Profile

Cover photo
Denise Göpfert
553 followers|333,422 views
AboutPostsPhotos

Stream

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
 
Deutsche Bahn
Obwohl 2014 eines der schlechteren Geschäftsjahre der Bahn war, gönnte sich der Vorstand des teilprivatsierten Staatskonzerns rotzfrech eine Verdoppelung der „Erfolgsprämien“, von 3,42 auf 7,28 Millionen Euro. Die kurzfristigen Bonifikationen - was auch immer das ist - wurden sogar um 174% angehoben, von 1,9 auf 5,2 Millionen Euro.[1] Angesichts dessen wirkt es schon befremdlich, dass die Berliner Politamöben und die gekauften Schmutzliteraten der hiesigen Journaille gerade ein ganzes Volk in Sippenhaft nehmen, indem sie die Lokführer und ihren Gewerkschaftsführer Claus Weselsky dämonisieren.

 Erschreckend ist auch, dass sich die Bevölkerung mehr der Frage widmet, ob dieser Arbeitskampf berechtigt ist. Diese Frage stellt sich überhaupt nicht! Das Recht auf Streik ist ein Grundrecht. Debatten darüber verbitten sich folglich. Die Bevölkerung sollte stattdessen die Beweggründe einer Andrea Nahles (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) hinterfragen, die als Arbeits- und Sozialministerin gerade dabei ist, dass Streikrecht gesetzlich einzuschränken. Wir sollten dankbar sein, dass es überhaupt noch Gewerkschafter vom Schlage eines Weselsky`s gibt. Im Gegensatz zu den Marionetten und korrupten Atlantikern, die sich unter anderem im Vorstand des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) organisieren, vertritt dieser nämlich noch die Interessen der Belegschaft.

Querverweise:
[1] Bahn-Vorstände verdoppeln ihre Erfolgsprämien
http://www.handelsblatt.com/…/trotz-schlechte…/11524652.html
 ·  Translate
7 comments on original post
3

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
3

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
 
Sieh Dir den Tweet von @Rutzel21 an: https://twitter.com/Rutzel21/status/589050081095110656?s=09
 ·  Translate
View original post
1

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
 
Anlasslose Vorratsdatenspeicherung bleibt ein Grundrechtseingriff, egal wie man sie nennt! https://netzpolitik.org/2015/das-sind-die-neuen-plaene-zur-wiedereinfuehrung-der-vorratsdatenspeicherung/
 ·  Translate
13 comments on original post
2

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
 
“Wir retten Menschen nicht Banken” - Schönes Zeichen der Feuerwehr in Barcelona, die keine Türen öffnen will bei Zwangsräumungen, weil Menschen ihre Miete nicht mehr zahlen können. 

#Finanzkrise  
 ·  Translate
“Feuerwehr in Barcelona öffnet bei Räumungen keine Türen: “Wir retten Menschen nicht Banken”. http://t.co/KgJrYMoqe5”
2 comments on original post
3
1
Rainer König's profile photo

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
Kaum ist die eGK eingeführt, werden die Daten unter "Anonymisierungs- und Pseudonymisierungsverfahren" direkt an Unternehmen und weitere Datensammler weiter gegeben. Hat ja keine 3 Monate gedauert.

Und es ist natürlich alles total SICHER!

Glaubt jemand ernsthaft, das man die Daten dauerhaft anonym halten kann? Bei Standort- und Metadaten kann man schon Rückschlüsse auf die einzelnen Personen schließen. Das soll bei Gesundheitsdaten nicht funktionieren?

#eGK  
 ·  Translate
4
3
Melanie Zwerg's profile photoHeike Tee's profile photo
Have them in circles
553 people
Sascha Kersken's profile photo
Sebas Button's profile photo
Heike Modeß-Knudsen's profile photo
Vin Buchst's profile photo
Tiborné Fodroczi's profile photo
volkan ozen's profile photo
Jakab Gipsz's profile photo
Christian Schönauer (ViSdP Journalist)'s profile photo
Michael S.'s profile photo

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
Find ich gut, habe früher auch meinen C64 aufgeschraubt um zu schauen was drin ist, sowas hätte mir garantiert auch Spaß gemacht.
 ·  Translate
1

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
 
Blitz-Marathon



by Klaus Stuttmann
2 comments on original post
4
1
Oliver Wolters's profile photo

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
3

Denise Göpfert

Shared publicly  - 
 
Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff sieht die Abfrageflut äußerst kritisch. In ihrem Tätigkeitsbericht heißt es: "Ursprünglich verfolgtes Ziel war die Austrocknung der Finanzströme des Terrorismus. Die nunmehr verfolgten Zwecke stehen hiermit in keiner Verbindung."
 ·  Translate
Gerichtsvollzieher, Finanzbehörden und die Job-Center greifen so oft wie nie zuvor auf Bankdaten zu, um etwa Schuldner aufzuspüren.
2
1
Torsten Appelhagen's profile photoDenise Göpfert's profile photoMelanie Zwerg's profile photoRico Baganz's profile photo
3 comments
 
Wow, FR. Voßhoff kann sprechen? Konnte ja auch keiner ahnen, wie das weiter gehen wird...
 ·  Translate
People
Have them in circles
553 people
Sascha Kersken's profile photo
Sebas Button's profile photo
Heike Modeß-Knudsen's profile photo
Vin Buchst's profile photo
Tiborné Fodroczi's profile photo
volkan ozen's profile photo
Jakab Gipsz's profile photo
Christian Schönauer (ViSdP Journalist)'s profile photo
Michael S.'s profile photo
Links