Profile cover photo
Profile photo
BUNDEO Limited
5 followers -
https://bundeo.com/impressum/
https://bundeo.com/impressum/

5 followers
About
BUNDEO Limited's posts

Post has attachment
Wir wünschen Ihnen ein stressfreies langes Wochenende. Haben Sie Probleme mit der Lexware Software, erreichen Sie uns rund um die Uhr. 

Post has attachment
Gestalten Sie die Lexware Formulare in Faktura+Auftrag. Wie das funktioniert, erklären wir mit diesen Einsteigervideos. Das Video betrifft Lexware Faktura+Auftrag. Analog lässt es sich auf Lexware Handwerk plus und premium, sowie Lexware Warenwirtschaft pro und premium anwenden.

Post has shared content
Formular-Rahmen "Fremdwaehrung-Fremdsprache" für #Lexware #warenwirtschaft pro/premium und #handwerk plus/premium, sowie alle Lexware Office-Programme, in denen eines dieser Programme enthalten ist. 

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has attachment
Das Merkmal „vollständige Anschrift“ im § 14 Absatz 4 Nr. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) erfüllt nur dann die Angabe der zutreffenden Anschrift des leistenden Unternehmers, wenn er unter dieser seine wirtschaftlichen Aktivitäten entfaltet. Damit scheidet eine Postfachanschrift aus, meinte der BFH. Jetzt muss der EuGH entscheiden. http://ow.ly/x9Pc3027BwF

Post has shared content
KisLX Pro: Kunden-Informationssystem während der Auftragsbearbeitung für #Lexware #Warenwirtschaft. https://goo.gl/CH26HF
Photo

Post has attachment

Warnung: Gefälschtes Schreiben des NRW-Finanzministeriums im Umlauf

In den vergangenen Tagen sind gefälschte Schreiben im Namen des Finanzministeriums bundesweit an Bürgerinnen und Bürger versendet worden. Als Absender wird das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen vorgetäuscht, angebliches Versanddatum ist der 22.10.2015. Der Betreff lautet „Steuerrückerstattungsanspruch“.

In diesem Schreiben wird behauptet, dass durch eine Expertenkommission festgestellt worden sei, dass die seit 1977 angewendete Abgabenordnung nie ratifiziert worden sei. Steuerbescheide seien daher von Amts wegen aufgehoben worden. Schließlich wird in den gefälschten Schreiben empfohlen, beim Finanzamt einen Rückforderungsanspruch geltend zu machen.

Absender dieser Briefe ist nicht das NRW-Finanzministerium, es handelt sich um Fälschungen. Das NRW-Finanzministerium rät, das Schreiben nicht weiter zu beachten. Das dort zitierte "Erstattungsformular" existiert nicht. Eine Kontaktaufnahme mit dem Finanzamt ist nicht erforderlich.

Quelle: Finanzverwaltung NRW online v. 25.11.2015
Wait while more posts are being loaded