Profile cover photo
Profile photo
Hypnose & Sport - Rauchentwöhnung, Gewichtsreduktion, Selbstverteidigung - Udo Wiedenhöft
5 followers
5 followers
About
Posts

Post is pinned.
Als Ursache für einen ständigen Anstieg von SUCHTERKRANKUNGEN nennen Forscher die stetig steigenden Anforderungen im Privat- und Berufsleben.

Alkohol, Nikotin und andere Suchtmittel lenken von den eigentlichen Problemen ab und verschaffen dem Betroffenen eine kurze Freiheit oder auch Entspannung von seinen täglichen Stresssituationen.

Ein ZWANG stellt in gewissem Sinn ebenfalls eine Sucht dar.

Vorteilhaft ist es, Süchte und Zwänge FRÜHZEITIG ZU ERKENNEN - denn je früher sie behandelt werden, desto leichter und schneller sind sie zumeist behandelbar.

Doch auch langjährige Probleme lassen sich noch lösen - die HYPNOSE🌀 kann hierfür ein wertvoller Ansatz sein, denn sie ermöglicht es einerseits an die Wurzel der Probleme und andererseits an die tiefe innere Programmierung der individuellen Verhaltensmuster zu gelangen.
Add a comment...

Ein wundervolles neues Jahr 2018 wünsche ich !
Für alle die mich hier fleißig besuchen... holt Euch einfach einen Infotermin !
Add a comment...

ABNEHMPRÄPARATE fallen im Test durch - einige können sogar der Gesundheit schaden! :-O

Der Traum vieler Menschen, einfach mit Hilfe eines Pillchen zuverlässig und ohne Aufwand abzunehmen kann auch heute noch nicht erfüllt werden.

Abnehm-Spezialisten, die mit Hypnose arbeiten wissen: Das OK des Unterbewusstseins in Kombination mit einem sinnvollen Konzept ist noch immer der solideste Weg! (
Add a comment...

Die MEISTEN MENSCHEN erkranken bis zur Lebensmitte an IRGENDEINER PSYCHISCHEN STÖRUNG in irgendeiner Form - dies muss keine schwere, dauerhafte Erkrankung sein, es kann eine phasenweise Depression sein, eine vorübergehende Zwangsstörung, Ängste die zeitweise die Überhand nehmen oder eine Suchproblematik bezüglich Spiel, Alkohol oder Internet...

Doch wenn eine Störung beginnt, weiß man noch nicht ob sie vorüber geht oder bleibt. Man weiß nicht, wie aktuelle Probleme sich möglicherweise weiter entwickeln.

Sicher weiß man aber: Je früher behandlungsbedürftige Probleme erkannt und behandelt werden, desto besser ist die Prognose für den weiteren Verlauf! (y)

Ein regelmäßiges Screening sollte deshalb bei Kindern und Erwachsenen so selbstverständlich sein, wie den Blutdruck zu prüfen - das unterschreiben auch wir als Therapeuten.
Add a comment...

Die SOZIALE PHOBIE ist in Hypnose-Praxen regelmäßig Thema - sie ist eine psychische Störung, die sich in erster Linie durch ein großes Schamgefühl und eine verzerrte, negative Selbstwahrnehmung auszeichnet. Das heißt, Betroffene haben Angst, sich zu "blamieren", fürchten sich davor, dass andere schlecht über sie reden oder denken oder fühlen sich in irgendeiner Form unzureichend...

Die Erfahrungen in der Behandlung der Sozialen Phobie mit Hypnose🌀 sind sehr positiv. Oft lassen sich schon relativ schnell deutliche Verbesserungen erzielen. Bei entsprechend nachhaltiger Behandlung ist regelmäßig eine dauerhafte Symptomfreiheit erreichbar. Der Vorteil der Hypnotherapie liegt auch hier in ihrer Möglichkeit, sehr individuell auf die Symptome und Bedürfnisse des Einzelnen einzugehen. Die Soziale Phobie kann sehr unterschiedlich ausgeprägt sein - und die hypnotische Behandlung kann sich genau an die jeweilige Ausprägung anpassen. (y)

--------------------

Wir freuen uns über Ihren KOMMENTAR!
Add a comment...

SELBSTZWEIFEL sind für Betroffene häufig ein allgegenwertiges Hemmnis, das sie davon anhält, sich so zu entfalten, wie sie es eigentlich möchten (und könnten!). 😣

In Hypnose-Praxen suchen regelmäßig Menschen mit Selbstzweifeln nach Lösungen - und finden Sie in der Regel auch! (y)

Der Artikel bietet schon einige grundsätzliche Optionen an, die gegen Selbstzweifel helfen können, nur sind diese oft "leichter gesagt als getan"... Mit Hilfe der Hypnose können neue Verhaltensmuster und veränderte Denkweisen effizienter ins Unterbewusstsein integriert werden, sodass eine gewünschte Veränderung auch "von innen heraus" erreicht werden kann.
Add a comment...

Eine aktuelle Studie zeigt: Menschen mit akutem LIEBESKUMMER, die intensiv zu ihrer Situation BEFRAGT werden geht es im Anschluss besser als Menschen, die weniger intensiv befragt wurden.
Das zeigt: Die Auseinandersetzung mit dem Thema, das aktive Zuhören eines Therapeuten / Coaches, das Interesse einer anderen Person helfen dabei, die inneren Strukturen neu zuordnen, die im Anschluss an eine Trennung zerrüttet wurden.
Bei Liebeskummer also nicht zurückziehen und die Dinge mit sich selbst ausmachen, sondern einen Gesprächspartner (am besten natürlich ein Profi) suchen, der die Situation mit einem aufarbeitet. (y)
Kombiniert man diese Vorgehensweise noch mit HYPNOSE, ist zumeist ein besonders schneller Besserungseffekt zu beobachten.
Add a comment...

Etwa drei Millionen Menschen leiden unter einer SOZIALEN PHOBIE! :-O
Das zentrale Merkmal der Sozialen Phobie sind ausgeprägte Ängste, in sozialen Situationen im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen und sich peinlich oder beschämend zu verhalten.
Dies setzt Betroffene gerade im Beisein anderer Menschen unter enormen Druck. Sie haben Angst, zu stottern, zu erröten, von den anderen negativ wahrgenommen zu werden, etwas falsches zu sagen...
Betroffene meiden deshalb häufig fremde Menschen und bewegen sich zumeist nur in einem kleinen Kreis vertrauter Personen (Familie, Partner), bei denen sie keine Angst verspüren.
Doch das schränkt natürlich enorm ein!
Öffentliche Plätze können nicht oder nur mit schlechten Gefühlen besucht werden, Aufgaben bei der Arbeit, die mit fremden Personen zu tun haben, können nicht übernommen werden (wenn überhaupt gearbeitet werden kann - viele weibliche Betroffene ziehen sich auch ganz aus dem Berufsleben zurück, wenn es sich irgendwie gestalten lässt), an interessanten (und für einen persönlich vielleicht auch wichtigen) Ereignissen und Veranstaltungen kann nicht teilgenommen werden - und überwinden sich Betroffene doch, dann bezahlen Sie dies mit Unwohlsein, innerem Druck und einem anhaltenden Fluchtreflex, der erst wieder nachlässt, wenn sie wieder "in Sicherheit", also raus aus der belastenden Situation sind...
Die HYPNOSE hat sich bei der Behandlung der Sozialen Phobie schon vielfach bewährt. Durch ihre individuelle Abstimmbarkeit auf die genauen Symptome und Problem-Situationen des einzelnen Klienten erlaubt sie ein sehr präzises Arbeiten. Das begleitende Erlernen der Selbsthypnose bzw. die Verwendung von Ankern oder Affirmationen gibt Klienten zusätzlich Möglichkeiten an die Hand, in zuvor belastenden Situationen aktiv etwas für ihre innere Stabilität und Ausgeglichenheit zu tun. Zeitgleich können auch alle verhaltenstherapeutischen Aspekte mit einfließen gelassen werden, die sich bei der Behandlung der Sozialen Phobie bewährt haben. So ergibt sich ein sehr rundes, flexibles Behandlungskonzept, durch das viele Betroffene schon nach kurzer Zeit eine deutlich Linderung verspüren.
Add a comment...

Beim Thema BURNOUT denken die meisten Menschen zuerst an hektische Manager, überarbeitete Sachbearbeiter, unter Zeitdruck stehende LKW-Fahrer oder unter Hochdruck arbeitende Flugzeugmechaniker...
Doch ein großer Teil der Burnout-Betroffenen sind MÜTTER, PFLEGENDE ANGEHÖRIGE oder andere stark eingebundene FAMILIENMITGLIEDER, an denen eine hohe Verantwortung hängt und die sich ihrer Rolle kaum oder gar nicht wenigstens für kurze Zeit entziehen können...
Es ist daher wichtig, ein BEWUSSTSEIN und VERSTÄNDNIS für und bei diesen Risikogruppen zu schaffen (auch bei ihnen selbst! - denn viele sind sich gar nicht bewusst, was sie da eigentlich leisten und was es ihnen abverlangt und denken stattdessen vielleicht sogar "Andere machen da bestimmt noch viel mehr"). :-O
Bei rechtzeitiger Prophylaxe lässt sich erwiesenermaßen eine Eskalation (Burnout) häufig recht gut verhindern!
Add a comment...

Die Hypnose ist äußerst vielseitig! (y)
Man kann mit ihrer Hilfe Ängste überwinden oder Depressionen lindern, man kann Motivation gewinnen oder Blockaden auflösen, man kann in der Zeit zurückreisen oder den Grundstein für eine bessere Zukunft legen... Man kann sich hypnotisieren LASSEN oder SICH SELBST hypnotisieren...
Die Selbsthypnose ist ein wertvolles Tool, das die "normale" Fremdhypnose (also wenn man von jemand anderem Hypnotisiert wird) vielleicht nicht 1:1 ersetzen kann, da gerade komplexere Behandlungen manchmal schwierig im Alleingang durchführbar sind, die aber gerade bei sehr konkreten Aufgabenstellungen wie Schmerz, akute Angstgefühle, Schlafstörungen oder der Kontrolle von Verhaltensweisen im konkreten Rahmen (z.B. Essverhalten, Eifersucht, Impulsivität u.ä.) sehr hilfreich sein kann!
Hypnotherapeuten und Hypnose-Coaches lehren ihre Klienten deshalb häufig die Selbsthypnose, damit sie dies - bspw. bei einem Krankenhausbesuch - ganz gezielt für ihren jeweiligen Bedarf einsetzen können.
So kann bspw. nach einer Operation häufig mit deutlich weniger (bis hin zu gar keinen!) Schmerzmitteln gearbeitet werden als es ohne Selbsthypnose üblicherweise der Fall ist.
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded