Profile

Cover photo
L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal
618 followers|173,936 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
Unser neuer L.I.S.A.Newsletter mit einer Übersicht der neueste Beiträge...
 ·  Translate
Liebe L.I.S.A.Community, in unserer Übersicht finden Sie heute den Auftakt zu zwei neuen Videoreihen : die Forschungsdokumentation Das Museum Abteiberg und den Salon Sophie Charlotte . Obwohl die Inhalte der Videos auf dem ersten Blick sehr unterschiedlich sind - Architekturgeschichte und Kunst auf der einen Seite und Diskussionen über Identität und Utopien auf der anderen - gibt es doch eine Gemeinsamkeit. In beiden Fällen besteht der Anspruch, ...
1
Add a comment...
 
Egal, ob bei der Arbeit, wenn wir Nachrichten lesen und hören oder wenn wir durch die Strassen laufen, ständig sind wir mit dem Buzzword unserer Zeit, der Transparenz, konfrontiert. Es ist kaum mehr möglich, ihr zu entkommen. Dabei ist Transparenz schon fast zum Kampfbegriff geworden, an dem sich eine Diskussion zwischen zwei Standpunkten aufspannt: Wer sich verhüllt, hat etwas zu verbergen? Oder hat derjenige etwas zu verbergen, der die totale #Transparenz fordert? #architektur
 ·  Translate
Egal, ob bei der Arbeit, wenn wir Nachrichten lesen und hören oder wenn wir durch die Strassen laufen, ständig sind wir mit dem Buzzword unserer Zeit, der Transparenz, konfrontiert. Es ist kaum mehr möglich, ihr zu entkommen. Dabei ist Transparenz schon fast zum Kampfbegriff geworden, an dem sich eine Diskussion zwischen zwei Standpunkten aufspannt: Wer sich verhüllt, hat etwas zu verbergen? Oder hat derjenige etwas zu verbergen, der die totale T...
1
Add a comment...
 
Fritz Stern gehörte zu den Zeitzeugen, die fünf verschiedene deutsche Staaten erlebt haben - "five Germanys I have known". Geboren 1926 in Breslau zu Zeiten der Weimarer Republik, wurde er im Alter von zwölf Jahren gemeinsam mit seiner Familie aus Nazideutschland vertrieben und emigrierte in die Vereinigten Staaten von Amerika. Bereits kurz nach dem Krieg besuchte er die Bundesrepublik und bereiste bei einem seiner zahlreichen Aufenthalte auch die DDR. Die Vereinigung beider deutscher Nachkriegsstaaten kommentierte er als die "zweite Chance der Deutschen". Die enge Verbundenheit Fritz Sterns zu Deutschland und seiner wechselhaften #Geschichte im 20. Jahrhundert bestimmte sein Wirken als #Historiker , das mit seinem Studium 1946 begann und nun mit seinem Tod im Alter von 90 Jahren zu Ende gegangen ist. Wir haben den Historiker Prof. Dr. Michael Brenner von der Universität München um einen Blick zurück gebeten. #FritzStern  
 ·  Translate
Fritz Stern gehörte zu den Zeitzeugen, die fünf verschiedene deutsche Staaten erlebt haben - "five Germanys I have known". Geboren 1926 in Breslau zu Zeiten der Weimarer Republik, wurde er im Alter von zwölf Jahren gemeinsam mit seiner Familie aus Nazideutschland vertrieben und emigrierte in die Vereinigten Staaten von Amerika. Bereits kurz nach dem Krieg besuchte er die Bundesrepublik und bereiste bei einem seiner zahlreichen Aufenthalte auch di...
1
Add a comment...
 
Mit den Site Visits stellen die bei dhmuc. engagierten Institutionen mit Führungen und Vorträgen den Stand ihrer Digitalisierungsinitiativen vor und geben Einblicke in ihre Zukunftspläne im Bereich der Digital Humanities. Sie sollen zur Diskussion und zum Austausch darüber anregen, wie Digital- und Netztechnik im Bereich Bildung, Kultur und Geisteswissenschaften am vorteilhaftesten eingesetzt werden können. Der nächste Site-Visit findet am 3. Juni um 17 Uhr beim Institut für Kunstgeschichte der LMU München statt. Der Site-Visit ist wie immer für alle offen. #dhmuc #digitalhumanities
 ·  Translate
Mit den Site Visits stellen die bei dhmuc. engagierten Institutionen mit Führungen und Vorträgen den Stand ihrer Digitalisierungsinitiativen vor und geben Einblicke in ihre Zukunftspläne im Bereich der Digital Humanities. Sie sollen zur Diskussion und zum Austausch darüber anregen, wie Digital- und Netztechnik im Bereich Bildung, Kultur und Geisteswissenschaften am vorteilhaftesten eingesetzt werden können. Die Site Visits finden vor Ort statt, d...
1
Add a comment...
 
Sind mit dem Einzug der #Postmoderne die großen Welt- und Gesellschaftsentwürfe endgültig Geschichte? Falls nicht, wie sähe dann heute ein idealer Ort bzw. die ideale Gesellschaft aus? Über diese Fragen diskutieren der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Herfried Münkler, der Mitbegründer von Cap Anamur und amtierende Vorsitzende des Friedencorps Grünhelme Rupert Neudeck sowie der Staatssekretär des Auswärtigen Amtes Stephan Steinlein. #utopie #salonsc
 ·  Translate
Sind mit dem Einzug der Postmoderne die großen Welt- und Gesellschaftsentwürfe endgültig Geschichte? Falls nicht, wie sähe dann heute ein idealer Ort bzw. die ideale Gesellschaft aus? Über diese Fragen diskutieren im Einstein- Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Herfried Münkler, der Mitbegründer von Cap Anamur und amtierende Vorsitzende des Friedencorps Grünhelme Rupert Neudeck sowie...
1
Add a comment...
 
The Third Annual Conference of the Graduate School for East and Southeast European Studies, a joint program by the Ludwig-Maximilian-Universität München (LMU Munich) and the Universität Regensburg (Regensburg University), is dedicated to the Russian Revolution. The international conference will take place June 2-4, 2016 in Munich. #russia #revolution #1917
1
Add a comment...
Have them in circles
618 people
Anja Kircher-Kannemann's profile photo
Anja Adler's profile photo
treu greif's profile photo
Liebieghaus Skulpturensammlung's profile photo
Weiterbildungsdatenbank Berlin's profile photo
Lernen aus der Geschichte's profile photo
Hermann Zirngast's profile photo
Zentrum für Qualität in der Pflege's profile photo
Peter Dochev's profile photo
 
In den zahllosen Bildern von nach Europa flüchtenden Menschen sind viele Nahaufnahmen dabei. Oft sprechen diese Bilder für sich - Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, Anstrengung, Angst und viel Leid kommen darin zum Ausdruck. Was aber denken flüchtende Menschen, die auf eine bessere Welt hoffen? Was geht in Ihnen vor? Ein Mann aus Togo hat seine persönliche Flucht- und Asylgeschichte aufgeschrieben. Der Gründer und Regisseur der Berliner Bühne Für Menschenrechte, Michael Ruf, hat diese Geschichte zu einem Monolog verdichtet, der beim "Salon Sophie Charlotte" (‪#‎salonsc‬) in zwei Akten inszeniert wird. #asyl #flucht #refugees
 ·  Translate
In den zahllosen Bildern von nach Europa flüchtenden Menschen sind viele Nahaufnahmen dabei. Oft sprechen diese Bilder für sich - Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, Anstrengung, Angst und viel Leid kommen darin zum Ausdruck. Was aber denken flüchtende Menschen, die auf eine bessere Welt hoffen? Was geht in Ihnen vor? Was beschäftigt Menschen, die Grenzen überwunden und unter aussichtslosen Bedingungen weitergemacht haben? Ein Mann aus Togo hat sein...
1
Add a comment...
 
Neues L.I.S.A.video zur Architektur- und Kunstgeschichte: EPISODE 1 | Alles ist Architektur!

Säule, Bogen, Rotunde und Treppen - der österreichische Stararchitekt Hans #Hollein hatte den Anspruch, aus architektonischen Grundformen nicht nur ein Bauwerk zu errichten, sondern gleichzeitig Kunst zu schaffen. So wie in #Mönchengladbach, wo er von 1972 bis 1982 das #Museum #Abteiberg entstehen ließ. Als Heimstätte für zahlreiche Werke der Avantgarde-Kunst gilt es heute als eines der markantesten Museen der sogenannten Postmoderne, in dem Kunstraum und Raumkunst ineinander übergehen. Die Architekturwissenschaftlerin Dr. Eva Branscome untersucht in ihrem von der Gerda Henkel Stiftung geförderten Forschungsprojekt, wie bei Hans Hollein #Architektur und Ausstellungspraxis zusammengedacht werden.

 ·  Translate
Säule, Bogen, Rotunde und Treppen - der österreichische Stararchitekt Hans Hollein hatte den Anspruch, aus architektonischen Grundformen nicht nur ein Bauwerk zu errichten, sondern gleichzeitig Kunst zu schaffen. So wie in Mönchengladbach, wo er von 1972 bis 1982 das Museum Abteiberg entstehen ließ. Als Heimstätte für zahlreiche Werke der Avantgarde-Kunst gilt es heute als eines der markantesten Museen der sogenannten Postmoderne, in dem Kunstrau...
1
Add a comment...
 
Erst auf internationalen Druck hin beschäftigten sich die Deutschen ab Mitte der 1990er Jahre mit dem Schicksal der #Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg. Durch die Entschädigungsleistungen setzte auch in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion ein Umdenken ein: Aus "Kollaborateuren" wurden Opfer. Über die Wahrnehmung der Zwangsarbeiter und Erinnerungskulturen im Wandel diskutieren Constantin Goschler, Ruhr-Universität Bochum, und Elena Rozhdestvenskaya, HSE Moskau.
 ·  Translate
Erst auf internationalen Druck hin beschäftigten sich die Deutschen ab Mitte der 1990er Jahre mit dem Schicksal der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg. Durch die Entschädigungsleistungen setzte auch in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion ein Umdenken ein: Aus "Kollaborateuren" wurden Opfer. Über die Wahrnehmung der Zwangsarbeiter und Erinnerungskulturen im Wandel diskutieren Constantin Goschler , Ruhr-Universität Bochum, und Elena Rozhdestvensk...
1
Add a comment...
 
Humboldts Reformpläne stehen im Mitelpunkt des Kolloquiums. Dabei wird auch der gängige Mythos hinterfragt, in dem der junge Alexander von Humboldt als einsamer und reiner Naturforscher verklärt wird. #humboldt
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Der Neologismus „Camouflage“, den die französische Armee prägte und den bald alle anderen Kriegsbeteiligten übernahmen, stand dabei für ein ganzes Arsenal an Tarnungs- und Täuschungsmaßnahmen. Dazu gehörte die Entwicklung verschiedenster Muster, fleckig und in erdigen Farbtönen oder geometrische Formen in kontrastierenden knalligen Farben, die vor allem für das Bemalen von Fahrzeugen, Panzern, Schiffen, Gebäuden und Geschossen verwendet wurden. #ersterweltkrieg
 ·  Translate
Der geplante Vortrag will sich mit den Auswirkungen der militärischen Camouflage auf die Landschaft, die Landschaftsbetrachtung und den Landschaftsbegriff auseinandersetzen. Um 1915 gründeten die am Ersten Weltkrieg beteiligten Armeen eigene Camouflageabteilungen. Die Notwendigkeit zu Tarnungsmaßnahmen entstand aus den veränderten technischen Bedingungen des Ersten Weltkriegs: Kameras und Flugzeuge wurden für die Aufklärungsfliegerei eingesetzt. ...
1
Add a comment...
 
L.I.S.A.video: Der Bibliothekar des Kaisers (Episode 5).
Im abschließenden Generalinterview erläutert Dr. Vittoria Feola die wichtigsten Fragen zu ihrem Forschungsprojekt über Peter Lambeck und die #Gelehrtenrepublik in #Wien . Welche Probleme ergaben sich bei ihren Recherchen? Warum ist der Peter Lambeck so wichtig und warum ist ihre Arbeit dennoch keine Biographie? Welche Forschungsinteressen stehen hinter ihrem Projekt und wie wichtig ist ein multidisziplinärer Ansatz? Welchen Bezug hat sie zu Wien und dessen Geschichte? Und wo führt Peter Lambeck sie als nächstes hin?
 ·  Translate
Im abschließenden Generalinterview erläutert Dr. Vittoria Feola die wichtigsten Fragen zu ihrem Forschungsprojekt über Peter Lambeck und die Gelehrtenrepublik in Wien. Welche Probleme ergaben sich bei ihren Recherchen? Warum ist der Peter Lambeck so wichtig und warum ist ihre Arbeit dennoch keine Biographie? Welche Forschungsinteressen stehen hinter ihrem Projekt und wie wichtig ist ein multidisziplinärer Ansatz? Welchen Bezug hat sie zu Wien und...
1
Add a comment...
People
Have them in circles
618 people
Anja Kircher-Kannemann's profile photo
Anja Adler's profile photo
treu greif's profile photo
Liebieghaus Skulpturensammlung's profile photo
Weiterbildungsdatenbank Berlin's profile photo
Lernen aus der Geschichte's profile photo
Hermann Zirngast's profile photo
Zentrum für Qualität in der Pflege's profile photo
Peter Dochev's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
+49 (0)211 936524 - 0
Email
Story
Tagline
Lesen Informieren Schreiben Austauschen - read inform write exchange
Introduction
english version below

L.I.S.A. steht allen offen, die sich für Themen aus dem Bereich der Historischen Geisteswissenschaften interessieren. Sie alle sind eingeladen das Portal mit sachrelevanten Beiträgen aus den historischen Disziplinen zu füllen, ihr Wissen einzubringen sowie Fragen, Ergebnisse und Meinungen schnell und lebhaft auszutauschen.
___________________________________________

L.I.S.A. is open to all who are interested in topics drawn from the field of the historical humanities. All are invited to fill the portal with relevant articles from the historical disciplines, to add their knowledge and to quickly and dynamically exchange questions, results and viewpoints.