Profile cover photo
Profile photo
Walkenhorst Motorsport
18 followers
18 followers
About
Walkenhorst Motorsport's posts

Post has attachment
VLN Speed Trophy 2015: Sieg für Walkenhorst Motorsport

Walkenhorst Motorsport sichert sich in einem spannenden Saisonfinale den Sieg in der VLN Speed Trophy 2015 und den 2. Platz in der Klasse SP9. Jahresbestzeit für Jesse Krohn im Qualifying.

Am vergangenen Wochenende wurde die Traditionsrennstrecke in der Eifel Schauplatz des Saisonfinales der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Zahlreiche Fans und Teams waren angereist und kämpften im Rahmen der 40. Auflage des DMV Münsterlandpokals noch einmal um den Sieg und um Meisterschaftspunkte.

Die Trainingssession am Freitag nutzte das Team für letzte Abstimmungsarbeiten an den Bolliden.

Am Samstagmorgen folgte für die Teams und Fans eine Zerreißprobe als starker Nebel einen planmäßigen Start der Qualifikationssession verhinderte und zu Beginn noch nicht abzuschätzen war wie sich die Wetterlage entwickeln würde. Die erlösende Nachricht kam um 11.00 Uhr, als bekanntgegeben wurde, dass die Qualifikationssession um 11.10 Uhr für die Dauer von 70 Minuten starten würde. Eine trockene Strecke bot den Fahrern zwar eine gute Ausgangslage, aber teilweise erschwerten einzelne Nebelfelder in Höhe Tiergarten und Hatzenbach nach wie vor die Sicht. Bei diesen Bedingungen war klar, dass eine gute Leistung nur über einen perfekt arbeitenden Reifen führte.

Hinter dem Steuer des Dunlop BMW Z4 GT3 gingen die BMW Motorsportjunioren Jesse Krohn und Victor Bouveng an den Start. Schon zu Beginn der Qualifikationssession zeigte Victor Bouveng mit einer ersten schnellsten Rundenzeit von 8:16.518 die überragende Performance des Paketes und fuhr auf Position 1. Im weiteren Verlauf der Qualifikationssession zogen die Zeiten noch einmal an. Jesse Krohn nutzte eine freie Runde und sicherte, mit einer Jahresbestzeit im Qualifying von 8:01.303, die Poleposition. 
Der Rennstart erfolgte um 13.50 Uhr mit einer verkürzten Renndistanz auf 3 Stunden. Mit der Poleposition hatten sich Jesse Krohn und Victor Bouveng zwar eine optimale Ausgangslage geschaffen, vielen aber im weiteren Verlauf, aufgrund einer verhängten Zeitstrafe aus dem Training, bis auf Position 27 zurück. Jesse Krohn und Victor Bouveng zeigten sich weiter angriffslustig und gingen während des Rennens weiter auf Zeitenjagd. Mit einer 8:08.196 sicherten sich die BMW Junioren auch gleich noch die schnellste Zeit in der Klasse dieses letzten VLN-Laufs. Ein vorzeitiger Rennabbruch 15 Minuten vor Schluss, aufgrund wieder schlechter werdender Witterungsbedingungen, stoppte die fulminante Aufholjagd der Junioren auf der 3. Position im Gesamtklassement. Leider war der Jubel des Teams nur von kurzer Dauer, da eine Rückrechnung um zwei Rennrunden, aufgrund des vorzeitigen Rennabbruchs, durch die Rennleitung vorgenommen werden musste. Jesse Krohn und Victor Bouveng beendeten den 10. VLN-Lauf auf Position 6 im Gesamtklassement und auf dem 2. Platz in der Klasse SP9 liegend.

Der TÜV Süd BMW Z4 GT3 wurde pilotiert von Matias Henkola und Michela Cerruti. Im Rahmen der Qualifikationssession sicherte sich das Fahrerduo mit einer schnellsten Rundenzeit von 8:16.021 den 
7. Startplatz. Während des Rennens hatte das Duo weniger Glück und verlor aufgrund von Schwierigkeiten in der Kraftstoffversorgung wertvolle Plätze. Das Team konnte die Probleme schnell beheben. Trotz des Rückschlags kämpften Matias Henkola und Michela Cerruti weiter und kamen nach 15 gewerteten Rennrunden auf Position 73 im Gesamtklassement und auf Platz 6 in der Klasse SP9 liegend ins Ziel.

Das Cockpit des Knuffi BMW M235i Racing teilten sich Thomas D. Hetzer, „Tyson“ und Thomas Haider. Das Fahrertrio kämpfte im Rahmen der Qualifikationssession mit viel Verkehr auf der Strecke. Mit einer schnellsten Rundenzeit von 9:17.246 ging das Trio von Position 7 in der Klasse ins Rennen. Das Fahrertrio zeigte während des Rennens eine konstante Leistung und überquerte nach 15 Runden auf Position 9 in der CUP5 Klasse liegend die Ziellinie.

Nick Cassidy, Dirk Adorf und Jörg Weidinger traten hinter dem Steuer des Werks BMW M235i Racing die Hatz durch die Grüne Hölle an. Mit einer schnellsten Zeit im Qualifying von 9:20.467 ging das Trio von Startplatz 1 in der Klasse ins Rennen. Nach 16 Runden kam das Fahrertrio auf Position 1 in der Klasse SP8T liegend ins Ziel.

Henry Walkenhorst (Teaminhaber): „Wir haben in diesem Jahr gezeigt, dass wir in der Lage sind vorne mitzufahren und das man mit uns rechnen muss. Wir werden die Winterpause nutzen um den nächsten großen Schritt zu machen. Im nächsten Jahr werden wir mit zwei BMW M6 GT3 an den Start gehen. Eine Herausforderung für das gesamte Team. Ich möchte mich auch bei unseren Partner bedanken, ohne die eine solcher Erfolg nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank auch an unseren Partner Dunlop, der uns die ganze Saison mit seinem Know How und Reifen unterstützt hat. Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit. Besonders an diesem Lauf war für uns, dass wir unseren Z4 GT3 mit der schnellsten Qualifikationszeit des Jahres in Rente schicken konnten. Das zeigt wieder einmal, dass selbst unser „Senior“ gepaart mit den Dunlop Reifen und unseren Fahrern gut ist um es mit den Besten aufzunehmen. “

Thomas D. Hetzer (Knuffi BMW M235i Racing): „Es ist schade, dass die Saison so beendet worden ist - mit einer roten Flagge. Da war heute sicherlich mehr drin nach dem langen Warten. Ich bin glücklich und stolz Teil des Teams sein zu dürfen. Wir hatten viel Spaß und tolle Momente wie der 2. Platz beim 24h Rennen. Ich möchte mich bei meinen Fahrerkollegen für eine tolle Saison 2015 bedanken. Ein großer Dank auch an meinen Sponsor Knuffi. Nun werden wir die Saison revue passieren lassen und ein wenig feiern. Gratulation an die Meister Dirk und Timo Groneck.“ 

Jesse Krohn (Dunlop BMW Z4 GT3): „Wir haben zu Beginn des Rennens gewusst, dass wir eine Stop and Go Strafe haben. Der Start war wirklich gut. Wir sind gut in der 1. Runde weggekommen und konnten gut wegziehen. Danach haben wir unsere Strafe verbüßt und haben die Reifen gewechselt. Victor ist draußen richtig schnell unterwegs gewesen. Ich bin ins Auto gesprungen und es lief super. Es sah nach einem 3. Platz aus, aber dann kam die rote Flagge. Wir waren das schnellste Auto heute. Wir hatten den ganzen Tag eine tolle Pace. Ohne Strafe und ohne rote Flagge hätten wir Chancen auf den Gesamtsieg gehabt. Ich hatte viel Spaß während des Rennens; einige Überholmanöver haben richtig Spaß gemacht. Ein gutes Ergebnis zum Saisonende.“
Photo

Post has attachment
1. Platz bei der VLN Speed Trophy 2015 nach einem spannenden Saisonfinale 😃 
Photo

Post has attachment
Pole für Victor Bouveng und Jesse Krohn im Dunlop BMW Z4 GT3! 
Photo

Post has attachment
Es geht los!!! Hier findet ihr den neuen Zeitplan:

Beginn Quali: 11:10 Uhr
Ende Quali: 12:20 Uhr
Beginn Startaufstellung: 13:10 Uhr
Start Einführungsrunde: 13:30 Uhr
Start Rennen: 13:50 Uhr
Distanz des Rennens: 3 Stunden

Drückt uns die Daumen 😃
Photo

Post has attachment
Leider hält sich der Nebel hartnäckig 😕 Unser Z4 wartet auf seinen Einsatz... 
Photo

Post has attachment
Guten Morgen liebe Motorsport-Fans,
das Qualifying verzögert sich aufgrund von Nebel. Wir halten euch auf dem Laufenden! 
Photo

Post has attachment
Auf geht's ins letzte Rennwochenende der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring! 
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
30.10.15
7 Photos - View album

Post has attachment

Post has attachment
Impressionen 9. VLN-Lauf #motorsport   #vln   #BMW  
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2015-10-20
10 Photos - View album

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded