Profile cover photo
Profile photo
Steffen Schilke
80 followers
80 followers
About
Communities and Collections
View all
Posts

Post has attachment
GI Regionalgruppe Rhein-Main lädt alle Interessierten zum öffentlichen Vortragsabend

Digitalisierung und Archive & Museen

am 31. August 2017 um 18:00

Bei NTT DATA Deutschland, Königsberger Straße 1, 60487 Frankfurt ein.

Die Vortragenden kommen aus dem Institut für Stadtgeschichte Frankfurt
und dem Historischen Museum Frankfurt.

● Digitale Langzeitarchivierung

von Dr. Alexandra Lutz

● Vom Weg der Archive zu ihren Nutzer*innen. Digitale Strategien, Soziale

Medien &. Co.

von Dr. Joachim Kemper

● Use the Museum

von Franziska Mucha

Weitere Informationen finden Sie unter https://rg-rhein-main.gi.de/nc/veranstaltungenmeldungen/detailansicht/article/digitalisierung-und-archive-museen.html


Die Teilnahme ist kostenlos. Eine (kostenfreie) Anmeldung ist erfor-
derlich, bitte zum Termin einen Reisepass oder Personalausweis für den
Zutritt am Empfang mit bringen.

https://rg-rhein-main.gi.de/anmeldung/


Weitere Informationen zur GI Regionalgruppe Rhein-Main sind unter

http://rg-rhein-main.gi.de zu finden.



Commenting is disabled for this post.

Post has attachment
GI Regionalgruppe Rhein-Main lädt alle Interessierten zum öffentlichen Vortragsabend

Digitalisierung und Archive & Museen

am 31. August 2017 um 18:00

Bei NTT DATA Deutschland, Königsberger Straße 1, 60487 Frankfurt ein.

Die Vortragenden kommen aus dem Institut für Stadtgeschichte Frankfurt
und dem Historischen Museum Frankfurt.

● Digitale Langzeitarchivierung

von Dr. Alexandra Lutz

● Vom Weg der Archive zu ihren Nutzer*innen. Digitale Strategien, Soziale

Medien &. Co.

von Dr. Joachim Kemper

● Use the Museum

von Franziska Mucha

Weitere Informationen finden Sie unter https://rg-rhein-main.gi.de/nc/veranstaltungenmeldungen/detailansicht/article/digitalisierung-und-archive-museen.html


Die Teilnahme ist kostenlos. Eine (kostenfreie) Anmeldung ist erfor-
derlich, bitte zum Termin einen Reisepass oder Personalausweis für den
Zutritt am Empfang mit bringen.

https://rg-rhein-main.gi.de/anmeldung/


Weitere Informationen zur GI Regionalgruppe Rhein-Main sind unter

http://rg-rhein-main.gi.de zu finden.



Commenting is disabled for this post.

Post has attachment
Commenting is disabled for this post.

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
https://rg-rhein-main.gi.de/nc/veranstaltungenmeldungen/detailansicht/article/volksverschluesselung-einfach-sicher-verschluesseln.html

Vortrag in Darmstadt zum Thema Volksverschlüsselung

07.12.2016
Volksverschlüsselung - einfach sicher verschlüsseln

Referent:
Michael Herfert, Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie

Termin:
Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18:00 Uhr

Ort:
Fraunhofer IGD
Fraunhoferstr. 5
Darmstadt

Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen schützen gegen Massenüberwachung. Obwohl es eine Reihe von Lösungen auf dem Markt gibt, werden solche Technologien kaum verwendet, da ihre tägliche Verwendung für die meisten Menschen viel zu kompliziert ist. Mit Volksverschlüsselung entwickelt Fraunhofer SIT eine einfache Verwendungsmöglichkeit für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sorgt dafür, dass nur Absender und Empfänger in der Lage sind, Nachrichten im Klartext zu lesen. Volksverschlüsselung vereinfacht die Verteilung von Verschlüsselungscodes in der Weise, dass auch ein Laie in der Lage ist, sie leicht zu handhaben.

Interessierte können sich nach dem Vortrag für die Volksverschlüsselung registrieren lassen. Nach Vorzeigen eines Personalausweises erhalten sie eine Karte im EC-Format mit einer Nummer, die sie zuhause nutzen können, um sich bei der Volksverschlüsselung zu identifizieren.

Michael Herfert, geboren 1965, ist Diplom-Informatiker, seit 1995 am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) tätig und leitet aktuell die Abteilung Cloud Computing, Identity and Privacy. Er hat an einer Vielzahl nationaler und internationaler Sicherheitsprojekte mitgewirkt. Der von ihm geleitete Forschungsbereich initiierte das Projekt »Volksverschlüsselung«, welches das Ziel verfolgt, Verschlüsselung so selbstverständlich zu machen, wie das Anschnallen im Auto.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung: http://rg-rhein-main.gi.de/anmeldung.html

Post has attachment
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich darf Sie heute ganz herzlich zum Vortrag

Webstatistik - Websicherheit - interne Websuche

am 24.11., ab 18:00 Uhr,

in die Hochschule RheinMain, Unter den Eichen 5, Gebäude C-Links, Raum C407, 65185 Wiesbaden einladen.

Abstract:

Zwischen Webstatistik, Websicherheit und Websuche gibt es Zusammenhänge. Dies kann bei Bündelung der Aufgabenbereiche zu Synergieeffekten führen. Die Auswertbarkeit von URL Parametern, Klickpfaden, Suchmaschinen und Suchbegriffen wird gezeigt. Anomalien in den Statistiken schlagen den Bogen zum Thema Websicherheit. Angriffe lassen sich ebenfalls in einer Statistik feststellen. Es werden Praxisbeispiele gezeigt.

Referent:

Jochen Herwig ist seit 1987 bei der HZD, mit Adabas, Natural, Java, JSP Entwicklung, Apache, Tomcat befasst. Ab 2008 betreut er Webserver, Webauftritte, Webstatistiken und die Sicherheit von Internetauftritten des Landes Hessen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung unter:
https://rg-rhein-main.gi.de/anmeldung/

Weitere Informationen zur GI Regionalgruppe Rhein-Main sind unter rg-rhein-main.gi.de zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Post has attachment
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich darf Sie heute ganz herzlich zum Vortrag

Webstatistik - Websicherheit - interne Websuche

am 24.11., ab 18:00 Uhr,

in die Hochschule RheinMain, Unter den Eichen 5, Gebäude C-Links, Raum C407, 65185 Wiesbaden einladen.

Abstract:

Zwischen Webstatistik, Websicherheit und Websuche gibt es Zusammenhänge. Dies kann bei Bündelung der Aufgabenbereiche zu Synergieeffekten führen. Die Auswertbarkeit von URL Parametern, Klickpfaden, Suchmaschinen und Suchbegriffen wird gezeigt. Anomalien in den Statistiken schlagen den Bogen zum Thema Websicherheit. Angriffe lassen sich ebenfalls in einer Statistik feststellen. Es werden Praxisbeispiele gezeigt.

Referent:

Jochen Herwig ist seit 1987 bei der HZD, mit Adabas, Natural, Java, JSP Entwicklung, Apache, Tomcat befasst. Ab 2008 betreut er Webserver, Webauftritte, Webstatistiken und die Sicherheit von Internetauftritten des Landes Hessen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung unter:
https://rg-rhein-main.gi.de/anmeldung/

Weitere Informationen zur GI Regionalgruppe Rhein-Main sind unter rg-rhein-main.gi.de zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Do, 23 Juni um 18:30 Uhr, Darmstadt

Natürliche Sprache: Suche ist nicht gleich Suche!

Von der: GI/ACM Regionalgruppe Rhein-Main der Gesellschaft für Informatik e.V.

Wer kennt diese Situation nicht: ein Kollege kommt und fragt: „Ich soll etwas zum Thema xyz machen und habe keine Ahnung, was wir da schon gemacht haben, kannst Du mir helfen? In unseren Systemen finde ich nichts.“ Und Sie schauen sich Thema xyz an und können ihm sagen, dass er sich an Person abc wenden soll, die zwar nicht das gleiche gemacht hat, aber etwas Vergleichbares, das man mit ein bisschen Kreativität um nutzen kann. Umgekehrt gibt es Situationen, in denen eben diese Kreativität nicht gefragt ist, sondern die Identifikation eindeutig sein muss. Im Rahmen unseres Regionalgruppen-Treffens wollen wir diesen Themenbereich diskutieren und sehen, welche modernen Technologie-getriebenen Ansätze es für welche Fragestellung gibt. Zwei Impulsvorträge von echten Experten aus diesem Bereich, die das Thema aus unterschiedlichen Sichten beleuchten, werden in das Thema einführen. Beide forschen in diesem Themengebiet, jeweils auch in Industrie-relevanten Projekten:
Prof. Dr. Biemann: Adaptive Methoden in der Sprachtechnologie
Prof. Biemann lehrt und forscht an der Technischen Universität Darmstadt speziell auch zu Fragestellungen rund um die Semantik und der semantischen Analyse von Texten (https://www.lt.tu-darmstadt.de)

Prof. Dr. Humm:Semantische Anwendungen
Prof. Humm lehrt und forscht an der Hochschule Darmstadt mit Schwerpunkt auf neuen Methoden in der Software-Technik speziell auch in der industriellen Praxis
(https://www.lt.tu-darmstadt.de) und Vokabular http:www.fbi.h-da.de/~b.humm)

Dr. Thorsten May: Ähnlichkeit ist nicht gleich Ähnlichkeit
Dr. May ist stellvertretender Abteilungsleiter und forscht seit 2001 im Fraunhofer IGD im Bereich der visuelle Datenanalyse
(http://www.igd.fraunhofer.de/Institut/Abteilungen/IVA/Mitarbeiter/Thorsten-May)

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft. Die Teilnahme ist kostenlos. Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung: http://girm-natsuch.eventbrite.com/?aff=GIRMMailingNatSuch. Falls Sie sich nicht bei Eventbrite registrieren wollen, können Sie sich alternativ über ein Google Formular anmelden:

Zeit
Donnerstag, 23. Juni 2016, von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr (MESZ)
Ort
Fraunhofer IGD - Fraunhoferstr. 5, 64283 Darmstadt

Do, 23 Juni um 18:30 Uhr, Darmstadt

Natürliche Sprache: Suche ist nicht gleich Suche!

Von der: GI/ACM Regionalgruppe Rhein-Main der Gesellschaft für Informatik e.V.

Wer kennt diese Situation nicht: ein Kollege kommt und fragt: „Ich soll etwas zum Thema xyz machen und habe keine Ahnung, was wir da schon gemacht haben, kannst Du mir helfen? In unseren Systemen finde ich nichts.“ Und Sie schauen sich Thema xyz an und können ihm sagen, dass er sich an Person abc wenden soll, die zwar nicht das gleiche gemacht hat, aber etwas Vergleichbares, das man mit ein bisschen Kreativität um nutzen kann. Umgekehrt gibt es Situationen, in denen eben diese Kreativität nicht gefragt ist, sondern die Identifikation eindeutig sein muss. Im Rahmen unseres Regionalgruppen-Treffens wollen wir diesen Themenbereich diskutieren und sehen, welche modernen Technologie-getriebenen Ansätze es für welche Fragestellung gibt. Zwei Impulsvorträge von echten Experten aus diesem Bereich, die das Thema aus unterschiedlichen Sichten beleuchten, werden in das Thema einführen. Beide forschen in diesem Themengebiet, jeweils auch in Industrie-relevanten Projekten:
Prof. Dr. Biemann: Adaptive Methoden in der Sprachtechnologie
Prof. Biemann lehrt und forscht an der Technischen Universität Darmstadt speziell auch zu Fragestellungen rund um die Semantik und der semantischen Analyse von Texten (https://www.lt.tu-darmstadt.de)

Prof. Dr. Humm:Semantische Anwendungen
Prof. Humm lehrt und forscht an der Hochschule Darmstadt mit Schwerpunkt auf neuen Methoden in der Software-Technik speziell auch in der industriellen Praxis
(https://www.lt.tu-darmstadt.de) und Vokabular http:www.fbi.h-da.de/~b.humm)

Dr. Thorsten May: Ähnlichkeit ist nicht gleich Ähnlichkeit
Dr. May ist stellvertretender Abteilungsleiter und forscht seit 2001 im Fraunhofer IGD im Bereich der visuelle Datenanalyse
(http://www.igd.fraunhofer.de/Institut/Abteilungen/IVA/Mitarbeiter/Thorsten-May)

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft. Die Teilnahme ist kostenlos. Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung: http://girm-natsuch.eventbrite.com/?aff=GIRMMailingNatSuch. Falls Sie sich nicht bei Eventbrite registrieren wollen, können Sie sich alternativ über ein Google Formular anmelden:

Zeit
Donnerstag, 23. Juni 2016, von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr (MESZ)
Ort
Fraunhofer IGD - Fraunhoferstr. 5, 64283 Darmstadt
Wait while more posts are being loaded