Profile

Cover photo
Marius Kallhardt
Works at Bruker Daltonik GmbH
136 followers|15,753 views
AboutPostsPhotosYouTubeReviews

Stream

Marius Kallhardt

Windows Phone 8  - 
 
I've read quite a bit about storage handling of WP and I generally trust my phone OS to handle it by itself, but... my htc8x is now down to 700MB left. The biggest storage hog is "other content" with about 5,5GB!

From older sites (talking about Zune client or WP7) I get that this is data probably from a sync with another computer or data from apps. Is there a new, WP8 way to trigger storage clean up?
2
Richard Sealy's profile photoMark Davis's profile photoMarius Kallhardt's profile photoAvatar Equis's profile photo
10 comments
 
Same situation with me... After using skydrive and two 5 min video (1080p ) recording (700MB each i.e 1.5GB approx). My disk space went from 10GB to 5.5GB even after deleting video. Others was eating 3.7GB approx. This is really bad... the way WP8 is handling my memory.. never faced this issue with android.
Add a comment...
 
Wo ist Boris Becker? Ich dachte, der wäre auch drin...?
 ·  Translate
1
Oliver Lake's profile photo
 
Der benutzt doch AOL, nicht das Internet.
 ·  Translate
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Das HTC WP8X und seine Location-Funktionen

Erst einmal: selten so wenig eingestellt.
Windows Phone 8 gibt einem gerade mal die Möglichkeit die Ortsbestimmung an- und abzuschalten. Feinere Möglichkeiten à la verschiedene Positionsmöglichkeiten gibt es nicht. Über WLAN-Positionierung oder aGPS kümmert sich anscheinend das System im Hintergrund.

Dass es das tut, merkt man daran, dass die einzige Von-Haus-aus-App, die Bing Karten ziemlich flott die eigene Position finden. Es ist aber kein besonders genauer Fix, daher wird wohl nur WLAN, bzw. aGPS eingesetzt. Das Ortungssymbol taucht kurz oben und ein paar Sekunden später ist dann  die genaue Position da - so denn ein ordentlicher GPS-Fix zustande kommt.
(Auch HTC-Wetter nutzt das GPS, zeigt aber nur den aktuellen Ort an.)

Die Bing Karten-App selber steht seinen Konkurrenten in wenig nach - es gibt gute Straßenkarten und teilweise hochauflösendere Satellitenkarten als bei Google Maps. Man kann direkt Orts-bezogene Suchen von hier aus starten (auch mit Spracherkennung) und eine Routenplanung bietet zB zum zuletzt gefunden Ziel bietet es auch an. Leider nur statisch mit wanderndem Punkt, keine echte Turn-by-turn-Navigation.
Dafür kann man sich Kartenmaterial auch runterladen und dann offline Navigieren.

Als Alternative gibt es im Windows Phone Store andere Kartenapps, zum Beispiel gMaps als Google Maps-Kartenapp. Wie der Name schon sagt, wird hier versucht die Google Maps-App von Android oder iOS nachzuprogrammieren, was auch ziemlich gut gelungen ist - Straßenkarten und Satelliten-Fotos sind natürlich dabei, aber auch StreetView, Verkehrslage und sogar Latitude sind mit an Bord. Manche Apps können auch im Hintergrund die GPS-Position abfragen und gMaps nutzt das um die Position zu Latitude zu übermitteln. (gMaps nutzt auch den internen Kompass, dieser muss aber bei jedem Neustart neu kalibiriert werden. Er ist aber ziemlich genau.)
gMaps: http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/gmaps/7b8bedd5-4368-e011-81d2-78e7d1fa76f8

Apps, die den Ortungsdienst eines Windows Phones nutzen möchten, müssen vor der Installation nachfragen und diese erst erlaubt bekommen.

Eine Sache, die mir noch nicht ganz klar ist: auch Apps im Hintergrund können das GPS nutzen, ob sie das auch gleichzeitig können, kann ich nicht sagen - ich habe allerdings einen GPS-Tracker im Hintergrund laufen lassen (Tracker siehe gleich) und währenddessen Foursquare und die Locale-Suche benutzt und Fotos mit Location-Pin geschossen.
Der Tracker im Hintergrund kam damit nicht klar und hat seine Aufzeichnung unterbrochen und neu gestartet - dies kann aber auch ein Problem des Trackers sein. Update - neuer Test: mit 3 parallel aufzeichnenden Trackern hat der zuletzt gestartete gewonnen. Es kann also immer nur 1 App Zugriff auf das GPS haben.
Dies sollte man beim Aufzeichnen im Hinterkopf behalten (Bspw zum Geocachen eine App benutzen, die Aufzeichnen und Loggen gleichzeitig kann.)
Update: ich habe in die Programmierungs-Dokumentation zu Windows Phone 8 geschaut und meines Erachtens nach ist das ein Problem, welches die App-Entwickler umgehen könnten, wenn sie sich an die Vorgaben von Microsoft halten. Es ist auch möglich, dass die bisherigen Apps noch nicht die neuen Funktionen aus WP8 nutzen.

Zur GPS-Genauigkeit:
Zur Aufzeichnung meines Fahrrad-Arbeitsweges habe ich Sports-Tracker mitlaufen lassen (Sports Tracker: http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/sports-tracker/d686e4f1-4b1d-4d44-9643-687ccc3fa119) - dahinter steckt eine Sport Community, bei der man seine Trainingszeiten hochladen kann, diverse Sportarten, Verbindung zu Pulsmessern und gute Auswertemöglichkeiten werden unterstützt.
Im Vergleich zu einem Android-Handy (SonyEricsson xperia active) kann man sehen, dass die Positions- und Geschwindigkeitsbestimmung bei beiden etwa gleich gut ist, das HTC aber die bedeutend genaueren Höhenwerte anzeigt. Da das HTC kein Barometer zur Höhenbestimmung hat, muss das GPS hier wesentlich genauer arbeiten.
(Hier muss ich noch einen Test nachreichen - das xperia lief nämlich direkt mit Endomondo, für Windows Phone habe ich die App eben gerade erst gefunden.)
Die Vergleichsaufzeichnungen:
Android (Endomondo): http://www.endomondo.com/workouts/104170903
HTC (Sports Tracker + Export zu Endomondo): http://www.endomondo.com/workouts/109926512
(HTC Endomondo reiche ich nach - wenn der Tracker nicht von einem anderen blockiert wurde, s.o.)
Update: ich habe mich bei den allgemeinen GPS-Info-Apps (z.B. GPS Manager http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/gps-manager/95d54676-681d-4626-b50e-dfcb7fb5ec30) gewundert, dass keine Angabe zu den empfangenen Satelliten gemacht werden. Dies liegt ganz einfach daran, dass Microsoft keinen so tiefen Hardware-Zugriff erlaubt. Eine App kann die Position abfragen und auch die Genauigkeit der Positionsbestimmung, aber über das tatsächliche Lokalisieren (und dessen Technik) kümmert sich ganz allein das Betriebssystem.

Als großen Akkufresser konnte ich das GPS nun noch nicht ausmachen - sicherlich leidet die Akkulaufzeit darunter, wenn permanent die Position abgefragt wird, aber nach 50 Minuten Tracking ist noch wesentlich mehr Akku da, als bei meinem Android-Handy.
Letztendlich ist hier aber auch wieder die Ansprüche der lokalisierenden App ein Faktor.

Abschließend:
Genau, Schnell, Einfach: so lässt sich das GPS des HTC WP8X beschreiben, aber wie bei der Kamera auch setzt hier Windows Phone 8 wieder höhere Einschränkungen als andere Smartphone-Betriebssysteme. Das wird aber kaum jemandem auffallen.
1
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Zur Kamera des HTC WP8X

(Das Windows Phone-Handy wurde mir freundlicherweise von TRND zur Verfügung gestellt.)

Das Handy hat eine 8,0-Megapixel Hauptkamera, die einen BSI-Sensor, eine 28mm-Brennweite (auf 35mm umgerechnet) und eine f2.0-Blende mitbringt.
Das Kameramodul könnte das gleiche wie im OneX vom gleichen Hersteller sein. Das fabulöse 720p-Display dient als Riesensucher und auf der rechten Gehäuseseite findet sich ein Auslöserknopf, sogar mit 2 Stufen.
Auf dem Papier für ein Telefon mehr als genug Kamerapower.

Zum Starten der Kamera gibt es die dafür installierte App oder es reicht auch, einfach den Auslöser für 1 Sekunde zu drücken - das funktioniert sogar bei gesperrtem Bildschirm. Keine 2 Sekunden später kann das erste Foto aufgenommen werden.
Die Kameraapp ermöglicht Zugriff auf die meistgenutzten Einstellungen - Umschalten zwischen Video- und Fotomodus, Umschalten zwischen den Blitzmodi und zwischen Haupt- und Frontkamera (hier: später mehr).
Es gibt auch einen Shortcut zu den zuletzt aufgenommenen Fotos und einen zum Aktivieren der "Photo Lenses" - Apps die die Kamera zur Informationserfassung nehmen dürfen.
Beim HTC ist das leider nur Bing Scan - Internetsuche über Bilder, QR-Codes oder Barcodes. Weitere Fotoapps mit Kamerazugriff gibt es im Store, hier ist die Auswahl aber noch sehr klein.

Der Auslöserton lässt sich abschalten und auch die Standard-Einstellungen lassen sich verändern und überschreiben. Hier gibt es als Optionen:
Effekte (Schwarz-Weiß etc), Auflösung (3:2 mit 8MP, 16:9 mit 6MP und weiter runter), Weißabgleich, Schärfe, Belichtung, Kontrast (Sehr gering bis Sehr hoch), ISO (Auto bis 800) und Gesichtserkennung (An/Aus).
Zum Fokussieren kann der Auslöser drei-viertel durchgedrückt werden, zum Auslösen dann komplett durchdrücken - wie man es von einer normalen Kamera kennt. Zusätzlich kann man auf einem Bereich auf dem Display tippen, dann stellt die Kamera hierauf scharf und löst auch gleich aus.

Der LED-Blitz ist mehr als ausreichen hell für Nachtaufnahmen, in denen man die Motive in kaltes Licht tauchen möchte und als Taschenlampe lässt er sich auch einsetzen. Für dunkle Aufnahmen schaltet die Kamera auch über ISO 1000 rauf und dank des BSI (Backside Illuminated)-Sensors holt sich aus wenig Licht mehr heraus. Freihand-Fotos im Dunkeln sind trotzdem  reine Glückssache, man sollte mindestens mit beiden Händen zu packen und auch auf einen Kontrastreichen Punkt fokussieren, damit man überhaupt ein scharfes Bild bekommt - dass es funktioniert kann man bei meinem Beispielfotos sehen.

Außerdem sieht man bei meinen Beispielfotos die gute Schärfe der Linse sowie die tolle Tiefenschärfe dank offener 2.0-Blende. Die Kamera kann wirklich was.

Leider ist die Software außen rum nicht ausgereift genug.
Für Schnappschüsse reicht es allemal, die Kamera ist sehr schnell und die Fotos werden dank Software meistens gut (falscher Fokus war mein häufigstes Fotoproblem) - aber leider erlaubt die Windows Phone 8-Kamerapp mir nicht genügend Einstellungmöglichkeiten. Makrofotos nur mit dem Auslöser sind fast unmöglich, da hier als Fokusbereich anscheinend die komplette Bildmitte genommen wird und so der Fokus selten richtig sitzt. Durch das scharfe Display erkennt man das aber immer.
Die Lösung hier: Touch to Focus, hier ist der Fokuspunkt viel kleiner und man kann das Bild aufbauen, dann auf den vorderen Bereich fokussieren ... und dann das Foto angucken, denn ein Fokussieren ohne Auslösen gibt es bei Touch to Focus nicht - es ist also ein Touch to Snap-Modus.
Aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau.
Wer Menschen fotografiert, kann auch automatisch auf die Gesichter scharf stellen lassen.

Dann kommen wir zu den Photo Lenses - ein Nokia Lumia bringt hier einige Nokia-Lenses mit, beim HTC gibt es von Haus aus nur die Microsoft'sche Bing-Suche nach Labels, QR- und Barcodes. Im Windows Store fand ich noch eine Funcamera für Verzerreffekte, aber das war's auch schon.
Eine bessere Kamera-App mit mehr Einstellmöglichkeiten fehlt. Noch, denn es kann ja noch kommen.

Natürlich kann die Kamera auf Videos und zwar bis hoch zu 1080p aufnehmen. Eine Minute Video sind da schon 100MB Dateigröße.
Die Videoqualität ist wie die Kamera ausgezeichnet. Es ruckelt bei Hand gehaltenen Videos ziemlich, aber eine ruhige Hand kann da etwas dagegen steuern. Eine echte Bildstabilisierung gibt es nicht.

Eine Besonderheit wäre dann noch die Frontkamera, die mit 2,1-Megapixel auflöst. Sie besitzt nämlich eine noch geringere Brennweite als die Hauptkamera und ermöglicht so echte Gruppenfotos.
Da dies wohl der angedachte Haupteinsatzzweck der Frontkamera ist, gibt es bei Fotos immer einen 2-Sekunden Timer, damit sich die ganze Motivmeute vorbereiten kann - "Cheeese".

Alles in allem - wer Wert auf eine gute, schnelle und lichtstarke Kamera in seinem Handy legt, wird mit dem HTC WP8X zufrieden sein.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Habe mit dem Testphone HTC Windows Phone 8X bis jetzt über 100 Fotos gemacht. Hier ist eine Auswahl aus verschiedenen Situationen um die Kameraqualität zu zeigen.
 ·  Translate
1
Marius Kallhardt's profile photoFlorian Schlueter's profile photo
3 comments
 
Kenne ich ;)
 ·  Translate
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Seit Samstag habe ich ein neues Taschentelefon mit Windows Phone 8 zuhause. Es ist "Windows Phone 8x" von +HTC und wurde mir von TRND (http://www.trnd.com) zur Verfügung gestellt.
Ich werde diese unhandlichen Namen im Folgenden abkürzen.

HTC positioniert das 8x als ihr WP8-Flaggschiff. Es besitzt ein 16:9-Display mit 720p-Auflösung in der Breite und steckt in einem Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat, was eigentlich nur Plastik ist, sich aber sehr wertig und stabil anfühlt. Das Display ist von leicht gekrümmten Glas der Marke "Gorilla-Glas 2" geschützt und fügt sich nahtlos in das Gehäuse ein.
Die Oberfläche des Gehäuses ist leicht angeraut und es liegt warm und sicher in der Hand - es gibt keine Kanten, die Form ist aber etwas eckiger als beim Android-Pendant, weil Ecken zum Design von Windows Phone 8 gehören. Ebenfalls zum Design gehören ein paar Dutzend Akzentfarben und von denen finden sich Gehäusefarben in Dunkelgrau, einem warmem Blau und einem Zitronengelb in der Angebotspalette für Deutschland. Ein warmes Tomatenrot kann man sich leider nur importieren.

Da im Gehäuse ein 4,3"-Display (= 10,9cm Diagonale) untergebracht ist, hat das Telefon ein nicht mehr ganz handschmeichelndes Format. Es scheint ein wenig länger zu sein als vergleichbare Handys, dafür ist es aber auch etwas schmaler. Außen am Gehäuse befinden sich nur farblich passende Schalter zum Einschalten und Entsperren, eine Lautstärkewippe und eine Kamerataste (Hurra!). Unten ist eine MicroUSB-Ladebuchse. Auf der Rückseite ist ein Lautsprecher, die Kamera, ein LED-Licht und auf der Vorderseite passend die Hörmuschel, eine Frontkamera und drei Touchtasten zur Windows-Bedienung.

Etwas zum Handling:
Das Handy liegt wie schon gesagt gut in der Hand, links oder rechts, man kann aber die komplette Diagonale nicht mit dem Daumen der haltenden Hand erreichen. Man muss also die Position immer ein wenig verändern oder mit der zweiten Hand tippen. Einfaches Telefonieren lässt sich aber auch mit einer Hand gut bewerkstelligen. Das Tippen mit der anderen Hand ist die bessere Lösung, da ich bei zu festem Griff auch gerne mal die Lautstärkewippe bediene oder mit dem Daumenballen eine der Sensortasten berühre (und dann startet die Suche oder so etwas).
Durch die raue Oberfläche rutscht das Gerät nicht herum, es gleitet aber auch ohne große Mühe in die Innentasche. Bei engen Jeans wäre ich vorsichtig, das Ding hat immer noch Ecken, auch wenn sie abgerundet sind.

Das 8x hat eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die sich dankenswerterweise mit einer seperaten Kamerataste auslösen lässt.
Eine Einhand-Halten ist leider nur mit umständlichen Justieren möglich, da man das schmale Teil erstmal fest greifen muss, ohne eine der Sensortasten zu berühren. Mit 2 Händen ist es aber kein Problem ruckelfreie Fotos zu schießen.
Auf der Front befindet die Vorderkamera, die neben 2,1-Megapixel ein Weitwinkel-Objektiv vorweisen kann. Dadurch und durch Software-Anpassungen sollen Selbstportraits (ohne Spiegel) einfacher und besser werden. Zu beiden Kameras später mehr.

Das Display finde ich nach erstem Urteil grandios. Es schafft kein schwarzes Schwarz à la AMOLED-Display, zeigt aber auch kräftige Farben und lässt mit bloßem Auge keine Pixel erkennen. Toll für HD-Videos oder als Fotobetrachter und es muss sich hinter keinem Apple-Retinadisplay verstecken.

Zur Akkulaufzeit habe ich noch keine konkreten Angaben machen, am ersten komplett verspielten Wochenende musste das Handy aber dreimal ans Ladegerät. Beim Laden leuchtet eine grelle LED rot oder grün hinter dem Frontlautsprecher und wer sich wie ich daran stört, der sollte es auf dem Nachttisch lieber mit dem Gesicht (Glas) nach unten laden.

Heute abend folgen noch ein paar Fotos und in den nächsten Tagen noch ein paar Berichte zum Windows Phone 8x (dem Handy) und auch zu Windows Phone 8 (dem Betriebssystem) selber.
 ·  Translate
1
Add a comment...
Have him in circles
136 people
Florian Rei's profile photo
Martin Hähnel's profile photo
Stefan Büschler's profile photo
Hermann Assmann's profile photo
Alexander Blömer's profile photo

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Windows Phone 8 als Kommunikationszentrale

In einem Blogpost wurde gefragt, ob man beim WP8 auch einfach zwischen SMS und Chat-Nachrichten umschalten könne:
> Wie klappt es wenn man auf einen Kontakt geht und keine SMS schreiben will, sondern eine Chatnachricht, klappt das gut? Wenn ja wie genau?

Antwort (kurz): das funktioniert sehr einfach und man kann mit zwei Touches zwischen allen Text-Kommunikationsmöglichkeiten umschalten.

Antwort (lang): ich hole erst mal aus und beschreibe das Kontaktekonzept in WP8: jedem eigenen verbundenen Konto gibt man die Erlaubnis, die verknüpften Kontakte zu durchsuchen und im Adressbuch als Kontaktmöglichkeit zu behandeln. Also finde ich in meinem Adressbuch meine Googles, meine Facebooks und meine Twitters. LinkedIn habe ich auch verknüpft, nutze ich aber aktiv nicht.
Windows Phone 8 erkennt nun fast ohne große Hilfe welche Kontakte zusammengehören, also welcher Google-Facebook-Twitter-Account dieselbe Person darstellt. Diese werden gebündelt - und die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten aufgeführt.
Die Übersicht über einen Kontakt ist also dessen Profil (inklusive wählbarem Avatar aus Google, Facebook, Twitter) und dann Telefonnummern (Touch = Anruf), Email, SMS + Chat, Twitter-Mention, Posten auf der Facebook-Wall, Ansteuern der eingetragenen Adresse, alles. Weiter gibt es eine Neuigkeiten-Seite zum Kontakt, da sind dessen letzte Twitter/Facebook/etc-Updates drin (und man kann natürlich direkt drauf antworten) und schließlich Fotos, die derjenige gepostet hat. Im Verlauf kann man auch noch den kürzlichen Austausch (per WP8) sehen, wenn da schon was stattgefunden hat.

SMS und Chat sind in einer App gebündelt und wenn man hier mehrere Kontaktmöglichkeiten eingetragen hat (von einem selbst oder per Facebook oder Messenger reingesynct), dann kann über einen Touchbutton einfach umschalten. Bei der Auswahl wird dann auch gleich gezeigt, ob der Kontakt für einen Chat online ist - als Standard ist die SMS ausgewählt. Und der Chat wiederum bündelt als Multi-Messenger alle verfügbaren Instant Messaging-Möglichkeiten, das sind bislang der (Live.com) Messenger und Facebook.
Im Chat-Fenster unterscheiden sich die Nachrichten nicht voneinander, aber schaltet man zwischen Facebook und SMS um, steht das neue Ziel im Fenster (Nachricht für SMS, Facebook für... Twitter, haha).

Bearbeiten kann man Kontakte nur bei echten Adressbuch-Konten wie Hotmail und Google.
 ·  Translate
1
Derya D.'s profile photo
 
Hallo fihu,
deinen Beitrag finde ich sehr interessant und informativ. Wieder was Neues gelernt ;-).

Liebe Grüße derya1607 (trnd)
 ·  Translate
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Ich kann nicht genug vom HTC WP8X bekommen (:P) beziehungsweise habe ich ja eine Testschuld zu erfüllen (Danke, TRND & +HTC), darum hier noch ein wenig mehr zur Kamera (die Fragen wurden zentral gesammelt):

Wie leicht geht das Fotografieren mit der Frontkamera mit nur einer Hand?
Seh ich bei der Frontkamera im Display, was ich fotografiere (wie gut/genau)?
Mit entsprechender Fingerfertigkeit kann man das Handy ohne Probleme in der rechten Hand halten und mit dem Zeige- oder Mittelfinger auf den Auslöser drücken. Da die Frontkamera für Portraitfotos gedacht ist, sind die Standard-Einstellungen eben darauf angepasst: ein 2-Sekunden-Timer ist eingestellt und im Display wird das Bild gespiegelt gezeigt (für die meisten Menschen ist es natürlicher sich selber so zu sehen). Aufgenommen wird aber normal, also UNGESPIEGELT. In den Einstellungen lassen sich dieselben Kameramerkmale verstellen wie bei der Hauptkamera, die Spiegelansicht aber nicht (den Timer gibt es dafür nur bei der Frontkamera). Live-Kamera-Apps ("Lenses") wie CamWow lassen sich auch mit der Frontkamera nutzen.

Gibt es einen HDR-Modus und wenn ja, wie gut?
Nein, gibt es nicht.

Teste die automatische Helligkeitsregelung. Ist sie trotz der Automatik noch irgendwie anpassbar? Würdest Du die Abstufung noch vielfältiger haben wollen?
Da ich nicht genau weiß, welche Helligkeitsregelung gemeint ist, mal ein paar verschiedene Beschreibungen:
- die automatische Helligkeitsregelung des Displays funktioniert, lässt sich aber vom Display selber beeinflussen, weswegen ich sie ausgeschaltet habe. Habe das Display auf niedrigster Helligkeitsstufe und das ist immer noch sehr hell. Ein wenig dunkler wäre gut.
- Es gibt keine richtige Belichtungsregelung, aber man kann über- und unterbelichten. Die Einstellung geht von "Am geringsten", "Gering" über "Normal (Standard)" zu "Hoch" und "Am höchsten". Richtige Stufen stehen nicht dabei, aber ich würde auf -1EV, -0.5EV, 0EV, +0.5EV, +1EV tippen.
- ISO gibt es in Auto und 100, 200, 400 und 800. Ab ISO 400 wird schon kräftig Rauschen unterdrückt und das Bild verschmiert. Merkwürdigerweise entsprechen die ISO-Werte nicht ganz den tatsächlich im EXIF gespeicherten.

Teste bitte welche Weissabgleicheinstellung standardmäßig ausgewählt ist wenn das Telefon eingerichtet wird!
Standardmäßig ist "Auto" ausgewählt. Es gibt dann noch "Bewölkt", "Tageslicht", "Glühbirne" und "Neonlicht". Man kann keinen der Modi anpassen oder einen eigenen Weißabgleich vornehmen.

Teste ob man beim Aufnehmen von Fotos die Art der Belichtungsmessung einstellen kann.
Es gibt keine Einstellmöglichkeit für die Belichtungsmessung, ABER: beim Fokussieren per Auslöser wird Frame, also das komplette Bild gemessen. Ist fokussiert, kann mit halb-gedrücktem Auslöser das Motiv verändert werden und die Belichtung wird beibehalten. Beim Auslösen per Touchscreen wird Spot, also an der berührten Stelle gemessen.
1
Florian Schlueter's profile photo
 
Moin,

vielen Dank, dass Du die Punkte so genau abgearbeitet hast! Ich habe Dich entsprechend verlinkt.

http://relativnet.blogspot.de/2012/11/die-ersten-report-auftrage.html

Gruß
Florian
 ·  Translate
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Orrr. Ich bitte diverse Entzirkelungen, die jetzt Neubezirkelungen nach sich ziehen werden zu entschuldigen.
 ·  Translate
1
Marius Kallhardt's profile photoYork Werres's profile photo
2 comments
 
Hallo York,

-> Ich wollte ein paar Kreise aufräumen, hatte die Leute dann leider komplett entfolgt, da ich keinen Kreis markiert hatte.

Ich habe auch noch kein ausgefeiltes Konzept zur Kreise-Nutzung, versuche aber das von Google eingerichtete zu nutzen: jeder Kontakt ist in einer der Standardgruppen Friends, Family, Acquaintances ODER Following, bis auf Seiten wie Weser Kurier, die sind in einem Seiten-Kreis. Dann habe ich die Lautstärke für die Standardgruppen eingestellt - Family auf Notification, Following auf Mittel und Friends, Acq. und Seiten auf Laut.

Danach habe ich noch Untergruppen, damit ich verstärken kann - es geht ja nur noch Laut hier nach und z.B. mein Foto-Kreis ist somit auf Laut, damit ein paar Kontakte über dem einfachen Following-Kreis stehen. Ich habe auch noch reine Adressierungs-Kreis (etwa Bremen), die habe ich Stumm geschaltet, damit sie nicht irgendwas verstärken. Getestet: Kontakte in Acq. & Bremen tauchen im Homestream auf, obwohl Bremen stumm ist.
Einen Block-Kreis habe ich nicht, weiß auch nicht, ob sowas nötig ist- (warum sollte man jemanden in den Kreisen behalten, nur damit er/sie gezirkelt wird?
So habe aber einen Merkzirkel für Leute die mir folgen und mit denen ich nichts anfangen kann. Da räume ich zwischendurch mal auf, da sind meistens diese 5000er-Leute drin.

Mir gefällt das Kreiskonzept eigentlich ganz gut, auch wenn es wohl hauptsächlich entworfen wurde, um sich von Facebook & Co abzuheben. Auf jeden Fall gelingt mir die Verwaltung einfacher (wenn man sich denn erinnert, wie das Verwalten vonstatten geht).

-> Du kannst übrigens (seit Kurzem?) zu GooglePlus-Kontakten persönliche Informationen anlegen; damit versuche ich das "Warum folge ich Dir?" übersichtlich zu halten: Kontakt -> About -> Ganz unten - die Informationen sind dann auch im Adressbuch (Gmail) verfügbar.
 ·  Translate
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Das Testhandy von TRND. Hab ne Katze und ne Gartenbaustelle reingeschmuggelt.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Google+ unter Windows Phone 8, Internet Explorer 10 (glaube ich). Die gute alte Zeit von WAP und WML... #wehtro
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marius Kallhardt

Shared publicly  - 
 
Moped bietet einen ähnlichen Einsatzzweck und Umfang wie WhatsApp. Ähnlich, aber nicht genauso, will Moped mehr kann. Man braucht zuerst mal keine Telefonnummer anzugeben und kann auch über ein Webinterface kommunizieren. Kommt aus Berlin und gefällt mir: http://bit.ly/HuMskl :)
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have him in circles
136 people
Florian Rei's profile photo
Martin Hähnel's profile photo
Stefan Büschler's profile photo
Hermann Assmann's profile photo
Alexander Blömer's profile photo
Work
Occupation
Software Developer
Employment
  • Bruker Daltonik GmbH
    Project Manager, 2001 - present
  • Pizza Flitza
    Dispatch, 2000 - 2009
Links
Story
Tagline
Fluent in Social Media, Cycling and Pixel stuff
Basic Information
Gender
Male
Looking for
Friends, Networking
Eine fast unendliche Reifenwechsel-Termin habe ich dort erlebt, während der mir vom Geschäftsstellen-Leiter und einem Angestellten mit 25jähriger Erfahrung Blödsinn erzählt wurde. Eigene Recherche ist sicherlich nicht schlecht, die tatsächlichen Arbeiten kann man dort ausführen lassen. Außerdem notwendige und vorgeschlagene Maßnahmen nachfragen und erklären lassen!
Quality: Very goodAppeal: Poor to fairService: Good
Public - a year ago
reviewed a year ago
1 review
Map
Map
Map