Profile

Cover photo
Verified name
72 followers|71,407 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
TEST: KEF R-Serie (5.1.Konfiguration inkl. Top Firing Module für Dolby Atmos R50)

Lesen Sie hier den aktuellen Tests über das KEF R-Lautsprecher Set, bestehend aus 4x Standlautsprecher KEF R500 für Front und Surround, 4x KEF R50 Top Firing Modulen , 1x Centerlautsprecher R200c und 1x aktiver Subwoofer R400b.
 
Es ist im höchsten Maße erstaunlich, was KEF an hochkarätiger Technik in die R-Serie steckt. So sind, bis auf den R400b Aktivsubwoofer, alle passiven Lautsprecher mit Uni-Q-Chassis ausgestattet. Hinter Uni-Q verbirgt sich nichts Geringeres als das viel gerühmte Punktschallquellen-Prinzip, das besagt, dass von einer punktförmigen Schallquelle der gesamte verbreitete Schall absolut zeitgleich beim Zuhörer eintrifft. Also packt KEF den Hightech-Hochtöner mit Magnesium-Aluminium-Konus ins Zentrum des Mitteltöners mit Alu-Membran, um genau diesen Effekt zu erzielen.
 
Natürlich steckt KEF hochwertige Baugruppen in alle Lautsprecher. Daher verwenden die Briten einen besonders kompakten und gleichzeitig leistungsstarken Neodym-Magneten, der mit geringerem Volumen mehr Leistung erzielt als ein vergleichbarer Ferritantrieb. Für besonders hoch liegende maximale Belastbarkeit ist der Hochtöner überdies belüftet. Dass er sich mit seinem erweiterten Frequenzbereich auch für High Resolution Audio-Dateien geeignet ist, versteht sich bei KEF von selbst.
 
KEFs Wunsch nach perfektem Group Delay macht auch vor den Top Firing-Modulen R50 nicht Halt. Daher verfügen auch diese über ein Uni-Q-Chassis, mit einem Unterschied: Hier ist es als Hochtöner/Mittel-Tieftöner-Kombination ausgeführt, während R500 und R200c mit separaten Flachmembran-Tieftönern an den Start gehen, die ebenfalls eine hoch belastbare Alu-Membran und eine auf ebenfalls höchste Belastbarkeit ausgelegte Schwingspule mitbringen.
 
Lesen Sie hier den kompletten Test weiter:
http://www.hifi-regler.de/test/kef-r-5.1-dolby-atmos-lautsprecherset.php
 ·  Translate
1
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Alle Infos zum neuen Tonformat "DTS:X"

Dolby Atmos wird bereits seit 2014 in Top-AV-Receivern zum Beispiel von Marantz, Denon, Onkyo, Pioneer und Yamaha angeboten. Die neue Konkurrenz der belgischen Galaxy Studios, Auro-3D (neu eigentlich nicht, aber erst jetzt in Consumer-Produkten erhältlich), gibt es in ausgewählten AV-Receivern und AV-Vorstufen gegen 150 EUR Upgrade-Obulus von Denon und Marantz. Aber was ist mit DTS? Auf der CES 2015 sind erste Informationen zum neuen Soundformat "DTS: X" Preis gegeben worden. Abgesehen davon, dass auch die DTS-Variante auf Audio-Objekten basiert, hielt man sich aber mit Auskünften zurück. Erst Anfang April 2015 fand ein offizielles Event des kalifornischen Unternehmens statt, bei dem die Eigenschaften des Tonformates genauer beleuchtet wurden.

Ultimate Flexibility und Interactivity

Schon seit der CES-Messe in Las Vegas ist bekannt, dass DTS "The Ultimate in Flexibility, Immersion and Interactivity" bieten möchte. Wie bei Auro 3D und Dolby Atmos soll ein 360 Grad Surround-Erlebnis mit Einbeziehung aller Ebenen das Ziel sein. Die "Flexibilität" soll sich dabei besonders positiv auf die Ausgestaltung des Lautsprecher-Setups auswirken. Gegenüber Dolby Atmos und Auro3D wird DTS: X laut Hersteller sehr viel unproblematischer bezüglich der Anzahl der Lautsprecher und deren Positionierung im Raum sein. DTS verwendet für DTS:X eine "DTS speaker remapping engine", die jede Lautsprecherkonfiguration um die Hörposition unterstützen soll. Bis zu 32 LS-Positionen sind im Heimkino-Bereich möglich, allerdings ist auch klar, dass die Lautsprecher-Bestückung von den Möglichkeiten des eigenen AV-Receivers abhängt. Ein weiterer Vorteil liegt ebenfalls auf der Hand, bereits vorhandene Atmos- oder Auro3D-Setups können ohne jegliche Umbaumaßnahmen auch für DTS:X genutzt werden.

Immersive Sound

Der Begriff "Immersive Sound" ist das Schlagwort der neuesten Generation an Tonformaten - die komplette Einbeziehung des Zuhörers in eine Soundwelt steht im Mittelpunkt, bei gleichzeitig hervorragender Klanggüte - das heißt, nicht einfach hohe Räumlichkeit, sondern auch eine hervorragende akustische Klarheit, Dynamik und Brillanz.

Die Anzahl der Lautsprecher kann in gewissem Umfang frei gewählt werden, auf der CES z.B. wurde mit acht Deckenlautsprechern gearbeitet. Atmos-Module, die auf bestehende Frontlautsprecher aufgesetzt werden und in bestimmtem Winkel zur Decke abstrahlen. DTS hat bereits bestätigt, dass Top-Firing Module, die für Dolby Atmos geeignet sind, auch für DTS:X verwendet werden können. Allerdings scheint die Nutzung von Deckenlautsprechern bei DTS:X ohnehin einen geringeren Stellenwert zu haben als z.B. bei Dolby Atmos. Für den perfekten, immersiven Klangeindruck werden die Höhen- bzw. Deckenlautsprecher definitiv von DTS empfohlen, auch mit einer 7.1 - oder 5.1 Lautsprecher-Konfiguration soll mit der objektbasierten Abmischung aber eine bessere akustische Performance erzielt werden, besonders Klangverläufe sollen harmonischer und geschlossener wirken.

Ende der kanalbasierten Ära

Ganz wichtig - auch bei DTS geht die Ära, in der rein kanalbasiert gearbeitet wurde, zu Ende. Daher kommen bei DTS:X ähnlich wie bei Dolby Atmos und bei Auro-3D sogenannte Audio-Objekte zum Einsatz, welche auf die einzelnen Lautsprecher in Echtzeit verteilt werden.
Die DTS:X Abmischung ist aus mehreren Ebenen aufgebaut. Zu den überwiegenden und diskreten Audio-Objekten gibt es auch ein "bed" mit Soundelementen ohne genaue Positionierung und natürlich Metadaten zur Verarbeitung im DTS:X-Decoder. Im Gegensatz zu Auro3D sind DTS:X und Dolby-Atmos also eher objektbasiert, wenn auch eine gewisse kanalbasierte Grundsubstanz, das "bed" zu bleiben scheint . Ganz eindeutig sind hier die Aussagen (noch) nicht, vermutlich handelt es sich aber bei allen drei Formaten um Hybrid-Technologien aus Audio-Objekten und kanalbasierter Abmischung.

Die Basis für DTS:X bildet "DTS Multi-Dimensional Audio", kurz MDA. Mit der MDA-Plattform, die aktuell im Beta-Status verschiedenen Produzenten vorliegt, kann die genaue räumliche Position einzelner Klänge definiert und relativ zur Sitzposition platziert werden. Der DTS:X-Decoder weist die einzelnen Objekte dann den jeweiligen Lautsprechern zu.

Flexible Dialogkontrolle

Die bereits angekündigte flexible Dialogkontrolle "Dialog Control" ist offiziell bestätigt. Bestimmte Audio-Elemente können bezüglich ihrer Lautstärke kontrolliert verändert werden. Stimmen werden als eigenes Objekt behandelt und so verspricht man sich besonders bei der Dialog-Präsenz und Sprachverständlichkeit Vorteile. Unabhängig von der Gesamtkulisse können einzelne Elemente gezielt abgeschwächt oder verstärkt werden. Der neue Standard soll auch bei TV-Übertragungen genutzt werden. Es ist jedoch fraglich, ob dies auch in Deutschland der Fall sein wird.
Problemlose Abwärtskompatibilität

Wegen der Abwärtskompatibilität kann DTS:X ohne Probleme auf Tonspuren von Blu-ray Discs verwendet werden. AV-Receiver., die keinen Decoder für DTS:X an Bord haben, decodieren schlichtweg den DTS-HD-Master Audio-Ton. Da DTS HD MA bei vielen Blu-ray Disc-Anbietern mittlerweile Gang und Gäbe ist, sollte unter technischen Aspekten eine Einführung von DTS:X in recht kurzer Zeit machbar sein.
DTS:X - Abmischungen unterstützen Sampling-Raten bis zu 96 kHz, es gibt sowohl die Möglichkeit einer verlustfreien (lossless) als auch einer verlustbehafteten (lossy) Kompression.
Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es noch keine konkreten Ankündigungen von Blu-ray Discs mit DTS:X-Mehrkanalton. Erstes Anzeichen könnte aber die Unterstützung von DTS:X in der Produktions- und Authoring-Software für Blu-ray Discs "Scenarist BD Professional & Pro Plus v6.0" sein

Offizieller DTS:X Launch

Was erwartet den Konsumenten nach der offiziellen Ankündigung Anfang April? Hier muss man zwischen den großen Kinos und dem Home Cinema-Bereich unterscheiden. Während erste Kino-Umbauten schon stattgefunden haben und die neue Tonspur bereits ab Mai 2015 Verwendung finden soll, kann man im Heimkino wohl ab Sommer 2015 mit praktischer Anwendung rechnen. Denon & Marantz planen bereits Firmware-Updates für vorhandene Receiver, laut DTS sollen auch Geräte von Onkyo und Integra, Anthem, Krell, McIntosh, Pioneer, Yamaha und weitere kleinere Hersteller folgen. Natürlich darf auch die entsprechende Software in Form von Blu-ray Discs nicht fehlen.
 ·  Translate
1
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Soundbar / Soundbase / Sounddeck FAQ

Eine echte Alternative zu konventionellen Lautsprecher-Setups?  Was ist eine Soundbar? Was ist eine Soundbase? Ganz allgemein handelt es sich bei einer Soundbar um eine einzelne, längliche, zumeist schlanke Lautsprechereinheit, die mehrere Lautsprecherchassis in einem Gerät vereint. Bei einer Soundbase ist dies ähnlich, allerdings besitzt eine Soundbase (auch Sounddeck genannt) – oder auch einfach ein aktiver TV-Lautsprecher - eine rechteckige Gehäuseform, die dann gleichzeitig als Plattform/Standfläche für das eigene TV-Gerät dient.
 
Je nach Gehäusematerial weisen Soundbases eine unterschiedlich große Belastbarkeit auf. Durch das höhere Gehäusevolumen liefern Soundbases häufig schon einen performanten Tieftonbereich, somit ist der Anschluss eines externen Subwoofers nicht zwingend erforderlich. Bei Soundbars hingegen ist in den meisten Fällen ein aktiver Subwoofer im Gepäck, der für eine unkomplizierte Aufstellung und Positionierung in der Regel kabellos angesteuert wird.
 
Hier geht es zum kompletten Bericht auf der HIFI-REGLER Internetseite:
http://www.hifi-regler.de/soundbars/soundbar-faq.php
 ·  Translate
1
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
DALI neu bei HIFI-REGLER

Die dänische Lautsprechermanufaktur Dali ist seit kurzer Zeit bei HIFI-REGLER im Produktprogramm. Wir möchten Ihnen in diesem Special verschiedene Dali-Produkte vorstellen. Was zeichnet Dali-Lautsprecher aus? Wie schneiden sie aus klanglicher Sicht ab? Wir gehen diesen Fragen nach...
 
Hier finden Sie das komplette Special zum Hersteller Dali:
http://www.hifi-regler.de/dali/dali-lautsprecher.php
 ·  Translate
1
1
hifimarketplace.com's profile photo
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Samsung-Neuheiten - Bericht von der CES 2015 in Las Vegas
http://www.hifi-regler.de/samsung/samsung-neuheiten-auf-der-ces-2015.php
Curved, SUHD, Tizen – mit diesen Schlagworten lässt sich der diesjährige Samsung-Auftritt auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas knapp umreißen. Mitten in der „Central Hall“ im Las Vegas Convention Center präsentiert der koreanische Hersteller seine Unterhaltungselektronik-Highlights. TV-Geräte und in kleinerem Umfang auch Audio liegt klar im Fokus, nur ein paar wenige Galaxy Edge-Smartphones durften sich zu den UE-Neuheiten gesellen.

Ganz klar im Zentrum der Aufmerksamkeit: die neuen SUHD TV-Geräte der 8000er und 9000er-Baureihen. Die Speerspitze des diesjährigen Fernsehsortiments sind natürlich Part des SUHD-Portfolios. Wofür steht eigentlich dieses „S“ der Produktbezeichnung? Die Antwort ist simpel – lediglich für den Premium-Anspruch der Produkte, wie es zum Beispiel auch bei den Samsung Smartphones der Fall ist, nicht für ein spezifisches Technologiemerkmal.
Lesen Sie weiter unter
http://www.hifi-regler.de/samsung/samsung-neuheiten-auf-der-ces-2015.php
 ·  Translate
Samsung stellte seine diesjährigen Neuheiten auf der Consumer Electronics Show (CES) 2015 in Las Vegas vor. Lesen Sie hier den Bericht dazu ...
1
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Direkt von der CES 2015: Erste Infos zu DTS:X
http://www.hifi-regler.de/heimkino/dts-x.php
Dolby Atmos wird bereits seit 2014 in Top-AV-Receivern zum Beispiel von Marantz, Denon, Onkyo, Pioneer und Yamaha angeboten. Die neue Konkurrenz der belgischen Galaxy Studios, Auro-3D (neu eigentlich nicht, aber erst jetzt in Consumer-Produkten erhältlich), gibt es in ausgewählten AV-Receivern und AV-Vorstufen gegen 150 EUR Upgrade-Obulus von Denon und Marantz. Aber was ist mit DTS? Bislang war wenig zu hören von einem vergleichbaren System, doch seit der CES 2015 hat das Warten ein Ende: Es ist sozusagen amtlich, dass DTS:X als weiteres System für "Immersive Sound" im März offiziell gelauncht wird.
 ·  Translate
1
1
Redbytebaron RBB's profile photo
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Die Seite "Das können heutige Blu-Ray-Player und –Rekorder" wurde komplett überarbeitet und kann unter http://www.hifi-regler.de/blu-ray/blu-ray-player_recorder.php aufgerufen werden. Hier zum Reinlesen die ersten Absätze:

"In den vergangenen Jahren haben Blu-Ray-Player einen beeindruckenden Siegeszug angetreten. Waren sie noch vor wenigen Jahren eine Randerscheinung, die mit den konkurrierenden HD-DVD-Playern um die Akzeptanz beim Endverbraucher kämpfte, sind sie heute – nach den TV-Empfangsteilen (DVB-T, DVB-C, DVB-S) – die wichtigste Video-Programmquelle in heimischen Wohnzimmern.

Dies hat dazu geführt, dass mittlerweile ein fast schon unüberschaubares Angebot an Geräten, mit einer atemberaubenden Ausstattungsvielfalt, im Markt auftaucht. Man gewinnt fast den Eindruck, dass täglich neue Geräte erscheinen, die ihre Vorgänger in Sachen Ausstattung noch einmal deutlich übertreffen.

Besonders im Bereich der Blu-ray Recorder, die mittlerweile auch als vollwertiges TV-Empfangsgerät fungieren, gab es in den letzten Monaten innovativen Feature-Zuwachs. Das Spektrum der Geräte erstreckt sich insgesamt vom günstigen Einstiegs-Player bis hin zum voll ausgestatteten Luxus-Gerät im massiven Metallgehäuse und hochwertiger D/A-Wandlung. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, was Blu-ray-Player und Blu-ray-Recorder heute leisten und worauf beim Kauf zu achten ist, wollen wir Ihnen hier einige Ausstattungsmerkmale ein wenig näher bringen.
 ·  Translate
1
Add a comment...
In their circles
1 person
Have them in circles
72 people
Nico Boldt's profile photo
Tim Koch's profile photo
FLEXSON - Das Zubehör für SONOS's profile photo
Norman's profile photo
Silvio Endruhn's profile photo
Carla Calendula's profile photo
Matthias Alt's profile photo
Veristore GmbH's profile photo
wolf kemker's profile photo

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
High-resolution Audio – Klingt es wirklich besser?
 
High-Resolution Audio (zu Deutsch: hochauflösendes Audio-Material), ist zunächst lediglich ein Marketing-Terminus, der Musikaufnahmen mit einer höheren Auflösung als das Standard CD-Format beschreibt.
 
Ein Marketing-Terminus deshalb, da es keine präzise, standardisierte Definition dafür gibt, was „High Resolution Audio“ genau bedeutet. Salopp gesprochen umfasst der Begriff sämtliche Audiosignale, die eine höhere Bandbreite sowie ein größeres dynamisches Spektrum umfassen als Signale, die auf einer herkömmlichen Audio-CD zu finden sind, die einer Abtastrate von 44.1 kHz und einer maximalen Bittiefe von 16 Bit entsprechen.
 
Grundsätzlich hat sich der Audio-Markt und Handel, von der Renaissance der Langspielplatte abgesehen, in den letzten Jahren weg von physischen Medien und hin zu digitalen Downloads von Plattformen wie iTunes, o.ä. entwickelt. Allerdings steht bei Container-Formaten wie MP3 und AAC eher die Kompression im Vordergrund und nicht unbedingt die Qualität – Musik-Enthusiasten genügt das nicht.
 
Hier kommen die hochauflösenden Formate ins Spiel, mit denen deutlich höhere Bitraten und eine verlustfreie Kompression möglich sind. FLAC, ALAC, WAV, AIFF und DSD sind die Dateiformate, in denen die hochauflösenden Audiosignale stecken und die Abtastraten (auch: Samplingrate genannt) bis zu 192 kHz sowie eine Bittiefe von bis zu 32 Bit enthalten können. Die Musik in dieser Form wird von speziellen Portalen aus dem Internet heruntergeladen und auf dem eigenen PC/Notebook oder einer Netzwerk-Festplatte bzw. einem Server abgelegt.
 
Die populärsten und im Moment am einfachsten erhältlichen Formate sind FLAC, ein freies Enkodierungsverfahren mit umfangreichem Metadaten-Support, und DSD, das Format der SACD ...
 
Lesen Sie hier den kompletten Bericht:
http://www.hifi-regler.de/highres-audio/highres-audio.php
 ·  Translate
2
1
hifimarketplace.com's profile photo
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Dolby Atmos, DTS: X und Auro3D in der Übersicht

"Immersive Sound" hat sich zum Schlagwort der neuesten Generation an Tonformaten entwickelt. Die "Immersion", also die komplette Einbeziehung des Zuhörers als Mittelpunkt in einer umschließenden Klangwelt, steht im Fokus bei allen dreien der neuen Formate.
 
Dolby Atmos wird schon seit 2014 in Top AV-Receiver integriert, Auro3D selber gibt es zumindest im professionellen Bereich sogar schon deutlich länger. Jetzt im April hat auch DTS den "Nachfolger" von DTS-HD Master Audio, DTS: X, präsentiert. Alle drei Mitstreites arbeiten auf Basis eines vorhandenen 5.1 bzw. 7.1 Setups, bringen dann aber zusätzliche Lautsprecherkomponenten ins Spiel.
Anders als bei der letzten Transformation von Dolby Digital und DTS zu TrueHD und DTS-HD MA stehen die eben erwähnten drei Anbieter in einem direkteren Konkurrenzkampf. Das Lautsprecher-Layout ist nämlich nicht identisch. Zumindest, was Auro3D und Dolby Atmos betrifft, die eine unterschiedliche Anordnung der Lautsprecherkomponenten bezüglich ihrer Position und Richtung voraussetzen. Dass Anwender in ihrem Heimkino mehr als ein Lautsprecher-System einsetzen, um die Vorteile der verschiedenen Tonformate optimal zu nutzen, ist sehr unwahrscheinlich. DTS scheint dieses Problem erkannt zu haben und hat mit DTS: X ein sehr flexibles Format vorgestellt, dass mit jeglicher Lautsprecher-Konfiguration arbeiten und funktionieren soll. Wir wollen in diesem Info-Special die Unterschiede der drei Systeme und deren Vor- und Nachteile genauer beleuchten.
 
Funktionsweise und Lautsprecher-Positionierung
 
Wie von uns bereits beschrieben ist Dolby Atmos eine Kombination aus objekt- und kanalbasierten Informationen. Zusätzlich zum sogenannten "Sound-Bett", vergleichbar mit einer typischen Dolby TrueHD 5.1/7.1 Spur, enthält Dolby Atmos zusätzliche Informationen zu Klangelementen und Objekten, die von einem kompatiblen Receiver entsprechend interpretiert und auf den Lautsprecherkomponenten im Raum verteilt werden.
 
Die Integration von Sound-Objekten offeriert laut Dolby bereits bei konventionellem Lautsprecher-Layout Vorteile bezüglich der Präzision und Räumlichkeit. Für optimale Performance sollten aber Deckenlautsprecher installiert werden. Zwei oder vier Deckenlautsprecher sind im Atmos-Format vorgesehen, die entweder als diskrete Lautsprecher oder als sogenannte Dolby Atmos- bzw. Top-Firing-Module konzipiert sein können. Die diskreten Komponenten an der Decke werden direkt über die Front- und Surround-Lautsprecher montiert, die Dolby Atmos-Module werden auf die vorhandenen Lautsprecher gestellt und strahlen in einem spezifischen Winkel an die Decke. Neben der diskreten Variante mit an der Decke angebrachten Lautsprechern ist also auch eine Variante möglich, die mit akustischen Reflexionen arbeitet.
 
Wenn auch noch nicht sämtliche Spezifikationen bekannt sind, wissen wir bereits, dass DTS: X nach einem sehr ähnlichen Prinzip wie Dolby Atmos arbeitet und ebenfalls Objekte in die Klangkulisse mit einbezieht. Ein essentieller Unterschied und, zumindest auf den ersten Blick, immenser Vorteil des DTS: X Tonformates ist, dass die Lautsprecher-Konfiguration nicht fest vorgegeben ist. Während Dolby Atmos und Auro3D recht strikte Vorgaben bezüglich der Positionierung der Lautsprecher fordern, soll DTS: X maximale Flexibilität bieten. Solange die Schallwandler in hemisphärischer Anordnung um den Zuhörer aufgestellt sind, verteilt die "DTS speaker remapping engine" die Klangkulisse unabhängig vom Layout optimal auf die einzelnen Komponenten ...
 
Lesen Sie den kompletten Text hier weiter:
http://www.hifi-regler.de/heimkino/dolby-atmos-dts-x-auro-3d.php
 ·  Translate
1
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 ·  Translate
1
1
Stefan Wesarg's profile photoDetlev Schnick's profile photohifimarketplace.com's profile photo
2 comments
 
Der Abgleich erfolgte heute in den frühen Morgenstunden. Mit der  Veröffentlichung auf Google+ sind wir etwas vorgeprescht und haben nicht daran gedacht, dass ja gestern Abend noch jemand draufschaut. Heute müsste allerdings alles funktionieren ... Sorry für die Umstände.
 ·  Translate
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Panasonic-Neuheiten - Bericht von der CES 2015 in Las Vegas

http://www.hifi-regler.de/panasonic/bericht-von-der-ces-2015-neuigkeiten-von-panasonic.php

Panasonic hat auf der Consumer Electronic Show 2015 in Las Vegas das neue TV Line-Up für das kommende Jahr präsentiert. Im Mittelpunkt stand die neue Flaggschiff-Serie CX850, die natürlich mit UHD-Auflösung und „Beyond Smart TV“-Funktionen, auf die wir später genauer eingehen werden, aufwartet.

Außerdem wurden mit der CX800-Serie und den CX650 und CX600-Serien weitere 4K UltraHD-Produkte vorgestellt. Insgesamt neun Geräte soll es also zunächst einmal geben. Im Vergleich zu den anderen TV-Größen ist das vergleichsweise wenig, dafür wartet Panasonic wieder mit einer geballten Ladung Technik auf.

Mehr dazu:
http://www.hifi-regler.de/panasonic/bericht-von-der-ces-2015-neuigkeiten-von-panasonic.php
 ·  Translate
Bericht von der CES 2015 in Las Vegas: Panasonic stellt seine Neuheiten für das Modelljahr 2015 vor.
1
1
hifimarketplace.com's profile photo
Add a comment...

HIFI-REGLER

Shared publicly  - 
 
Das leisten moderne AV-Receiver
http://www.hifi-regler.de/heimkino/av-receiver_features.php
Dieses Special wurde im Dezember 2014 auf den aktuellen Stand gebracht.

Moderne AV-Receiver und AV-Verstärker verfügen über eine Vielzahl interessanter Ausstattungsmerkmale, deren Sinn sich dem weniger versierten Anwender aber nicht sofort erschließt. In diesem Info-Special geben wir einen Überblick über den praktische Nutzen verschiedener Ausstattungsmerkmale, alphabetisch sortiert.
 ·  Translate
Moderne AV-Receiver verfügen über eine schier unüberschaubare Viefalt an Möglichkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich zurechtfinden.
1
1
hifimarketplace.com's profile photo
Add a comment...
People
In their circles
1 person
Have them in circles
72 people
Nico Boldt's profile photo
Tim Koch's profile photo
FLEXSON - Das Zubehör für SONOS's profile photo
Norman's profile photo
Silvio Endruhn's profile photo
Carla Calendula's profile photo
Matthias Alt's profile photo
Veristore GmbH's profile photo
wolf kemker's profile photo
Links
Story
Tagline
Der Online-Shop für Hifi Produkte, Heimkino, Fernseher und Zubehör!