Shared publicly  - 
 
Endlich LaTeX-Kollaboration: https://www.sharelatex.com/ (via news.ycombinator.com) - noch nicht ausprobiert, sieht aber vielversprechend aus.
19
11
Maximilian Ludwig's profile photoKathrin Passig's profile photoMoritz Kunze's profile photoGregor Mitzka's profile photo
14 comments
 
wenn der jetzt wysiwyg wird genial :)
Translate
 
Da kann ich leider gar nicht erkennen, wozu das gut ist und was es kann - ist da irgendwo von Kollaboration die Rede? Verschweigt mein Browser mir wesentliche Details?
Translate
 
ne da kann man formeln "malen" und er generiert dir das latex dazu, kann sehr praktisch sein gerade für anfänger.
Translate
Translate
 
Super, endlich gibt es LaTex als Webapplikation. Damit ist das Web doch eigentlich vollständig.

+Pascal Tannich Danke für diesen Hinweis – eine sehr schön Anwendung. Was ich allen Mac-Nutzern empfehlen kann, ist die Applikation Grapher, die vorinstalliert ist. Mit dieser kann man sich Graphen von Funktionen zeichnen lassen und: man kann sich die Formeln in LaTex umwandeln lassen.
Translate
Translate
 
+Carsten Allefeld OpenOffice/LibreOffice kann auch eine sehr Latex ähnliche Formelsyntax. Gerendert werden die allerdings nicht ganz so schön wie vom echten LaTeX. Ansonsten gibt es noch LyX (http://www.lyx.org). Das ist ein LaTeX WYSIWYG Editor mit binaries für Win/MacOS/Linux. Die Macher nennen es WYSIWYM (What You See Is What You Mean).
Translate
 
+Kathrin Passig Den Formeleditor hat google letztes Jahr kaputtgemacht und durch ein unbequemes WYGIWYD[0] ersetzt. Es gibt allerdings www.latexlab.org. Ich habe hier mal was dazu geschrieben: http://ralfmuschall.blogspot.com/2010/05/google-macht-formeleditor-kaputt.html , allerdings ohne Hinblick auf kollaborative Anwendung (meine Idee hierzu wäre ein bequemes, ohnehin vorhandenes Tool für den Quelltext zu nehmen und das Rendern jedem selbst zu überlassen).

Allgemein über Formeln im Web: http://ralfmuschall.blogspot.com/2010/05/latex-formeln-im-blog.html

Beides ist wahrscheinlich veraltet, aber zumindest der Google-Chart-API Kram zum Einbetten in Webseiten geht noch (nimmt aber nur Formeln begrenzter Quelltext-Länge an, weil das alles per GET an den Renderserver geschickt wird).

[0] What you get is what you deserve
Translate
 
Besten Dank für den Tipp, das ist eigentlich genau das, was wir zum Entwickeln von Arbeitsblättern brauchen... wenn da nicht diese WYSIWYG Besessenen wären. Ist es denn so schwer sowas wie \frac{\gamma_j x^\beta}{\sum_{i=1}^\infty z_i} ohne WYSIWYG zu lesen?
Translate
 
Ich weiß nicht, was Ihr alle vorhabt, aber kann man LaTeX im Netz nicht genauso handhaben wie alle anderen Quelltexte auch: Irgendein verteiltes Versionsverwaltungssystem für den Text, und compilieren rendern kann jeder daheim?
Translate
 
Mich würde noch interessieren, welche Dokumentenklassen möglich sind (KOMA-Script, Beamer, Briefklassen, modifizierte .cls möglich?). Generell wären ein paar mehr Informationen auf der Seite auch ohne Registrierung nicht schlecht...

"rendern kann jeder daheim"
Darin sehe ich das einzig interessanten Feature, denn für kollaboratives Schreiben und Dateiaustausch gibt es diverse Services.
Translate
 
Wie steht es bei ShareLatex denn mit den Rechten am eigenen Werk? Dazu habe ich in den FAQ nichts gefunden.
Translate
 
+Ralf Muschall  das geht schon ist aber auch mit Leiden verbunden wenn mehrere Leute wirklich gleichzeitig am Werk arbeiten.

Collaboratives schreiben ist dann viel mit "ich geh jetzt mal in Datei xy und mach da noch paar Änderungen" "bist du da raus? kann ich rein" verbunden.

Ergo: es geht, aber schön ist es nicht. Der Nachteil bei richtig kollaborativen Editoren ist, dass das Dokument halt auch oft nicht compiliert, weil eben gerade jemand noch an etwas rumbaut ... Einen Königsweg hab ich da auch noch nicht gefunden.
Translate
Add a comment...