Profile

Cover photo
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner
Works at Schoeller Bleckmann Edelstahlrohr GmbH
Attends LEBEN
Lives in Otterthal bei Kirchberg a. W.
1,678 followers|1,859,455 views
AboutPostsPhotosYouTube+1's

Stream

 
Es einzig und alleine auf Merkel und Schäuble zu schieben ist meines Erachtens falsch.
Der “Washington Consensus” ist keine Erfindung der beiden.
 ·  Translate
 
#Eurokrise: Warum Angela Merkels Diktat der rigorosen #Austerität unvermeidlich scheitern wird: Eine ökonomische Gegenrede

Ein #Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Elias Hartmann
 ·  Translate
Warum Angela Merkels Diktat der rigorosen Austerität unvermeidlich scheitern wird: Eine ökonomische Gegenrede
View original post
11
Xavier St. Cloud's profile photoMarkus Beer's profile photoChristian Sander's profile photoGisela Rieger's profile photo
5 comments
 
+Christian Sander Stimmt alles. Aber eine Trendwende wird Merkel sicher nicht einleiten, will sie Deutschland doch mit TTIPP strafen. Diese Frau führt ihre in der DDR erworbene Politik hier in der BRD zu Höchszielen. Honecker schaut auf sein Ziehkind Angela sicherlich voll Wohlgefallen, egal wo er sich in der Anderwelt :-))) aufhält und reibt sich über diesen Umstand die Hände. denn nicht die DDR wurde zerschlagen sondern die BRD!
 ·  Translate
Add a comment...
 
Während sich Dummschwätzer darüber streiten, wo her eine geradezu lächerliche halbe Milliarde kommt, übersehen diese dass heute 1 1/2 Milliarden fällig waren. 
Eineinhalb Milliarden, mit denen vor einem Jahr bewiesen wurde, das Griechenland sich wieder am Finanzmarkt kapitalisieren kann.
Aber da mussten die europäischen "Eliten" ja noch beweisen, dass sie alles richtig machen. Schließlich hätte ja der eine oder andere Wähler sonst vor der Europawahl stutzig werden können.
 ·  Translate
 
Das Griechenland-Konstrukt

Varoufakis musste sich etwas einfallen lassen, um Griechenland finanziell am Leben zu halten, und so wie es aussieht, diesen Schluss lassen zumindest die Fakten zu, wurde ein Konstrukt entworfen, das weiter europäisches Geld fließen lässt, obwohl die Hähne derzeit zu sind. Und das geht so… Griechenland braucht sofort Geld. Aus Moskau kommt derzeit nichts, aus Brüssel auch nicht. Die griechischen Milliardäre sind längst nach London abgehauen, und über Nacht 450 Millionen Euro von den griechischen Bürgern “auspressen” geht in der Praxis auch nicht. Also bleibt nur noch ein Weg: Die griechischen Privatbanken müssen dran glauben.
Emergency Lending Assistance

Damit die griechischen Banken dem Staat Geld geben können, müssen sie selbst erst mal welches haben. Die EZB gewährt der griechischen Notenbank (die ja Teil des EZB-Systems ist) schon seit geraumer Zeit Notfallkredite (Emergency Lending Assistance oder auch ELA), damit diese die griechischen Privatbanken mit kurzfristigen Darlehen versorgt. Aufgrund der massiven Guthabenabflüsse (Überweisungen + Barabhebungen durch den einfachen Bürger) wären die griechischen Banken sonst pleite und das gesamte Zahlungsverkehrssystem in Griechenland wäre längst kollabiert – Millionen Menschen hätten kein Geld mehr in der Tasche. Von daher ist diese Notfallversorgung von der EZB via “Bank of Greece” zu den Privatbanken sinnvoll und notwendig. Dieser ELA-Kreditrahmen belief sich bisher auf 69,8 Milliarden Euro, und wurde am 26.03.2015 auf 71,1 Milliarden Euro erhöht, also um 1,3 Milliarden Euro.

Plötzlich wieder liquide

Und ohhh welch Wunder, am 08.04.2015, kurz vor der fälligen Rate an den IWF über 450 Millionen Euro, war Griechenland in der Lage kurzfristige Anleihen (T Bills) über 1,1 Milliarden Euro an Investoren zu verkaufen – womit man in der Lage war die 450 Millionen an den IWF zu überweisen. Und wer waren diese Investoren, die die griechischen “T Bills” kauften? Größtenteils griechische Banken. Und woher hatten sie das Geld? Denn eigentlich sind sie wie der Staat auch pleite? Das Geld kam über die ELA´s von der griechischen Zentralbank. Und die wiederum hatte die Erlaubnis den ELA-Rahmen für die griechischen Banken aufzustocken. Dass die EZB de facto den einzelnen Zentralbanken des Eurosystems genau diese indirekte Form der Staatsfinanzierung verbietet, wird einfach ignoriert. Denn die “Bank of Greece” hätte schlicht und einfach den griechischen Privatbanken verbieten müssen, die Anleihen des Staates zu kaufen, da dies eine indirekte Staatsfinanzierung darstellt, die in direktem Zusammenhang mit den ELA-Krediten der EZB steht.
 ·  Translate
Also woher kam das Geld? Der Skandal: Woher Griechenland die 450 Mio Euro für den IWF hatte... Der IWF gilt global als Gläubiger mit der größten...
106 comments on original post
9
Marina Ilona's profile photoHexe Wackelzahn's profile photoAlexander Vollmer's profile photo
4 comments
 
Ich hab mir das Konzept der Griechen durchgelesen und die Ansätze wie Eintreiben der bereits fälligen Steuern von über 70 Mrd,, die Abschaffung der Steuerreiheit von Staatsanleihen und Auslandseinkommen, die Einführung einer Steuerfahndung und eines Abkommens mit Schweiz u.a. und damit zusätzlicher Erlöse von 20 Mrd und mehr jährlich, die Umschuldung aller Anleihen auf eine neue mit nur noch doppeltem Euribor statt 4-fachem, würde die Tilgungsfähigkeit Griechenlands darstellen.

Wer jetzt noch einen Grexit fordert oder in Betracht zieht, wie Schäuble, sagt nichts anderes wie die Steuerschwindler in Griechenland sollen ungeschoren davonkommen, Länder wie Deutschland sollen weiterhin das Gel, das sie sich für 0% leihen für 5,25% weiterverleihen und im Beispiel Deutschlands 39Mrd mal 5,25% = 2 Mrd.€ im Jahr an Griechenland verdienen. 

Ich habe nach wie vor den Eindruck, es geht unterm Strich nur darum die Oligarchen in Griechenland weiterhin steuerbefreit ihre Geschäfte betreiben zu lassen.

Aber statt dass man sagt, ja Griechenregierung macht das asap, eiert man rum.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Ist der Kulturwandel der "Deutschen Bank" glaubwürdig?
Im übrigen möchte ich für +263StGB eine Empfehlung abgeben.
 ·  Translate
 
Die Sächsische Zeitung-Online titelt: Prozess zur Unzeit: Deutsche Bank-Chef Fitschen auf der Anklagebank.
Wir sagen, alles kommt zu seiner Zeit und dieser Strafprozess kommt gerade richtig. Denn so rückt in das öffentliche Bewusstsein, zu was die Führungselite dieser Deutschen Bank ganz offenbar fähig war. Nämlich Prozessbetrug.
Das Herr Fitschen tatsächlich aufräumen wollte mit den ungeheuerlichen Betrügereien der letzten Jahre scheint genauso verlogen.
 ·  Translate
Kirch - mal wieder. Eigentlich wollte die Deutsche Bank das Kapitel längst abgeschlossen haben - und sprach von „Kulturwandel“. Doch jetzt sitzen Fitschen, Ackermann und Breuer auf der Anklagebank.
3 comments on original post
7
Add a comment...
 
Genau dass ist es was ich befürchtete, als ich beim österreichischem Finanzminister die Reaktion auf die #luxembourgleaks  beobachtete.

Wir Europäer gehen nun gegen den "gewaltigen Steuerbetrug" des kleinen Mannes vor. Statt endlich dem "legalisierten Steuerbetrug" der "Eliten" einen Riegel vor zu schieben.

Denn eines muss uns klar sein. Das Geld, das dem Staat durch den einen oder anderen Steuerbetrug des kleinen Mannes verloren geht wird ruck zuck in der nächsten Transaktion  wieder versteuert.

Der Steuerbetrug der "Eliten" verschwindet schnurr stracks in diverse Blasen der Hochfinanz wo jegliche Besteuerung von Gewinnen als Raub bezeichnet wird. Lustigerweise Verluste jedoch sofort der Allgemeinheit aufgeladen werden. 

Die bisherigen Aktionen diese Praxis zu unterbinden sind lächerlich und völlig wirkungslos.
 ·  Translate
19
Hexe Wackelzahn's profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photo
6 comments
 
Demnach willst du das System der Gesellschaft ändern?
Ach nein, man kann ja nicht ändern was nicht existiert.
Dir ist schon klar, dass Du da derzeit ganz nahe an dem Argumentationsstil wie der "Andreas der nicht poppt", "Mutti" und ähnlichen Konsorten schrammst?
 ·  Translate
Add a comment...
 
Schon seltsam wie die Fraktion "Eigentum ist unantastbar" mit dem Eigentum derer die ganz wenig haben umgeht.

Versucht die Weltbank die Armut einfach damit aus der Welt zu schaffen in dem man Arme umbringt?
 ·  Translate
Eine Studie von Oxfam und Urgewald belegt: Die Weltbank finanziert über ihre International Finance Corporation private Finanzinvestoren, deren Projekte viele tausend Menschen um ihre Existenzgrundlage bringen.
View original post
9
1
Meva Sperisen's profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photoChristian Sander's profile photoJochen Jansen's profile photo
8 comments
 
Ich habe absichtlich geschrieben "Es kommt einem vor..." weil es selbstverständlich nicht so ist, dass es irgendwo einen perfiden Plan gibt. Es ist wie Johannes schreibt: Die meisten Menschen verstehen zu wenig von dem System in dem sie leben und nehmen Umstände als unveränderbar gegeben hin, obwohl sie das nicht sind.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Kann sowas wirklich sein?
Wer trifft da bitte die Entscheidungen?
Offizielle Stellen halten es jedoch nicht notwendig Antworten zu geben.
 ·  Translate
 
Dies ist nicht die Anstalt! Die ARD berichtet darüber, dass  20 ausgesuchte ukrainische Nazis in deutschen Krankenhäusern behandelt werden. Dabei wird auch die Existenz von Nazis dokumentiert. Das sind ja ganz schlimme Putinversteher:-)
ARD-Fakt vom 31.03.15
 ·  Translate
11 comments on original post
9
steve meszaros's profile photokai-uwe Kietzmann (locke)'s profile photoChristian Buschermöhle's profile photo
3 comments
 
ich würde sagen die bundeswehr sollte den laden mal spontan umstellen, aber die ist ja auch teils durchsetzt, und offiziere meinen glatt, die demokratie nicht ernst zu nehmen.....
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
1,678 people
Enrico Schuetze's profile photo
Friedhelm Kleinständer's profile photo
Florian Kohl's profile photo
mourad Assakali's profile photo
Sönke W.'s profile photo
Pascal Schafft's profile photo
Christian Schönauer (ViSdP Journalist)'s profile photo
Sandra Maus's profile photo
Thomas Riesen's profile photo
 
Gratulation zu dem Kommentar +Holger Uhlenbrock

 _"Prima, macht es am besten mehrsprachig publik. Ich hoffe, eines Eurer Kinder wird mal entführt und die entsprechenden Landesbehörden halten sich an die offizielle Linie. Jeder vermutet hinter vorgehaltener Hand, das gezahlt wird, offiziell wird dementiert, wenn aber Medien (hust unabhängige Qualitätsmedien - minus Blome) so etwas verifizieren ist das für Entführer wie ein 20€ Laptop bei Aldi."_
 ·  Translate
 
Mit Terroristen wird nicht verhandelt - eigentlich.
 ·  Translate
Offiziell zahlt die US-Regierung nie Geld an Entführer. Nach dem Tod zweier Geiseln in Pakistan räumt sie aber ein, an Lösegeldzahlungen zumindest beteiligt zu sein. Eine entsprechende Ausnahmeregelung nutzt das FBI schon seit 2002.
3 comments on original post
9
Walter Sehrbrock's profile photo
 
ist bekannt, haben dafür einen extra Fonds wo sie draus schöpfen
 ·  Translate
Add a comment...
 
Alle müssen ihre Steuern bezahlen.
Alle?
Nein, eine kleine Gruppe mächtiger Konzerne entziehen sich mit der Unterstützung von gewählten und nicht gewählten Politikern und Bankern erfolgreich jeglicher Besteuerung.

Und nicht einer oder eine setzt dem etwas dagegen.
Auch Putin nicht. Von Merkel, Draghi oder dem IWF ganz zu schweigen.
 ·  Translate
Europas Regierungen dulden einen Dauerskandal: Offenkundig herrschen in Den Haag griechische Verhältnisse. Ein Kommentar
28
1
kai-uwe Kietzmann (locke)'s profile photoHanno “Otaku” Gardemann's profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photoJochen Jansen's profile photo
11 comments
 
Leider +Hanno Gardemann .'
Schätze, das man damit wieder mal nationalistische Ressentiments hervorrufen wird, die dann die "Völker" aufeinander losgehen lässt. Statt das mündige Bürger ml erkennen dass beide Seiten, arm wie reich miteinander zusammenarbeiten müssen.'
Warum lassen sich so viele tüchtige Leute dazu hinreisen, auf arme los zu gehen? Erkennen sie denn nicht, dass sie genau so betrogen werden. Und zwar nicht von den armen. sondern von einer Gruppe ganz reicher, die auf diese tüchtigen Menschen auch nur mit Verachtung blicken.
+Hans-Erik Gaßner :
'Wie hieß doch der Film, von dem Du mir mal erzählt hast? Es ging um eine Welt in der nur mehr Konzerne das sagen haben.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Genau das selbe Argument gilt auch für Banken, welche durch Insolvenz von Kreditnehmern geschädigt wurden.
Warum also nicht umgekehrt?
 ·  Translate
 
Was muss ein Schuldner tun, der seine Schulden nicht mehr begleichen kann und ggf. sogar in Insolvenz geht? Genau, alles was er hat, zu Geld machen. Auch alte offene Forderungen. Wenn die griechische Regierung also auf Reparationen pocht, dann ist das gar nicht "dumm" und auch in keiner Weise unverschämt, sondern schlicht ihre Pflicht als Schuldner.
 ·  Translate
65 comments on original post
8
Add a comment...
 
Frohe Ostern !
 ·  Translate
 
Die Juden würde es ohne Humor gar nicht mehr geben ...

Religionen und Humor
 ·  Translate
... und reden über Humor, der in der geplanten Berliner Begegnungs- und Miteinander-Bet-Stätte House of One nicht verboten sein soll. Und wo es gerade so lustig war, haben sie uns auch gleich noch ein paar Witze erzählt.
View original post
4
Bert Kramer's profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photo
2 comments
 ·  Translate
Add a comment...
 
Interessiert, was die Griechische Regierung tatsächlich vorschlägt?
Natürlich in englisch. ;)
 ·  Translate
8
1
Stefan Konstantinidis's profile photoNico Mentis's profile photoHexe Wackelzahn's profile photoHarry Fischer's profile photo
5 comments
 
+Johannes Schreiner​ Outsourcing und wieder einstellen zu weniger Geld. Tafelsilber für kleines Geld mitnehmen und schon läuft der Laden Eu ein bischen besser 
 ·  Translate
Add a comment...
 
Für alle, die es nicht verstehen wollen oder können.
Austerität beruht auf irrsinnigen Theorien von "Ökonomen" die nur aus einem Grund noch lehren und betraten dürfen.
Journalisten verstehen ihre Theorien nicht, sind zu faul selbst nur wenige Sekunden darüber nach zu denken oder zu feigen aus zu sprechen was sie sehen.
Der Kaiser ist nackt.
 ·  Translate
42
2
jilata19's profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photokai-uwe Kietzmann (locke)'s profile photoToni Holzinger's profile photo
43 comments
 
Tja, dass dürfte dann der Grund sein, warum man im Internet mit der Maus und nicht mit der Tastatur navigiert?
Eine Hand muss immer frei sein ;)
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have him in circles
1,678 people
Enrico Schuetze's profile photo
Friedhelm Kleinständer's profile photo
Florian Kohl's profile photo
mourad Assakali's profile photo
Sönke W.'s profile photo
Pascal Schafft's profile photo
Christian Schönauer (ViSdP Journalist)'s profile photo
Sandra Maus's profile photo
Thomas Riesen's profile photo
Work
Occupation
E- Betriebstechniker
Employment
  • Schoeller Bleckmann Edelstahlrohr GmbH
    Elektroniker, 2014 - present
  • Interpane Parndorf
    Techniker, 2010 - 2014
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Otterthal bei Kirchberg a. W.
Previously
Neusiedl am See - St. Johann o.H. - Seefeld in Tirol - Reith bei Seefeld - Graz - Wien - Rosenheim - Ligist - Mooskirchen
Story
Tagline
Nennen wir die Krise beim richtigen Namen! Die "Vermögenskrise"
Introduction
Als emotionaler Grieche begann ich mich für Wirtschaftspolitik zu interessieren. Unabhängig begann ich mir die Dinge selbst durch zu rechnen. Und stellte fest das das System krank ist. Mittlerweile habe ich viele gefunden die das genau so sehen.
Mein Blog "der Wildweststeirer" ist das Sprachrohr über dem ich versuche die Finanzpolitik so verständlich wie möglich zu erklären.

Als Konsequenz versuche ich eine neue politische Ökumene zu etablieren.
APFEL steht für: Aktive Politiker für echte Lebensqualität.
Bragging rights
Ich bin Familienvater von vier Kindern die noch bei mir und meiner Freundin leben. Meine Interessen umfassen Meeresbiologie, Apnoetauchen und das segeln von Jollen. Nebenbei versuche ich noch mein Gitarrespiel zu verbessern.
Education
  • LEBEN
    Soziales, 1967 - present
Basic Information
Gender
Male
Relationship
Married
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Griechenland, der Lausbub auf der Klassenkonferenz
www.welt.de

Die Diskussion bei Maybrit Illner zeigt: Nirgends werden Griechenlands Probleme besser gelöst als in deutschen Talkshows. An dieser Überhebl

Tragischer Tod der Dunkin'-Donuts-Dauerarbeiterin
www.welt.de

Maria Fernandes hielt sich mit drei Jobs über Wasser und starb, als sie zwischen zwei Schichten in ihrem Auto schlief: Ihr Tod zeigt die dra

Ukrainische Armee wird scheinbar von US-Söldnern unterstützt
me-magazine.info

Nun scheint es Gewissheit zu sein: Laut einem Medienbericht sind rund 400 US-Söldner in der Ukraine auf Seiten der Truppen der Übergangsregi

Kritik von unerwarteter Seite: Krim-Referendum stark gefälscht - Ausland...
www.nzz.ch

Das Referendum über den Anschluss der Krim an Russland war massiv gefälscht, sagt ein Bericht des Menschenrechtsrats des Russischen Präsiden

Sarkasmus
diepresse.com

Nein, werte Damen und Herren, Sarkasmus ist nicht sexy. Und diese dauernde Ironie ist anstrengend. Woher soll ich wissen, was Sie meinen?

Ukraine-Krise: Übergangsregierung entgleitet Kontrolle über den Osten
me-magazine.info

Im Osten der Ukraine wird die Lage immer undurchsichtiger. Der Übergangsregierung in der Hauptstadt Kiew entgleitet zunehmend die Kontrolle

Karel De Gucht: Unangenehme Sache für EU-Kommission
www.berliner-zeitung.de

Der belgische EU-Kommissar Karel De Gucht hat Ärger mit den Steuerbehörden. Es geht um einen Verkauf von Aktien 1996, bei dem er 1,2 Million

Teile der Union wollen Einfluss des Bundesverfassungsgerichts beschränken
me-magazine.info

Vor 20 Jahren erklärte der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker (CDU) in seiner letzten Rede, die Parteien hätten sich den Staat

Der schmutzige Anti-Terror-Krieg der USA
me-magazine.info

Der Antiterror-Krieg der USA umfasst mehrere Bereiche. Zum einen sind da die gezielten Tötungen durch Drohnen. Diese werden von Menschenrech

NATO-Chef Rasmussen fordert Osterweiterung des Militärbündnisses
me-magazine.info

Das, was der scheidende NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen vorgeschlagen hat, spricht nicht für eine Deeskalation in der Ukraine-Kri

Katar – “Sklavenstaat im 21. Jahrhundert”
me-magazine.info

Katar hat sehr viele Gastarbeiter. Ausländische Arbeiter stellen über 90 Prozent aller Arbeiter in Katar. Es sind hauptsächlich Nepalesen, I

Koalitionsverhandlungen: Eine Lösung zu Gesundheitsfragen muss her
me-magazine.info

So langsam muss es bei den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD zu Einigungen kommen. Zwei Entscheidungen sollen heute aller Wahrs

In Schneeberg gingen Nazis auf Journalistenjagd—und die Polizei tat nich...
www.vice.com

Beim „Lichtellauf gegen Asylmissbrauch“ in Schneeberg bekam ich mit, wie Journalisten von rechtsgesinnten Demonstranten zusammengeschlagen w

Wirtschaftstreuhänder sind befangen und damit illegal
me-magazine.info

Fast 30.000 Gesetze listet die Datenbank von “jusline Österreich” bei der Suchanfrage nach “Wirtschaftsprüfer” auf. Das Wort “Steuerberater”

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: MDR soll sich mit Investmentfonds verzo...
www.spiegel.de

Die Finanzkrise trifft auch den Mitteldeutschen Rundfunk. Presseberichten zufolge hat der öffentlich-rechtliche Sender Rücklagen in riskante

Ökonom: "Das würde den Binnenmarkt töten"
derstandard.at

Für den Ökonomen Guntram Wolff muss eine Bankenunion den Teufelskreis zwischen Staaten und Geldhäusern brechen