Profile cover photo
Profile photo
Knecht Ruprecht
About
Communities and Collections
View all
Posts

Post has attachment
Eilt die SPD mit ihrem Wahlkampf-Thema "soziale Sicherheit" trotz der Rückbesinnung auf alt bewährtes in die nächste Wahlkatastrophe? 

Post has attachment
Eilt die SPD mit ihrem Wahlkampf-Thema "soziale Sicherheit" trotz der Rückbesinnung auf alt bewährtes in die nächste Wahlkatastrophe?

Post has attachment
Auch wenn eine europäische Lösung in der Flüchtlingskrise unwahrscheinlich ist: Wie sollte sie aussehen? Und wie sie langfristig funktional gestalten?

Post has attachment
Auch wenn eine europäische Lösung in der Flüchtlingskrise unwahrscheinlich ist: Wie sollte sie aussehen? Und wie sie langfristig funktional gestalten?

Post has attachment
In Zeiten wachsender Haushaltsdefizite müssen wir effizientere Lösungen finden. Wie können wir diese erreichen? Welche Rolle speilt dabei die Gesellschaft? Brauchen wir ein neues Verhältnis zwischen Staat und Gesellschaft? Ist David Camerons "Big Society" ein Vorbild?

Post has attachment
In Zeiten wachsender Haushaltsdefizite müssen wir effizientere Lösungen finden. Wie können wir diese erreichen? Welche Rolle speilt dabei die Gesellschaft? Brauchen wir ein neues Verhältnis zwischen Staat und Gesellschaft? Ist David Camerons "Big Society" ein Vorbild?

Post has attachment
Sind Camerons Forderungen tatsächlich vernünftig? Sollten wir darauf eingehen? Und was sind die Chance, dass wir es tun? Eine Analyse 

Post has attachment
Sind Camerons Forderungen tatsächlich vernünftig? Sollten wir darauf eingehen? Und was sind die Chance, dass wir es tun? Eine Analyse

Post has attachment
Angela Merkel hat jetzt ein wirkliches Problem:
Ihre Flüchtlingspolitik findet nicht bei den eigenen Anhängern, sondern bei denen von Linker, Grünen und SPD (Özdemir: Im Moment gefällt mir die Kanzlerin) Anklang. Während sie also Wähler aus dem Bereich von der CDU nach rechts verliert, gewinnt sie keine aus dem linkeren Bereich, da diese sie dennoch nicht wählen (würden).
Wird ihr das zum Verhängnis?
-
votes visible to Public
65%
Ja
35%
Nein

Post has attachment
Trotz der enormen sozialen und finanziellen Investitionen, die die akute Flüchtlingsproblematik von uns einfordert, hält der Finanzminister weiter an seinem Prestigeobjekt der schwarzen Null im Bundeshaushalt fest: Andere Ausgabenwünsche sollen sich hinten an stellen, heißt es. Man müsse an die nächste Generation denken; das sei im Sinne der Nachhaltigkeit. Doch er hat Unrecht: Wir stehen nicht vor der Wahl zwischen Nachhaltigkeit und rücksichtsloser Verschwendung. Die Wahl ist: Eine kaputte Wirtschaft und schlimmer eine kaputte Gesellschaft oder ein kaputter Bundeshaushalt 2015. 

Unter untenstehendem Link weiterlesen
Wait while more posts are being loaded