Profile cover photo
Profile photo
baum reiter & collegen- Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht
Kreditwiderruf - Teure Kredite günstig umschulden ohne Vorfälligkeitsentschädigung! Bitte lesen Sie unseren Flyer zum Kreditwiderruf!
Kreditwiderruf - Teure Kredite günstig umschulden ohne Vorfälligkeitsentschädigung! Bitte lesen Sie unseren Flyer zum Kreditwiderruf!
About
baum reiter & collegen- Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht's posts

Im sogenannten VW-Abgasskandal ist auch in Deutschland die rechtliche Aufarbeitung in vollem Gange. Ein erstes Urteil gegen Volkswagen erging dabei durch das LG Kleve (mit Datum vom 31.03.2017). Dabei hat ein Autofahrer Recht bekommen und einen Anspruch auf Schadensersatz zugesprochen bekommen. Ausdrücklich stützte das Landgericht Klever dabei sein Urteil auf die Verletzung europarechtlicher Normen durch Volkswagen. Da in Deutschland eine VW Sammelklage vom Gesetz für einzelne Autofahrer nicht zulässig ist, handelt es sich um eine Einzelfallentscheidung, die aber grundsätzliche Bedeutung haben dürfte. Das deutsche Recht lässt eine VW Sammelklage nur für Aktionäre zu.

https://baum-reiter.de/vw-sammelklage-3/

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
VW-Sammelklage: Anmeldefrist für geschädigte Anleger hat begonnen

Am 8. März 2017 hat das Oberlandesgericht Braunschweig den Musterprozess im KapMuG-Verfahren gegen Volkswagen eröffnet. Geschädigte Anleger, die nicht an der VW-Sammelklage teilnehmen, haben seit diesem Datum ein halbes Jahr Zeit, ihre Schadensersatzansprüche beim Oberlandesgericht Braunschweig anzumelden. Damit verhindern sie, dass während der Dauer des Pilotverfahrens die Verjährung eintritt.

Schadensersatz wegen Informationspflichtverletzung
Nachdem die amerikanische Umweltschutzbehörde EPA im September 2015 den Dieselskandal bei Volkswagen aufgedeckt hatte, erlitten die Aktionäre erhebliche Kursverluste. Es ist anzunehmen, dass der VW-Vorstand deutlich früher von den Abgasmanipulationen wusste. Indem der Autokonzern seine Anleger nicht rechtzeitig über die daraus entstehenden Kursrisiken orientierte, verstieß er gegen gesetzliche Informationspflichten. 1.500 Anleger haben daher ein KapMuG-Verfahren gegen Volkswagen angestrengt, um Schadensersatz für ihre Kursverluste zu verlangen.


https://baum-reiter.de/musterverfahren-gegen-volkswagen-ag-eroeffnet-anleger-sollten-jetzt-schnell-handeln-2/

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded