Profile

Cover photo
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner
Works at Schoeller Bleckmann Edelstahlrohr GmbH
Attends LEBEN
Lives in Otterthal bei Kirchberg a. W.
1,689 followers|1,913,160 views
AboutPostsPhotosYouTube+1's

Stream

 
Netzfundstück

Rudolf Fußi, dem österreichischen Twitter- members als Rudifusi bekannt, über linke Bestrebungen in der Politik.
 ·  Translate
6
1
Gerald Herbst's profile photoÖcsi Szántai's profile photo
2 comments
 
+Öcsi Szántai Bin 100% bei dir!!
 ·  Translate
Add a comment...
 
David Cameron Das Streikrecht soll massiv eingeschränkt werden.

Bin ja selbst mittlerweile sehr EU Kritisch.

Doch wenn ich mir die bekannten Persönlichkeiten aus der EU Gegnerschaft ansehe, habe ich das Gefühl nur von Wahnsinnigen umgeben zu sein, die die "Bevormundung der EU nur deshalb nicht weiter dulden wollen, weil sie selbst von einer Diktatur träumen.
 ·  Translate
16
3
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photosteirni iuasa's profile photoGerhard Torges (NSE3DR94)'s profile photoInge G. Jurk-Prommersberger's profile photo
6 comments
 
Es ist einfach nur der Wahnsinn. Wobei sich mir heute eine recht interessante Sicht auf verschiedenen Dinge aufgetan hat. Scheint so, dass die "Eliten" sich auch nicht mehr einig sind. Sie beginnen sich selbst zu zerfleischen. Derzeit leider noch voll nach dem Motto:
Hetzen wir die vulgären Bürger mal aufeinander los.
Gerade deshalb finde ich es wichtig über die eigentlichen Umstände auf zu klären. Sonst nutzen auch Revolutionen absolut nichts, weil man nachehr weiter macht wie zuvor.
 ·  Translate
Add a comment...
 
#Scheuxit

Währe dies wirklich ein Lösung? Oder kommt dann eben eine neue Sockenpuppe nach?
 ·  Translate
 
Sein Plan für einen Grexit auf Zeit brachte Wolfgang Schäuble viel Kritik ein. Doch der Finanzminister will sich in der Griechenlandkrise treu bleiben, sagt er im neuen SPIEGEL - zur Not bis zum Äußersten.
 ·  Translate
Sein Plan für einen Grexit auf Zeit brachte Wolfgang Schäuble viel Kritik ein. Doch der Finanzminister will sich in der Griechenlandkrise treu bleiben, sagt er im neuen SPIEGEL - zur Not bis zum Äußersten.
50 comments on original post
9
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photoNico Mentis's profile photoVolker Steinmetz (Corvus Crassirostris)'s profile photoAchım H.'s profile photo
6 comments
 
Mehr Autobahnen. Mehr barrierefreie Gebäude. 
 ·  Translate
Add a comment...
 
Wolfgang Schäuble soll folgendes gegenüber Herrn Varoufakis geäußert haben.
„Ich diskutiere das Programm nicht – es wurde von der vorhergehenden Regierung akzeptiert, und wir können es unmöglich erlauben, dass Wahlen irgend etwas ändern. Denn wir haben die ganze Zeit Wahlen, es gibt 19 von uns, wenn immer bei einer Wahl sich etwas ändern würde, dann würden die Verträge zwischen uns nichts bedeuten.“

Sie versuchen nichts anders
Als den derzeitigen leoliberalen Weg, einer Sicherung der Einkünfte für eine ominöse "Elite".

Was wurde aus Begriffen wie Subsidiarität?
Wer kennt noch Solidarität?
Oder das Wort "Gemeinschaft"
 ·  Translate
20
3
Nico Mentis's profile photoKarin Marks's profile photoInge G. Jurk-Prommersberger's profile photoRené Lentz's profile photo
31 comments
 
+Ralf Ammann​​​​ das lassen die nicht zu.
Es wäre ein Desaster.
Ganz Süd Europa inklusive Österreich und die Schweiz respektive Italien und selbst Spanien wären dem Gutdünken Griechenlands zwecks der Energie und Warentransit ausgeliefert.

Da gehe ich jede Wette ein, da hier viel mehr als 300 Milliarden auf dem Spiel stehen.
Verträge sind nicht gebrochen worden, der IWF kann warten.
Der IWF - Verzeihung - kann uns am allerbesten gern haben.
Wen interessiert der Kriegsfinanzierer IWF.
Kein Geld vom IWF.
Der Teufel wäre da ein besserer Gläubiger.
So, zu viel frische Luft.
Gute Nacht.

PS Schulden zahlt man zurück.
Gerne. Wir warten seit 70 Jahren darauf.
Es wäre schön wenn man sich an seine eigenen Aussagen hält.
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Aber Wasser predigen und Wein trinken ist nicht unbedingt die feine Art.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/griechenland-kohl-trickste-bei-reparationsforderungen-a-1019588.html

 ·  Translate
Add a comment...
 
Autsch

Die "Deutsche Bank" wird da wohl nicht ganz so schnell Kapital (4,5 Milliarden Euro) generieren können?
Wegen der fallenden Kurse entschloss sich die chinesische Börsenaufsicht dazu, dass Anleger mit mehr als fünf Prozent der Aktien eines Unternehmens diese nun ein halbes Jahr halten müssen.
 ·  Translate
2,5 Milliarden Dollar muss die Deutsche Bank in der Libor-Affäre blechen. Das Geldhaus könnte die Summe allerdings schnell wieder erwirtschaften: Der Bank liegt eine Milliardenofferte für ihre Anteile an Hua Xia vor.
7
1
Tiberiotertio's profile photo
Add a comment...
 
Überall werden Zäune rum um die EU gebaut.
Gewaltige Zäune sollen uns vor also vor unkontrollierter Zuwanderung schützen?
Gleichzeitig soll der freie handel den Wohlstand für alle mehren?
Ich habe da meine Bedenken.
Darum mein Aufruf heute nach Ungarn.
 ·  Translate
28
1
Dirk Weimer (Watergypsy)'s profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photoPatrick Walter's profile photo
14 comments
 
In Österreich ist das soziale Netz durchaus ausreichend. Deutsche Bürger scheinen da nicht ganz dieser Meinung über das deutsche Sozialnetz zu sein.
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
1,689 people
Pol Sandeman's profile photo
Petra Esau's profile photo
Thomas Riesen's profile photo
Wolfgang Pietzek's profile photo
Gruener Fleck's profile photo
Thomas Wirth's profile photo
Yvonne T. (Ypsilotta Mimmie)'s profile photo
Sebastian Schnürer's profile photo
Andreas Klaene's profile photo
 
Haiattake auf Mick

Da beweist sich wiederum das: "Frosch in der Milchkanne" Prinzip.
Mach das was Du machen kannst.
Der Rest ist Glück.
 ·  Translate
2
Add a comment...
 
Die Linke wird aus der Linken hinaus geworfen

Endtäuschend. Sehr endtäuschend.
So macht man aus einem Hoffnungsschimmer gegen den Neoliberalismus ein Bollwerk dessen.

Erinnert sehr stark an die sozialdemokratischen Parteien im Rest von Europa.
 ·  Translate
Regierungschef baut nach Rebellion bei Abstimmung Kabinett um
16
1
Gisela Rieger's profile photoAndreas Kostyrka's profile photoAlexander Vollmer's profile photoPeter Redemann's profile photo
25 comments
 
+Gisela Rieger - es gibt kriminelle Reiche, die ihren Reichtum vor dem Finanzamt verbergen, das sind Diebe, die sind kriminell und für mich zählen sie zusammen mit ihren Bankern und Steuerberatern zur organisierten Kriminalität.

Und dann gibt es die legalen Reichen, und das sind anscheinend sogar in Deutschland die Mehrheit, dazu zählen auch die, deren Einkommen und Reichtum quasi öffentlich ist, Showbiz, Sport, private Unternehmer, und in Rheinland-Pfalz http://www.statistik.rlp.de/?4167 ) sind das 574 Leute, die im Schnitt 38% Steuern zahlen, gegenüber 20% die der Rest im Schnitt bezahlt. Das ist noch nicht mal das 1%, das ist das 0,03% und die zahlen fast 15% des absoluten Steueraufkommens. Und die restlichen 99,97% zahlen 85%.

Und bis zu 11000 € Jahreshaushaltseinkommen zahlt man weder Steuern noch Sozialabgaben, bekommt noch einmal in gleicher Höhe Aufstockung und Wohngeld. Und wenn man in Rente geht, ist auch ein Mindestbetrag immer sicher.

Das war auch das Modell für Griechenland. HartzIV-Regeln und Rente mit 67, und auch der Rest ist fast 1:1 Agenda2010. Aber eben auch das Steuerpaket wie im Rest Europas, 25% Quellensteuer auf Unternehmensgewinne, Kapitalausschüttungen, Dividenden, Anleihe- und Optionserträge und Zinsen. 

Und Erbschaftssteuer, die ist sowieso überholt und gehört abgeschafft. Und die Meinung vertrete ich nicht, weil ich noch etwas zu erben hätte. Dazu bin ich inzwischen zu alt. Aber in ein paar Jahren werden wir die ersten gentisch identischen Klone herumlaufen haben, wenn die das Vermögen ihrer älteren Ausgabe irgendwann übernehmen, das ist dann gar kein Erben mehr, das ist fortlaufender Besitz. Ich bin gespannt, wie die das dann rechtlich eingetütet bekommen. Aber schon jetzt sind leibliche Kinder eine Form der körperlichen Fortexistenz mit nur geringer genetischer Abweichung, da beim Absterben der alten Körperform eine Steuer zu erheben halte ich für fragwürdig. Das impliziert noch diesen Seelen-Aberglauben des Mittelalters und der daraufs definierten Definition der Person. Deshalb halte ich eine generelle Steuer von 48% ohne Freibetrag für das Vererben an Dritte, nicht leibliche Nachfahren, andere Verwandte, Ehepartner, Stiftungen, Kirchen oder wen auch immer für gerechtfertigt. 

Und Firmen verkaufen? Wer kauft mittelständische Unternehmen, die nicht an der Börse notiert sind? Also die, für die die neuen Freibeträge gemacht sind? Und außerdem ist das nur eine Gleichstellung mit denen, die Immobilien- oder anderes Sachvermögen haben, das auch nur zum niedrigsten Marktwert angesetzt wird. Würde man die Unternehmen versteigern und den Erlös zur Erbschaftssteuer heranziehen würde viel weniger zusammenkommen. 
 ·  Translate
Add a comment...
 
Ein Gesicht des Neoliberalismus

Hier wird klar wie Wettbewerb im Neoliberalismus gesehen wird.
Lufthansa-Aufsichtsratschef Mayrhuber im Interview zum Profil zu den aufgebrochenen Tarifverträgen in Deutschland

profil:
Sie sind doch sonst so ein großer Freund von Wettbewerb. 
Mayrhuber:
Ja, aber wenn eine Gewerkschaft sagt, ich fordere mehr als die andere und nicht so viel, wie gerade vertretbar, dann ist das Egoismus und nicht Wettbewerb.

Als Linksliberaler muss ich da wirklich feststellen, 

Da wird mir schlecht.
 ·  Translate
 
„Da wird einem schlecht“
 ·  Translate
Vor 45 Jahren hat der gebürtige Oberösterreicher das Land verlassen, um bei der Lufthansa Karriere zu machen. Nun liest Wolfgang Mayrhuber, inzwischen Aufsichtsratsvorsitzender der Fluggesellschaft, der österreichischen Regierung die Leviten und erkl
1 comment on original post
8
1
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photoMarco Ladermann's profile photoJens “der Katzbrocken” Unterkötter's profile photosteirni iuasa's profile photo
8 comments
 
Dieses System wurde vor über 20 Jahren auf den Weg gebracht. Die Öffnung des Ostens war der Startschuss. Ich war als SPD Genosse dabei wie sich die Partei veränderte und auch als Gewerkschafter, als aus ÖTV und anderen Gewerkschaften verdi entstand. In beiden Fällen war ich dagegen. War mit meiner Meinung aber allein. Grund für mich, irgendwann beides hinzuwerfen. 
 ·  Translate
Add a comment...
 
Griechenland friss Europa arm!
Rechnen wir uns das mal an Hand der Hetzer  mal ganz schnell durch!
450.000.000.000 Euro flossen insgesamt an Hilfen bisher nach Griechenland.
Die Hilfszahlungen an die Banken sind hier nicht mit eingerechnet.

2001 bis 2015 macht 14 Jahre Hilfsprogramm.
450.000.000.000 / 14 = 32.142.857.142,86
Diese nun geteilt durch die 11.000.000 Griechen.
32.142.857.142,86 / 11.000.000 = 2922 Euro /Grieche pro Jahr.
Das macht also rund 243,50 Euro pro Monat, welche die Griechen pro Monat erhalten.
Da stellt sich dann jedoch die Frage, warum die Griechen immer noch unzufrieden sind? Mit 243,5 Euro lebe ich ganz locker in Griechenland. Beziehe irgend eine Immobilie, die eh keinem gehört und lebe von Fisch, den ich mir selbst fange. Ausgaben für Steuer habe ich ja keine. 
 ·  Translate
8
Öcsi Szántai's profile photoBernd Peretzke's profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photoKarin Marks's profile photo
17 comments
 
+Bernd Peretzke Ich nehme mal an, das der Mensch schwach ist und auf Gegenseitigkeit angewiesen. Das hat ja noch nichts damit zu tun das man HELFEN muß, sondern damit, das lebensbedingte Bedingungen nicht zerstört werden und dem Menschen die notwendige Möglichkeit gegeben wird etwas für seine Existenz tun zu können. Das Problem gibt es nicht nur in Griechenland und nicht erst seit heute. Wenn man mal in so einer Situation gelandet ist, und das sind meistens Menschen, das man sich nicht mehr selbst helfen kann, auf Gegenseitigkeit angewiesen und es nicht erfährt, blickt man dem Tod in die Augen und da zuzukucken scheinen einige andere Menschen zu brauchen um sich selbst bewusst zu sein oder........
 ·  Translate
Add a comment...
 

Spiegel macht auf Bild?
Da die Bild keiner mehr ernst nimmt, versucht sich nun der Spiegel auf diesem Niveau?

Ob denn alle Personalentscheidungen der Regierung Tsipras von Kompetenz abgängig sind, kann ich nicht beurteilen. Doch die Behauptung, die linke Regierung Griechenlands würde nicht gegen die Vetternwirtschaft vorgehen und die reichen wiederum nicht besteuern, sind schlicht weg gelogen.

Hier de Vorschlag der Griechen.
http://im.ft-static.com/content/images/55b27a7e-d87c-11e4-ba53-00144feab7de.pdf

Wenn man natürlich wie die Institutionen denkt und es für wichtiger hält, dass die Bürger mit dem Gießkannenprinzip höher besteuert werden, als dass den die Reichen dezidiert höher besteuert werden, wirft dies der linke Regierung vor.

Im übrigen:
Ist Euch schon aufgefallen, das sich der Ton gegenüber Griechenland sehr verändert hat?
Vor dem Referendum hieß es:
"Die Griechen haben keinen Vorschlag gemacht."
Nach dem Referendum:
"Die Griechen müssen neue Vorschläge machen."
 ·  Translate
SPD-Chef Sigmar Gabriel wird vorgeworfen, zu wenig Solidarität mit der griechischen Regierung zu zeigen - dabei tut er gut daran, sich fernzuhalten von Tsipras und den Seinen. Deren Freibiersozialismus hat nichts mit der Sozialdemokratie zu tun.
18
2
Gebhard Gross's profile photoBeate Kozlowski's profile photoInge G. Jurk-Prommersberger's profile photoFrank Ulrich Lutzius's profile photo
12 comments
 
+Gebhard Gross  Es geht um Merkels Wirtschaftskompatible "Demokratie". Heißt die Wirtschaft schafft alles an, die Leute müssen sich alles gefallen lassen.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Während man über Griechenland nachdenkt und die Ursachen und den weiteren Weg diskutiert.
Die Rahmenbedingungen sind innerhalb der EU und des Euros einfach noch nicht ausgereift. Und da liegt noch sehr  viel Arbeit vor uns. Basteln die bereiz an einen noch größeren Verbund, der auf den Prinzipien des Neoliberalismus aufgebaut wird.
Eine Gemeinschaft die auf dem Gesetz: Jeder ist sich selbst der Nächste aufbaut. Und das gewählte Regierungen und ihre Administration sowieso alles falsch machen.
 ·  Translate
Umstrittene Schiedsgerichte sollen durch "neues System" ersetzt werden, Kritiker befürchten Investorenschutz "durch Hintertür"
9
1
Andreas Ñañez Kadluba's profile photoMarkus “Der mit dem Topf tanzt” Beer's profile photoJohannes “der Wildweststeirer” Schreiner's profile photoStefan Becker's profile photo
7 comments
 
Und Lobbys in Amerika können ganz schnell der Konkurrenz Gefährlichkeit nachweisen.
Alle eine Frage wer mehr Gutachter bezahlen kann.
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have him in circles
1,689 people
Pol Sandeman's profile photo
Petra Esau's profile photo
Thomas Riesen's profile photo
Wolfgang Pietzek's profile photo
Gruener Fleck's profile photo
Thomas Wirth's profile photo
Yvonne T. (Ypsilotta Mimmie)'s profile photo
Sebastian Schnürer's profile photo
Andreas Klaene's profile photo
Work
Occupation
E- Betriebstechniker
Employment
  • Schoeller Bleckmann Edelstahlrohr GmbH
    Elektroniker, 2014 - present
  • Interpane Parndorf
    Techniker, 2010 - 2014
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Otterthal bei Kirchberg a. W.
Previously
Neusiedl am See - St. Johann o.H. - Seefeld in Tirol - Reith bei Seefeld - Graz - Wien - Rosenheim - Ligist - Mooskirchen
Story
Tagline
Nennen wir die Krise beim richtigen Namen! Die "Vermögenskrise"
Introduction
Als emotionaler Grieche begann ich mich für Wirtschaftspolitik zu interessieren. Unabhängig begann ich mir die Dinge selbst durch zu rechnen. Und stellte fest das das System krank ist. Mittlerweile habe ich viele gefunden die das genau so sehen.
Mein Blog "der Wildweststeirer" ist das Sprachrohr über dem ich versuche die Finanzpolitik so verständlich wie möglich zu erklären.

Als Konsequenz versuche ich eine neue politische Ökumene zu etablieren.
APFEL steht für: Aktive Politiker für echte Lebensqualität.
Bragging rights
Ich bin Familienvater von vier Kindern die noch bei mir und meiner Freundin leben. Meine Interessen umfassen Meeresbiologie, Apnoetauchen und das segeln von Jollen. Nebenbei versuche ich noch mein Gitarrespiel zu verbessern.
Education
  • LEBEN
    Soziales, 1967 - present
Basic Information
Gender
Male
Relationship
Married
Johannes “der Wildweststeirer” Schreiner's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Griechenland, der Lausbub auf der Klassenkonferenz
www.welt.de

Die Diskussion bei Maybrit Illner zeigt: Nirgends werden Griechenlands Probleme besser gelöst als in deutschen Talkshows. An dieser Überhebl

Tragischer Tod der Dunkin'-Donuts-Dauerarbeiterin
www.welt.de

Maria Fernandes hielt sich mit drei Jobs über Wasser und starb, als sie zwischen zwei Schichten in ihrem Auto schlief: Ihr Tod zeigt die dra

Ukrainische Armee wird scheinbar von US-Söldnern unterstützt
me-magazine.info

Nun scheint es Gewissheit zu sein: Laut einem Medienbericht sind rund 400 US-Söldner in der Ukraine auf Seiten der Truppen der Übergangsregi

Kritik von unerwarteter Seite: Krim-Referendum stark gefälscht - Ausland...
www.nzz.ch

Das Referendum über den Anschluss der Krim an Russland war massiv gefälscht, sagt ein Bericht des Menschenrechtsrats des Russischen Präsiden

Sarkasmus
diepresse.com

Nein, werte Damen und Herren, Sarkasmus ist nicht sexy. Und diese dauernde Ironie ist anstrengend. Woher soll ich wissen, was Sie meinen?

Ukraine-Krise: Übergangsregierung entgleitet Kontrolle über den Osten
me-magazine.info

Im Osten der Ukraine wird die Lage immer undurchsichtiger. Der Übergangsregierung in der Hauptstadt Kiew entgleitet zunehmend die Kontrolle

Karel De Gucht: Unangenehme Sache für EU-Kommission
www.berliner-zeitung.de

Der belgische EU-Kommissar Karel De Gucht hat Ärger mit den Steuerbehörden. Es geht um einen Verkauf von Aktien 1996, bei dem er 1,2 Million

Teile der Union wollen Einfluss des Bundesverfassungsgerichts beschränken
me-magazine.info

Vor 20 Jahren erklärte der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker (CDU) in seiner letzten Rede, die Parteien hätten sich den Staat

Der schmutzige Anti-Terror-Krieg der USA
me-magazine.info

Der Antiterror-Krieg der USA umfasst mehrere Bereiche. Zum einen sind da die gezielten Tötungen durch Drohnen. Diese werden von Menschenrech

NATO-Chef Rasmussen fordert Osterweiterung des Militärbündnisses
me-magazine.info

Das, was der scheidende NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen vorgeschlagen hat, spricht nicht für eine Deeskalation in der Ukraine-Kri

Katar – “Sklavenstaat im 21. Jahrhundert”
me-magazine.info

Katar hat sehr viele Gastarbeiter. Ausländische Arbeiter stellen über 90 Prozent aller Arbeiter in Katar. Es sind hauptsächlich Nepalesen, I

Koalitionsverhandlungen: Eine Lösung zu Gesundheitsfragen muss her
me-magazine.info

So langsam muss es bei den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD zu Einigungen kommen. Zwei Entscheidungen sollen heute aller Wahrs

In Schneeberg gingen Nazis auf Journalistenjagd—und die Polizei tat nich...
www.vice.com

Beim „Lichtellauf gegen Asylmissbrauch“ in Schneeberg bekam ich mit, wie Journalisten von rechtsgesinnten Demonstranten zusammengeschlagen w

Wirtschaftstreuhänder sind befangen und damit illegal
me-magazine.info

Fast 30.000 Gesetze listet die Datenbank von “jusline Österreich” bei der Suchanfrage nach “Wirtschaftsprüfer” auf. Das Wort “Steuerberater”

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: MDR soll sich mit Investmentfonds verzo...
www.spiegel.de

Die Finanzkrise trifft auch den Mitteldeutschen Rundfunk. Presseberichten zufolge hat der öffentlich-rechtliche Sender Rücklagen in riskante

Ökonom: "Das würde den Binnenmarkt töten"
derstandard.at

Für den Ökonomen Guntram Wolff muss eine Bankenunion den Teufelskreis zwischen Staaten und Geldhäusern brechen