Profile cover photo
Profile photo
MMB Finanz - Marc Baumann Versicherungsmakler
5 followers
5 followers
About
Posts

Post has attachment
News von MMB Finanz!

Zeit ist kostbar!
Mit einem Klick schalten Sie sich auf meinem Bildschirm-
bequem von zuhause.

Bild: © fotolia.com-Urheber Daniel Ernst
https://www.mmb-finanz.de/rechner-vergleiche/
Add a comment...

Post has attachment
News von MMB Finanz!

PRESSEINFORMATION | PRESS RELEASE 27.07.2017
Deutsche Finance Group investiert mit KKR und Altamar Capital Partners in
Spanien
München, 27.07.2017. Die Deutsche Finance Group, KKR, Altamar Capital Partners und ein
Konsortium bestehend aus spanischen und internationalen Investoren gründen eine
gemeinsame Investmentplattform, um über 100 Millionen EURO in Wohnimmobilien in
Spanien zu investieren. Die Strategie ist es, in den nächsten Jahren ein Portfolio von
Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufzubauen und nach Renovierung, Stabilisierung
und Vermietung an einen Investor zu verkaufen.
www.deutsche-finance-blog.de
Die Deutsche Finance Group
Die Deutsche Finance Group ist ein international agierender Investmentmanager und
spezialisiert auf institutionelle Private Market-Investments in den Bereichen Immobilien,
Private Equity Real Estate und Infrastruktur. Durch innovative Finanzstrategien und
fokussierte Asset Management-Beratung bietet die Deutsche Finance Group privaten,
professionellen und institutionellen Investoren exklusiven Zugang zu institutionellen Märkten
und deren Investment-Opportunitäten.

https://www.mmb-finanz.de/kontakt/
Add a comment...

Post has attachment
News von MMB Finanz!

Hier eine tolle Alternative der Geldanlage in der aktuellen Niedrigzinsphase.

https://www.mmb-finanz.de/kontakt/
Add a comment...

Post has attachment
News von MMB Finanz!

Wie die Gewerkschaft Ver.di errechnen ließ, droht rund jedem zweiten Beschäftigten in Deutschland ein prekärer Ruhestand. Als kritische Grenze haben die Analysten ein Monatseinkommen von 2.500 Euro zugrunde gelegt. Wer darunterliegt, kommt auch nach 45 Beitragsjahren allenfalls auf eine Rente auf Grundsicherungsniveau – schließlich wird der Rentensatz von derzeit 48,2 Prozent bis 2030 auf 43 Prozent sinken.
Einschließlich der Mini-Jobber gilt diese besorgniserregende Perspektive für gut 49 Prozent der Beschäftigten hierzulande. Wobei die regionalen Unterschiede groß sind: In Thüringen beispielsweise verdienen 62 Prozent weniger als 2.500 Euro, in Baden-Württemberg dagegen nur 38 Prozent. Frauen sind wegen Kindererziehungszeiten und höherer Teilzeitquote besonders von Altersarmut bedroht. Da die großen Parteien indes keine Pläne für eine umfassende Reform des Rentensystems hegen, ist private Vorsorge bis auf Weiteres unverzichtbar, auch wenn dann noch weniger für den aktuellen Konsum bleibt.

https://www.mmb-finanz.de/rechner-vergleiche/bedarfsanalyse/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
News von MMB Finanz!

In diesen Städten werden am meisten Autos geklaut.
28.07.2017

Bei der Kalkulation von Kfz-Versicherungsbeiträgen spielt auch das Diebstahlrisiko am jeweiligen Wohnort eine wichtige Rolle. Wer also in einer Gegend mit vielen Langfingern lebt, ist doppelt gestraft: durch das Diebstahlrisiko selbst und durch entsprechend höhere Prämien für die Kfz-Police.
Diesbezüglich sind die Aachener derzeit im Hintertreffen. Denn laut Polizeilicher Kriminalstatistik für 2016 hat die Karlsstadt mit einer Kfz-Klaurate von rund 257 pro 100.000 Einwohner die wenig schmeichelhafte Spitzenposition unter den deutschen Großstädten inne. Dahinter folgen Berlin mit 209, Potsdam mit 147, Wolfsburg mit 140, Hamburg mit 131, Magdeburg mit 124, Leipzig mit 120 und Dresden mit 107 gestohlenen Fahrzeugen pro 100.000 Einwohner und Jahr.
Am sichersten können sich Autobesitzer in Reutlingen und Stuttgart fühlen. Hier liegt die Klaurate bei überschaubaren 7 bzw. 10. Ähnlich sieht es in den ebenfalls süddeutschen Metropolen Erlangen (13), München (14), Würzburg und Augsburg (beide 17) aus.

KFZ Rechner MMB Finanz:

https://www.mmb-finanz.de/rechner-vergleiche/sach-und-kfz/autoversicherung/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
News von MMB Finanz!

Unfall-Gefahrenbewusstsein und -Prävention klaffen auseinander.


Fast jeder zweite Deutsche weiß Umfragen zufolge, dass das Risiko, sich bei einem Unfall im Haushalt zu verletzen, „groß“ bzw. „sehr groß“ ist. Richtiger wäre eigentlich „sehr, sehr, sehr groß“ – denn pro Jahr kommen in Deutschland rund 10.000 Personen bei Stürzen im Haushalt zu Tode. Das sind circa dreimal so viele Opfer, wie bei Verkehrsunfälle.
Dennoch wird Prävention bei den meisten Menschen nicht großgeschrieben – und zwar in doppelter Hinsicht. Zum einen verzichten vier von zehn Deutschen auf Leitern oder Tritte, wenn sie im Haushalt etwas weit über Kopfhöhe erledigen. Auch von den besonders gefährdeten über 60-Jährigen nehmen 29 Prozent lieber, was gerade da ist, Hocker, Schrank, Tisch oder Regal.
Zum anderen ist die Zahl der Unfallversicherungen seit Jahren rückläufig. Seit 2005 fiel der Policenbestand von über 29 Millionen auf unter 26 Millionen (2016). Dabei sind Unfälle im privaten Bereich nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung abgedeckt, so dass die Betroffenen im Fall der Fälle finanziell „im Regen stehen“.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
News von MMB Finanz!

Wann ist eine Aktie günstig?

Soll man einsteigen, lieber abwarten, Gewinne mitnehmen? Ist dieses oder jenes erfolgreiche Unternehmen eigentlich teuer? Diese Fragen werden angesichts der jüngsten Börsen-Höhenflüge für viele Anleger immer drängender. Bei ihrer Beantwortung hilft das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), das den Kurs einer Aktie in Relation zum Gewinn je Aktie setzt. Es ermöglicht sowohl historische Vergleiche (Wie hat sich die Aktie in den letzten Jahren entwickelt?) als auch eine Gegenüberstellung verschiedener Unternehmen, die in der Regel derselben Branche angehören. Doch wann ist ein KGV attraktiv? Hier scheinen sich die Maßstäbe aktuell zu verschieben. Lange Zeit galt ein Wert über 15 als sehr teuer; noch Ende 2008 verzeichnete der DAX im Schnitt ein KGV von unter 10. Mittlerweile liegt der Durchschnitt im US-Index S&P 500 bei circa 17. Das halten viele Experten allerdings für tragbar, wenn man andere Anlageklassen wie Immobilien oder Anleihen dagegenstellt. Einige Analysten würden sogar bei einem KGV von über 30 oder 40 noch einen Einstieg empfehlen, wenn es sich um ein schnell und solide wachsendes Unternehmen handelt. Möglicherweise wird man sich zukünftig an deutlich höhere KGV-Werte gewöhnen.
Photo
Add a comment...

Post has attachment

Post has attachment
News von MMB Finanz!
Jede zweite Auslandsreisekrankenversicherung ist laut Finanztest „sehr gut“
Das hohe Niveau des hiesigen Angebots an Auslandsreisekrankenversicherungen bestätigen die Produkttester von Finanztest in ihrer April-Ausgabe. 88 weltweit gültige Jahresverträge ohne Gesundheitsprüfung und ohne Bindung an andere Reiseversicherungen nahmen sich die Analysten vor. Rund die Hälfte der Tarife wendet sich jeweils an Einzelpersonen und an Familien. Im Fokus standen Leistungen für Krankenrücktransporte, Überführung/Bestattung und Kinderbetreuung ebenso wie die Gesundheitsleistungen, die Transparenz der Vertragsklauseln und die Regelung für Schäden durch Kernenergie, Pandemien und Krieg.
Knapp die Hälfte der 88 Tarife erhielt die Höchstnote, während lediglich 5 schlechter als „befriedigend“ eingestuft wurden. Gegenüber vorherigen Tests von 2014 und 2015 hat sich das Ergebnis damit deutlich verbessert, obwohl manche Prüfkriterien verschärft wurden. „Hausaufgaben erfolgreich gemacht“, könnte man zusammenfassen.

Hier online abschließbar:
https://secure.hmrv.de/rvw-ba/initBa.jsp?baid=63&adnr=3894623&locale=de_DE&wt=POPUP

https://www.mmb-finanz.de
Photo
Add a comment...

News von MMB Finanz!

Krankenkassen-Bonusprogramme erhöhen nicht die Steuerlast der Versicherten
Mit sogenannten Bonusprogrammen geben viele Krankenkassen ihren Versicherten Anreize für ein gesundheitsbewussteres Verhalten und umfassendere Vorsorge. Wer entsprechende Maßnahmen ergreift und belegt, wird mit Bar- oder Sachprämien belohnt. Diese wurden von den Finanzämtern allerdings jahrelang von den absetzbaren Krankenversicherungsbeiträgen abgezogen. Das heißt, dass die Kassenpatienten einen Teil der Zuschüsse quasi „hintenrum“ über höhere Steuerzahlungen selbst finanzieren mussten.
Damit ist nun Schluss, nachdem der Bundesfinanzhof die Verrechnung von Beiträgen und Bonuszahlungen für unrechtmäßig erklärt hat, sofern die Boni nicht zur Grundabsicherung für den Krankheitsfall gehören. Die entsprechenden Zahlungen stellen nämlich keine Beitragsrückerstattung dar. Damit können die Krankenkassenbeiträge also voll absetzt werden, auch wenn die Krankenkasse Kosten für Bonusprogramme erstattet hat. Voraussetzung ist, dass der Versicherte die Ausgaben im Vorhinein aus eigener Tasche finanziert hat und die in Anspruch genommenen Maßnahmen nicht zum regulären Versicherungsumfang gehören.
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded