Profile

Cover photo
Don Bosco Schulen Vöcklabruck
1,228,622 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Pinned
 
Danke für 1,3 Millionen Aufrufe auf Google+ :)
 ·  Translate
7
Add a comment...
 
Exkursion Lentos Linz

Am 22. Mai fuhren die SchülerInnen der 1BAKIP A und der 1BAKIP B gemeinsam nach Linz um die Ausstellung "Love and Loss" im Lentosmuseum zu besuchen. Bei dieser Schau ging es um die Thematik der Vergänglichkeit der Mode - Modetrends die kommen und gehen, Designer welche zerschlissene Jeans als Modetrend etablierten, das Motiv des Totenkopfes welches bis heute Einzug in die Mode findet. In der Ausstellung sah man unter anderem ein weißes Festkleid welches aus drei bereits getragenen Brautkleidernen zusammengenäht wurde, Fotografien einer Modekollektion die der Zersetzung durch Bakterien ausgesetzt war, ein rosa Tüllkleid welches mit Kettensägen beschnitten wurden, Schuhe die statt Gummisohlen menschliche Zähne aufwiesen, sowie ein aufblasbares Totenkopfkleid. Nach einer kurzen Führung gab es die Möglichkeit sich noch genauer im Ausstellungsraum umzusehen. Zudem bot sich die Möglickeit einen Blick in die Dauerausstellung des Lentos zu werfen, wo sich die Schülerinnen mit einer selbst gewählten Malerei, Skulptur, Fotografie oder Malerei etwas länger auseinandersetzten und diese skizzierten.
Bericht: Mag. Anne Pauly
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Der festlich-fröhliche Pfingstgottesdienst aus Österreichs größter Don Bosco - Kirche steht im Zeichen des 200. Geburtstages von Johannes Bosco; er wird gestaltet von der Salesianischen Jugendbewegung und Don Bosco - Einrichtungen aus ganz Österreich. Mit der Gemeinde feiert Bischof Ludwig Schwarz SDB, Linz.
2
Add a comment...
 
Die praktischen abschließenden Prüfungen (IV. HLWs, 3. FW) haben begonnen...
 ·  Translate
6
Claudia Fellner's profile photo
 
Einfach perfekt !!
 ·  Translate
Add a comment...
 
 
Was macht eigentlich eine Assistentin in der Gastronomiedirektion?
Das haben wir uns auch gefragt und haben daher Melina Falkenhahn, Assistentin der Gastronomiedirektion im Frankfurter Hof, einen Tag lang begleitet. :)

#Steigenberger #Frankfurt
 ·  Translate
View original post
3
Add a comment...
 
Eine Reise durch die spanische Küche

Am 23. Februar 2015 begann für die SchülerInnen der 3 HLW A eine besondere Erfahrung – zur spanischen Genusswelt. 
In einer Projektarbeit wurden die sechzehn SchülerInnen auf eine Reise in die eigene Fantasiewelt geschickt. Mit einem Arbeitsplan und viel Motivation bewaffnet, begaben sie sich auf den Weg. Ziel dabei stellte die Erfindung eines eigenen Restaurants dar. 
In vier Gruppen wurden Pläne geschmiedet und Speisen kreiert – mit wundervollen Ergebnissen. Von einem Ambiente unter Wasser, einem abgelegenen Sterne-Lokal am Strand bis hin zu einem dreistöckigen und dreieckigen Gebäude und eine Baumhaus-Restaurant reichten die Ideen.
Neben dem Entwurf spielten auch andere Komponenten wie die Wegbeschreibung dorthin, das Personal sowie natürlich die Speisekarte eine wichtige Rolle. Nicht zu vergessen – todo en español! (Übersetzung: alles auf Spanisch!)
Als krönender Abschluss wurden die Rezeptideen zu einem kleinen Kochbuch der Kulinarik zusammengefasst, welches die Klasse auf ihren zukünftigen Wegen begleiten soll. 

Bericht: Mag. Hirschauer Denise
 ·  Translate
4
Add a comment...
 
Auszeichnung für die 1. BAKIP B
projekteuropa 2014_15

für die Arbeit: Vom Emoticon zur Monotypie
Projektbetreuung: Anne Pauly

Wir gratulieren ganz herzlich!
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
HSP – Exkursion
Auch heuer fuhren sowohl die 4. als auch die 5. BAKIP  nach Linz, um dort zwei spannende und interessante Institutionen zu besuchen:
·         Frühstück im Dunkeln (BSVOÖ)
Im Haus des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Oberösterreich (BSVOÖ) trafen wir gleich zu Beginn auf unsere blinde Führerin, Elfi.  Wir starteten damit das wir alle unsere Jacken, Taschen, Handys und Uhren, also alles bis auf unsere Gewand ablegten und stellten uns dann vor einem Vorhang in Zweiergruppen auf. Das Ablegen all dieser Sachen hatte den Grund, dass wir kein Licht im dunklen Raum erzeugen konnten. Außerdem sollten wir nicht abgelenkt werden.
Nach der Reihe wurden wir also in diesen völlig abgedunkelten Raum gebracht und an einen Tisch gesetzt. An diesem Tisch tasteten wir uns erst einmal unsere Umgebung ab. Vor uns standen: ein Teller, eine Serviette, Messer und Löffel, eine Tee Kanne und ein Tasse, sowie ein Korb mit Semmeln und daneben ein Teller mit Marmelade, Frischkäse, Nutella und Leberwurst, auf einem weiteren Teller lagen Zuckerbeutel um den Tee zu süßen.
Für alle war es eine neue und ungewohnte Situation. Besonders heikel wurde es als wir den Auftrag bekamen uns Tee aus der Kanne zu leeren, denn man konnte ja nicht sehen wo die Tasse ist bzw. wie viel Tee man hinein leeren konnte. Gleich erging es uns beim bestreichen der Semmel. Was habe ich mir jetzt genommen – Leberwurst oder doch Marmelade? Ein anfängliche Hilflosigkeit legte sich jedoch schnell und wir hatten großen Spaß, auch wenn es dem einen oder anderen passierte das er zu weit über den Tisch griff und man seine Finger in den heißen Tee des Gegenüber steckt oder Bekanntschaft mit seiner Semmel machte.
Nach dem Frühstücken erzählte uns Elfriede einiges von sich und wir durften ihr auch Fragen stellen.
Für uns war dieses Frühstücken im dunklen ein weiterer Schritt zu mehr Toleranz, Empathie und Offenheit für Menschen mit Beeinträchtigung. Zudem ist es beeindruckend wie blinde Menschen ihren Alltag, trotz fehlendem Sehvermögen so ausgezeichnet meistern können.
Empfehlenswert für jeden der seine Sinne wieder einmal gezielter erfahren möchte und seinen Wissenshorizont erweitern will.
·         Landes – Nervenklinik Wagner Jauregg
In der Eingangshalle der Landes – Nervenklinik Wagner Jauregg konnten wir zuerst mit Herrn Ludwig Gattringer am Geländemodell einen gestammt Überblick über das Areal gewinnen. Das Areal des Krankenhauses erstreckt sich über eine große Fläche in der sich eine Fülle an medizinischen, so wie therapeutischen Angeboten erstreckt. In einem, normalerweise den dort angehenden Krankenschwestern und Pflegern vorbehaltenen Raum setzten wir uns zusammen und Herr Gattringer beantwortete uns unsere Fragen die wir ihm vorab zukommen ließen. Viele Fragen bezogen sich auf die psychische Belastbarkeit des Personals und die jeweiligen Krankheitsbilder die in diesem Krankenhaus untergebracht sind.
Anschließend durften wir uns noch den Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie ansehen.
Im Therapiebereich sahen wir dann noch einige Gerätschaften die Patienten nach Unfällen, Operationen usw. helfen ihren Alltag wieder so eigenständig wie möglich zu gestalten. Diese Hilfsmittel werden häufig in der Ergo- und Physiotherapie eingesetzt.
Es war ein sehr interessanter und informativer Tag. Jede von uns konnte sich sehr viel mitnehmen und wir hatten die Möglichkeit viele neue Erfahrungen zu sammeln.
 ·  Translate
2
Add a comment...
 
Ciao Giovanni
Herzliche Gratulation an alle Schülerinnen der 3. und 4. BAKIP, an unseren „Don Bosco“ Patrick, an die Erzähler Noel und Helene und an die großartige Band! Die Aufführungen waren unglaublich schön und sehr erfolgreich!
Ein großes Dankeschön auch an Schülerinnen und Schüler der HLW, die mit dem Projektmanagement oder der kulinarischen Begleitung sehr zum Gelingen beigetragen haben! Vielen Dank an alle Lehrerinnen und Lehrer und an alle Angestellten des Vereins, die tatkräftig mitgeholfen haben!
Es war ein äußerst geglücktes Projekt von beiden Schulen und wir freuen uns sehr über die gelungene Zusammenarbeit!
Margit Gangl
 ·  Translate
7
Add a comment...
 
Vorläufig aufgenommene SchülerInnen HLW / FW/ EWF (SJ 2015/16)
Aktualisierung: 12.5.2015
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Musical Ciao Giovanni

Zu Ehren des 200-jährigen Geburtsjubiläums von Don Bosco wird heuer, am 21. und 22. Mai 2015 (19:30 Uhr), im Festsaal der Don Bosco Schulen Vöcklabruck das Musical „Ciao Giovanni“ aufgeführt.
Unter der Leitung von Gudrun Kaltenbäck entstand ein Musical von und mit Schülerinnen und Schülern der Don Bosco Schulen Vöcklabruck, das die Lebensgeschichte von Giovanni Bosco erzählt.

Karten sind im Sekretariat den Don Bosco Schulen oder bei jeder Raiffeisenbank in Oberösterreich erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen!:)
 ·  Translate
5
Add a comment...
 
 
Österreichs Kindergärten brauchen mehr männliche Pädagogen. Doch der Anteil der männlichen Schüler in den Ausbildungsstätten steigt nur langsam. salzburg.com/147557
 ·  Translate
View original post
2
Add a comment...
People
Contact Information
Contact info
Phone
+43 7672 24815-33
Story
Tagline
Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe & Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik
Introduction
Impressum:
Don Bosco Schulen Vöcklabruck
Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe
Fachschulen für wirtschaftliche Berufe
Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik
A-4840 Vöcklabruck, Linzer Straße 98
+43 7672 24815-33, dbs.sekretariat@eduhi.at

Seite betreut von webmaster DBS dbs.hinterleitner@eduhi.at