Werden wir bald keine wirkungsvollen Antibiotika mehr haben?

Eine der wichtigsten Waffen gegen bakterielle Infekte sind Antibiotika. Was wenn diese Waffen nicht mehr wirken?

Der zu schnelle Griff zu Antibiotika gegen z.T. harmlose Infekte und z.B. die Verwendung in der Tierzucht lassen immer mehr Resistenzen entstehen. Ein neues Medikament, eine neues Antibiotika auf den Markt zu bringen ist zeitaufwändig sowie sehr teuer. Die Gefahr und das Risiko für die Investoren, dass schnell nach Markteinführung Resistenzen auftreten und das Medikament unbrauchbar wird, kaum kalkulierbar. Seit vielen Jahren wurde kein neues Antibiotikum mehr auf den Markt gebracht.

Wieso werden Bakterien resistent?

Jeder Organismus hat das oberste Ziel zu überleben, so auch Bakterien. Wenn man z.B. immer und immer wieder, über die Zeit hinweg mit einem ungesunden Faktor, einem Stoff (hier Antibiotika) in Berührung kommt welchem einem schadet, einen töten kann, versucht die Natur Mechanismen, Techniken und Veränderungen zu entwickeln um diesen Faktor unschädlich zu machen, ihm auszuweichen, ihn zu eliminieren. Die Natur versucht alles um das individuelle Überleben eines Organismus zu schützen, zu bewahren.

Bakterien teilen resp. vermehren sich sehr schnell (bis zu alle 20 Minuten). Bei jeder Teilung kann es zu sogenannten Mutationen (Veränderungen des Erbgutes, der DNA) kommen. Mutationen können für einen Organismus schlecht oder eben wie in diesem Fall auch gut für das Bakterium sein (für uns aber schlecht!). Dies kann dazu führen, dass das Antibiotikum dem Bakterium nun nichts mehr anhaben kann. Die Bakterien wurde resistent gegen das Antibiotikum.

Was, wenn Antibiotika nicht mehr wirken?

Die Zahl der Todesfälle pro Jahr in der Europäischen Union aufgrund von resistenten Keimen steigt weiter an (etwa 25`0000 pro Jahr)!

Faktoren welche Resistenzen fördern

- In vielen Ländern kann man Antibiotika ohne Rezept beziehen und so
werden diese z.B. bei einfachen Erkältungen fälschlicherweise
eingenommen
- Breite Verwendung von Antibiotika in der industriellen Tierhaltung
- Zu schnelle Verschreibung, Abgabe, Empfehlung durch Medizinalpersonen
- Falsche, zu kurze oder zu stark dosierte Einnahme von Antibiotika
- Essen von rohem Fleisch
- Verwendung von Tier-Exkrementen in der Landwirtschaft
- Indirekt durch mangelnde Hygiene

Wie kann man dieses Problem lösen, was können wir dagegen machen?

- Sensibilisierung, Aufklärung der Bevölkerung und Förderung der Prävention
- Internationale und nationle Zusammenarbeit.
- Generell keine Abgabe von Antibiotika ohne Rezept (in vielen Ländern sind
Antibiotika nicht rezeptpflichtig) ohne eindeutige Indikation.
- Genaue Kontrollen, Verminderung, Verzicht in der industriellen Tierhaltung
auf Antibiotika.
- Verbesserung sämtlicher präventiven Massnahmen zur Minimierung der
Verbreitung von Infektionskrankheiten. Einhalten der Richtlinien.
- Empfehlungen zur umsichtigen Verwendung von Antibiotika.
- Lebensmittel auf enthaltene Resistenzen prüfen.
- Generelle Anreize für verminderte Abgabe und geringeren Verbrauch von
Antibiotika machen.
- Anreize für Forschung und Entwicklung von neuen Antibiotika schaffen
- Unterlassung unverantwortlicher Verkaufsförderungspraktiken bei
Antibiotika.

Links

http://www.euro.who.int/de/health-topics/disease-prevention/antimicrobial-resistance/antibiotic-resistance

http://www.apothekeimksw.ch/dienstleistungen
Animated Photo
Shared publiclyView activity