Profile cover photo
Profile photo
Bri Star
218 followers -
Ich folge der Melodie meines Herzens
Ich folge der Melodie meines Herzens

218 followers
About
Posts

Post has attachment

Post has attachment
5 Dinge die Datteln in Deinem Körper bewirken:

1. SCHLAFPROBLEME UND DATTELN

Vielen Menschen fehlt das Schlafhormon Melatonin, welches den Körper dabei unterstützt, ins Traumland zu reisen. Ein paar Datteln, aber auch der Verzicht auf helle Bildschirme 2 Stunden vorm Schlafengehen, können einen guten Schlaf fördern.

2. DATTELN FÜR EINE SCHÖNE HAUT?

Ein neues östrogenartiges Phyto-Hormon wurde in den Dattelnkernen entdeckt und wird nun in vielen Hautcremen eingesetzt. Diese hat hautstraffende, regenerierende und feuchtigkeitsspendene Wirkung.
Speziell im Sommer können durch starke Sonneneinstrahlung Hautzellen geschädigt werden wenn ihnen das Vitamin B3 Niacin fehlt. Niacin hilft bei der Reparatur von Hautzellen und ist in Datteln enthalten. Es schützt tatsächlich vor frühzeitiger Hautalterung und freien Radikalen und stärkt zudem Blutgefäße.

3. SCHNELLER ENERGIEBOOST

Sie sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Naschereien welche viel raffinierten Zucker enthalten. Zirka 80% des Trockengewichtes der Dattel ist Fruchtzucker welcher vom Körper direkt als Energiequelle verwendet werden kann. Sie sind besonders bei heißem Wetter, sportlichen Höchstleistungen und zehrenden Reisen eine ausgezeichnete Quelle an gesunder Energie.

4. DATTEL SEI DANK

Sie sorgen einfach für Glücksgefühle durch die Freisetzung des Hormones Serotonin. Die Aminosäure Tryptophan enthalten in Datteln ist wichtig für die Bindung von Serotonin.

5. DATTELN BERUHIGEN DEN MAGEN

Stressige Zeiten und Ärger verursachen oft Magenschmerzen und Verstopfung. Datteln können als sanfte Verdauungsanreger dabei helfen, die Verdauung anzuregen. Wichtig ist es, viel Wasser beim Genuss von Datteln zu trinken, damit deren Ballaststoffe gut weiter transportiert werden können.
Photo

Post has attachment
In diesem Sinne wünsche ich euch von ganzem Herzen ein farben-frohes 2tes Advent-Wochenende in Freude und Harmonie auf allen Ebenen des Seins, mögen die Engel euch schützen und führen auf allen Wegen 💖

Post has attachment
95% der Europäer liegen bei 15:1

Hier zeigt die Wissenschaft was passiert wenn das Verhältnis kleiner wird.

Du bist auf der Suche nach einem Omega3 Präparat? Dann schreibe mir eine Mail 😊
Photo

Post has attachment
So gelingen gesündere Weihnachtsplätzchen

Beim Backen, Grillen und Frittieren entsteht das potenziell gesundheitsgefährdende Acrylamid. Es steckt auch in Weihnachtsplätzchen. Wer beim Backen ein paar Tipps beachtet, kann aber die Menge senken.

Selbst Plätzchen, Lebkuchen und Zimtsterne backen gehört für viele zur Adventszeit dazu. Damit das Gebäck möglichst nicht die Gesundheit beeinträchtigt, ist es aber empfehlenswert, ein paar Tipps zu befolgen. Denn bei hohen Backtemperaturen entsteht beispielsweise das potenziell gesundheitsschädliche Acrylamid.

In Tierversuchen hat sich Acrylamid als erbgutverändernd und krebserregend erwiesen. Ein Grenzwert, bei dessen Unterschreitung ein gesundheitliches Risiko ausgeschlossen werden kann, ist derzeit nicht festgelegt.

Acrylamid entsteht unter anderem, wenn stärkehaltige Nahrungsmittel wie Kartoffel- und Getreideprodukte mit wenig Wasser unter hohen Temperaturen zubereitet werden. Betroffen sind Lebensmittel wie Kartoffelchips, Pommes frites und Bratkartoffeln, aber auch Kekse, Brot, Toast, Knäckebrot und Kaffee. Auch Weihnachtsgebäck steht auf der Risikoliste.

Auswahl der Zutaten

Einen besonders großen Einfluss auf die Acrylamidbildung hat das verwendete Backtriebmittel. Hirschhornsalz, das traditionell besonders bei Lebkuchen eingesetzt wird, kann den Acrylamidgehalt stark steigern. Stattdessen sollte möglichst Natron oder Backpulver verwendet werden.

Auch geröstete Mandeln - ob als Stifte oder Blättchen - können für hohe Gehalte sorgen. Empfohlen wird, nur ganze Mandeln zu verwenden und sie nur leicht zu rösten. Durch die Zugabe von Ei im Teig kann die Bildung von Acrylamid ebenfalls verringert werden.

Backtemperatur

Die Grundregel lautet: "Vergolden statt Verkohlen". Deshalb sollten die Plätzchen nur goldgelb gebacken werden. Auch die Größe spielt eine Rolle: In Backwaren mit großem Volumen wurde tendenziell weniger Acrylamid nachgewiesen. Je heißer und trockener die Plätzchen im Herd gebacken werden, desto höher steigt der Acrylamidwert.

Bei Backtemperaturen unter 180 Grad Celsius entstehen deutlich geringere Mengen an Acrylamid als bei höheren Temperaturen. Backpapier verhindert zudem eine zu starke Bräunung der Plätzchen von unten.

Worauf ist noch zu achten?

Experten empfehlen, Zimt nur in Maßen zu verwenden. Das Gewürz enthält den natürlichen Aromastoff Cumarin, der in großen Mengen die Leber von empfindlichen Menschen und Kindern schädigen kann.

Kleinkinder mit einem Körpergewicht von 15 Kilogramm sollten deshalb laut BfR nicht mehr als 30 Gramm Zimtsterne (etwa sechs Stück) oder 100 Gramm Lebkuchen täglich essen.

Schadet Zimt der Gesundheit?
Zudem raten Verbraucherexperten, statt fertig gemahlener Hasel- und Walnüsse ganze Nüsse zu kaufen und selbst zu zerkleinern. Gemahlene Nüsse sind anfälliger für Schimmelpilze, die giftige Stoffwechselprodukte bilden, sogenannte Aflatoxine.

Welche Hygieneregeln gelten?

Das BfR warnt vor Salmonellen, die Brechdurchfall auslösen können. Neben rohem Geflügelfleisch sind rohe Eier eine der Hauptquellen für Salmonellen. Beim Plätzchenbacken können die Erreger mit in den Teig gelangen und sich dort vermehren. Ab 70 Grad Celsius, also auch im Backofen, sterben sie aber ab.

Kinder sind besonders gefährdet, an einer Salmonelleninfektion zu erkranken und sollten daher keinen rohen Teig naschen. Der Teig sollte auch nicht länger als 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen. Hände, Arbeitsflächen und Küchengeräte, die mit rohem Ei in Berührung gekommen sind, müssen sofort gründlich gereinigt werden.

Wie sieht es bei gekauftem Gebäck aus?

Weihnachtsgebäck wie Lebkuchen und Spekulatius enthalten heute deutlich weniger Acrylamid als noch vor einigen Jahren. Die niedrigsten Acrylamid-Anteile fand das BVL bei Untersuchungen in den Jahren 2013 und 2014 bei braunen Lebkuchen, die höchsten bei Honiglebkuchen
Photo

Post has attachment

Post has attachment
Doch was ist dann im Erdbeerjoghurt?
Die Antwort darauf lautet Aromen. Auch dann, wenn auf der Verpackung etwas wie „frei von künstlichen Aromen“ steht, denn dies bedeutet lediglich, dass die Aromen aus natürlichen Zutaten hergestellt werden. Ethylvanillin zum Beispiel ahmt das Vanillearoma nach. Ethylvanillin ist zwar der Hauptgeschmacksträger von echter Vanille, wird jedoch meist aus Reis gewonnen. Da Reis ein natürliches Produkt ist gilt das Aroma trotzdem als natürlich.
-
Übrigens: Erdbeeraroma wird Mithilfe von Schimmelpilzen gewonnen.
Photo

Post has attachment
Wir sind immer noch Kinder die an Ihre Träume glauben!

Am Sonntag, den 3.12.2017 um 16:45 Uhr - 1ter Advent-Sonntag kommt die Voll-Mondin der Erde so nahe, das wir Ihre Kraft, tief in unserem Inneren spüren. Die Mondin leuchtet aus dem Zeichen "Zwillinge", das bedeutet: unser "Inneres Kind" wird von der "mütterlichen Energie" bestrahlt und wir fühlen all die "Kindheits-Erinnerungen" Die wir mit "unserer Mutter" erlebt haben. Diese Gefühle können weit in die "embrionale Zeit" reichen, d.h. auch die Gefühle der Mutter während der Schwangerschaft mit uns, sind "spürbar".

Wie gehen wir damit um?

Die "eigenen Gefühle" wahrnehmen und sich dabei auf das eigene Bauch-Gefühl verlassen, Alles was sich "fremd" anfühlt, sind Teile, Die wir nur über-nommen haben, es sind Gefühle der Mutter - Ihr innerer Ausdruck - ihr Bauchgefühl während wir IN IHR waren. Diese Gefühle haben sich tief in unsere Seele gegraben und werden durch die starke Kraft der Vollmondin im Zeichen des Zwilling JETZT für uns spürbar.

Wer das Glück hat, mit seiner leiblichen Mutter über IHRE Gefühle in der Schwangerschaft mit uns zu sprechen, sollte das JETZT tun, da auch die Kommunikation - die Sprache - der Ausdruck zu den Eigenschaften des "Zwilling-Prinzipes" gehört.

Vielleicht "mag" sich die Mutter nicht mehr daran erinnern, vielleicht war es für Sie eine sehr schwere Zeit der Entscheidungen, All das können wir jetzt, durch unsere liebenden Gefühle FÜR die Mutter - Die uns dieses wertvolle Leben "geschenkt" hat - erkennen und auf-lösen. Auch SIE war ein "Kind" und hatte schmerzliche Wunden in Ihrer Kindheit erlebt, Die Sie vielleicht niemals heilen konnte.

Auch wenn die Mutter bereits in der "geistigen Welt" sich befindet, oder du deiner leibliche Mutter nie auf der "irdischen Ebene" begegnet bist, kannst du dennoch über deine "Mond-Gefühle" ihre Energien spüren und hast die Möglichkeit in einen "liebe-vollen Dialog" mit Ihr zu gehen.

Verzeihen - ganz egal was auch immer passiert ist - ist der Schlüssel und die Befreiung DEINES Inneres Kindes. Dieses "Kind" das immer in dir war, IST und immer sein wird.

Du bist als erwachsener Mensch FÜR DEIN inneres Kind zuständig, DU kannst dieses Kind in den Arm nehmen und IHM das Gefühl geben: ALLES IST GUT!

Die "Heilung deines inneren Kindes" liegt in DEINEN Händen und DU bist der einzige Mensch, Der ES befreien kann!

Schau aus den Augen eines Kindes, fühle mit dem Herzen deines inneren Kindes und HANDLE mit der Kraft des liebenden Erwachsenen - Der DU bist!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Kraft und schöne Erkenntnisse, mögen die Engel dich schützen und führen auf allen Wegen 💖

Herzlichst
BriStar

Post has attachment
Die Geschenke der Natur für den Menschen
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
02.12.17
5 Photos - View album

Post has attachment
Omega-3-Fettsäuren verringern bei Frauen das Risiko von depressiven Verstimmungen und sind damit eine potenzielle Alternativtherapie gegen Depression.

Andauernde Erschöpftheit, Traurigkeit und Stimmungstiefs zählen zu den typischen Symptomen einer Depression, eine mittlerweile sehr häufig auftretende Erkrankung. Seit Jahrzehnten werden schwere und vor allem nebenwirkungsreiche Medikamente – sogenannte Antidepressiva – eingesetzt, die auf der Ebene der Botenstoffe der Nerven in das Depressionsgeschehen eingreifen.

Im Sinne der Bereitstellung neuer Therapieoptionen, beschäftigen sich wissenschaftliche Studien zunehmend mit dem Einfluss nervenspezifischer Nahrungsergänzungsmitteln auf das Risiko sowie den Verlauf einer Depression.

Laut einer Studie sind die vor allem in fettem Fisch, aber auch beispielsweise in Leinsamen-, Raps- oder Sojaöl vorkommenden Omega-3-Fettsäuren (Eicosapentaensäure (EPA), Docosahexaensäure (DHA), Linolensäure (LA), alpha-Linolensäure (ALA)) in der Lage, Depressionen zu lindern.

Fazit: Die Ergebnisse dieser Studie belegen einen schützenden Effekt von Omega-3-Fettsäuren in Hinblick auf die Entwicklung einer Depression. Dabei tragen geringe EPA und DHA Spiegeln besonders zum Depressionsrisiko bei
Photo
Wait while more posts are being loaded