Hintergrundbild des Profils
Profilbild
Ulrike Führmann
14 Follower
14 Follower
Über mich
Beiträge

Beitrag enthält einen Anhang
Konflikte in der internen Kommunikation: Konflikte im Unternehmensalltag erkennen.

Diskussionen zu den Auswirkungen der Digitalisierung, zu neuen Geschäfts- und Organisationsmodellen werden nicht reibungslos verlaufen. Das sollen sie auch nicht, denn Reibungen und Spannungen tragen zu neuen Ideen und zu unserer Weiterentwicklung bei. Aber was passiert, wenn aus Spannungen energieraubende Konflikte werden?

Konflikten konstruktiv zu lösen, gehört zu einer modernen internen Kommunikation dazu. Wie sehen Sie Ihre Rolle dabei?

Beitrag enthält einen Anhang
Reframing in der internen Kommunikation nutzen: Eine Strategie ist eine Strategie ist eine Strategie?

Sie wollen die Strategie kommunizieren, die Mitarbeiter/innen interessieren sich aber nicht dafür? Mit einem Reframing könnte es Ihnen dennoch gelingen. Was das ist und wie Sie vorgehen können, erfahren Sie in meinem neuen Blogbeitrag.

http://www.ik-blog.de/reframing-in-der-internen-kommunikation-nutzen/
Foto

Beitrag enthält einen Anhang
Sounding Board zur Evaluation. Was Sie vom Klavierbau für die interne Kommunikation lernen können!

Wissen Sie, ob die umgesetzten Maßnahmen aus Ihrem Konzept tatsächlich wirken? Falls nicht, lautet meine Empfehlung: Richten Sie ein Sounding Board zur Evaluation ein

Im aktuellen Blogbeitrag erfahren Sie, was die interne Kommunikation vom Klavierbau lernen kann, welche Vorteile ein Sounding Board bringt und was Sie bei der Etablierung beachten müssen.

http://www.ik-blog.de/sounding-board-zur-evaluation/
Foto

Beitrag enthält einen Anhang
Persönliche Gespräche in den Unternehmen verbessern: Dem Denken mehr Raum geben.

„Wir haben keine Zeit, über eine bessere interne Kommunikation nachzudenken. Wir versinken im Tagesgeschäft“, höre ich öfters. Also erst lenken und dann denken? Das könnte gefährlich werden, besonders bei so einem grundlegenden Thema wie der internen Kommunikation.

Die Frage lautet also: Wie könnten wir es schaffen, uns die Zeit zu nehmen und gemeinsam zu denken? Wie könnte unsere Arbeit aussehen, wenn wir uns anders austauschen würden?

Beitrag enthält einen Anhang
Braucht es mehr Form? Interne Kommunikation per E-Mail: „So machen. XY.“ Warum manchmal mehr Wörter auch besser sind.

Sigrid Varduhn hält auf dem IK-Blog ein Plädoyer für mehr Form in der internen Kommunikation per E-Mail und erklärt den Mehrwert von Höflichkeit.
Foto

Beitrag enthält einen Anhang
Agile Prinzipien für die interne Kommunikation nutzen: 12 Erfolgsfaktoren für eine agile interne Kommunikation.

Lässt sich Agilität auch für die interne Kommunikation nutzen? Sehr gut sogar!

http://www.ik-blog.de/agile-prinzipien-fuer-die-interne-kommunikation-nutzen/
Foto

Beitrag enthält einen Anhang
Umgang mit Bedenken: Ein Hoch auf die Bedenkenträger!

„Wenn es Bedenkenträger nicht gäbe, müssten sie erfunden werden.“ Dieser Gedanke kam mir spontan, als ich auf Twitter einer Diskussion zur Digitalisierung folgte. Ausgelöst wurde er von dem Aufruf „Bedenkenträger und Befürworter sollen endlich in Ruhe über das Thema Digitalisierung diskutieren!“, bei dem ich über den negativ besetzten Begriff „Bedenkenträger“ stolperte.

Beitrag enthält einen Anhang
Die Zukunft der internen Kommunikation.
Interne Kommunikation auf dem Weg zur „leading position“?

Frau Prof. Dr. Dr. Mast beantwortet auf dem IK-Blog Fragen zur Zukunft der internen Kommunikation.

Beitrag enthält einen Anhang
Kulturveränderungen in der Praxis.

Aktuell auf dem IK-Blog: Ein Medienhaus erfindet sich neu - Bericht aus der Kultur-Transformationswerkstatt.

Eva Boße gibt Einblicke in ihren Werkzeugkasten zu kulturellen Veränderungen.

http://www.ik-blog.de/kulturveraenderungen/
Foto

Beitrag enthält einen Anhang
Neu auf dem IK-Blog: Cognitive Computing und die interne Kommunikation: „Watson, übernehmen Sie die interne Kommunikation!“

http://www.ik-blog.de/cognitive-computing-und-die-interne-kommunikation/
Foto
Einen Augenblick, weitere Beiträge werden geladen…