Profile

Cover photo
Greenpeace Schweiz
435 followers|42,724 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
«Wir betreiben den ältesten AKW-Park der Welt und meinen, er sei sicher.»

(Carte blanche für unseren Co-Geschäftsleiter Markus Allemann im Tagi Online)
 ·  Translate
1
2
Fred Feuerstein's profile photoRolf T's profile photoAber Ja (Reiner)'s profile photo
 
Sicherer als de vo de Franzose. Bi üsne mach i mir do nöd so sorge wie bi de Französische AKWs
 ·  Translate
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
30 Jahre Greenpeace Schweiz!

Seit November 1984 setzen wir uns für eine ökologische Zukunft ein. Hartnäckig, gewaltfrei und erfolgreich. Doch es gibt noch viel zu tun. Zeig uns, wofür dein Herz schlägt! Lade jetzt dein Wunschbild auf unsere Jubiläums-Website und bestimme so mit, welche Missionen wir in den nächsten 30 Jahren in Angriff nehmen. Hier gehts zur Jubiläums-Website: http://bit.ly/1CeYBv3
 ·  Translate
11
2
Fred Feuerstein's profile photoYves Zuercher's profile photoAber Ja (Reiner)'s profile photo
 
Hey Gratuliere! 
 ·  Translate
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Jodtabletten - die Debatte ist in der Bevölkerung lanciert – nun muss sie noch das Bundeshaus erreichen. Denn dort diskutiert der Nationalrat anfangs Dezember über den Atomausstieg.


 ·  Translate
1
susanne pallmert's profile photoChristian Frank's profile photo
2 comments
 
Ich bin eigentlich tendenziell für den Atomausstieg. Eure Aktion aber hat nicht nur "die Debatte lanciert", sie ist dazu viel zu weit gegangen. Diese Briefe unter falschem Absender sind auf verschiedene Weise daneben:

   - Ich habe tagelang nicht gemerkt, dass dieser Brief von euch war (ich war wirkich der Meinung, die Verteilstelle hätte ihn geschickt). Es ist vielen Leuten so gegangen, man kann annehmen, dass Millionen von Menschen eure "Lüge" (den falschen Absender) überhaupt nicht bemerkt haben (wir haben auch noch andere Sachen zu tun, als eure Briefe zu lesen).

   - Mit dem falschen Absender masst ihr euch an, auf dem gleichen Level wie eine staatliche Stelle zu informieren. Ihr tut eine politische Kampagne als "neutrale" Information verkaufen. Insbesondere habt ihr unter falschem Namen, Zweifel gestreut, wann diese Tabletten einzunehmen sind, was im Ernstfall die Menschen gefährdet. Es kommt einem so vor, als sei euch der Schutz der Menschen egal, solange ihr "die Debatte lanciert" habt. Eine Entschuldigung wäre vielleicht gut, statt sich selbst auf die Schulter zu klopfen.

   - Noch dazu, habt ihr die Autorität neutraler Information auch für die Zukunft beschädigt (wenn ich Post von der Eidgenossenschaft, oder anderen staatlichen Stellen, bekomme, lese ich sie aufmerksam, da ich davon ausgehen kann, dass es um Information geht, nicht um politische Beeinflussung). Wie würde es euch denn gefallen, wenn die SVP neuerdings auch so (als neutrale Information getarnte) Briefe schicken würde? Zum Glück haben sie es bisher nicht gemacht, aber ihr habt die Kultur jetzt etabliert.

Ich rege mich immer noch auf (aber langsam, nachdem ich diesen ganzen Text verfassen durfte, gehts besser).
 ·  Translate
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Acht FotografInnen kämpfen um den Publikumspreis und du bestimmst, wer ihn bekommt!

Die Projekte sind vielfältig: Von der Quecksilberverseuchung im Wallis zur Shrimpzucht in Bangladesh über den Goldabbau in Südamerika, die Müllfelder in Indien, das Schicksal der Eisbären im Nordpolarmeer, den Klimawandel in Nepal, die Spuren des Krieges in Laos und die Folgen des Pestizideinsatzes in Indien.

Wir freuen uns über Deine Stimme und das Weitererzählen.

http://www.photo-award.ch

 ·  Translate
2
2
Dolors Hugas's profile photoGyokchen Hasanova's profile photo
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Europa rast auf einen Abgrund zu und die Chefs haben sich auf die Rückbank verzogen.

#EU2030 #EUCO #EnergyCliff


 ·  Translate
2
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Statoil's Ölbohrungen in der Arktis sind gescheitert!
Die Apollo-Quelle bei der gebohrt wurde und die sich im Umkreis des Naturschutzgebiets der Bäreninsel befindet, stellte sich als trocken heraus.
Doch die Gefahr für die Arktis bleibt realer denn je.
Mehr dazu hier ► http://bit.ly/1nySExd
Auch Du kannst helfen die Arktis zu schützen, unterschreibe die Petition und werde ArktisschützerIn ► http://www.savethearctic.org/
‪#‎NoArcticOil‬ ‪#‎SaveTheArctic‬
 ·  Translate
2
CHAMPION Printer's profile photo
 
PLASTIK MÜLL VERMEIDEN
 
Schon heute kann man mit meinem patentierten Druckerkonzept jeden zweiten Tintenstrahldrucker einsparen wenn man diesen in einem Monitor oder in einen Laptop Integriert.
 
Das sind Millionen Tonnen Erdöl und Plastikmüll die schon heute eingespart werden können. Hinzu kommen mehr Mobilität des einzelnen und mehr Platz auf dem Schreibtisch.
 
Dank staatlicher Vorgaben im Ringen um die Verminderung der CO2-Emissionen sind die Automobilbauer auf gutem Kurs.
 
Warum nicht auch  staatlicher Vorgaben in anderen Industriezweigen ?
 
Zum Beispiel die staatliche Vorgabe, dass bei einem neuen Produkt 10 oder 15 % Plastikanteil einzusparen sind.
 
Die Vorteile liegen auf der Hand. Neben Einsparungen an Ressourcen stärken wir zugleich auch den Wettbewerbsstandort Europas.
 ·  Translate
Add a comment...
Have them in circles
435 people
Thomas “Veganpirat” Grunder's profile photo
Marco Fadda's profile photo
Marco Denz's profile photo
Greenpeace Argentina's profile photo
Nadia Reichmuth's profile photo
Green peaceV's profile photo
SANBO-tec's profile photo
Global Call to Action against Poverty (GCAP)'s profile photo
Yves Venedey's profile photo

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Energiewende im Parlament: über was debattiert der Nationalrat heute eigentlich genau?


 ·  Translate
Zum Schluss der grossen Energiewende-Debatte entscheidet der Nationalrat heute über die Laufzeiten der Schweizer AKW. Im besten Fall müssen die drei Uralt-Reaktoren in Beznau und Mühleberg nach 50 Jahren Betrieb vom Netz. Dank Greenpeace Schweiz bringt sich auch die Bevölkerung in die Debatte ein.«Bitte handeln Sie jetzt,
3
1
Fred Feuerstein's profile photoAriane Rubach's profile photo
 
Was isch d Alternative ? Wasserchraft ? Ihr Seilet eu jo trotzdem no vom Staudamm ab.
 ·  Translate
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Hier kannst Du das umweltpolitische Stimmverhalten Deiner Lieblings-Nationalrätin bzw. Deines Lieblings-Nationalrats überprüfen.

http://www.umweltrating.ch

 ·  Translate
Aktuelles aus der Umweltpolitik. | 20. November 2014 um 10:13. Klima-Allianz: Bundesrat verabschiedet sich vom Klimaschutz. Der Bundesrat hat heute gemäss Radio SRF beschlossen, dass die Schweiz die Treibhausgas-Emissionen... Mehr ». | 18. November 2014 um 12:00 ...
1
Fred Feuerstein's profile photo
2 comments
 
Min lieblings Nationalroot isch de Pirmin Bischof.
 ·  Translate
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Schockierende Aufnahmen über die Herkunft von Thunfisch, wie man sie selten zu Gesicht bekommt!

Greenpeace wurde einmaliges Undercover-Videomaterial vom Alltag auf einem Industriefischerboot zugespielt. Die Szenen zeigen wie mit jedem Fang auch Unmengen an Beifang - darunter Schildkröten, Haie, Speerfische und sogar Walhaie – an Bord der Thunfischfänger verenden. http://bit.ly/1w7VG3z

TEILE das Video und mache so deine Freunde auf die entsetzlichen Missstände aufmerksam!
 ·  Translate
4
Rossi Liane Stege (PROLLNixe DE)'s profile photo
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Die Schutzhülle des AKW Leibstadt ist seit sechs Jahren (!) löchrig wie ein Emmentaler Käse und niemand hat es gemerkt.
Der Betreiber räumt Fehler ein und auch das Eidgenössische Sicherheitsinspektorat (ENSI) hat versagt.
Wie sowas möglich ist, erfahrt ihr hier: ►http://bit.ly/1kKKcsK

Hast du solche Geschichten satt und möchtest dreckigen Atomstrom nicht länger unterstützen? Dann wechsle noch heute auf sauberen Strom aus erneuerbaren Energien: ►http://trau-dich.ch/de/stromvergleich/
 ·  Translate
1
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
Wir sind enttäuscht, dass sich eine so berühmte und beliebte Marke wie LEGO von Shell benutzen lässt, um dem Ölkonzern zu helfen, ihr dreckiges Image aufzupolieren.

Hier erfährst Du, weshalb LEGO die Partnerschaft mit Shell beenden soll:
http://bit.ly/1jNgMKv

Willst Du auch, dass LEGO sein Werbe-Abkommen mit Shell beendet? - Dann Unterschreibe jetzt die Petition: http://bit.ly/1qtWHAd #BlockShell
 ·  Translate
5
1
Joel Pfister's profile photo
Add a comment...

Greenpeace Schweiz

Shared publicly  - 
 
LEGO-Figürchen protestieren im LEGOLAND-Themenpark in Dänemark! Die kleinen Aktivistinnen und Aktivisten haben heute Morgen eine Ölbohrplattform von Shell erklettert und ein Banner angebracht. Sie fordern, dass LEGO die Zusammenarbeit mit Shell beendet.

Unterstütze den Protest und fordere LEGO auf, seine Partnerschaft mit Shell zu stoppen: http://bit.ly/1qtWHAd #BlockShell
 ·  Translate
12
2
Alfonso Gomez's profile photoJoel Pfister's profile photo
Add a comment...
People
Have them in circles
435 people
Thomas “Veganpirat” Grunder's profile photo
Marco Fadda's profile photo
Marco Denz's profile photo
Greenpeace Argentina's profile photo
Nadia Reichmuth's profile photo
Green peaceV's profile photo
SANBO-tec's profile photo
Global Call to Action against Poverty (GCAP)'s profile photo
Yves Venedey's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
044 447 41 41
Email
Story
Tagline
Greenpeace ist eine unabhängige & internationale Umweltorganisation.
Introduction
Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die sich seit 1971 weltweit für eine ökologische, soziale und gerechte Gegenwart und Zukunft einsetzt. In 40 Ländern arbeiten wir für den Schutz vor atomarer und chemischer Verseuchung, den Schutz der genetischen Vielfalt, des Klimas und für den Schutz von Wäldern und Meeren.

Greenpeace est une organisation écologiste internationale et indépendante qui dénonce des problèmes écologiques globaux et promeut des solutions pour un avenir écologique et pacifique, au moyen de confrontations non-violentes et créatives, ainsi qu'une présence médiatique ciblée.