Profile cover photo
Profile photo
Paul Kurz
18 followers
18 followers
About
Paul's posts

Post has attachment
Alles auf Anfang
Seit Tagen fliegt Paula mit „Deflektor“. Genau wie bei Star
Trek soll dieser Schild vor Beschädigungen durch Partikel im Raum schützen. Einer
dieser Partikel bin ich. Ich schwirre um Paula herum. Hin und wieder krache ich
an das Mutterschiff. Doch das Defle...

Post has attachment
Corrida (Der neue Job Teil 1)
Es passiert zum eintausendsten Mal. Es geht mir seit genau eintausend
Malen ganz gewaltig auf den Sack. Ich frage meine Mutter wie es ihr geht, wie
es meinen Eltern geht. Meine Mutter leidet seit ich denken kann an Colitis ulcerosa.
Jetzt ist sie Mitte Sieb...

Post has attachment
Training
„Woran man Modewörter erkennt?“, fragt Kurt Tucholsky.
Und antwortet gleich selbst: „Man erkennt sie nicht, man muss das fühlen.“ Mir
fallen „Heuschrecken“ oder „Wutbürger“ ein. Und „Helikoptereltern“, die ihrem
Nachwuchs jeden Wunsch erfüllen, sich eigentü...

Post has attachment
Bis zur Schmerzgrenze
Volker ist ein Arschloch. Er ist sogar der Prototyp eines
Arschlochs. Schlimmer noch: Er ist von Grund auf bösartig. Kurzum, die
Inkarnation eines Feindbildes. Meines Feindbildes. Er ist der Finanzchef
unserer Firmengruppe. Von dort hat er den Auftrag bekom...

Post has attachment
Die Duplizität der Ereignisse – eine Randnotiz
T. C. Boyle ist einer meiner Lieblingsschriftsteller. Seine
Geschichten sind so absonderlich wie sein zweiter Vorname Coraghessan.
„World’s End“ (von 1987) ist eines meiner Lieblingsbücher. Nicht nur, weil es
das erste seiner Bücher war, das ich je gelesen ...

Post has attachment
Bauchfrei
„Ich habe getanzt. Ich habe so abartig getanzt bis der Anzug
weiße Schweißränder hatte.“ Hanno war wieder im Swinger-Club. Und er erzählt.
Seine Stimme ist tief. Ruhig. Extrem angenehm. Er wischt sich eine schüttere
blonde Haarsträhne aus der Stirn: „Das wa...

Post has attachment
Die Zeit vergeht
Liebe Mama, hihihi – „Mama“ das klingt irgendwie bescheuert aus dem Mund
eines Fünfzigjährigen. Aber du bist sie nun mal: meine Mama. Ja, ich habe mich lange nicht gemeldet. Völlig zu Recht hast
du dich darüber beklagt. Wenn du diese Zeilen gelesen hast, wi...

Post has attachment
Stimmungsflaute
„Nennt mich Ismael …“ Auf einem der dritten Programme läuft
„Moby Dick“. Den wollten die Kinder schon immer mal sehen. „Gregory
Peck, wer sonst, Papa!?“, gibt der Ältere die Besetzung des Käpt’n Ahab bekannt.
Trotz des stattlichen Alters des Films und den s...

Post has attachment
Einkaufstrainer
Mathias ist Linkshänder. Und Gourmet. Für einen guten Wein
fährt er schon mal 80 Kilometer. Für   ein
gutes Stück Fleisch auch: Der 800-Gramm-Kawenzmann liegt sauber pariert auf
der Arbeitsfläche. Mathias macht sich daran, portionsgerechte Stücke abzuschnei...

Post has attachment
Sommerzeit
„Er sagt, er liebe mich nicht mehr“, sagt Carine. Sie sitzt
neben mir auf einem Barhocker im Ozean, eine der sumpfigsten Kneipen der Stadt.
Mit ihrer Haute-Couture-Bluse und den Krokolederstiefeln passt sie nicht recht
ins Ambiente. Ich mit meinem karierten...
Wait while more posts are being loaded