Profile

Cover photo
Antje Radcke
Works at civitano
Attended Universität Hamburg
565 followers|976,834 views
AboutPostsPhotos+1'sReviews

Stream

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Ja, ich weiß, ich müsste mal wieder meine Fenster putzen. Aber dieses Tierchen finde ich so possierlich, dass mir die öffentlliche Meinung in Bezug auf mein Fenster jetzt egal ist ;-)
 ·  Translate
1
Antje Radcke's profile photoSusanne Gordon-Oberhofer's profile photo
7 comments
 
Hier auch. Habe heute die Schütt Regenpausen genutzt, ein bissl im Garten weiterzukommen. Mit dem Effekt, dass ich permanent feuchte Haare und ebensolche Kleidung hatte. Und die Hitze hält sich auch in Grenzen. :-/
 ·  Translate

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Das Tolle an #googledrive : Google erfüllt nach und nach alle meine Wünsche in Bezug auf neue Features. Und ich muss gar nix dafür tun. Nur abwarten und mit dem bereits Vorhandenen weiterarbeiten ;-)
 ·  Translate
2
Andreas Kühl's profile photoAntje Radcke's profile photo
2 comments
 
Nicht mal zu Weihnachten ;-)
 ·  Translate

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Eijeijei, da geht aber die Post ab in der Debatte um den #veggieday  Gerade entdeckt: Eine köstliche Replik auf den heutigen (unsäglichen) Gastbeitrag in der taz.
 ·  Translate
1
1
lifestyle in grün's profile photo

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Google weigert sich, die Reihenfolge so anzuzeigen, wie ich es wollte - erst war das Warten, dann der Erfolg.
Dass mir der Wind sogar erlaubt hat, ein annähernd deckungsgleiches Foto zu schießen, kommt mir im Nachhinien wie ein Sechser im Lotto vor (und es war windig!).
 
ohne Geduld kein Preis...
 ·  Translate
5
Eduard Heindl's profile photoAntje Radcke's profile photoFrerk Meyer's profile photo
3 comments
 
+Eduard Heindl +Frerk Meyer: Wartet nur, bis ich das auf dem 3D-Drucker ausgedruckt habe...
 ·  Translate

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Frauen verboten! - nicht bei Schrot & Korn sondern bei www.kochmonster.de (mit dem Mauszeiger auf Stoppsymbol oben links gehen) 
 
"Küche und Kerle– Werte im Wandel" - lesenswerte Kolumne von Schrot & Korn.
Und in diesem Zusammenhang muss ich unbedingt einen alten Post von mir nochmal aufwärmen: Schaut euch auf www.kochmonster.de mal an, was echte Kerle in der Küche sind. Die dulden nämlich keine kochenden Hausfrauen mit ihren "Zero-Carb-Frigittediäten" auf ihrer Website (zu finden, wenn man mit dem Mauszeiger auf das Stoppsymbol links oben geht).
 ·  Translate
3
Alexander Vollmer's profile photoAntje Radcke's profile photo
8 comments
 
Die Gesellschaft ist nicht offener geworden, sie war gegenüber vielfältigen, unkonventionellen und nicht-mainstream Lebensweisen vor über hundert Jahren schon genauso offen. Es war erst die sprichwörtlich wilhelminische Zeit in der das aus dem Ruder lief und bis zu den Kriegsjahren ein Sumpf an Intoleranz und Ignoranz wurde. Wobei ich jetzt die Serf-Gesellschaft ausnehme, die Sklaven auf dem Land wurden gezielt in einem politischen und gesellschaftlichen Bewusstseinszustand gehalten, der sie lenkbar hielt.

In der Agrargesellschaft der freien Bauern hatten viele Frauen das Sagen bei der Landarbeit und vielen anderen Aspekten des Alltags und das entschied sich danach wer es besser konnte, nicht wer welches Geschlecht hatte.  Bei den Serfs war das anders, hier sollten die Frauen möglichst viel gebären (10-12 Geburten) um den Reichtum des Landherren zu mehren. Da gab es auch die Holzfäller, Flösser und Berghauer, Arbeiten die über die physische Komponente den Männern vorbehalten waren. All das waren Leibeigene und dort gab es diese sexistische Grundhaltung, von oben gefördert. 

Und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass es hier jahrhundertealte Familiensysteme sind, die sich immer noch halten und unbewusst tradiert werden. 

Wenn ich aber in der Rückschau sehe, dass die entsprechenden Vorfahren gut in der Dorfgemeinschaft lebten, obwohl sie oft mehr als unkonventionelle Paare waren und aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen stammten. Dann muss ich daraus schließen, dass es diese Offenheit (ganz) früher ebenfalls gegeben hat und wir nur eine Normalisierung erleben. 

Und ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, als plötzlich während der Sitzungen nicht mehr geraucht wurde und dann der Alkohol auf danach verschoben wurde. Und wenn wir Gäste haben, dann gibt es immer ungefragt ein Kombirezept aus dem sich jeder sogar ein veganes Gericht kombinieren kann. Es gibt sogar einen vegan "koscheren" Topf in dem nie Fleisch gemacht wird und der üblicherweise zum Reis-Dämpfen dient. Auch wenn ich selbst zu Fleisch-Essern zähle, weil ich weiß wenn ich aufhöre Fleisch zu kaufen, dann trifft das einen Bauern, der sich bemüht, den ich kenne und bei dem die Tiere alt werden dürfen und die Industrie macht lustig weiter. Dafür landen alte und geschlachtete Milchkühe in der industriellen Verwertung, weil man lieber Gammelfleisch von Kälbern in die Marinade oder Salami steckt. Aber ich schweife ab, ich hab heute noch am Trauma von gestern zu knabbern.
 ·  Translate

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Nur für den Fall, dass es noch nicht alle gesehen haben.
 
Zum Geburtstag gibt's von uns ein Ständchen: Alles Gute, Frau Kandisbunzlerin #Merkel!
 ·  Translate
1
Have her in circles
565 people

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Habe mir mal das Vergnügen gemacht und die mir wichtigsten Aussagen aus aktueller  +brand eins, "Der Sichtwechsel" herauszutwittern. Erstaunlich, wieviel dann doch in 140 Zeichen passt.
 ·  Translate
1

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Wenn man den Wald vor der Haustür und eine üppige Brombeerernte nur ein paar Kratzer kostet, dann kann man verschwenderisch mit den Früchtchen umgehen. Finde ich.
http://antje-radcke.blogspot.de/2013/09/brombeer-schnitten-pure-waldeslust.html
 ·  Translate
6
Raphaela Kroczek's profile photoAntje Radcke's profile photo
3 comments
 
Dann wäre uns aber wirklich was entgangen :-)
 ·  Translate

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Gehts noch? 17 von 37 getesteten Bio-Gemüsen waren gentechnisch verändert. Langsam wirds anstrengend, mein Einkaufsverhalten den ewigen Nörglern und Zweiflern ("Bio ist doch sowieso nur Betrug") noch zu erklären.
 ·  Translate
1
Alexander Vollmer's profile photoArmin Schulz's profile photoAntje Radcke's profile photo
4 comments
 
+Alexander Vollmer Super Antwort! Lasset die Nörgler zu mir kommen ;-)
Im Übrigen entspricht das genau meiner Haltung: Ich kaufe bio, weil so die Wahrscheinlichkeit, dass ich unbelastete Nahrung zu mir nehme, signifikant höher ist (mal abgesehen von den positiven Auswirkungen auf die Landwirtschaft).
 ·  Translate

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Google weigert sich, die Reihenfolge so anzuzeigen, wie ich es wollte - erst war das Warten, dann der Erfolg.
Dass mir der Wind sogar erlaubt hat, ein annähernd deckungsgleiches Foto zu schießen, kommt mir im Nachhinien wie ein Sechser im Lotto vor (und es war windig!).
 
ohne Geduld kein Preis...
 ·  Translate
2

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Diese Online-Zeitung hat die besten Chancen, bei mir auf Platz 1 der Lieblingszeitungen zu landen. Dieser Artikel ist nur einer von vielen, die erklären, warum...
 ·  Translate
8

Antje Radcke

Shared publicly  - 
 
Ich habe in den letzten Jahren so unglaublich rumgeeiert mit meiner Rolle als Ex-Politikerin und meinem Versuch, ein "ganz normales" Leben zu führen. Damit ist jetzt Schluss. Ich stehe dazu, eine begeisterte Hobbyköchin zu sein, die gern fotografiert, alte Dinge in Neues verwandelt, sich über kleine Pflänzchen im Garten freuen kann oder allein durch Wald und Flur stiefelt. Nebenbei bin ich intellektuell gefordert als selbstständige Kommunikationsberaterin, eine weiterhin politisch denkende Frau und auch sonst nicht auf den Kopf gefallen...
 ·  Translate
9
Alexander Vollmer's profile photoAntje Radcke's profile photoMichael Ziegler's profile photo
4 comments
 
+Antje Radcke Ja, ich bin auch dieses Jahr wieder in Berlin. Dann sehen wir uns, prima!
 ·  Translate
People
Have her in circles
565 people
Work
Occupation
Kommunikationsberaterin / Erneuerbare Energien / Bürgerbeteiligung
Employment
  • civitano
    selbstständig, 2012 - present
  • Edelman
    Senior Advisor/selbstständig, 2009 - present
  • EnergieKommunikation
    selbstständig, 2004 - present
Basic Information
Gender
Female
Story
Introduction
Meine Lieblingsbeschäftigung: Streifzüge durch unbekanntes Terrain - zu Fuß und zu Hirn.

Meine Sichtweise auf das Leben: demokratisch, grün, liberal, sozial, digital, neugierig, nachdenklich, kreativ, humorvoll
Bragging rights
Mit humorlosen Menschen habe ich echt Schwierigkeiten.
Education
  • Universität Hamburg
    Mathematik, Sonderpädagogik, 1978 - 1983
Antje Radcke's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Segeln mit Sonnenkraft: Universität Malta entwickelt Solar-Katamaran mit...
www.ibc-blog.de

Ein Projektteam der Universität Malta (Fachbereich Ingenieurswissenschaften) hat gemeinsam mit IBC SOLAR und seinem maltesischen Fachpartner

Taboom - Free taboo (English)
market.android.com

Taboom, the new app like taboo game, now in your smartphone! More than 800 cards, including the new Taboom Mode, beware of the bombs!- More

KW44 | Indische Solar Energy Corporation veröffentlicht Ausschreibung fü...
www.solarserver.de

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Photovoltaik, Solarthermie, Politik und Wirtschaft

Barcode Scanner barcoo
market.android.com

barcoo – Wissen was Du kaufst. Dein Android Phone wird zum Barcode Scanner und bietet Dir so unabhängige Produktinformationen. Scanne den Ba

QR Droid™
market.android.com

Change your smartphone into a powerful QR Code, Barcode, and Data Matrix scanning utility. Import, create, use, and share data in a matter o

Spicy homemade tomato sauce, passata or ketchup with balsamic vinegar
www.theredbistro.com

The Red Bistro dusted off the preserving pan to make homemade, fresh tomato passata, aka ketchup or sauce, using up late summer's Mediterran

Poings Bürgermeister Albert Hingerl stellt die Ergebnisse der Bürgerbefr...
www.sueddeutsche.de

Poings Bürgermeister Albert Hingerl stellt die Ergebnisse der Bürgerbefragung vor. Foto: Hinz-Rosin (Foto: Photographie Peter Hinz-Rosin)

lifestyle in grün
plus.google.com

Die G+-Seite zum Blog: Leben, denken, kochen, genießen - in Grün.

Alternative Energiequelle: Elektrizität aus Dummheit
neue-rheinpresse.de

Forschern der Universität Düsseldorf ist es gelungen aus dummen Gedanken und Emotionen elektrische Energie zu gewinnen. Zwar hat es das Prin

Rote Bete Blätter-Salat mit Zitronen-Kokosblütenzucker-Vinaigrette
www.highfoodality.com

In diesem Gericht kommen einige ungewöhnliche Produkte zusammen: Zunächst die wohlschmeckenden Blätter der Rote Bete-Knolle, dann guter Büff

HighFoodality
plus.google.com

Foodblog mit leckeren Rezepten zum Nachkochen

Red pepper dip, Lebanese Muhummara mezze dip
www.theredbistro.com

Red pepper dip Muhummara brings a taste of the Lebanon to Malta, recalling the spice route of ancient times.

'Pizza Gozo' Red Bistro way - The Red Bistro
www.theredbistro.com

Pizza Gozo perfect! Red Bistro's take on Gozo's pizza topping of potato, anchovy and goats cheese. With added extras, it's a knock-down spec

Wildkräutersalat "Essbarer Frühling"
antje-radcke.blogspot.de

Heute war es soweit: Das erste selbst gesammelte Essen des Jahres landete auf meinem Teller. Im letzten Jahr konnte ich Entsprechendes berei

myGooglePlus
mygoogleplus.de

Google+ Community Blog

"Strompreis-Sicherung": Altmaier erklärt Eigenverbrauch von Ökostrom zu ...
ehochk.blogspot.de

So, nun also doch. Gestern konnte sich Bundesumweltminister Altmaier nicht vorstellen, noch vor der Bundestagswahl größere Änderungen am EEG

Social Media News and Web Tips – Mashable – The Social Media Guide
mashable.com

Social Media news blog covering cool new websites and social networks: Facebook, Google, Twitter, MySpace and YouTube. The latest web techno

In dieses Hotel gehe ich auf jeden Fall wieder, sollte ich erneut beruflich in Markt-Schwaben zu tun haben. Es liegt sehr zentral direkt am Bahnhof, der Service ist super (äußerst nettes Personal), Matratze gut (ist für mich eines der wichtigsten Beurteilungskriterien), sehr gutes Frühstück.
Public - 3 months ago
reviewed 3 months ago
In dieses Hotel bin ich quasi aus der Not heraus geraten: Ich suchte relativ kurzfristig ein Hotelzimmer in Freiburg und fand nur Zimmer für mindestens 120 Euro/Nacht. Das war mir entschieden zu viel dafür, dass ich dort nichts weiter als ein Bett, eine Dusche und ein Frühstück für eine Übernachtung brauchte. Dann fand ich das B&B Hotel - eine Übernachtung kostete mich dort inkl. Frühstück nicht mal die Hälfte. Ich riskierte es. Das Hotel liegt nicht im Zentrum (was mir eher recht war, da mein beruflicher Einsatzort näher am Hotel als am Zentrum war). Es befindet sich in einem hässlichen Gewerbegebiet (was mir egal war, da ich dort ja keinen Urlaub machen wollte). Die Übernachtung musste im Voraus bezahlt werden (was ich ok fand). Getränke gabs aus dem Automaten (ok). Das Frühstück war von der Auswahl her besser als ich erwartet hatte (man holt sich Geschirr, Getränke und Essen mit einem Tablett vom Bufett - Kaffee gabs aus dem Automaten, dafür bekam ich auch meine zweite Tasse frisch und heiß, was in besseren Hotels nicht selbstverständlich ist, da es oft keine Thermoskannen auf dem Tisch gibt - wer nicht so früh aufsteht wie ich, muss evtl. an einem langen Tisch auf einem Hocker sitzen statt an einem Einzeltisch mit Stuhl). Das Zimmer war ok, das französische Bett hatte eine Matratze, die mich gut schlafen ließ (nicht durchgelegen). Ich habe mich auch schnell daran gewöhnt, dass aus dem Gewerbegebiet dauerhaft ein Ton zu hören war, der wie ein ganz weit entfernter Staubsauger klang. Er hat mich nicht vom Schlafen abgehalten - und das will was heißen, da ich sehr geräuschempfindlich bin. Fernseher gabs auch (habe ich aber nicht benutzt). Bad war auch ok. Handtücher waren sauber. Alles in allem wirkten Zmmer und Bad aber an einigen Stellen schon etwas abgenutzt. Kostenloses WLAN war theoretisch vorhanden, praktisch war mir ein Zugang aber irgendwie nicht möglich (ich empfing auch nur ein recht schwaches Signal). Empfang von Mobilfunknetz war nur an einer Stelle des Zimmer einigermaßen gut möglich - glücklicherweise war es das Kopfende des Bettes ;-) Sollte ich in Freiburg erneut beruflich zu tun haben, werde ich wieder das B&B Hotel aufsuchen.
• • •
Public - 3 months ago
reviewed 3 months ago
Mein Zimmer lag im 3. Stock (ohne Fahrstuhl) unterm Dach. Meine beim Aufstieg sich steigernde Befürchtung, das Zimmer könnte sehr warm sein, erwies sich als unbegründet: Das Zimmer war mit einer Klimaanlage ausgestattet. Und das Tollste an der Anlage: Es gab eine leicht verständliche Anleitung nebst Fernbedienung, mit deren Hilfe ich das Klima nach meinen Wünschen gestalten konnte. Dicker Pluspunkt! Das Zimmer war geräumig und sehr geschmackvoll eingerichtet - freigelegte dunkle Dachbalken, moderne aber rustikale Ausstattung, kostenloser WLAN-Anschluss. Großes Bad, gute (feste) Matratze, alles sehr sauber. Das durchschnittliche Hotelfrühstück wurde aufgewertet durch leckere Marmeladen aus eigener Herstellung, eine große Auswahl an Ergänzungszutaten fürs Müsli sowie individuell und aktuell gestaltete Grüße und Hinweise auf umlaufenden Tafelflächen. Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Sollten mich meine Wege einmal wieder nach Plattling führen, komme ich gern wieder. Warum dann keine 5 Sterne? Die vergebe ich nur für exzellente Bio-Hotels.
• • •
Public - 11 months ago
reviewed 11 months ago
Konnte das Hotel wegen 3-stündiger Bahnverspätung leider nicht sehr ausgiebig erfahren (die Küche war bereits geschlossen). Mein Zimmer war eher rustikal/gemütlich eingerichtet und hatte alles, was ich für eine Übernachtung auf Geschäftsreise benötige - insbesondere eine gute Matratze. Für mich gibts nichts Besseres als den Tag mit einem ausgiebigen Bio-Frühstück zu beginnen (wie zuhause eben) - der Bayerische Wirt hats mir ermöglicht. Danke. Was ich besonders erwähnenswert finde: Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis! Sollte ich einmal wieder ein Hotelzimmer in Augsburg brauchen: Ich komme gern wieder.
• • •
Quality: Very goodFacilities: Very goodService: Very good
Public - a year ago
reviewed a year ago
13 reviews
Map
Map
Map
War vor einigen Wochen zum ersten Mal im Kiebitzmarkt, weil ich Holzbriketts suchte. Habe dank der supernetten Beratung das Richtige gefunden! Und habe inzwischen zum zweiten Mal gekauft. Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Die Bezeichnung "Baumarkt" ist allerdings etwas irreführend - aber ich nehme an, Google hatte keine bessere Bezeichnung in der Liste zu bieten ;-)
Public - 4 months ago
reviewed 4 months ago
Ich hatte ein außergewöhnliches Zimmer in einem außergewöhnlichen Hotel: Die Zimmertür (1. Stock) führte direkt auf einen umlaufenden Balkon (Laubengang), der den Blick auf den wunderschönen historischen Innenhof öffnete (dieser ist so besonders, dass er Teil der offiziellen Stadtführung ist). Das Zimmer war geschmackvoll und gemütlich eingerichtet, alles war sehr sauber. Das Frühstück wurde am Tisch serviert (kein Büfett) - auf dem Tisch stand eine Schale mit Kirschen, die ich nur aus meiner Kindheit kenne ("Glaskirschen"), außerdem zwei Sorten leckere Marmelade aus eigener Hestellung. Alles andere wird auf Wunsch gebracht. Ich war sehr zufrieden mit dem Frühstück (und wer mich kennt, weiß, dass ich in dieser Beziehung sehr anspruchsvoll bin). Alles in allem: Sollten mich meine Wege einmal wieder nach Lauf führen, werde ich mit Sicherheit wieder in den "Wilden Mann" gehen. Warum dann "nur" 4 Sterne? 5 Sterne vergebe ich nur für exzellente Bio-Hotels.
• • •
Public - 12 months ago
reviewed 12 months ago
Vorsicht bei diesem Anbieter. Kassiert Geld per PayPal und liefert nicht (Versandstatus steht seit Tagen auf "Versandaufkleber wurde erstellt"). Telefonisch nicht zu erreichen, keine Antwort auf eMails. Habe jetzt Käuferschutz bei PayPal beantragt (da bin ich nicht die Einzige). Aktualisierung: Nach Antrag auf Käuferschutz und Widerruf der Bestellung nun doch geliefert. Weiterhin keinerlei Nachrichten vom Versender.
Public - a year ago
reviewed a year ago