Ein bisschen über die Übung geplaudert...

Vergangenen Freitag, passender Weise der 13.01.2012, begann das Übungsjahr unserer Wehr. Thema des Abends war laut Plan "Gerätekunde", doch das war ein bisschen zu allgemein gefasst. Denn es ging eigentlich nur um das Hohlstrahlrohr und seine Handhabung. Themen wie "dynamische Strahlrohrführung" und "Schlauchmanagment" dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen.Außerdem wurde der Umgang mit einem Schlauchpaket geübt, welches bei uns jetzt als "Schnecke" gelegt auf dem Fahrzeug verlastet ist. Für die Schnecke benutzen wir derzeit einen 15m C-42 Schlauch, welcher an das Hohlstrahlrohr angekuppelt wird. Dann wird der Schlauch so gewickelt, dass eine Schnecke im gewünschten Durchmesser entsteht. Das fertige Paket wird anschließend mit Klettbändern fixierd.Unser Paket ist etwa 2 Meter lang und lässt sich so einfach und stabil über den Schultern tragen, so dass die Hände u. a. für Schlauchträgekörbe frei sind. Damit sich die Ringe bei Druck auf dem Schlauch korrekt entfalten können, ist es nötig ein bisschen Übung am Verteiler zu haben, da zu schnelles Öffnen zu Problemen führen kann.Aber hier ist wie immer einfach regelmäßiges Training angesagt und dann klappt auch das. Der nächste Übungsabend (ein klassischer Abend mit der Unfallverhütungvorschift) findet schon am 03.02.statt. Auch wieder ein schöner Termin um "neu" ins Feuerwehrgeschäft einzusteigen.
Photo
Shared publiclyView activity