startete ich mein Abenteuer in den USA. Wohin es mich gezogen hat? An die Ball State Universität in Muncie, eine Kleinstadt im Bundesstaat Indiana. Dies tönt jetzt vielleicht nicht verlockend. Amerika mit seinen grossen Städten und den unbegrenzten Möglichkeiten und ich lande in Muncie. Doch ich habe bis heute meine Entscheidung, an die Ball State Universität zu gehen, nicht bereut. Die Ball State Universität ist mit seinen rund 22`000 Studenten eine vergleichsweise kleine Uni. Aber für mich genau das Richtige. Die Universität hat mich mit ihrem Campus überzeugt. Sie ist übersichtlich und verfügt über viel Charme. Die Grünflächen kommen nicht zu kurz und jedes Gebäude erzählt seine eigene Geschichte. Die Ball State Universität bietet eine breite Auswahl an Studienrichtungen und der Abschluss ist in Europa anerkannt.

Ich habe die Ball State Universität ausgewählt, da mich das Frauenfussball Programm überzeugt hat. Seit mein heutiger Coach Craig Roberts vor sieben Jahren die Mannschaft übernommen hat, hat sich das Team von Jahr zu Jahr im nationalen Ranking gesteigert. Überwiegten zu Beginn der Ära Roberts noch die Niederlagen, wurden es von Jahr zu Jahr mehr Siege. Ich wollte ein Teil diese Team sein, welches von Jahr zu Jahr Fortschritte macht, mit dem Ziel das nationale Turnier zu erreichen. Ich bemerkte bereits in meiner ersten Woche, dass es hier um viel geht und wir zusammen als Team etwas grosses erreichen wollen. Wie so oft im College Fussball starteten wir die Vorbereitung mit einem Fitnesstest. Dies stellte mich bereits vor eine erste Herausforderung. War ich nach zweimonatiger Vorbereitung in der Schweiz bereit den physischen Bedingungen in Amerika zu bestehen? Glücklicherweise bestand ich den Fitnesstest bereits beim ersten Anlauf. Doch die Erleichterung nach dem Fitnesstest verflog schnell, dachte ich doch der Fitnesstest sei das einzige was wir an diesem Trainingsmorgen machen würden. Doch da hatte ich mich getäuscht. Direkt nach dem Test absolvierten wir ein zweistündiges Training und als wäre das nicht schon genug, hatten wir bereits am Nachmittag eine weitere Trainingseinheit. All dies war neu für mich neu und ich war nach der ersten unerfreulichen Bekanntschaft mit dem Eisbad froh, dass wir dies in der Vorbereitung nach jeder Trainingseinheit nutzen mussten.

Eine weitere Herausforderung für mich war die Tatsache, dass der Frauenfussball in den USA um einiges physischer und schneller ist. Dies bereitete mir in den ersten zwei Wochen ein paar Probleme, war ich mir doch ein Kurzpassspiel gewöhnt, ohne je einen langen Ball schlagen zu müssen. Glücklicherweise hat mich das Team sehr herzlich aufgenommen und ich konnte ab der ersten Minute auf ihre Unterstützung zählen. Auch mein Trainer, Craig Roberts, hat immer an mich geglaubt und auf mich gesetzt. So starteten wir mit den ersten Vorbereitungsspielen und bereits da erhielt ich sehr viel Einsatzzeit und dies hat sich bis zum Ende der Saison nicht geändert. Ich durfte bis auf zwei Ausnahmen alle Spiele durchspielen und wurde am Ende der Saison sogar ins All-Freshman Team in der MAC gewählt. Wir spielten eine sehr erfolgreiche Saison und durften uns am Ende MAC-Champions der regulären Saison nennen. Trotz dieses Gewinns haben wir unser Ziel nicht erreicht. Bereits im darauffolgenden Spiel nach dem Titel schieden wir im Turnier nach einer unglücklichen Niederlage im Penaltyschiessen aus. Somit endete meine erste Saison mit einer grossen Enttäuschung. Doch das Team und ich sind gewillt das diesjährige Erreichte nächstes Jahr zu übertreffen und darum haben wir bereits nach dem Ausscheiden wieder mit dem Training begonnen, mit dem Ziel, nächstes Jahr das NCAA Turnier zu erreichen.

Ein College zu besuchen, bedeutet einen grossen Schritt zu machen. Für viele bedeutet das, dass erste Mal alleine zu wohnen und für sich selber zu sorgen. So war es auch für mich. Musste ich mich doch zu Hause nicht ums Essen und die Wäsche kümmern, so wurde es hier in den USA zu einem Teil meines Alltags. Ich war das erste Mal in meinem Leben für alles selber verantwortlich. Glücklicherweise fiel das Kochen weg, da es auf der Universität eine grosse Auswahl an Möglichkeiten zum Essen gibt. Das Essen war für mich die grösste Umstellung. Ich habe mich schon bald nach dem Essen meiner Mutter gesehnt, habe mich aber mittlerweile daran gewöhnt.

Das College Leben ist wie es in den meisten Filmen dargestellt wird. Doch als Student-Athlete sind deine Prioritäten klar definiert und es ist sinnvoll diese auch einzuhalten. Die Saison ist hart und intensiv daher verzichtest du lieber auf einige Dinge, wie zum Beispiel College Partys. Aber auch ohne Partys kannst du Spass haben. Die Athleten Community ist gross und man kennt und unterstützt sich gegenseitig zum Beispiel mit dem Besuch der Spiele. Es findet ein stetiger Austausch zwischen den verschiedenen Sportarten statt und somit kommt auch das Knüpfen von sozialen Kontakten nicht zu kurz, was sehr wichtig ist. Denn ohne Beziehungen zu anderen Studenten wäre das College Leben viel langweiliger.

Ich freue mich auf die kommende Zeit und bin überzeugt, dass ich zusammen mit meinem Team noch mehr erreichen kann. Herzlichen Dank liebes Sportscholarships Team für diese einmalige Chance, die sich mir dank euch geboten hat.
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
03.01.17
6 Photos - View album

Post has attachment
SPORT-SCHOLARSHIPS WÜNSCHT FROHE WEIHNACHTEN!

Das Jahr neigt sich seinem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür und es ist an der Zeit, die letzten Monate Revue passieren zu lassen. Dafür wünschen wir euch besinnliche Feiertage im Kreise eurer Liebsten!

Euer Sport-Scholarships Team
Photo

Post has attachment
Ob man mit der Erwartungshaltung, ungeschlagen zu bleiben, in die Saison geht? Wer weiß, aber auf jeden Fall war es für Paul und Christoph eine unfassbare Saison. Sie haben sich nicht nur den Nationalen Titel mit dem Tyler Junior College gesichert, sondern haben 24 Spiele absolviert und auch alle gewonnen. Wahnsinn! Glückwunsch!

#fußballstipendien #fußballstipendium #usa #soccer +Tyler Junior College

Post has attachment
Seine 2. College-Soccer-Saison ist noch nicht mal vorbei und schon ist Gordon in den gesamten USA in aller Munde. Nach einem tollen ersten Jahr an der USC Upstate gewann Gordon mit dem University of Maryland Men's Soccer Team den Big10-Conference-Titel. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sein Team somit als #1 des Landes ins Nationale Turnier (#NCAA Championships) einsteigen. Ein weiteres Puzzleteil auf dem Weg zum Profi!

Mach weiter so, Gordon!

Post has attachment
Seit 7 Jahren besteht die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem DFB. Wie in den letzten Jahren waren wir auch in diesem Jahr beim DFB U18 Sichtungsturnier in Duisburg-Wedau vertreten, denn nicht nur die sportliche, sondern auch die akademische Förderung der Talente liegt dem DFB sehr am Herzen: Er weiß um die Vorzüge eines Fußball-Stipendiums und welche wertvollen Erfahrungen ein Auslandsaufenthalt mit sich bringt.

Möchtest auch du den Schritt wagen, fülle einfach die unverbindliche Chancenschätzung aus:

http://www.sport-scholarships.com/…/sportstipendiumusa_chan…

Uns hat es wie immer Spaß gemacht. Herzlichen Glückwunsch für die gelungene Ausrichtung und natürlich dem diesjährigen Sieger
Westfalen!

Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr!

#Fußballstipendium   #USA   #SportStipendium  
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2016-10-12
10 Photos - View album
Wait while more posts are being loaded