Profile cover photo
Profile photo
caminojonas kuestenweg-jakobsweg
www.kuestenweg-jakobsweg.de von caminojonas
www.kuestenweg-jakobsweg.de von caminojonas
About
Posts

Post has attachment
Das Jahr neigt sich mal wieder dem Ende und die besinnliche Zeit steht an. Doch oft und für viele ist auch diese Zeit bestimmt von Terminen. Besuche, Feiern und die lieben Verwandten lassen uns oft kaum zur Ruhe kommen. Dabei sind die Momente der Stille und Besinnung oft so wertvoll und wichtig. Eine kleine Erfahrung auf meinem Jakobsweg hier in Deutschland machte mir das in diesem Jahr nochmal besonders bewusst. Die kleine Geschichte zum Zurückblicken findest du hier im Beitrag:
Add a comment...

Post has attachment
Auch im Tagebuch geht es natürlich mit den Erfahrungen vom Camino del Norte immer weiter. Auch am zehnten Tag der Pilgerreise auf dem spanischen Jakobsweg an der Küste passiert wieder viel. Neben reichlich Gesprächen, Gedanken und jeder Menge toller Natur erreichen wir die Kultherberge von Padre Ernesto in Güemes! Was für eine Erlebnis. Hier sollte jeder Pilger mal gewesen sein. Warum? Lies selbst:
Add a comment...

Post has attachment
Erinnert sich noch jemand an den ersten TV-Auftritt im Februar diesen Jahres? Wenn ja, dann sicher auch an Igor und seinen tollen Reiseblog https://7kontinente.com/projekt-360/ . Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit dort einmal vorbei zu schauen. Igors neuestes Projekt dreht sich um Reisen die verändern. Auch www.kuestenweg-jakobsweg.de ist natürlich dabei. Wie keine andere Reise kann eine solche Pilgerreise uns verändern. Sie muss nicht. Aber sie kann. Wie ich meine Erfahrungen zu dieser lebensverändernden Reise auf dem Camino del Norte für das Projekt 360 zusammengefasst habe und was mich dabei besonders bewegt gibt es hier in diesem Bericht:
Add a comment...

Post has attachment
Das Wandern an Spaniens Nordküste ist zweifelsohne dann am schönsten, wenn die Sonne scheint, ein leichter Wind weht, die Temperaturen nicht allzu hoch sind, die Gesellschaft angenehm und man selbst gesund ist. Also im Grunde genau so, wie es für mich am 9. Tag meiner Pilgerreise auf dem Camino del Norte war. Der Weg führte mich diesmal von Islares bis Laredo und dann weiter mit der Fähre rüber nach Santona. Spektakuläre Küstenabschnitte, tolle Städte, bestes Wetter und liebe Pilgerfreunde. Ein weiterer unvergessener Tag. Aber lies selbst:
Add a comment...

Post has attachment
Viel gewandert, viel GElebt, viel ERlebt, viel gemacht und einiges gelassen... :) Die Zeit vergeht und während ich das Privileg habe an die schönen Orte dieser Welt zu reisen, so sieht es vielerorts ganz anders aus. Wenn man die Nachrichten sieht, Zeitungen liest oder sich einfach hier und da unterhält, so scheint es wirklich überall nur noch Not, Leid und Gegeneinander zu geben... Aber mitnichten! Nicht nur auf dem Camino del Norte erlebt man Gemeinschaft mit verschiedensten Menschen aus allen Ecken dieser Erde... es geht auch daheim. In der Fußgängerzone, in Bars, am Arbeitsplatz, beim Einkaufen oder in der Nachbarschaft... wir können gemeinsam. Wir können Frieden! Wenn wir wollen... Es ist an jedem von uns, wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen. Ein Lächeln, ein nettes Wort, eine helfende Hand... der Camino ist überall.
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Jeder geht seinen eigenen Jakobsweg - und doch einen uns die vielen gemeinsamen Erfahrungen und Eindrücke die wir Pilger teilen! Hier ist die Geschichte von Ernst und wie er seinen Camino erlebt hat!
Add a comment...

Post has attachment
Gibt es eigentlich sowas wie "Caminogefühle"? ;) Jetzt wo der Frühling so richtig los geht, überkommt mich das Fernweh... ich muss wieder los! Rucksack packen und laufen... Alles was letztes Mal zuviel war und was ich sonst so im Rucksack habe gibts hier im Beitrag:
Add a comment...

Post has attachment
Wer den "ganzen" Jakobsweg Küstenweg an Spaniens Nordküste gehen will und von Hendaye bzw. Irun aus startet, sieht sich gleich zu Beginn mit einer echten Herausforderung konfrontiert: dem Berg Jaizkibel. Aber gerade bei schönem Wetter ist dies auch der erste Punkt, an dem man einen Eindruck davon erhält, was einen in den nächsten Wochen erwartet:
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded