Profile cover photo
Profile photo
Johannes LeBong
About
Posts

Post has attachment
Schlusspunkt
Bekanntlich soll man ja dann aufhören, wenn es am schönsten ist. Diesen Zeitpunkt habe ich mit meinem Blog wohl verpasst. Andererseits ist es aber auch noch nicht zu spät, sich aus dem überfüllten Internet zurückzuziehen. Ich möchte mich also von meinen Les...

Post has attachment

Post has attachment
Kurz notiert,
unter technisch hakeligen Bedingungen über das Smartphone. Wann endlich der schnelle Internetanschluss in unserer neuen Behausung funktioniert, und damit die Computer-Arbeitsplätze und der TV, das wissen derzeit nur die Götter. Bei der Telekom, die das Glas...

Post has attachment
Exkursion nach Breslau
Im Rahmen des Studium Generale der Hochschule Zittau/Görlitz, zu dem auch externe Gasthörer zugelassen sind, hatten wir an einem Seminar mit dem Thema "Spuren der Moderne in Wrocław " teilgenommen. Zur Vorlesungsreihe gehörte eine dreitägige Exkursion. Vorl...

Post has attachment
Neuzugang in der Hausbibliothek
"Der neuste Gedichtband von Jürgen Theobaldy gehört ins Handgepäck
deutschsprachiger Japan-Reisender: Behutsam macht er den Leser mit einer
Kultur vertraut, indem er ihre Fremdheit bewahrt."   Das schreibt der Literaturkritiker Hans Christoph Buch im Feui...

Post has attachment
Filmkulisse
In Görlitz ist nicht immer alles wie es scheint. Foto: Johannes LeBong

Post has attachment
Zu Besuch in der alten Heimat
Nach über zwei Jahren Görlitz war es höchste Zeit, sich einmal wieder bei unseren lieben Freunden und Verwandten in unserer alten badischen Heimat blicken zu lassen. Es war eine bewegte Woche mit vielen freudigen Begegnungen, Erlebnissen und Neuigkeiten. Wi...

Post has attachment
Im Garten von Beata und Tomasz Domański
Es war eine unserer ersten Exkursionen,
die uns weitab in die polnische Landschaft führten, auf den Spuren der
Kunst. Wer hätte gedacht, dass sich südlich von Breslau ein
wunderschöner japanischer Garten befindet, in dem als Besonderheit auch noch eindru...

Post has attachment
Aufbruchstimmung in der Jakobstraße
Schön, dass es hier noch jede Menge Nischen für hoffnungsvolle junge Pioniere gibt, die in anderen Städten längst überbesetzt sind. Ein Laden für individuelles Interior-Design im Loft Stil, ein Pop-up-store, wo ein Jungdesigner aus Dresden seine Mode präsen...

Post has attachment
Neuzugang in der Hausbibliothek
Auszüge aus diesem packenden Roman hatten wir in der Lesung von Ulrike Draesner während der Literaturtage an der Neisse gehört. Buch-Rezensionen bei: perlentaucher.de Foto: Johannes LeBong
Wait while more posts are being loaded