Profile cover photo
Profile photo
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner
1,681 followers -
Sapere aude!
Sapere aude!

1,681 followers
About
Johannes's posts

Post has shared content

Post has shared content
Solche Hofer- Sympathisanten wie +Syl Vio  müssten sogar Hofer beschämen.
Wer wird in Österreich im Oktober 2016 zum Bundespräsidenten gewählt?
Norbert Hofer wen sonst? Der alten Mann mit dem Musel ist unwählbar!
Photo

Post has shared content
Wie soll das auch klappen?
Die vielen haben jetzt schon mehr als die wenigen benötigen. Mittlerweile haben auch die meisten der wenigen verstanden, das die Finazindustrie das Problem nur vorübergehend verschleiern konnte.
Nur die Eliten, denen wir diese Situation zu verdanken haben, stellen sich dieser Erkenntnis entgegen.
» Es sind dies Tage der Entzauberung von Rettungsmythen, der Bewusstwerdung, dass Krisen nur zwischenzeitlich stillgelegt, aber nicht bewältigt sind. Irgendjemand, der daran zweifelt, dass wir im Jahrhundert der großen Schulden und Geldfluten feststecken und sobald keine Zeitenwende in Sicht ist? Nicht für uns, nicht für unsere Kinder, womöglich nicht mal für deren Kinder?«

Post has attachment
Grund des Ärgernisses
Unsere 2. Glucke hat nun die Ammenbrut Seidenhuhnamme bei Wachteleiern durch gebracht. von 14 Eiern schlüpften 11 Kücken wovon 9 bisher überlebten.
Leider wollte die 1. Glucke hier helfen, was Frieda nicht sehr witzig fand.
Hier ein ganz mutiges Kücken. (Alter ca. 4 Stunden)
Photo

Post has attachment
Unsere Seindenhuhnfamilie
Wurde heute aus dem Wachtelhaus verbannt, da es mal wieder Ärger zwischen den beiden Glucken gibt.
Photo

Post has attachment
Wer rettet die Banken?

Die Argumentation lautet:
"Der Fall ist in Italien insofern heikel, als beim Bail-in vor allem jene Kleinanleger zur Kassa gebeten würden, denen der Unterschied zwischen Sparbuch und Anteilen an der Hausbank vielfach nicht klar war, beim Erwerb der Wertpapiere zum Teil auch nicht klar kommuniziert wurde"

Immer wieder die selbe Argumentation.
Die Banken müssen gerettet werden, weil sonst die Kleinanleger, die Versicherungen, und die Maikäfer betroffen währen.
Es geht jedoch immer bein den Kleinen um kleine Summen. Den Großteil schöpft eine "Elite" im Hintergrund davon ab.
Schluss mit den Erpressungen!

Post has attachment
Sind wir nicht alle innerhalb der EU ein wenig wie Griechenland?

Die "Deutsche Bank" regt ein Banken- Rettungsprogramm an. Mit läppischen 150 Milliarden Euro soll das europäische Bankenwesen nun genesen. Natürlich in Form von Krediten, die durch die einzelnen Staaten garantiert werden sollen. Ein Geschäftsmodell, welches sich schon vielfach bewährt hat. Siehe Kärnten und die Hypo Alpen Adria!

Die Monte dei Paschi ist nicht zu retten. Eine Bank die unter der Aufsicht von "Super Mario Draghi" in den Abgrund gefahren wurde, retten auch 30 Milliarden nicht, wenn diese nicht der Bank (und damit den "Investoren") geschenkt werden.

Post has attachment
Die Ratte verlässt das sinkende Schiff.

Nachdem gerade sein Netzwerk mit dazu beigetragen hat Europa in eine schwere Krise zu stürzen, verlässt nun der ehemalige Kommissionspräsident Barroso die EU und wechselt nach Großbritannien. Natürlich zufälligerweise zu der Bank die bei allen großen Krisenursachen immer entscheidend als Verursacher mit gemischt hat.

Lasset die Spiele beginnen! http://www.profil.at/wirtschaft/niederoesterreich-gemeinden-wetten-leben-tod-mandatare-6441054
Nun beginnt die Aufarbeitung der niederöstrreichischen Finanzen.
Zitat eines Mitarbeiters der ÖNB: "Dagegen ist die Hypo Kärnten einLärcherlschas."
Wait while more posts are being loaded