Profile cover photo
Profile photo
Hautzentrum Horgen - Dr. med. K. Zepter
About
Posts

Post has attachment
SCHOKOLADE - UNSER LIEBLINGSGEMÜSE

Eine echte Superfrucht, die Kakaobohne:
Reich an Flavonoiden und Catechinen, pflanzlichen Anti-Oxidantien, die freie Radikale im Körper abfangen und so Zellstrukturen und Geninformation schützen.

SCHOKOLADE HILFT BEIM ABNEHMEN!
Die Catechine kurbeln den Stoffwechsel an, die Körperzellen verbrennen mehr Energie. Die Kakao-Wirkstoffe können den Blutzuckerspiegel stabilieren und Heisshungerattacken auf diese Weise verhindern. Menschen, die häufig etwas Schokolade essen, sind in der Regel 2-3 kg leichter als solche, die vollkommen darauf verzichten. Wichtig ist natürlich eine vernünftige Menge und die Schokoladensorte: Erst ab 70% Kakaoanteil wird Schokolade zum Superfood.

SCHOKOLADE SCHÜTZT DAS HERZ
Die Flavonoide können den Blutdruck senken und Thrombosen entgegenwirken

SCHOKOLADE VERBESSERT DIE GEHIRNLEISTUNG
Eine halbe Tafel Schokolade täglich steigerte in einer Studie die Gedächtnisleistung massiv: 60jährige Testpersonen erreichten ähnliche Leistungsergebnisse wie 30-40jährige Menschen.

SCHOKOLADE SCHÜTZT VOR STRESS UND MACHT GLÜCKLICH
Wer vor einer Prüfung Schokolade ist, hat deutlich weniger Stresshormone (Cortisol und Adrenalin) im Blut, ein Beweis für die beruhigende Wirkung der Kakaobohnen.
Das Tryptophan in der Schoggi ist die Vorstufe von Serotonin, das im Gehirn Wohlgefühl und Glücksmomente erzeugt.

Das Wort „Schokolade“ haben die Azteken in Mexiko erfunden; so nannten sie das bittere „Kakaowasser“: xocólatl [ʃokolaːtɬ], also: shuck-O-lahtl (xócoc: ‚bitter‘; atl: ‚Wasser‘)
Mehr Infos auf http://www.pretabeaute.ch/index.php/news1/schokolade.html
#schokolade #schoggimachtglücklich #abnehmen #serotonin #superfood #catechine #glückshormon #flavonoide #antioxidantien
Add a comment...

Post has attachment
SMOOTHIE DER WOCHE: Mango-Haferflocken Smoothie
Diese Woche im pret-a-beaute Thalwil zu geniessen und einfach köstlich!
Die #Mango gehört mit drei Gramm Carotin pro 100 Gramm Fruchtfleisch zu den carotinreichsten Obstsorten, #Haferflocken stabilisieren den Insulinspiegel, da die enthaltenen Kohlenhydrate langsam abgebaut werden. Ingwer wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und - ähnlich wie #Curcuma - schmerzlindernd.
DAS REZEPT:
Orangen-Mango-Smoothie mit Haferflocken und Ingwer
Zutaten
2 Orange(n), davon eine Bio
150 g Mango(s), geschält
100 g Joghurt
1 EL Haferflocken, blütenzart
etwas Ingwer, geschält, gerieben
evtl. Agavendicksaft oder Honig
1Portion
Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe
Die Orangen waschen, trocknen, mit einem Zestenreißer ca. einen 1/4 TL Schale von der Bio-Orange schaben. Die Orangen entsaften, die Mango in Stücke schneiden und zusammen mit Joghurt, Haferflocken, Ingwer und Orangenschale im Mixer cremig pürieren. Nach Bedarf mit Agavendicksaft oder Honig süßen.
#pretabeaute #beauty
PhotoPhotoPhoto
08.09.16
3 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
DR. MED. KAROLINE ZEPTER
Happy, Healthy, Hundred: Schön und gesund alt werden

DR. MED. TOBIAS BRANDENBURG
Vegan – was ist dran? Erkenntnisse aus der Chinastudie

PETRA ORZECH
Entspannt zur Traumfigur mit Slim Yoga™

STEFAN KLOPPE
Denken wie ein Champion: Die mentalen Tricks der Spitzensportler 

DR. MED. KAROLINE ZEPTER
Beauty Is An Art: Innovative Behandlungskonzepte für natürlich schöne Ergebnisse
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Hautzentrum Horgen: Bericht zur Behandlung der Akne
Add a comment...

Post has attachment
Grüntee
Ein Geschenk für Körper und Gesit:
Japanischer Sencha enthält besonders viel Polyphenole
(Catechine). Diese binden das im Tee enthaltene Coffein, 
es wird langsamer, dafür mit längerer Wirkung abgegeben, 
Coffein wirkt über das Enzym ATR präventiv gegen weissen Hautkrebs, es fördert die Hautdurchblutung, entwässert und wirkt der Cellulite entgegen. Coffein fördert nachweislich den Haarwuchs und kann bei erblich bedingtem Haarausfall unterstützend wirken.
Im Gehirn wirkt aktiviert Coffein Lern- und Gedächtnisprozesse
Erst 2014 wurde entdeckt, dass ein wesentliches Polyphenol im Grüntee, das Epigallocatechingallat (EGCG) das Stresshormon Cortisol hemmt und negative Stresseffekte ausbalancieren kann. 
Gönnen Sie sich jeden Tag mindestens eine Tasse Grüntee...eine kleine Schale Glück für Ihren Körper!
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded